Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Surface Kickstand gebrochen? Kauf Dir ein Neues!

Anzeige

Jonn

Gast
So ist es @Manta1102-das ist die typische Mentalität und wird als 'normal' angesehen.Einige Firmen kommt soetwas sehr entgegen denn so werden immer mehr Produkte verkauft. Das Reparieren interessiert fast niemanden und der Rohstoffverbrauch steigt immer mehr obwohl das endlich ist
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Na das ist doch mal ein Schnäppchen. 303 € für ein 15 € (inkl, Einbau) Ersazteil. Wenn das wirklich so stimmt toppt es sogar die Reparaturpauschalen bei Apple. Bedenkt man jetzt noch, dass man mittlerweile ein gebrauchtes 32 GB RT inkl. cover um 250 - 300 € bekommen kann, alles andere als gerechtfertigt
 

MacSeal

Gesperrt
Wenn das wirklich so stimmt toppt es sogar die Reparaturpauschalen bei Apple.


Hm, es wäre nett wenn Du diese Behauptung mal mit verlässlichen Quellenangaben untermauern könntest.


Es widerspricht nämlich dem von mir beobachteten Vorgang bei einem Apple autorisierten Techniker, der einem Besitzer eines MacBook (weißes Plastikgehäuse, Garantie in der Steinzeit abgelaufen) mitteilte das die Reparaturkosten der Scharniere des Bildschirms von Apple getragen werden, da es sich eindeutig um einen Qualitätsmangel handelt.


So unterschiedlich können Scharniere behandelt werden. :D

Cheers
 
Zuletzt bearbeitet:

SrWorks

lerne immer dazu
Insgesamt scheint mir das Bewusstsein für Reparaturkosten bei MS noch nicht angekommen zu sein.
Was mich wundert, dass ein gebrochenes Blech nicht der Garantie unterliegt.

Im übrigen finde ich den Kick-Standfuß beim Surface zwar brauchbar, aber besser wäre es, wenn er eine 2te Kippstufe hätte.
 

Multi_OS

Fachinform. Sys-Integr.
Ich bin einer der User, der den Spieß umdreht und selber repariere - is mir scheissegal das es dann kein Original ist.
So müssten ALLE Consumer reagieren um der Industrie den sog Stinkefinger zu zeigen und denen mal klar zu machen, das wir (die Consumer) keinen Bock mehr auf die geplante Obseleszens haben!
Wer nicht selber reparieren kann, lässt es einen Freund machen oder geht in einen von den immer mehr aus dem Boden schiessenden Reparaturläden für diverse Technik.

Ich selber kann mit nem Schraubendreher umgehen und einen defekten Kondensator oder eine kalte Lötstelle kann ich ebenfalls mit nem Lötkolben wieder auf die Sprünge helfen.

Bringt Euch es selber bei wenn Ihr das noch nicht könnt, es ist eine echte Geldquelle, weil man so bis zu etliche tausend € im Laufe eines PC-Lebens oder Fernseher-Lebens einsparen kann.

Wenn die Consumer für sich verinnerlicht haben (endlich wieder, denn früher war es normal selbst zu reparieren) bei Kleinigkeiten selbst zu reparieren, dann MUSS die Industrie auch wieder umdenken.
Gesetz des Marktes: Angebot und Nachfrage - wenn der Consumer nach Reparaturen nachfragt aber keine bekommt hilft er sich selber und kauft im schlechtesten Fall das Produkt x nie wieder bei Produzent A und holt es sich bei Produzent B!
 

xedoc

treuer Stammgast
Das Surface ist ebenso wie das iPad eben ein Consumergerät. (Ja, das Pro meine ich damit auch ). Ergo sieht der Support auch so aus. Der Einsatz von Tablets wird bei uns in der Firma auch geplant, allerdings nur wenn die Dinger langsam mal VorOrt-Service mit NBD bekommen. Dell hat ja bald eins mit VOS im Angebot, mal sehen ob die anderen nachziehen und businesstaugliche Geräte auf den Markt werfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin

Webmaster
Teammitglied
@xedoc: Das HP Elitepad 900 lässt sich angeblich auch selbst warten (z.B. Akku tauschen). Weiß ich aber nur vom Hörensagen, habe es selbst noch nicht näher betrachtet.
 
D

DaTaRebell

Gast
Man bezeichnet unsere Art der Kultur (?) nicht ohne Grund als Wegwerf-Gesellschaft.
 
Service Oasis Redmond. Komplettaustausch bei Totalschaden durch geknickten oder gebrochenem Ständer ist langfristig scheinbar günstiger als den Patienten in Behandlung zu nehmen und zu heilen. Schade drum, ein anderes Verhalten hätte Image, Marke und Verkaufszahlen gut getan.
 

Dikkulus

kennt sich schon aus
Ich bin einer der User, der den Spieß umdreht und selber repariere - is mir scheissegal das es dann kein Original ist.
So müssten ALLE Consumer reagieren um der Industrie den sog Stinkefinger zu zeigen und denen mal klar zu machen, das wir (die Consumer) keinen Bock mehr auf die geplante Obseleszens haben!
Wer nicht selber reparieren kann, lässt es einen Freund machen oder geht in einen von den immer mehr aus dem Boden schiessenden Reparaturläden für diverse Technik.

Ich selber kann mit nem Schraubendreher umgehen und einen defekten Kondensator oder eine kalte Lötstelle kann ich ebenfalls mit nem Lötkolben wieder auf die Sprünge helfen.

Das ist ja schön und gut, aber es gibt viele Leute, die leider keine technische Affinität besitzen und Angst haben, im Endeffekt alles noch schlimmer zu machen als es zu reparieren...

Allerdings ist die Aussage des vermeintlichen Supports von MS nicht weiter verwunderlich. Mittlerweile verlagert sich der Markt vom Verkauf der eigentlichen Produkte auf den Support dieser... Und es gibt einen Haufen Firmen, die absichtlich Verschleißteile in ihre Produkte einbauen, die im für die besten Fall kurz nach der Garantie kaputt gehen... DAS ist das richtige Geschäft von denen.
 
Anzeige
Oben