Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Microsoft wehrt sich gegen US-Regierungszugriff auf Daten ausländischer Kunden

Martin

Webmaster
Teammitglied
Artikel: Microsoft wehrt sich gegen US-Regierungszugriff auf Daten ausländischer Kund

Artikel lesen
 
Anzeige
Da müssen die ihren Hauptsitz wohl nach China verlegen um halbwegs ruhe zu haben vor den Amis. Europa bringt da gar nix.. Die Amis haben doch Narren Freiheit hier.
 
AW: Artikel:

Ich hallte es für ein Unding das sich Staaten das recht rausnehmen sich eine Dateifreigabe aller Menschen über alle Gesetze Hinweg einräumen. Das hat nichts mehr mit den Grundrechten zu tun. So werden wir fremdbestimmt und Gesetze dienen nur noch um die Masse klein zu halten (uns Rechtstaatlichkeit vorzuspielen). Es ist ein gefährlicher Grad zwischen Überwachung und Sicherheit.
 
AW: Artikel: Microsoft wehrt sich gegen US-Regierungszugriff auf Daten ausländischer

Was meint Ihr was da noch kommt wenn das Freihandels Abkommen durch ist:
Investitionsschutz:
US-Konzerne können den Investitionsschutz im Freihandelsabkommen nutzen, um gegen europäische Umwelt- und Sozialgesetze zu klagen, wenn sie ihre anvisierten Gewinne dadurch geschmälert sehen.
Wenn wir denen Ihren Gen manipulierten Dreck nicht abkaufen , auch!
So weit ist es schon in Europa:
Atomausstieg: Will Vattenfall 3,5 Milliarden Euro von Deutschland? | tagesschau.de
Da wundert sich noch jemand das Daten, die von den meisten ohne großes nachdenken in Foren, Face-bock u.s.w. eingestellt werden, interessant sind und " abgehört " werden.
Das Handy muss 24 an sein, immer im Netz immer erreichbar, immer ab hörbar.
Selbst die Bonussysteme Karten sind schon so eine Sache....
ermöglicht eine Anreicherung der Kundendaten sowohl mit Informationen zu Privatpersonen als auch zu Firmen:
Das wissen die alles über euch:
Kommunikative Merkmale: Telefon- und Faxnummer, Handy, WWW- oder eMail-Adresse, uvm.
Demographische Merkmale: Alter, Familienform/Haushaltsstruktur, Einkommen, uvm.
Geographische Merkmale: Gemeinde- und Ortsgrößenschlüssel, Nielsen-Gebiete, Wohnumfeld, uvm.
Verhaltensmerkmale: Lifestyle, Kaufkraft, Konsumgewohnheiten, Mail-Order-Neigung, uvm.
Sonstige Merkmale: Bonitätsinformationen, Kfz-Halter-Informationen, Bildungsniveau, uvm.
Abgleiche: Sterbedatei, Adressresearch, Existenzprüfung, Umzugsadressabgleich, uvm.
Firmenadressen: Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Ansprechpartner, Branchencodes, richtige Firmierung, uvm.
Mal hier reinschauen wer das anbietet: Kundenclub- und Bonussysteme - wir zeigen wie es geht!

Kann da nicht andre verantwortlich machen, wenn ich mitmache.:cry:
Ps; oder legt jemand sein Geld auf den Tisch, macht die Augen zu und jammert wenn es weg ist? :cry:
 
Rheinhold schrieb:
Was meint Ihr was da noch kommt wenn das Freihandels Abkommen durch ist:
Investitionsschutz:
US-Konzerne können den Investitionsschutz im Freihandelsabkommen nutzen, um gegen europäische Umwelt- und Sozialgesetze zu klagen, wenn sie ihre anvisierten Gewinne dadurch geschmälert sehen.
Wenn wir denen Ihren Gen manipulierten Dreck nicht abkaufen , auch!
So weit ist es schon in Europa:
Atomausstieg: Will Vattenfall 3,5 Milliarden Euro von Deutschland? | tagesschau.de
Da wundert sich noch jemand das Daten, die von den meisten ohne großes nachdenken in Foren, Face-bock u.s.w. eingestellt werden, interessant sind und " abgehört " werden.
Das Handy muss 24 an sein, immer im Netz immer erreichbar, immer ab hörbar.
Selbst die Bonussysteme Karten sind schon so eine Sache....
ermöglicht eine Anreicherung der Kundendaten sowohl mit Informationen zu Privatpersonen als auch zu Firmen:
Das wissen die alles über euch:
Kommunikative Merkmale: Telefon- und Faxnummer, Handy, WWW- oder eMail-Adresse, uvm.
Demographische Merkmale: Alter, Familienform/Haushaltsstruktur, Einkommen, uvm.
Geographische Merkmale: Gemeinde- und Ortsgrößenschlüssel, Nielsen-Gebiete, Wohnumfeld, uvm.
Verhaltensmerkmale: Lifestyle, Kaufkraft, Konsumgewohnheiten, Mail-Order-Neigung, uvm.
Sonstige Merkmale: Bonitätsinformationen, Kfz-Halter-Informationen, Bildungsniveau, uvm.
Abgleiche: Sterbedatei, Adressresearch, Existenzprüfung, Umzugsadressabgleich, uvm.
Firmenadressen: Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Ansprechpartner, Branchencodes, richtige Firmierung, uvm.
Mal hier reinschauen wer das anbietet: Kundenclub- und Bonussysteme - wir zeigen wie es geht!

