Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Konsequenzen aus PRISM: Selbstschutz ist keine Option!

Anzeige

Worf

gehört zum Inventar
Hallo,

Selbstschutz ist keine Option? , Selbstschutz ist nur noch mit Geld zu machen.

Prism ist das was von allen anderen ablenkt und es wohl auch soll. Macht sich eigentlich noch einer gedanken darüber das Daten in Konzernen geklaut werden mit dehnen man werweißwas
machen kann.

Eigendlich muß man garnicht klauen gehen! Die Konzerne liefern alles frei Haus.

Aktueller Fall: Man kauft was bei Ebay, die Liefern alle Daten an den Verkäufer und schon hat man ungefragt ein Kundenkonto beim Verkäufer. Mit dem kann mann natürlich nicht in Kontakt treten ohnen weitere Daten preis zu geben.

Der Gesetzgeber also unserer Staat mag da auch nicht eingreifen.

Ist ein Sebstschutz da überhaupt noch möglich???
 

Frankie0815

sporadisches Inventar
Hmm, ja, Selbstschutz ist keine Option. Sicherlich! Aber was, wenn die Politiker offen zugeben, dass sie die Bürger diesbezüglich nicht schützen wollen/können und direkt und indirekt die Bürger (und wohl auch die Unternehmen) auffordern, sich selbst um ihre Datensicherheit zu kümmern.
Jetzt mein Konflikt: Soll ich als Bürger auf Schutz und Einhaltung diesbezüglicher Gesetze bestehen oder soll ich mich um meine Datensicherheit selbst kümmern?
Zudem: Ich wüsste nicht, welcher Partei ich mein Anliegen nach dem Schutz meiner Daten anvertrauen soll. Die Piraten hätten vielleicht die Kompetenz dazu, jedoch :rofl
Fazit: Ich halte Selbstschutz sehr wohl für eine Option und zwar weniger, um meine Daten zu sichern, als mehr in der Hoffnung, dass es mehr gibt, die durch Verschlüsselungen und ähnliche Akte das Ausspähen mühseliger und langwieriger machen. Ich verstehe hier den Selbstschutz als eine Form öffentlicher Demonstration, vergleichbar den Aktionen, die andere auf der Straße unternehmen: Versammlungen, Aufmärsche mit Bannern, Spruchbändern, Trillerpfeifen, Reden etc.
Abschließende Frage zurück: Welche Alternative gibt es für den Selbstschutz als Form des Protestes??
 
R

Rheinhold

Gast
Wenn man in dieser kurzen Zeit so viele Infos bekommt - was sind denn dann erst die wirklichen Geheimnisse der NSA?

Das frag ich mich auch?
Ist das was da jetzt " bekannt " wurde etwas um vom "wirklichen: Was da auch immer geschieht " abzulenken.
Kommt mir vor wie ein schlechter 2ter Klasse DVD Film.

Und der Selbstschutz besteht darin zu unterscheiden:
Was ist mir wichtig.
Was ist für andere wichtig.
Was ich was verheimlichen.


Die wirklichen ( Ganoven und um die es angeblich nur geht ) werden nicht so blöd sein das so zu verbreiten das es " abgehört " werden kann.
Also dient das ganze einem " Höheren !" Zweck. ?
So wie die Liebe nur der Arterhaltung dient.
 

areiland

Computer Legastheniker
Das eigentliche Problem ist ja aus unserer Sicht eher das, dass unsere Regierung der NSA und privaten Firmen erlaubt von deutschem Boden aus Daten deutscher Nutzer zu sammeln: Spionage: Offiziell erlaubt - heute-Nachrichten.

Das ist ja die eigentliche Sauerei und liegt wohl nur darin begründet, dass man so die Vorschriften der Quellen-TKÜ umgehen und ungehemmt Daten sammeln kann, die man nach den Vorschriften der Quellen-TKÜ nur im Einzelfall und mit richterlicher Genehmigung sammeln könnte.
 

