Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Android Apps unter Windows 11: Das Subsystem for Android ist offiziell fertig

DrWindows

Redaktion
Android Apps unter Windows 11: Das Subsystem for Android ist offiziell fertig
von Martin Geuß
Windows Subsystem für Android Titelbild


Das Windows Subsystem for Android, kurz WSA, welches Windows 11 eine Emulationsschicht hinzufügt und somit die Ausführung von Android Apps unter Windows 11 ermöglicht, ist offiziell fertiggestellt. Das hat einer der zuständigen Microsoft-Mitarbeiter heute feierlich via Twitter verkündet:

Windows subsystem for android is available today out of preview 😎 We would love to get your developer feedback on where we can improve GitHub - microsoft/WSA: Developer-related issues and feature requests for Windows Subsystem for Android for general user feedback keep using the feedback hub.

— Andrew Clinick (@andrewclinick) October 19, 2022


Marketing versus Realität: Die Ankündigung, dass Windows 11 in der Lage sein wird, Android Apps auszuführen, hat bei der Präsentation von Windows 11 die meiste Aufmerksamkeit auf sich gezogen. In der Praxis ist diese Funktion bislang praktisch bedeutungslos, da der Amazon Appstore unter Windows 11 zwar viele tausend Elemente enthält, es sich dabei aber beinahe ausnahmslos um Spiele handelt und bislang keine App verfügbar ist, die aus der grundsätzlichen technischen Machbarkeit einen für den Nutzer spürbaren Mehrwert generiert.

Viele halten das WSA aus genau diesem Grund für überflüssig, und wer weiß, vielleicht wird es das sogar auf Dauer bleiben. Es fühlt sich allerdings aber auch gleich sehr viel weniger wie ein „Flop“ an, wenn man es als das betrachtet, was es letztlich ist: Eine zusätzliche Möglichkeit, Software für Windows bereitzustellen. Ich glaube nach wie vor daran, dass sich das langfristig lohnen könnte, und ich gehe ebenso davon aus, dass der Amazon Appstore in erster Linie als Steigbügel und Beschleuniger dienen soll. Mittel- bis langfristig rechne ich damit, dass Microsoft den App-Entwicklern die Möglichkeit geben wird, ihre Android Apps ganz regulär in den Microsoft Store für Windows zu stellen, sodass Nutzer letztlich überhaupt nicht merken, dass es sich „eigentlich“ um eine Android App handelt.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige
Sollten da jetzt alle Apps aus dem Amazon App Store enthalten sein? Oder muss der Entwickler der App immer noch tätig werden? Viele Apps gibt es auf der Amazon Website zum Downloaden aber nicht im Windows Amazon App Sore.
 
"Derzeit wird im Windows-Subsystem für Android Bluetooth-Funktionalität (etwa das Überprüfen auf BLE-Geräte) nicht unterstützt."
Ohne diese Funktion für mich persönlich sinnlos. Ich dachte, ich könnte bald mit meinem Surface Go auf die Rudermaschine, aber das bleibt wohl Wunschdenken.
Dazu kommt noch, dass das Subsystem nicht grad ressourcenfreundlich ist.
 
@bubipower ja, die Entwickler müssen aktiv werden, so steht es zumindest in Amazons Doku
Ich glaube aber nicht, dass es so ist, sonst wäre der Store nämlich unter Windows noch leer. Ich gehe davon aus, dass Amazon eigene Tests macht und die Apps dann unter Windows einkippt. Allerdings weiß ich auch nicht, ob die das einfach so dürfen.
 
Mittel- bis langfristig rechne ich damit, dass Microsoft den App-Entwicklern die Möglichkeit geben wird, ihre Android Apps ganz regulär in den Microsoft Store für Windows zu stellen, sodass Nutzer letztlich überhaupt nicht merken, dass es sich „eigentlich“ um eine Android App handelt.
Rein technisch betrachtet, ist das die nächste Entwicklungsstufe für WSA.
Das wird dann wohl eine Werbeankündigung für W12 sein...
W12 wird grundsätzlich einen großen Schritt bedeuten:
-Kompatibilität für Faltbildschirme.
-Integrierte Android Apps.
-Smarter Lockscreen, für Skype, Teams, To-Do und OneNote Funktionen.
 
Ich mache jetzt hier keinen Link öffentlich (weil keine Ahnung ob ich das darf^^), aber es gibt genügend Links, wo man die aktuellen WSA-Dateien runterladen kann, die modifiziert wurden. Dank dieser kann man sie mit dem Google Play Store nutzen und hat sogar Root-Rechte. Viele Apps sind zwar nicht optimiert, aber immerhin gibt es eine App dafür (z.B. Nuki oder SmartLife). Gerade SmartLife bietet nämlich keine Weboberfläche. Mein Musikplayer vom Handy (Musicolet) nutze ich auch so und der läuft super. Mir fehlt es eigentlich nur noch, dass Android auf Windows-Ordner zugreifen kann, dann ists perfekt.
 

Anhänge

  • Untitled 1.jpg
    Untitled 1.jpg
    24,1 KB · Aufrufe: 112
  • Untitled 12.jpg
    Untitled 12.jpg
    45 KB · Aufrufe: 91
  • 6666.jpg
    6666.jpg
    61,3 KB · Aufrufe: 107
Keine Ahnung, ob das jemanden interessiert:

hier ein paar Geekbench 5 Ergebnisse meines Surface Pro X (22H2) mit WSA, Windows und auf dem Surface Duo (Android 12L):
691/2825 (WSA)
743/2705 (Windows)
735/2599 (Surface Duo)

Geekbench 5 musste ich über Sideloading installieren, weil im Amazon Appstore nur komische Sachen.

Geekbench 6 will nicht fehlerfreit unter Windows installiert werden, daher nur SPX unter WSA und Surface Duo (Android 12):
1029/3226 (WSA)
1002/2957 (Surface Duo)

Der SQ1 hat ja die gleichen Prozessorkerne wie das Surface Duo, nur eben höherer Takt.
 
Anzeige
Oben