Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Medion Akoya S6214T - Riesentablet, Notebook und All in One PC

Anzeige

mriw

Microsoft Alumini
"Touch-Pen" wird dann wohl so ein Gummi-Schmierstift sein und kein Digitizer... oder wie seht ihr das?
 

corvus

gehört zum Inventar
Beim Digitizer heißt es Stylus oder S-Pen. Touch-Pen klingt verdächtig, aber 1 Bild sagt mehr als 1000 Worte, darum hab ich auch keins gesehen vom Stift.
Mit nem Wacom Digitizer(das sind glaub ich die Einzigen) könnte man kaum schreiben, wenn das Tablet mit Tastatur und Dockdings verbunden ist, da braucht man ne feste Unterlage(Flachlage oder guter Tabletständer).
 

mriw

Microsoft Alumini
Wacom ist zwar nicht der einzige Hersteller, der Digitizer macht, aber der einzige, der wirklich gut ist. Ich hab noch einen TabletPC, in den ein N-Trig verbaut ist, der ist bei weitem nicht so gut, wie alle Wacom die ich hatte und noch habe.
 
L

Linus

Gast
Was soll das? Ob All-in-One oder Notebook ist hier doch egal; beide liefern gleiche Leistung....
 
R

Rheinhold

Gast
Es geht doch darum altbekanntes, in andrer Form, als neu zu vermarkten.
Autos haben schon immer " meist "vier Räder, ( außer dem Tyyrel Ford der hatte mal 6 ) und werden auch immer wieder als neu Innovation verkauft.
Breiter , schneller , tiefer..... :D
So nun auch dieses Gerät, in drei Teile zerfällt es ,wenn`s stürzt.
Größer, schwerer, unhandlicher. :(
Das ist doch toll. :smokin
Wer es haben muß kauft es, wie ein IPhone oder eine andre Innovation. ;)
Das ist der Fortschritt:
Ps, ich sitze auch nicht mehr am Lagerfeuer, außer beim grillen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dirk Ruhl

Moderator
@Reinhold:
Glücklich sind die, die sich an die Formel 1 der 70er erinnern, in dem John Player Tyrel Ford saß ich mal drin! ;o)
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
ot:
In den 70ern war ich Kind, und mein erster Kontakt mit der Marke "John Player" war eben jenes Gefährt. Hat lange gedauert, bis ich gemerkt habe, dass John Player gar keine Autos baut...
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Vom Konzept her garnicht mal so uninteressant. Allerdings würde ich persönlich ihn mir so nicht holen wollen. 4 GB sind heutzutage schon recht wenig und der Atom ist mir persönlich zu langsam und der Chipsatz zu beschnitten. Positiv fallen aber direkt die 64 GB Flash auf was man bei wesentlich teureren Geräten leider oft zusätzlich Ordern muss oder auch vergeblich sucht

@ Rheinhold

Autos haben schon immer " meist "vier Räder, ( außer dem Tyyrel Ford der hatte mal 6 )

Falsch. Mercedes W31 Bj. 1934 hatte sowas schon und wenn mich nicht alles täuscht auch der W103 von 1926. Kommt alle paar Jahre mal wieder jemand auf die "Revolutionäre" idee. Zuletzt waren es wenn mich nicht alles täuscht die Tuningschmiede AMG mit dem G63 6x6, davor war mal ein Citroen in Planung so um 2006 / 2007. Was bei Tyrrell damals revolutionär war waren die beiden Vorderachsen die dann das lenken letztendlich erschwerten. Kannst aber mal schauen ob du irgendwo noch einen Panther 6 von 1977 ausgegraben bekommst dann hast du einen netten Oldtimer mit dem gleichen Konzept
 

Nobby-H

schaut regelmäßig rein
ot:
... mein erster Kontakt mit der Marke "John Player" war eben jenes Gefährt. ...

Da kannst Du ja froh sein, Martin, dass der erste Kontakt nicht die berühmte 'erste Zigarette im Alter zwische ca. 8 und 10 Jahren' war
:D
 

Manta1102

Ohne Titel
Das Scharnierteil in der Mitte sieht mir nicht so vertrauensvoll aus. Werde es mir mal am Mittwoch anschauen.
Ansonsten ist das mal eine ausgefallene Konstuktion.
 

Nikkorix

treuer Stammgast
Also, wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist der einzige Unterschied zu den Detachables, dass der Standfuß gleich mit dabei ist. Die getrennte Tastatur scheint aber mit der CPU-Einheit verbunden zu sein (vgl. Bild 2, das in der Mitte).

Ja toll, was ist denn daran innovativ? Eine ausklappbare Stütze am Monitor hätte es auch getan, dazu braucht es nicht noch ein drittes Teil. Innovativer wäre doch gewesen, man könnte die Tastatur von der Rechnerkonsole entfernen (die man dann sonstwohin stellt) und hätte lediglich das Keyboard und den Monitor in Reichweite, während man das Rechnerboard irgendwo hinstellt, wo es nicht stört.

Imho eine Scheininnovation.
 

gborn

nicht mehr wegzudenken
@mriw: Es ist ein kapazitiver Stift - kein S-Pen

@Nikkorix: Ob etwas innovativ ist, liegt im Auge des Betrachters. Die Leute, die das bei Medion spezifiziert haben, sind da imho schon auf eine nette Konstellation gegangen. Bluetooth-Tastatur, wenn das Tablet im All-in-One-Modus betrieben wird. Tablet PC-Modus und Notebook-Modus sind auch nicht schlecht. Deine Annahme zu "getrennte Tastatur scheint aber mit der CPU-Einheit verbunden zu sein" stimmt so nicht. Im Tablet-Teil ist alles, was du brauchst - die Basiseinheit ist über einen speziellen Connector verbunden, damit Stromversorgung und SATA-Anschluss der Festplatte möglich sind.

Aber ob man so was braucht, muss jeder selbst entscheiden. Ich habe mir das Teil mal zum Testen gekauft - was ich bisher so gesehen habe, ist solide (siehe http://goo.gl/UHZOss).

Dass man immer was besseres bekommen kann, ist klar. Aber es geht doch um die Frage: Gerät mit diesen Features zum gleichen Preis - aber wesentlich bessere Ausstattung. Und da fällt mir momentan nichts vergleichbares ein.
 
Anzeige
Oben