Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Krita kommt dank Project Centennial in den Windows Store

Anzeige
Eine Verwendung der Desktop Bridge macht nicht gleich ne UWP-Variante aus der bestehenden Software. So viel technische Genauigkeit fände ich schon angemessen. ;)
 
knowbody schrieb:
Eine Verwendung der Desktop Bridge macht nicht gleich ne UWP-Variante aus der bestehenden Software. So viel technische Genauigkeit fände ich schon angemessen. ;)

Hatte gehofft, dass zumindest Dr. Windows die Qualitäts-Flagge noch etwas hochhalten kann.?

Genau sowas bringt den interessierten Otto-Normalverbraucher komplett durcheinander.

Naja, zumindest kommen vom Chef selbst keine solchen Patzer.
 
Meine Rede... UWP ist nicht einfach nur ein Marketingbegriff sondern eine API und diese API kann Krita erst gar nicht nutzen.
 
AW: Artikel: Krita kommt als UWP-Version in den Windows Store

Hatte gehofft, dass zumindest Dr. Windows die Qualitäts-Flagge noch etwas hochhalten kann.?

Genau sowas bringt den interessierten Otto-Normalverbraucher komplett durcheinander.

Naja, zumindest kommen vom Chef selbst keine solchen Patzer.

Auch wir sind Menschen und uns können Fehler passieren. Deswegen muss man das nicht gleich zum Untergang der Zivilisation aufblasen.

Habt aber recht. Hätte es besser ausdrücken müssen. Sry 4 that.
 
ot:
Hatte gehofft, dass zumindest Dr. Windows die Qualitäts-Flagge noch etwas hochhalten kann.?

Genau sowas bringt den interessierten Otto-Normalverbraucher komplett durcheinander.

Naja, zumindest kommen vom Chef selbst keine solchen Patzer.
wir freuen uns auf deinen demnächst erscheinenden, qualitativ hochwertigen und selbstverständlich fehlerfreien Gastbeitrag.
und nein, dass meine ich wirklich nicht ironisch. wir sind ja immer offen für Kritik und Verbesserungen.
also ran an die tasten und arbeite mit daran, das unser Qualitäts-Level nicht noch weiter nach unten rutscht
 
Der interessierte Leser hier weiß sofort anhand des Begriffes "Project Centennial", dass es sich um ein zu einer Windows-App konvertiertes Desktop-Programm handelt. So etwas ist gegenüber einer echten UWP-App zweite Wahl. Besser als nichts, aber weit weg von optimal.
 
Ist das wie Gimp? Gerade installiert, irgendwie etwas von Gimp hat es glaub
 
@Xlix:
Nein, das hat damit überhaupt nichts zu tun. Gimp ist ein Programm für Rastergrafiken. Krita verwendet in aller Regel Vektorgrafiken, wobei es zuletzt auch erste zarte Versuche gab, Animationen darin zu integrieren. Außerdem ist Krita nicht wie Inkscape für richtige Bearbeitung derer gedacht, sondern wirklich für Malen und Zeichnen.

Konkurrenten auf Windows sind zum Beispiel Autodesk Sketchbook, Artweaver, Medibang Paint Pro oder Paint Tool SAI.
 
Habe mir Krita jetzt mal angesehen. Das was ich in Gimp mache, kann es auch. Es gibt Ebenen und Ebenenmasken sowie diverse Filter. Die Bedienung ist Gimp-ähnlich. Das füllt auf jeden Fall eine Lücke im Store. Ich habe mir immer gedacht Windows 10 S hätte bei mir keine Chance, ich brauche Gimp und Firefox. Jetzt muss nur noch Edge besser werden als Chrome/Firefox dann können wir über Store-Only reden. ;)
 
Anzeige
Oben