Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Microsoft Edge: Erweiterungen werden über den Windows Store vertrieben

Anzeige
S

Stefan K.

Gast
Finde ich sehr vernünftig, die Addons zentral über den Store zu verteilen. Ein an sich geschlossenes System hat nunmal den Vorteil Schadsoftware im großen und ganzen fast auszuschließen. Was mich sehr neugierig macht, ist die Aussage, den Konkurrenten viel Glück bei der Aufhohljagd zu wünschen. Die Tests müssen hervorragend laufen. Ich bin gespannt :D
 

warlord

kennt sich schon aus
Das hört sich doch nicht schlecht. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Edge. IE verwende ich immer seltener und der Firefox hat sich schon seit langem ausgefuchst.
 
F

f.orum

Gast
In einer Firmenstruktur muß also der AppStore aufrufbar ein, damit Erweiterungen die ggf. erforderlich sind installiert werden können. Das damit auch jeder Anwender ohne lokale Admin Rechte alles laden und installieren kann ist dann wohl nicht zu unterbinden?! Derzeit werden bei uns alle Apps inkl. Store nach der Installation sauber entfernt. Das ist jetzt aber wirklich unschön gelöst.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@f.orum Windows Store for Business heißt das Stichwort. Ich nehme an, Du redest aktuell noch von Windows 8.1? Das ist nicht mehr vergleichbar, in Windows 10 lässt sich das alles sehr viel besser verwalten.
 
K

kai

Gast
Hoffe bloß das die sachen dann so als eine Art "unterpunkte" angezeigt werden und nicht alles lose im store rumfliegt
 

Benjamin

treuer Stammgast
Warum nutzt du nicht eine modifiziere host Datei? Ich habe keine Werbung mehr und Bild.de sagt mir ich soll denn addblock ausschalten obwohl ich doch edge benutze uns der sowas(noch) nicht hat :D
 
Anzeige
Oben