Kann da nicht andre verantwortlich machen, wenn ich mitmache.:cry:
Ps; oder legt jemand sein Geld auf den Tisch, macht die Augen zu und jammert wenn es weg ist? :cry:



Du kannst nicht mehr nicht mitmachen, solange du am gesellschaftlichem Leben teilnimmst. Schon deine Eltern hätten Aussteiger sein müssen und zwar so dass du nicht registriert wärst. Ihr müsstet fern ab in der Pampas hausen. Einmal Überwachungskamera und du bis im System. Das wäre die Alternative. Aber keine Angst, selbst mit "Nichtdaten" über dich generieren NSA und Co ein ziemlich realitätsnahes Profil. ;)
 
Ich finde im Rahmen des Freihanelsabkommen mit den USA muss dringend geklärt werden, dass in der EU Europäisches Recht und Europäische Werte gelten! Das was die Amis machen, wie im Artikel steht ist für mich inakzeptabel! Mann kann ja gescheit mit Rechtshelfeersuchen arbeiten. Dies ist europäischer Standard. Sollte dieses nicht möglich sein, sollte man dieses freihandelsabkommen nicht schließen. Eine Volksabstimmung darüber ist für mich zwingend auch wegen vielen anderen Dingen/Gründen.
 
Die US-Gerichte werden sich auf jeden Fall für die Sicherheit der USA entscheiden und die Herausgabe der Daten verlangen. Wie immer halt... :(
 
dass ein derartiger Zugriff das Vertrauen in US-Unternehmen nachhaltig negativ beeinflussen würde,

zu spät ...

außerdem dürfe die Sicherheit des Landes durch die "Willkür" von Unternehmen gefährdet werden.

Die Sicherheit der USA ist einzig und allein durch permanente und willkürliche imperialistische Angriffskriege gegen freie Völker gefährtet!

Die US-Gerichte werden sich auf jeden Fall für die Sicherheit der USA entscheiden

Werden sie nicht! Sie werden das "Vertrauen" zu US Unternehmen völlig zerstören und alles tun, damit die Welt bis in den letzten Winkel begreift, die USA sind ein Staat von Willkür der allerschlimmsten Sorte!

Uwe
 
.....Sonst könnte sich ja jeder Kriminelle dem Zugriff der US-Justiz dadurch entziehen, dass er sich außerhalb der vereinigten Staaten aufhalte.
Das wäre ja mal ganz was neues, wenn sich Menschen vor Machthabern schützen indem sie deren Machtbereich verlassen. Stellt euch mal die Geschichte der Menschheit vor ohne Exilanten...
 
NLTL schrieb:
Du kannst nicht mehr nicht mitmachen, solange du am gesellschaftlichem Leben teilnimmst.
Das kann man in gewissem Maße schon indem man den Aufwand der "Gegenseite" erhöht.
Wir alle sind einfach zu bequem geworden. Wer von euch verschlüsselt z.B. seinen Mailverkehr?
Was tun wir aktiv um was dran zu ändern? Wer geht denn für seine Rechte auf die Straße?

TIPPS wird kommen, da wird sich nix weltbewegendes dran verändern.
 
AW: Artikel: Microsoft wehrt sich gegen US-Regierungszugriff auf Daten ausländischer

ot:
Fängt schon damit an das viele nicht zum ( wählen ) gehen.
Deren Meinung: damit kann ich ja eh nichts ändern.
So bin ich ja aus der " Verantwortung " wenn was passiert was mir nicht " genehm " ist.
Hab ich ja nicht gewählt.
Wenn was schiefgeht sind das die , welche sofort nach Konsequenzen von des " Staates Macht " krähen. ( Rübe runter Mentalität ).
Das sind die Nachfahren derer, die bei der Hexen Verbrennung am Scheiterhaufen im Mittelalter applaudiert haben.
Das sie beim nächsten mal selber da brennen könnten, so weit können diese Art dummer nicht denken.
Ist die selbe ( unschuldige ) Mentalität wie die von denen, die Waffen verkaufen.
Die Munition ist ja nicht von uns, und die Benutzer die " abdrücken " sind ja schuld!
Da können wir auch nichts dran ändern. :smokin
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Artikel:

..."Sie sagen, es sei völlig absurd, wenn man auf diese Daten keinen Zugriff bekäme, außerdem dürfe die Sicherheit des Landes -->nicht<--durch die "Willkür" von Unternehmen gefährdet werden."...
Gruß Jupp
 
Also ich finde das ganze lächerlich!
Gleen Greenwald beschreibt in seinem Buch "Die globale Überwachung" ziemlich genau mit welchem Eifer Microsoft der Regierung geholfen hat, die hauseigenen Dienste zugänglich zu machen....

Wenn man Greenwald glaubt, dann musste die Regierung nicht einmal druck machen, sondern es wurde quasi ohne Nachfragen alles für die NSA "optimiert"....

Das ganze trifft zwar auch auf andere Firmen zu, jedoch scheint sich leider gerade MS da sehr engagiert zu haben....gerade eine Firma die genug Macht hätte was zu ändern....aber was die jetzt veranstalten ist lächerlich und Augenwischerei, wer kann diese Unternehmen und ihre jetztigen Bemühungen hinsichtlich Datenschutz noch ernst nehmen...

Tja, es stimmt halt das Amerika das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" ist, nur leider in negativer Hinsicht.
 
Anzeige
Oben