Krischan1981

gehört zum Inventar
ZDF Frontal21 hat gestern auch einen sehr interessanten Beitrag gebracht. Das unsere Regierung es gewusst oder zumindest 1 und 1 zusammenzählen hätte können wird in dem Bericht klar. Meine Daten zu Verschlüsseln ist kein Schutz eher ein Schutz vor Kriminellen oder Banden die meine Kontonummer wollen, aber gegen gut Organisierte staatliche Überwachung gibt es keine Verschlüsselung es dauert nur länger die Daten zu entschlüsseln. So lange es die technische Möglichkeit gibt wird Sie auch genutzt, da das aber auswerten von Daten aber an keiner Stelle sicher ist wird es keine Sicherheit geben. Es ist ein Teil der Freiheit im Netz.
 

XP Fan

Gesperrt
Viel läßt sich nicht tun. Rest wäre: Keine Nutzung soz. Netzwerke, keine Daten auf fremden Speicherplatz. Keine vertr. Daten per I Net, auch nicht getunelt. Nutzung von BitLocker (nicht sehr sicher, nur bis etwa LKA Ebene) EFS (bis dato bei PW Länge ab 25 Stellen wohl NOCH sicher, da bis W8 keine Hintertür entdeckt wurde), Truecrypt und PGP. W8 absolutes nogo, da Sicherheit nicht belegbar. Uwe
 

XP Fan

Gesperrt
Es kommt noch schlimmer:

Abhöraffäre : NSA kann Internetnutzer in Echtzeit überwachen - Nachrichten Politik - Ausland - DIE WELT

Wenn man bedenkt, dass in USA jeder ein Terrorist ist, der die Kriegshandlungen gegen freie Länder auch nur verurteilt, sollte man sich darüber klar sein, dass die USA eine Gefahr für den Weltfrieden ist. Noch dazu, dass die Wirtschaft der USA nur noch per Kriegshandlungen gedeckt wird, da die Schulden der USA keinerlei reale Wirtschaft mehr zulassen. Faktisch ist das so, als würde ein H4 Empfänger einen Kredit von 1 Milliarde aufnehmen und versuchen den mit 10 Euro im Monat abzuzahlen. Unterm Strich, die USA ist *zensur* Und die BRD macht mit ... Uwe
 

areiland

Computer Legastheniker
Der Grund hinter dem Ueberwachungswahn der USA ist vor allem das amerikanische Trauma. Pearl Harbour hat die USA damals voellig unvorbereitet getroffen, 9/11 war fast genau 60 Jahre spaeter ein weiterer Schlag, diesmal sogar direkt auf dem Kontinent.

Fuer die USA ein Grund alles und jeden auszuhorchen. Nur, es gibt keinen einzigen Grund uns von unserem eigenen Territorium aus zu belauschen. Vor allem gibt es keinen Grund, warum unsere Politiker dies erlauben muessten oder warum Bueros der EU verwanzt werden muessten.
 

Frankie0815

sporadisches Inventar
@areiland:

Ja, das mag ein politischer und emotionshistorischer Anlass sein. Aber es liegt m.E. nach an dem Medium Computer und seines Einsatzes innerhalb der und für die menschliche Kommunikation selbst. Ich glaube, wir begegnen hier einem Problem, das dem Apparat Computer und seiner Arbeitsweise für uns immanent einwohnt und womit wir noch gar nicht umgehen können, weil wir das Problem noch nicht begriffen haben. Der Computer ist ein mathematisches Medium, das durch die Mathematisierung menschlicher Kommunikation und Handlung die Menschen dazu bringt, verlässlich und berechenbar sich zu verhalten im Sinne eben dieser Mathematisierung. Der Computer zeichnet auf und verrechnet, ordnet die Kommunikation nach seinen Parametern und um zuverlässlich und berechenbar für alle kommunizieren zu können, muss ich mich so verhalten, wie die Programmierung es vorgibt: von Eingabemasken bis hin zur richtigen Weise, eine Antwort im Thread so zu geben, dass die Bezüglichkeit meiner Antwort und damit die Strukturierung des Threads sichtbar und auch für andere, die in dem Thread Antworten suchen, nachvollziehbar bleibt. Verhalte ich mich im Sinne der Programmierung nicht konform, steche ich durch Unordnung hervor und verhalte mich im Sinne einer Suche nach bestimmten Parametern asozial.
Kurzum: Damit der Computer als Kommunikationsmittel funktioniert, muss ich mich aufzeichnen lassen (Suchparameter und Verrechnung meiner Antworten) und ich muss mich den mathematischen, progammierten Stukturen anpassen. Es liegt am Kommunikationsmedium Computer selbst, seinen Programmierungen und seiner Nutzung durch uns, dass wir umfassend überwacht und verrechnet werden. Der Konflikt, den wir hier empfinden, wird von den Unternehmen tatsächlich mit recht so formuliert: Wollt ihr Komfort, brauchen wir Eure Daten! Immerhin sind es ja diese Daten, nach denen der Komfort einer umfassenden Kommunikation durch den Computer berechnet und eingerichtet wird. Umgekehrt ist es dann so, dass allein mein berechnbares Verhalten den Komfort einer solchen umfassenden, in ihren Strukturen berechneten Kommunikation gewährleistet. Hier liegt meines Erachtens der eigentliche Kern des Problems Überwachung: Ohne Überwachung (i.e. Aufzeichnung) keine Daten, ohne Daten keine Berechnung, ohne Berechnung keine funktionale Kommunikation weltweit über den Rechner. Wer sich nicht konform verhält gefährdet den reibungslosen Ablauf der berechenbaren und berechneten Kommunikation und verursacht Kosten, stört, etc.

