Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Surface Pro 3: i3 gegen i5 im direkten Vergleich

Anzeige
H

hinterdupfing

Gast
Danke an Martin und Michael für die viele Mühe, die ihr euch (ge)macht (habt)! Ich habs mir zwar schon gedacht, aber jetzt habe ich auch die Bestätigung, dass mir der i3 reichen wird.. Danke!
 

element1012

Herzlich willkommen
Super Test! Großes Lob an euch!
Kommt mir objektiver und "wissenschaftlicher" vor als bei so manchem Profi-Magazin...
( *hust* Chip *hust*)
 
N

nicnec74

Gast
Supper test was mir noch fehlt währe noch ein test bei spielen meine Frau spielt gerne sims ob das auch geht
 

GWC

kennt sich schon aus
Vielen Dank Martin und vor allem Michael! Damit sind schon die für mich erstmal wichtigsten Fragen beantwortet worden.

Freu mich auf den anderen Artikel. :)
 
P

phil

Gast
hey,
hab nur zwei fragen die übrig geblieben sind:
1. wie ist die gaming leistung mit dem i3 zum i5? also natürlich nur für ältere games ;)
2. gibt es denn überhaupt 128gb speicher mit dem i3 modell?

lg
 

Michael S.

gehört zum Inventar
Hallo Martin! Danke für die Aufbereitung meiner Daten! Falls jemand Fragen zu dem Test hat, bitte melden. Ich habe allerdings beide Surface Pro 3s wieder zurückgeschickt, daher kann ich leider keine Nachtests mehr durchführen.

Für mich war die Performance des i3 wirklich sehr überzeugend. Ich würde sagen, dass die Leistung auf jeden Fall locker für Filme, Office und normale Photoshop/Lightroom-Geschichten ausreicht. Es ist nur Schade, dass MSFT den i3 nur mit 64GB SSD und 4GB RAM anbietet. Jeder der Flash-/SSD-Speicher braucht, muss also zur i5-Version greifen.

Wenn die neuen lüfterlosen Intel Core M-CPUs die Leistung des Core i3 erreichen, wäre das für mich die perfekte Surface-CPU.

Mein Desktop-System habe ich nur mal zum Spaß in den Vergleich mit eingebaut. An den Benchmarkwerten sehr ihr auch sehr gut den Unterschied zwischen Intels "Onboard"-Grafik und einer richtigen Gaming GPU. Ich betreibe zwei SSDs im RAID0, daher die hohen Benchmarkergebnisse bei den SSD-Tests.

1. wie ist die gaming leistung mit dem i3 zum i5? also natürlich nur für ältere games

Ältere Spiele wie Portal 2 oder so kann man auf beiden Surface Pro 3s brauchbar spielen, allerdings wirst Du schon die Auflösung und die Detailstufen etwas herunterschrauben müssen. Minecraft läuft (ohne Shadermods) sehr gut. Allerdings ist die GPU des i5 hier ein gutes Stück schneller. Der i3 hat eine Intel HD Graphics 4200, der i5 eine 4400er.

2. gibt es denn überhaupt 128gb speicher mit dem i3 modell?

Nein, leider nicht. Aber du kannst das Gerät aber mit bis zu 128GB großen microSD-Karten erweitern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

Michael <a href='http://bit.ly/119SVdJ'>[via App]<

Gast
AW: Artikel:

Michael S. schrieb:
Hallo Martin! Danke für die Aufbereitung meiner Daten! Falls jemand Fragen zu dem Test hat, bitte melden. Ich habe allerdings beide Surface Pro 3s wieder zurückgeschickt, daher kann ich leider keine Nachtests mehr durchführen.

Für mich war die Performance des i3 wirklich sehr überzeugend. Ich würde sagen, dass die Leistung auf jeden Fall locker für Filme, Office und normale Photoshop/Lightroom-Geschichten ausreicht. Es ist nur Schade, dass MSFT den i3 nur mit 64GB SSD und 4GB RAM anbietet. Jeder der Flash-/SSD-Speicher braucht, muss also zur i5-Version greifen.

Wenn die neuen lüfterlosen Intel Core M-CPUs die Leistung des Core i3 erreichen, wäre das für mich die perfekte Surface-CPU.

Hi Michael,

es gibt 3D Mark als App im Appstore, dass wäre noch eine schöne Ergänzung. Die Geräte sollten sich dafür aber nicht im Energieprofil "Energie sparen" befinden, sondern auf "Ausgeglichen", dies sollte zu brauchbaren Ergebnissen führen.
Sunspider wäre auch nicht schlecht.
Vor allem könnte ich dann mal direkt mit einem Venue 11 i5 vergleichen :)
Danke.
 

