Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Metro-Version des Internet Explorer mit Flash - Update: Nicht für alle Seiten

Anzeige

Analytiker

nicht mehr wegzudenken
AW: Artikel: Metro-Version des Internet Explorer mit Flash?

1. Flash ist tot, haben doch die Experten gemeint. Was jetzt??

2. Den Satz im Artikel "... Durch den integrierten Flash-Support fiele die Benachteiligung der Konkurrenzen zumindest etwas kleiner aus. " verstehe ich nicht ganz.

3. Einen zu Adobe alternativen Flashplayer zu installieren ist dann aber nicht möglich??
 

Andrew

gehört zum Inventar
Finde ich gut.
Denn viele seiten wollen einen adobe flash player haben wenn man auf gewisse seiten surft.
So erspart man sich das nachinstallieren und kann gleich los surfen.
 

WinW

systemrelevant
Na prima, ein weiteres Sorgenkind an Bord.
Microsoft tut im Moment wirklich alles, um seine Windows-Kunden zu vergraulen.

Gruß
WinW
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Siehe Update oben im Artikel - die Flash-Unterstützung gilt nicht generell, sondern nur für ausgewählte Webseiten. Das mag sogar gut gemeint sein, wird aber meiner Einschätzung nach eher für zusätzliche Verwirrung sorgen.
Mir persönlich wäre es lieber gewesen, man wäre konsequent bei der ursprünglichen Linie gewesen. Wettbewerber haben ja schon bewiesen, dass man auch ohne Flash-Support das eine oder andere Gerät verkaufen kann.
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Martin das sehe ich genau so wie du. Das ist nichts halbes und nichts ganzes sondern der weg in eine 2 Klassen Internetgesellschaft. Aber ich denke mal dass der Aufschrei riesig gewesen wäre wenn amazon oder die deutsche Bank (zu finden in der Kompatibilitätsliste genau so wie diverse andere größere Seiten) nicht mehr gescheit aufrufbar gewesen wären. Allerdings gehen die ganzen Seiten von kleinen und mittleren Unternehmen mehr oder weniger flöten sofern sie nicht gezwungenermaßen auf html 5 umsteigen
 

Seelentraum

treuer Stammgast
"Windows Pur" das war leider einmal! Nachdem der Wegbereiter Bill Gates sich zurückgezogen hat, gerät das vormals sehr beliebte, deshalb auch weit verbreitete Betriebssystem durch die Fehlentscheidungen Anderer zu einem Mischmasch aus nur zum Teil weiter entwickelten Techniken und Komponenten! Sämtliche Hoffnungen, welche zuvor noch auf das Haus Microsoft gesetzt wurden, zerschellen immer wieder an der Halbherzigkeit wie Projekte aufgenommen und dann umgesetzt werden.

Laut "Plato" muss man um etwas Neues (er)schaffen zu können sich zunächst vom Alten befreien! MS aber schleppt trotz aller stetig wachsenden "Anforderungen" an Hard und Software weiterhin Altlasten mit sich herum! Noch aus der Zeit als das 32Bit Architektur und das FAT System der Motor und Anreiz für den Kaufentscheid von XP und unter Windows 7 gaben! Das danach, viel zu früh auf den Markt gebrachte VISTA aber vermochte es erst recht nicht die "Vertrauenslücke" zwischen 32 und 64 Bit zu schliessen, da selbst den Herstellern der Faktor Zeit übel bei der Entwichlung erforderlicher oder wenigstens "angepasster Treiber" mitspielte !

Solange sich MS nicht endlich dazu entscheidet darauf zu verzichten, Windows 10 schleunigst davon zu befreien und 32 Bit orientiertes aus dem System zu entfernen, werden immer wieder Programierer und Projekte an der schier unlösbaren Aufgabe scheitern bei ihrer Arbeit sowohl 32Bit wie auch 64 Bit Anforderungen erfüllen zu müssen!

Genauso wie Adobes Zwangserbe "Flash". Obwohl es längst berechtigt als Sicherheitsrisiko eingestuft wurde, (Sich beinahe täglich, durch neu erkannte Sicherheistlecks disqualifizert!) schafft Adobe es dennoch immer wieder sich einzuschleichen oder aufzudrängen. Vormals noch durch automatische Updates, oder "Download Manager", mittlerweile aber überwiegend als fester Bestandteil anderer Programme, welchen der unbedarfte User sich einfach durch deren Hintergrund Installation aufnötigen lässt!

Die unter HTML5 bedeutend sichere Webseiten Gestaltungsmöglichkeit hätte eigentlich auch längst für Adobe als "State of the Art" gelten müssen, was jedoch neue Kosten und teure Umdenkprozesse erfordert hätte! Da mutet man als ADOBE Mitfinanzier doch lieber langfristig Anderen weiter das Abfallprodukt aus eigener Schmiede weiter zu, als fairer Weise langfristig in wirkliche Lösungen zu investieren!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben