Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Transatel verkauft weltweit eSIM-Datenkontingente über den Windows Store

Anzeige

Nico Höhn

treuer Stammgast
Das wäre ein grund für mich das surface pro 5 zukaufen, außerdem hab ich bei meinem 3 pro nur 128 gb, was wenn man programmiert etwas wenig ist.
 

Janik

nicht mehr wegzudenken
Nebu schrieb:
Off topic, aber weil Martin ja davon sprach: Wann kommt das SP5 raus?

Irgendwann Q1/2017

Dank diesen News ergeben die Puzzleteile der letzten Wochen und Monate einen Sinn. Microsoft hat einen Plan und nicht erst seit gestern. Hoffentlich kommt der gut an

Eli6271 schrieb:

Wie bereits weiter oben gesagt: Wahrscheinlich Q1/2017
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Chris Carl

nicht mehr wegzudenken
Unauthorized schrieb:
Manche Firmennamen sind schon zum Schmunzeln... ;)

Ansonsten bin ich mal sehr gespannt, was da kommt.

bei transe-tel war man sich uneinig ;)

Es wird bei bestimmten Gruppen zu Simcard- Hamsterkäufe kommen und bitte nicht mimimi bez. Datenschutz von eSim Geräten posten ;).
 

Rot-Runner

gehört zum Inventar
Hm, schade. Hatte gehofft, daß sowas als UniSIM sozusagen kommt - also eine SIM Karte, die ich normal in den Slot stecke und dann kann man sich damit überall einbuchen, wenn man registriert ist... Also eSIM als Karte.... Jo.... Denke, ihr wisst, wie ich das meine.
 

TonyStark

gehört zum Inventar
Das wird den Providern garnicht schmecken.
Die sehen jetzt schon die Felle wegschwimmen und sich zum Infrastruktur Anbieter degradiert.
Wenn Ihnen jetzt noch solche Anbieter die Kunden stehlen werden die sich bestimmt versuchen dagegen zu stellen.

Dürfte interessant werden.
 

mh0001

gehört zum Inventar
Für den Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt wird die eSIM ein Segen. Keine langfristigen Verträge, keine Bindung an ein Netz bzw. einen Anbieter, sondern Datenvolumen auf Knopfdruck immer da einkaufen, wo es am billigsten ist.
 

KeinUntertan

gehört zum Inventar
Dann muss jeder lokale Mobilfunk-Netzbetreiber und jeder Provider einen Vertrag mit Transatel abschliessen, um "am Kuchen" teilzuhaben, d.h. seinen Service verfügbar machen zu können. Das wird manchem Anbieter nicht gefallen.
Dazu erfordert es neue Geräte mit integrierter eSIM, was noch Jahre brauchen wird, ehe es sich verbreiten wird, sieht man 'mal von den Microsoft Surfaces ab. Werden neue künftige Mobilgeräte neben einer eSIM auch noch normale SIM-Karten parallel ermöglichen? Wohl kaum. Da möchte ich auf die Möglichkeit, eine SIM-Karte eines lokalen Prepaid-Discounters weiterhin "laden" zu können, nicht verzichten, zB. eine Hofer-Karte für's österreichische Telekom-Netz, wenn ich dort bin.
Dieses eSIM-Konzept ist ein nettes Gimmick für Business-Kunden, die mit ihrem Surface als Reisende unterwegs sind. Für den Consumer-Bereich kaum zu gebrauchen.
Für dieses Feature würde ich kein neues Gerät anschaffen.
 
L

lars7861

Gast
das klingt richtig interessant und passt perfekt zum kommenden ultra mobile device.
 

Setter

gehört zum Inventar
Außerdem kann man bei Prepaid-Tarifen dann munter zwischen den Anbietern hin und her wechseln, ohne jedes Mal die SIM-Karte tauschen zu müssen.

Glaubst das wirklich? Ich könnte wetten, das bei einem Windows zertifiziertes Geräte mit e/sim genau das nicht möglich sein wird. Da wird die e/sim am Store und dem Provider Transatel gebunden sein. Denn nur das ergeben auch einen Sinn hinter der hier erwähnten Kooperation. Denn anders herum hätte man auch hergehen können allen Providern die Möglichkeit zu bieten ihre Volumen im Store anzubieten.

Da bin ich wirklich mal gespannt ob die e/sim wirklich frei sein wird. Daran habe ich gerade ernsthafte Zweifel.

Nein nein - das klingt alles andere als rosig. Wenn man sich mal vor Augen führt warum gerade die e/sim von Mobilfunkanbietern so "geschätzt" wird. Das ergibt nämlich neue Möglichkeiten einen "Brandings", da das herkömmliche "Branding" via Software nämlich nicht mehr lukrativ ist weil die Möglichkeiten heute viel einfacher geworden sind, dies mittels Software"austausch" zu entfernen.
Die e/sim bietet hier ganz neue Möglichkeiten einer Gerätbindung, da hier eine Hardwarekomponente "gebrandet" wird, ohne das ein Gerätesoftwareaustausch darauf Einfluss nehmen kann.

Edit:
Ich finde das externe Lösungen immer noch die bessere Lösungen sind. Nicht nur aufgrund diverser Firmenrichtlinien, sondern auch wegen dem Empfang. Da bin ich nämlich nicht gezwungen das Gerät dem Gegebenheiten vor Ort entsprechend zu plazieren
 
Zuletzt bearbeitet:

dancle

Furry - Canid Vulpine
....
Dazu erfordert es neue Geräte mit integrierter eSIM, was noch Jahre brauchen wird, ehe es sich verbreiten wird, sieht man 'mal von den Microsoft Surfaces ab....

In den USA ist das übrigens völlig normal, zumindest für Geräte die noch das CDMA-2000-Netz nutzen (u.a. Motorola, Samsung und LG), Tracfone ist dort solch ein Subprovider der eSIM-Geräte, einmal ein Minuten- und Surfpaket aufgebucht und man kann dort quer durch die komplette USA reisen und immer zu gleiche Konditionen telefonieren und surfen. Dazu gibt es dort die eSIM-Geräte fürn Apple und nen Ei z.b. das Motorola Moto E für etwas unter $20 und teilweise noch günstiger bei den Discountern wie Walmart für nicht einmal $10.
 

k0k0

gehört zum Inventar
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben