Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Der PC-Markt stirbt mal wieder...

Anzeige

Litusail

nicht mehr wegzudenken
Man muss auch sagen das sich die Hardwareanforderungen nicht sonderlich geändert haben.
Mit einem 5 Jahre alten Rechner spielt man immer noch locker in der Mittelklasse mit und kann sämtliche Büroaufgaben erledigen.

Da sah es mit Windows 98, ME, XP und Visat anders aus. Hier sind die HW-Anforderungen immer gestiegen.
 

baeri

treuer Stammgast
ich finde Microsoft sollte mal den Herstellern im Gegenzug schuld geben, dass sich WindowsPhone / Windows 10 Mobile nicht so gut verkauft, weil es keine Devices gibt! Es gibt nette Formfaktoren (z.B. iPhone 6 oder das Galaxy S6) und coole Features... aber niemand bietet Windows drauf an...
HTC hats "halb" vorgemacht... auf einem normalen Handy neben Android noch Windows anzubieten...
=> ich frage mich hat Google HTC Geld gegeben??? Hatte Google angst ALT auszusehen?
 

areiland

Computer Legastheniker
Die Tablets und Smartphones werden immer funktionaler und leistungsfähiger. Da ist es doch nur eine logische Folge, dass sich keiner mehr einen Riesentrümmer von PC oder Notebook anschafft, sondern stattdessen ein kleines feines Tablet mit Tastaturdock kauft. Würde ich als Wald- und Wiesen-Anwender mit normalen Anforderungen ans Gerät (Surfen, E-Mail, Briefe schreiben, spielen und ab und zu auch ein Filmchen ansehen) auch nicht anders machen. Will man einen Film grossformatig ansehen, dann kann man das Tab meist problemlos an den Fernseher hängen und kann den als Monitor nutzen.

Was will man mehr? Es braucht heute keine kühlschrankgrossen Geräte mehr, ein Gerät im ~DIN A4 Format reicht in den meisten Fällen aus und ist in der Regel mit den anderen Geräten kombinierbar, die im Haushalt schon vorhanden sind.

Das sehe ich ja an meinem Tab, das reicht locker zum Surfen und kann an Fernseher oder Receiver locker als Media Player verwendet werden.
 

Lextor

gehört zum Inventar
Mal wieder ein guter Artikel...
Nur eine Frage hätte ich dazu...
Wie ist das zu verstehen? "Mit seinem Engagement auf den anderen Plattformen wie iOS und Android tut Microsoft nichts anderes, als sich auf eine Welt vorzubereiten, in der Windows zunehmend irrelevant wird".
Wenn nicht Windows auf meinem PC/Laptop/SP3 bzw.4/XBOX-One etc...was dann?

Gruß Lextor
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@Lextor: Es geht nicht um ein alternatives Betriebssystem auf dem PC, Notebook oder Surface. Da wird Windows auf absehbare Zeit die Übermacht bleiben. Es gibt aber immer mehr Szenarien, in denen gar kein PC und damit auch kein Windows mehr vor kommt. Mein 19jähriger Sohn macht so gut wie alles mit seinem Smartphone, selbst längere Texte tippt er darauf lieber als an seinem PC. Das werde ich niemals verstehen, aber so läuft das heute. Vor allem die jüngere Generation wächst nicht selten "windowsfrei" auf.
 

jeter22full

gehört zum Inventar
Litusail schrieb:
Man muss auch sagen das sich die Hardwareanforderungen nicht sonderlich geändert haben.
Mit einem 5 Jahre alten Rechner spielt man immer noch locker in der Mittelklasse recht und kann sämtliche Büroaufgaben erledigen.

Da sah es mit Windows 98, ME, XP und Visat anders aus. Hier sind die HW-Anforderungen immer gestiegen.