Edit:
Ich möchte hier noch einmal auf den ausgezeichneten Mitglieder-Stammtisch im Forum verweisen: Leben mit PRISM, TEMPORA und anderen Schnüfflern
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rheinhold

Gast
Schon immer war es von Interesse der ( Machthaber ) zu wissen was das " gemeine " Volk denkt und tut.
Es sind immer die " Menschen " die dahinter stehen.
Das Ohr an der Wand des " Nachbarn " ist ja auch nur dazu da schlimmes zu verhindern.
Schlägt der sein Kind oder seine Frau.?
Zu wissen was der andere tut und denkt liegt in der Natur des Menschen und hat sich durch Entwicklung der Technik nur verfeinert und ist globaler geworden.
Das jetzt der "Technik " in die Schuhe zu schieben wäre so, als wären Messer dran schuld wenn einer erstochen wird.
Jeder sollte mal bei sich selber anfangen schauen was er dazu tut das diese Überwachung so möglich geworden ist.
Auch wer nichts tut ist nicht frei von Schuld.
Siehe unsere Vergangenheit.
 

Frankie0815

sporadisches Inventar
@ Reinhold:
Tja, der Unterschied zwischen dem Messer und dem Computer ist, dass das Messer nur unsere mechanischen Fähigkeiten nach außen verlängert. Im Messer bildet sich unser Körper ab. Der Computer übernimmt aber Funktionen unseres Gehirns, ist selbstständig tätig und fällt im Sinne der ihm von uns einprogrammierten Formeln eigene Urteile, stellvertretend für unsere. Es gibt bekanntlich Menschen, die die Mathematik als die gerechteste, weil neutralste und allein im Sinne der Logik verfahrende, erachten. Und mit dem Computer haben wir für diese Mathematik ein Vollzugsorgan geschaffen. Der Computer soll im Sinne der Mathematik gerecht urteilen und verfahren (s. algorithmisch hergestelltes Persönlichkeitsprofil, das als wertfrei und neutral angesehen wird). In gewissem Sinne kann der Computer also schuld sein, allein deshalb, weil wir ihm die Fähigkeit zubilligen, (mathematisch angeleitet) urteilen zu können. Eben das billigen wir dem Messer nicht zu.
 

Jonn

Gast
Der eigentliche Skandal ist,wie von einigen schon angesprochen haben,daß unsere Politiker die Reusen u. Scheunentore öffnen und immer so weiter machen.Die haben gar kein Interessen daran dieses zu ändern weil gute Geschäfte für Industrie verloren gehen könnten.Deutschland ist ein freies und souveränes Land das soetwas nicht machen muss aber hier zeigt sich mal wieder deutlich die Geldgier-und Machtgeilheit und wie sich einige zu Lakaien machen lassen.Das mitdenkende Volk wird stumpf belogen mit solchen Aussagen wie 'Haben von nix gewußt'
 
Anzeige
Oben