Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Android Apps unter Windows 11: Der Amazon Appstore ist in Deutschland gestartet

DrWindows

Redaktion
Android Apps unter Windows 11: Der Amazon Appstore ist in Deutschland gestartet
von Martin Geuß
Amazon Appstore Titelbild


Erst gestern hatte Microsoft angekündigt, den Amazon Appstore und damit Android Apps unter Windows 11 in Kürze nach Deutschland zu bringen. Heute ist es bereits soweit, der Appstore kann installiert und genutzt werden. Von den versprochenen 20.000 Apps sind wir allerdings noch ganz weit weg.

Die wichtigste Info zuerst: der Amazon Appstore ist nicht an eine Insider-Version gebunden, nicht einmal das Windows 11 2022 Update muss installiert sein, es funktioniert also auch mit der Release-Version 21H1 von Windows 11 (Build 22000.xxx).

Um den Appstore zu installieren, einfach im Microsoft Store danach suchen.

Amazon Appstore unter Windows 11

Wenn man auf „Installieren“ klickt, werden zunächst die Voraussetzungen überprüft. Der Amazon Appstore benötigt das Windows Subsystem for Android, das wird also zuerst heruntergeladen und installiert.

Amazon Appstore unter Windows 11

Wenn das WSA installiert wurde, ist ein Neustart erforderlich.

Amazon Appstore unter Windows 11

Nach dem Reboot kann man den Appstore starten. Das dauert beim ersten Mal etwas, weil das WSA erst hochfahren muss, was beim ersten Mal ebenfalls etwas länger dauert. Dann kann man sich aber einloggen und landet auf der Startseite:

Amazon Appstore unter Windows 11

Derzeit sind schätzungsweise 50 Apps und Spiele gelistet – oder besser gesagt, 47 Spiele und drei Apps. Eine dieser Apps ist aber immerhin die ZDF Mediathek, die ich sogleich installiert habe.

Amazon Appstore unter Windows 11

Die Performance der App ist den ersten Eindrücken nach sehr gut, allerdings steckt in meinem PC ein AMD Ryzen 7 5800X und damit ein hoch leistungsfähiger Prozessor. Wie die Leistung von Android Apps auf schwächeren Systemen ausfällt, dürfte die spannendere Frage sein.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

blogwart

kennt sich schon aus
Bei mir kommt immer noch "The Amazon Appstore is currently only available in select marketplaces.
To update your Amazon account country use these instructions.", habe sogar den Store und das Subsystem neuinstalliert. Na ja, dann halt nicht.
 

TL_Oliver

Herzlich willkommen
Ich habe mir den Appstore mal genauer angesehen und ich kann sagen, dass es tatsächlich nicht nur rund 50 Apps gibt, sondern mehrere tausend. Es werden zwar auf den Startseiten nur wenige empfohlen, aber wenn man mal die Suche bemüht, lässt sich sehr viel finden. Besonders über den Suchbegriff amazon habe ich so viel gefunden, dass der Store nach langem Scrollen abgestürzt ist. Man findet alle Apps aber auch schon über den Microsoft Store und es gibt sogar zwei Appsammlungen mit Empfehlungen von Microsoft, wo auch ein paar bekannte Apps hervorgehoben werden, die Amazon im Appstore auf den Startseiten nicht anpreist.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
@Martin
wenn ich den Artikel nicht gelesen hätte, wäre ich garnicht auf die Idee gekommen, hier eine Frage zu stellen.
Und @TL_Oliver hat ja noch eine Ergänzung gebracht, die im Artikel nicht enthalten war.

