Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Artikel: Windows 10 und der PC-Markt: Im nächsten Jahr wird alles besser

Anzeige

eGenius

nicht mehr wegzudenken
Naja Analysten halt, ich bleibe skeptisch. Auch wenn Windows 10 tatsächlich besser angenommen wird und manche Firmen umstiegswillig sind, gibt es noch einige Hürden zu meistern. Aus meinem Unternehmensumfeld kann ich folgendes berichten:

- Viele Anwendungen und vorallendingen Treiber von Drittherstellern sind noch lange nicht so weit. Ausgehend davon, dass Windows 10 genauso wie Windows 8 floppen wird (basierend auf Aussagen von Analysten, ach welch Ironie), waren viele mit ihren Bemühungen in dieser Hinsicht eher vorsichtig.
- Kaspersky Endpoint Security ist z.B. immer noch nicht kompatibel mit Windows 10. Wird aber von vielen Unternehmen eingesetzt.
- Viele Hardwarehersteller für Industrie versprechen Windows 10-Treiber fürs Ende 2016. Der Erfahrung nach werden diese Treiber also erst Mitte 2017 fertig.

Im Jahr 2016 wird/kann also noch nicht viel passieren. Deshalb ist die Aussage mit 2017 schon eher glaubwürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kostja_Bugs

kennt sich schon aus
Was heißt hier extravagante Hardware? Mein Convertible Notebook ist letztlich mehr Spielerei als nutzen. Im Büro steht ein Tower mit 2 Monitoren. Und selbst mit einem Touchdisplay würde ich nicht besser oder schneller bei Word/Excel/Outlook. Oder 3D Zeichenprogrammen arbeiten können. Grafiker haben da andere Anforderungen, die haben eh schon sowas seit es das gibt, bzw. Applesachen(same wie Architekturbüros). Oder lauft das bei 300Leute Büros anders?

- Viele Hardwarehersteller für Industrie versprechen Windows 10-Treiber fürs Ende 2016. Der Erfahrung nach werden diese Treiber also erst Mitte 2017 fertig.

Im Jahr 2016 wird/kann also noch nicht viel] passieren. Deshalb ist die Aussage mit 2017 schon eher glaubwürdig.

Ich hab auf der MS Messe in Wien mit Lenovo gesprochen. Ihre Treiber für W10 gibt es(Fingerreader, etc.) laufen aber auf W10 nicht. Grund weil MS hier noch was basteln muss. Teilweise läuft es aber auch sicher so wie du es beschreibst, aber manche haben auch bereits Ihre Hausaufgaben gemacht ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Held vom Feld

gehört zum Inventar
Kostja_Bugs schrieb:
Was heißt hier extravagante Hardware? Mein Convertible Notebook ist letztlich mehr Spielerei als nutzen. Im Büro steht ein Tower mit 2 Monitoren. Und selbst mit einem Touchdisplay würde ich nicht besser oder schneller bei Word/Excel/Outlook. Oder 3D Zeichenprogrammen arbeiten können. Grafiker haben da andere Anforderungen, die haben eh schon sowas seit es das gibt, bzw. Applesachen(same wie Architekturbüros). Oder lauft das bei 300Leute Büros anders?



Ich hab auf der MS Messe in Wien mit Lenovo gesprochen. Ihre Treiber für W10 gibt es(Fingerreader, etc.) laufen aber auf W10 nicht. Grund weil MS hier noch was basteln muss. Teilweise läuft es aber auch sicher so wie du es beschreibst, aber manche haben auch bereits Ihre Hausaufgaben gemacht ;)
Lach, gerade Lenovo muß hier MS die Schuld in die Schuhe schieben. Lenovo hat mich bei 2 Tablets zur Verzweiflung gebracht unter win 8. Die Acer Tablets liefen zum gleichen Zeitpunkt schon deutlich besser.
 

DAViD.

treuer Stammgast
AW: Artikel:

Alles Blödsinn. Ich bin mir sicher, dass wir spätestens ab übernächstem Jahr alle auf Einhörnern reiten werden und Convertibles von jenen verdrängt werden!
Habe ich gerade eben so analysiert...
 

Räuber

Keine Ahnung
Das Problem mit dem PC Markt ist meines Erachtens das man keine neue Hardware braucht wenn man nicht gerade ein Zocker ist.
Mein fünf Jahre alter Laptop mit I7 läuft für das was ich mache ohne Probleme und wenn die Hardware nicht kaputt geht vermutlich nochmal fünf Jahre ;)
Genauso mit dem Laptop meiner Frau und I5....

Ach ja ich schau Internet, ab und zu ein Film rippen und natürlich meine Steuer
 

Smartlatin

nicht mehr wegzudenken
Mann, Mann, Mann ...
Das Wort Analyse sollte man analysieren. Wenn ich es Teile kommt Anal-yse raus.
Sprich, dass ist sowas von für den A....
Ich schweife vom Thema ab.

Klar werden nicht mehr PC's verkauft. Liegt auf der Hand, Personal Computer, ist für einen persönlich bis auf Lebenszeit.
"Sarkasmus Aus"
 
T

thomas.g.8235

Gast
Wenn mein Arbeitgeber neue Hardware kaufen würde und diese in seinem Großunternehmen vernünftig plaziert wäre das toll. Dafür haben wir aber einen Vertragspartner, der uns mittlerweile alte Technik hinsetzt und uns für neu verkauft (Regeneration war auch schon seit zwei Jahren geplant). Aber Convertible, die die Arbeit deutlich vereinfachen würden, jedenfalls in einigen Abteilungen ... Von sowas werde ich noch träumen bis ich in Rente gehe und das sind noch mindestens 20 Jahre. Hab mal versucht einen Laptop zu bekommen - hatten keinen. USB Stick - ist zu teuer.
 
H

Hannes

Gast
Ich für meinen Teil darf mit Windows XP in der Arbeit vorlieb nehmen.... Von i3-i7 schweigen wie lieber mal noch....
 

R-R

kein Titel
Hab mal versucht einen Laptop zu bekommen - hatten keinen. USB Stick - ist zu teuer.
Fehler - Du wolltest einen USB Stick. Du hättest 1000 verlangen sollen, das wäre über ein ganz anderes Buchungskonto gelaufen und somit kein Problem gewesen. Zumal der Stückpreis bei 1000 auch viel niedriger wäre, man muss schließlich sparen! Wo kämen wir denn hin, wenn sowas einzeln angeschafft würde (auch wenn man eigentlich nur einen braucht) da bekommt man ja gar keinen Mengenrabatt.

Abgesehen davon: Ist nicht sowieso BYOD der allerneueste Trend? :D

SCNR
 
Anzeige
Oben