Seh ich auch so, mein alter gamer rechner (5Jahre alt) kann man eig fast alle neuen Games wie Batteldield 4, Sins4, Anno 2205 auf hoch/ultra spielen und der hat mich damals beim zusammen bauen ca. 800€ gekostet nur. Hab zwar jetzt nen neuen mit wasserkühlung etc. Zusammen gebaut und den anderen meiner freundin gegeben, aber darauf packt man tzd. Jedes game noch locker (gibt's ausnahmen bestimmt). Nen smartphone wird alle 1-2Jahre neu gekauft und Tablets sind grad im wandel und veraltern schnell von der technik, normale entwicklung, war damals zu zeigen aks smartphones oder damals zu Win 98/xp zeigen so
 

WolfsKing

Gesperrt
Die Tablets und Smartphones werden immer funktionaler und leistungsfähiger. Da ist es doch nur eine logische Folge, dass sich keiner mehr einen Riesentrümmer von PC oder Notebook anschafft, sondern stattdessen ein kleines feines Tablet mit Tastaturdock kauft. Würde ich als Wald- und Wiesen-Anwender mit normalen Anforderungen ans Gerät (Surfen, E-Mail, Briefe schreiben, spielen und ab und zu auch ein Filmchen ansehen) auch nicht anders machen. Will man einen Film grossformatig ansehen, dann kann man das Tab meist problemlos an den Fernseher hängen und kann den als Monitor nutzen.

Was will man mehr? Es braucht heute keine kühlschrankgrossen Geräte mehr, ein Gerät im ~DIN A4 Format reicht in den meisten Fällen aus und ist in der Regel mit den anderen Geräten kombinierbar, die im Haushalt schon vorhanden sind.

Das sehe ich ja an meinem Tab, das reicht locker zum Surfen und kann an Fernseher oder Receiver locker als Media Player verwendet werden.

Ja stimmt,
auf diese Riesen Tower schielt kein Mensch mehr...mich wundert es eh, warum diese Container bei Ebay überhaupt noch für großes Geld angeboten werden.
Dabei können die dünnen, kleinen, leistungsfähigeren Pc´s viel mehr...oder somindest gleich viel (y)
 
B

Benjamin

Gast
Viele die Ahnung haben, rüsten einfach auf statt einen neuen pc zu kaufen.
Mein letzter komplett pc war von 2004 danach wurden nur Komponenten geändert, ist kosten günstiger und flexibler.
 

Litusail

nicht mehr wegzudenken
@ WolfsKing

Für alltägliche Anwendungen wie Office und hier und da mal Youtube reicht sogar ein Z-Box oder Intel NUC. Ein günstiges NB für 350 allemal.

Wenn es aber um Gaming geht, dann kommt man um einen Tower nicht herum (Kühlung und Platz). :D
 

_Sabine_

gehört zum Inventar
auf diese Riesen Tower schielt kein Mensch mehr...mich wundert es eh, warum diese Container bei Ebay überhaupt noch für großes Geld angeboten werden.
Dabei können die dünnen, kleinen, leistungsfähigeren Pc´s viel mehr...oder somindest gleich viel
thumbup.gif
Kommt immer darauf an, was man will / braucht. Manche schreiben 3 x im Jahr einen Kurzen Text oder eine Mail und klicken sich sonst nur durch Webseiten. Andere haben ne große Fotosammlung oder nutzen die Kiste für Games und demnächst VR. Da bringt einem ein kleiner / dünner PC nix.
 

derdorfaeltest

kennt sich schon aus
Glaube dennoch, dass Windows die Zukunft hat. Und gerade auf Tablets, denn da ist Windows "Tablet 2.0".

Eine ganze Generation von Erstkäufern stellt mehr und mehr fest, dass man mit Android zwar gut daddeln, Filme gucken etc kann. Aber ernathafte, USB Nutzung, weitere Schnittstellen, Softwarekompatibilität....immer von Googles Gnaden abhängig sein? Mehr und mehr werden es kapieren.

Die Zukunft gehört m.E. Windows auf Tablets (überwiegend x86, aber auch ARM), und Konzepten wie Continuum.

Der aktuelle Status ist nur ein Zwischenschritt. Daher macht es Microsoft m.E. genau richtig, weiter zu denken.
 