Eigentlich will ich wissen, ob es eine andere Möglichkeit für die Installation des Android-Subsystems gibt - ohne über Amazon Store zu gehen.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Ich wage mal zu prognostizieren, dass das vor Ende 2025 eingestampft wird
Eingestampft wird der , wenn er auf Amazon beschränkt bleibt. Bei Amazon kann man einkaufen. Vor allem Technik, für die man ansonsten ewige Kilometer durch die Gegend fahren müßte.
Alles andere, vor allem irgendwelche Apps, hat die Welt schon im Google Playstore oder beim angebissenen Apfel unter sich aufgeteilt. Auch wenn das einmal interessant geklungen haben sollte, das ist (m.Mn.) das nächste "Windows Phone" von MS. Jedenfalls wenn MS und Google sich nicht doch einigen. Aber auch dann ist da ein Fragezeichen dahinter. Schaumermal wie lange MS sich diese WSA und dessen Pflege leisten will.
Wer Android Apps (aus dem Google Playstore) unter Windows nutzen will, das geht schon seit Jahren problemlos mit anderen Lösungen. Habe ich schon des öftere geschrieben und muß auch nicht zum wiederholten Mal ausgewalzt werden. Subsystem für Android in Windows und dann nur von Amazon - wieder einmal nur halbherzige Umsetzung einer an sich guten Idee.
Ich hatte mir diesen Amazon Store gestern Abend angesehen. Ernüchternd beschreibt es nur ungefähr. Wer einen Androiden besitzt und dort bestimmte Apps zu brauchen meint, (brauchen! , nicht gerne hätte) ist in Nullkommanichts durch. ZDF-App wäre die einzige , die ich benutzen würde. Die läuft aber schon unter Bluestacks aus dem Gockel Store und das schon seit Jahren.
Das ist jetzt nicht mit Häme oder irgendwie dahingehend geschrieben, sondern der Zustand bei mir. Ich frage mich nur gerade, wer in der "freien Wildbahn" überhaupt bemerkt, das es diesen Amazon Store gibt. Wir hier sind die Interessierten. Weil das in Windows 11 und im Zusammenhang mit 2022 aufgeschlagen ist schaut man dort einmal hin. Der Otto Normaluser , den interessiert das die Kiste läuft - hoffentlich.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
ot:
Mit Bezug auf die ZDF-Mediathek:
wer die Mediatheken aller öffentlich rechtlichen Sender benutzen will, sollte sich mal die App "Meine Mediatheken" aus dem Microsoft Store anschauen. Die App ist kostenlos, lediglich die Übertragungsfunktion an TV, Chromcast Stick oder FireTv kostet nach ausführlichem Ausprobieren einen kleinen Betrag.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@tkmopped es ist alles richtig, was du sagst. Den Otto Normaluser interessiert das nicht, der sucht allenfalls im Store nach einer App. Und genau da findet man nun das auch das Angebot aus dem Amazon Appstore, darum ist diese Lösung richtig gut gemacht, man muss nämlich kein Hintergrundwissen haben, man muss nicht mal wissen, dass das eigentlich Android Apps sind. Genau deshalb ist das den bereits verfügbaren Emulator-Lösungen konzeptionell überlegen, auch wenn es inhaltlich nicht mithalten kann.
Ob das am Ende einen nachhaltigen Erfolg hat, ist selbstverständlich fraglich. Wenn Amazon den Stecker zieht, ist die Party vorbei. Für die ist die Integration in Windows 11 allerdings ebenfalls eine Chance, ihrem Appstore zu mehr Relevanz zu verhelfen.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Ich habe meine Gedanken einfach mal im dunklen Keller schweifen lassen. Wir werden sehen was die Zeit so mit sich bringt, um ein paar Euphemismen zu quälen.

@PeteM92 die App kenn ich und nutze sie auch gerne um bestimmte Sachen zu speichern
 

Andy74

kennt sich schon aus
@tkmopped Gerade wenn du die Benutzer in der "freien Wildbahn", also den Otto-Normaluser in den Raum wirfst. Gerade der wird doch eher die Microsoft Lösung aus dem ohnehin vorhandenen Store bemühen. Der wird sich doch nicht an die von dir erwähnten anderen Lösungen wagen.

Aber klar, das Ganze steht und fällt mit den angebotenen Apps.
Aber auch die ganzen Spiele können Interessant sein, ich habe so viele Rentner im Bekanntenkreis, die mich immer wieder nach irgendwelchen simplen Kartenspielen oder ähnlichem Fragen. Ich hab mir den Amazon Store noch nicht genauer angeschaut, aber wenn es sowas dort gibt, wäre das eine wirklich einfache Möglichkeit solches Zeug zu installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kubiac

treuer Stammgast
Konnte es problemlos auf meinem Surface Pro 7 installieren. Zum Testen gleich die ZDF Mediathek runtergehen. Läuft butterweich auf der lahmen CPU. 👌 Wenn ich mal Zeit habe muss ich in den Firewall logs mal schauen ob dieses Android und die Apps nach Hause telefonieren wie auf den Smartphones.
 

redwood

kennt sich schon aus
Ich frage mich schon länger, weshalb Amazon mit Apps für Windows etwas zu tun hat.
Will man den ärgsten Datensammlern und Profilbildern aus dem Weg gehen, wird das mit Amazon wohl nix.
Sind nur so meine Gedanken, habe eh nichts zu tun mit Android und deren Apps.
Nicht einmal IOS Apps würde ich auf dem PC nutzen wollen denn dorthin gehören keine Mobilapps.

redwood
 

Andy74

kennt sich schon aus
Amazon hat mit Apps für Windows eigentlich nix zu tun.

Aber mit Google konnte sich Microsoft eben nicht auf eine Einbindung deren Appstores einigen. Deshalb ist es am Ende eben der Amazon Store geworden.

Aber da könntest du auch die Frage stellen, was Amazon mit Apps für Android zu tun hat.
Aber die machen halt alles, mit dem sich irgendwie Geld verdienen lässt
 
Anzeige
Oben