Michael S.

gehört zum Inventar
Hallo zurück Michael! ;)

Ich habe wie gesagt die Geräte schon zurückgeschickt, daher kann ich das nicht testen. Ich kenne die App aber und wollte diese auch laufen lassen. Leider erschien hier bei fast allen Tests der Hinweis, dass das getestete System zu schnell für den Benchmark ist und ich doch lieber den Desktop 3D-Mark verwenden soll. Darum habe ich das mit dem gemacht!

Alle Tests habe ich mit den Werkseinstellungen durchgeführt. Den Energiesparplan kann man beim SP3 im Werkszustand nicht ändern, da hier Connected Standby aktiv ist. Mit aktiven CS kann man rund 80% der Energieoptionen nicht mehr ändern.

Du kannst dir doch den kostenlosen 3D Mark Basic Edition einfach herunterladen und auf dem Dell testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

phil

Gast
super!
vielen dank an dich michael s.!
warst mir wirklich eine hilfe, aufgrund den speicherkapazitäten werd ich wohl dennoch zur i5 variante greifen müssen..
 
U

Ulli

Gast
element1012 schrieb:
Super Test! Großes Lob an euch!
Kommt mir objektiver und "wissenschaftlicher" vor als bei so manchem Profi-Magazin...
( *hust* Chip *hust*)
Da stimme ich dir voll und ganz zu, ohne hüsteln!
 
M

Michael <a href='http://bit.ly/119SVdJ'>[via App]<

Gast
AW: Artikel:

Michael S. schrieb:
Hallo zurück Michael! ;)

Ich habe wie gesagt die Geräte schon zurückgeschickt, daher kann ich das nicht testen. Ich kenne die App aber und wollte diese auch laufen lassen. Leider erschien hier bei fast allen Tests der Hinweis, dass das getestete System zu schnell für den Benchmark ist und ich doch lieber den Desktop 3D-Mark verwenden soll. Darum habe ich das mit dem gemacht!

Alle Tests habe ich mit den Werkseinstellungen durchgeführt. Den Energiesparplan kann man beim SP3 im Werkszustand nicht ändern, da hier Connected Standby aktiv ist. Mit aktiven CS kann man rund 80% der Energieoptionen nicht mehr ändern.

Du kannst dir doch den kostenlosen 3D Mark Basic Edition einfach herunterladen und auf dem Dell testen.

Ist auch richtig :)
Interessant wird es sowieso erst mit dem i7 Modell, denn das hat glaube ich eine HD4500 drin? Da würde ja dann mal Iris zum tragen kommen und man würde sehen, ob da wirklich was geht :)
Vielen Dank.
 

Michael S.

gehört zum Inventar
Der Core i7 hat eine HD 5000, die (glaube ich) zur Iris-Reihe gehört. Mal schauen, was Martins Testgerät für Benchmarkergebnisse liefert.
 

el.oso

bekommt Übersicht
Hallo, dieses connected Standby, was muss ich mir darunter genau vorstellen? Gibt es das auch beim Surface Pro2?
Danke.
 

andyga

gehört zum Inventar
ich hätte mir auch schon das i3 bestellt (799 ist wirklich top) aber die 64GB schrecken dann doch ab.
Ich denke, das i5 128Gb ist ok.
Ich warte aber noch, ob und wann es das Asus Chi T300 gibt und ob es einen Stift bekommt. Mir würde die Art der Tastatur besser gefallen (denke ich, anhand der Bilder..)
oder dann das Surface Pro 4, mit den neuen CPUs?
 
G

gerd

Gast
Hallo zusammen,
ich interessiere mich eher aus beruflicher Sicht für das SP3.
Ich arbeite neben den normalen Office-Programmen hauptsächlich mit Branchen-Software wie ArchiCad, ORCA-Ava, u.ä. In der CAD wird 3D gearbeitet und hin und wieder mal ein Bild gerendert. Alles andere sind Datenbank-Programme, die jedoch mit vielen und grossen Datensätzen umgehen.
Da ich nicht nur im eigenen Büro arbeite wäre das Gerät mit Dock schon sehr interessant.
Meine Frage:
Ist meine Vorstellung von der Leistungsfähigkeit (i5/i7) realistisch?
Und stimmt es, dass man nur einen Monitor anschließen kann, der dann auch nur den Inhalt des Sp3 spiegelt?

Mir ist schon klar, das das Gerät nicht gegen eine Dell Workstation mit Quadro-Grafik anstinken kann. Meine Erfahrung zeigt aber, das zumindest in meinem Fall die Leistung sehr selten angerufen wird.
Also, hat jemand in dieser Hinsicht schon Erfahrungen mit diesen tollen Geräten?
 
Anzeige
Oben