Artikel: Windows 10: Microsoft-Tool verhindert automatische Installation von Updates

Anzeige
T

Tommy61

Gast
Toll. Erst geht es in Richtung Zwangsupdates und nun Tool aus dem gleichen Haus, um das zu verhindern. Wer soll das Verstehen! Doch eins ist klar , der User hätte am Ende Mittel und Wege gefunden.
 

The Master

treuer Stammgast
Ach bitte nicht!!!

Ich sehe jetzt schon Chip und CO mit der Überschrift " So deaktivieren SIE M$ ZWANGS SCHNÜFFELEI UND UPDATES!!!!!!".

Und ich sage es gleich ganz zufrieden bin ich mit der jetzigen Lösung von MS auch nicht. Sicherheitsupdates SOFORT und ZWANGS UPDATE JA
Treiberupdates ANBIETEN aber User entscheiden lassen ob er sie AUTOMATISCH oder Manuell installiert.

Finde bei Treibern geht mehr schief als bei Updates. Und JA ich kenne die Meldungen der letzen Monate.

My2cents
 

Ocsys2002

kennt sich schon aus
Also ich find es klasse, für Leute wie mich die sich im LKW im Ausland befinden und eh schon knapp mit dem mobilen Internet haushalten müssen ist das sehr gut wenn man das erledigen kann wenn man daheim ist.
 

Malganis

nicht mehr wegzudenken
Toll. Erst geht es in Richtung Zwangsupdates und nun Tool aus dem gleichen Haus, um das zu verhindern. Wer soll das Verstehen! Doch eins ist klar , der User hätte am Ende Mittel und Wege gefunden.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Ich hatte auf einem Windows Rechner mit CleanInstall noch nie irgendwelche Probleme mit Updates. Die zerschossenenen Systeme kommen doch immer aus irgendwelchen RegistryHacks / OEM-Crap-Software usw.
 

MrMiagi

treuer Stammgast
bei mir kommt bei dem Link zum MS Tool die Meldung
"leider können wir nicht auf die Seite zugreifen"?
 
S

SirMcFrosty

Gast
Man man man was ein hickhack... Warum nicht alles so belassen wie zu win7 in sachen updates. Dort kann man jederzeit alles regeln. Ob nun automatiach oder nicht oder ein update ausblenden etc pp. Alles an einem ort war simpel ;) durchaus sollte die voreinstellung sein Updates Auto installieren zumindest die kritischen und treiber ab sofort optional. Fertig. Damit wären alle zufrieden. Bei so nem kleinen mist machen die ein fass auf aber sowas doofes wie wenn ich ein spiel zb aus der xbox Anwendung starte das noch nicht mal das Fenster des Spiels direkt in vordergrund rückt bzw fokus und ähnlicher kinderkram kriegen se nicht auf de kette ;)
 

itr33

treuer Stammgast
Ocsys2002 schrieb:
Also ich find es klasse, für Leute wie mich die sich im LKW im Ausland befinden und eh schon knapp mit dem mobilen Internet haushalten müssen ist das sehr gut wenn man das erledigen kann wenn man daheim ist.


Naja über mobiles Internet werden Updates doch eh nicht geladen
 

LinuxMint17

treuer Stammgast
Jetzt stellt MS fest, dass es doch nicht optimal ist also wird einfach ein Tool nachgereicht!
Werde erst auf Win10 wechseln, wenn ich die Updates deaktivieren kann!
Die Online-Community wäre nicht die Online-Community wenn sie nicht einen Weg drumrum gefunden hätte!
 
J

johnny power <a href='http://bit.ly/119SVdJ'>[via

Gast
AW: Artikel:

Das finde ich nicht optimal. Sicherheitsupdates sollten definitiv zwangsgeupdated werden!
Ich sehe leider zu viele PCs und Laptops, die sehr mies gewartet werden und die Anwender sich im nachhinein wundern, warum Windows so "schlecht" läuft.
Von Treiberupdates will ich garnicht erst anfangen, diese sehe ich aber kritischer. Hier optional bitte.
 

Stahlreck

Tech-Nerd
AW: Artikel:

Was ist denn das? Ist das wieder nur ein Beweis wie unfertig Windows 10 ist? Updates verstecken die man wirklich gar nicht wollte (wie z.B. das Skype Update, welches immer über Windows Update angezeigt wird), konnte man in Win 7 und 8 einfach direkt im Windows Update. Hatte mich schon gefragt was daraus geworden ist, das geht ja nicht mal in der Pro Version. Da ist die Funktion also....sowas sollte im Windows Update schon drin sein und nicht als Tool. Wieder mal unnötig und sehr umständlich gelöst.
Ich würde nämlich gern ab und an ein Treiberupdate blocken, welches das Gerät nur verschlimmert. Boah....immer alles so unfertig :/
 
Oben