WolfsKing

Gesperrt
@Lextor: Es geht nicht um ein alternatives Betriebssystem auf dem PC, Notebook oder Surface. Da wird Windows auf absehbare Zeit die Übermacht bleiben. Es gibt aber immer mehr Szenarien, in denen gar kein PC und damit auch kein Windows mehr vor kommt. Mein 19jähriger Sohn macht so gut wie alles mit seinem Smartphone, selbst längere Texte tippt er darauf lieber als an seinem PC. Das werde ich niemals verstehen, aber so läuft das heute. Vor allem die jüngere Generation wächst nicht selten "windowsfrei" auf.

Wenn ich im Bus sitze und die jungen Leute so beobachte, dann Staune ich, wie schnell und rasant die Texte tippen und die Buchstaben treffen und das auf einer Tastatur, die vergleichbar ist wie eine Ladung auf einen Flugzeugträger.

@ WolfsKing

Für alltägliche Anwendungen wie Office und hier und da mal Youtube reicht sogar ein Z-Box oder Intel NUC. Ein günstiges NB für 350 allemal.

Wenn es aber um Gaming geht, dann kommt man um einen Tower nicht herum (Kühlung und Platz). :D

Das stimmt allerdings...ich bin zwar 53 Jahre Alt, spiele aber auch gerne mal Call of Duty...wenn ich überlege, wie heiss mein Lappi dabei vird (ca. lt Anzeige 108°) dann lohnt sich natürlich ein PC. Sorry Tower(y)

Kommt immer darauf an, was man will / braucht. Manche schreiben 3 x im Jahr einen Kurzen Text oder eine Mail und klicken sich sonst nur durch Webseiten. Andere haben ne große Fotosammlung oder nutzen die Kiste für Games und demnächst VR. Da bringt einem ein kleiner / dünner PC nix.

Also, das was bei mir im gebrauch ist, ist ein 8 Jahre alter Lappi mit dem ich auch Spiele, spiele.
Er recht von der größenordnung voll hin...klar, das es auch jene gibt, die mehr Platz brauchen, um ihre Daten unterzubringen, aber auch hier wird sich in Zukunft noch viel ändern.
Ich glaube ganz fest, das der Tower bald Ausstirbt...erstmal wegen Platz und zum 2ten wegen Geräuschentwicklung...die Daten werden auch immer Kompromierter...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

areiland

Computer Legastheniker
@Martin
Meine Frau ist auch die ganze Zeit Windowsfrei gewesen - aber eben gewesen. Denn sie hatte von ihrem Androiden Tab so die Schnauze voll, dass sie sich jetzt für ein 12" Tab mit Windows 10 entschieden hat. Ich denke mal, dass sie das nicht bereuen wird.

@WolfsKing
Eben, die Leistung ist inzwischen da und die Erweiterbarkeit ist meist auch gegeben. Wobei ich sagen muss, bei uns überwiegen trotzdem immer noch die Desktop Rechner. Bei mir ist es besonders schlimm - denn ich hab noch Desktop, Notebook, Tab und Smartphone. Aber in meinem Umfeld finden sich dann meist nur noch Smartphones und Tabs.
 

Lextor

gehört zum Inventar
@Lextor: Es geht nicht um ein alternatives Betriebssystem auf dem PC, Notebook oder Surface. Da wird Windows auf absehbare Zeit die Übermacht bleiben. Es gibt aber immer mehr Szenarien, in denen gar kein PC und damit auch kein Windows mehr vor kommt. Mein 19jähriger Sohn macht so gut wie alles mit seinem Smartphone, selbst längere Texte tippt er darauf lieber als an seinem PC. Das werde ich niemals verstehen, aber so läuft das heute. Vor allem die jüngere Generation wächst nicht selten "windowsfrei" auf.

Danke für deine Meinung...
 
D

drfasan

Gast
WolfsKing schrieb:
Wenn ich im Bus sitze und die jungen Leute so beobachte, dann Staune ich, wie schnell und rasant die Texte tippen und die Buchstaben treffen und das auf einer Tastatur, die vergleichbar ist wie eine Ladung auf einen Flugzeugträger.
Naja, so sehen die Texte dann aber auch nachher aus. Autokorrektur macht das schon ;)
 

TrapJaw

kennt sich schon aus
Ich habe hier einen etwa 8 Jahre alten Core2Duo mit mitlerweile 6 GB Ram - vor ein paar Jahren habe ich eine 60 GB SSD Nachgerüstet - reicht für alles was ich damit mache.
Spiele halt nicht am PC, aber für Internet, Office, Video, etc. Ist das Ding mehr als aussreichend - und sogar schneller als würde ich einen aktuellen Office PC mit Intel Pentium oder Atom kaufen.

Auf meinem läuft zwar kein Windows mehr sonder Linux aber auch Win10 sollte auf so alten Dingern noch ohne Probleme und sehr zügig laufen - da ja neue - langsamere PCs genau damit ausgeliefert werden.

Ist halt nicht mehr wie früher als ein 386 grade mal ein Jahr gut war und man dann schon nen 486 dann nen Pentium, dann nen Pentium 2 haben wollte weil die einfach bedeutend schneller waren als die Vorgänger aber das ist nun halt nicht mehr gegeben.
 

Jarvis

nicht mehr wegzudenken
Benjamin schrieb:
Viele die Ahnung haben, rüsten einfach auf statt einen neuen pc zu kaufen.
Mein letzter komplett pc war von 2004 danach wurden nur Komponenten geändert, ist kosten günstiger und flexibler.

Und umweltfreundlicher
 

WolfsKing

Gesperrt
Naja, so sehen die Texte dann aber auch nachher aus. Autokorrektur macht das schon ;)

Hahahahahaha ...:lachweg auch wieder war:D

Ich habe hier einen etwa 8 Jahre alten Core2Duo mit mitlerweile 6 GB Ram - vor ein paar Jahren habe ich eine 60 GB SSD Nachgerüstet - reicht für alles was ich damit mache.
Spiele halt nicht am PC, aber für Internet, Office, Video, etc. Ist das Ding mehr als aussreichend - und sogar schneller als würde ich einen aktuellen Office PC mit Intel Pentium oder Atom kaufen.

Auf meinem läuft zwar kein Windows mehr sonder Linux aber auch Win10 sollte auf so alten Dingern noch ohne Probleme und sehr zügig laufen - da ja neue - langsamere PCs genau damit ausgeliefert werden.

Ist halt nicht mehr wie früher als ein 386 grade mal ein Jahr gut war und man dann schon nen 486 dann nen Pentium, dann nen Pentium 2 haben wollte weil die einfach bedeutend schneller waren als die Vorgänger aber das ist nun halt nicht mehr gegeben.

Läuft auch (Win 10) bei mir läuft es auch gut obwohl er genauso alt ist...mit Win 10
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Smartlatin

nicht mehr wegzudenken
WolfsKing schrieb:
Wenn ich im Bus sitze und die jungen Leute so beobachte, dann Staune ich, wie schnell und rasant die Texte tippen und die Buchstaben treffen und das auf einer Tastatur, die vergleichbar ist wie eine Ladung auf einen Flugzeugträger.


Dieses herumgetippe sagt nichts über die Qualität des Textes und deren Inhalt. Meine Frau gibt sich die größte Mühe fehlerfrei mit einem ordentlichen Satzaufbau, inkl. Subjekt und Prädikat zu schreiben, die Antwort unseres ältesten ist aber, Salop gesagt, unter aller S..
Allgemeinwissen ist Mangelware und die Bereitschaft ein Buch zu lesen bzw. zu verstehen geht gegen Null und weniger.
Das ist leider der Trend. Wir machen uns selbst Vorwürfe dass es so ist wie es ist aber können ihn nicht motivieren. Unser Jüngster hingegen läßt sich gerne vorlesen und sprachlich ist er auch weiter wie sein um 7 Jahre älterer Bruder.
 
Anzeige
Oben