Artikel: Windows im Bildungsbereich auf dem Vormarsch, aber den Chromebooks gehört di

Anzeige

Setter

gehört zum Inventar
Interessant wäre in diesem Zusammenhang wie sich Microsoft-Software dabei schlägt/ künftig schlagen wird. Ob es und wie hoch der Anteil genutzter Microsoft-Apps auf Chromebooks ist.
Theoretisch sollte doch jetzt Mobile-Office auf Chrom laufen?
Ok, in den aktuellen Daten wird das sicher noch nicht der Fall sein, aber künftig.
Das wird sicher eine Herausforderung für Microsoft werden. Denn wenn im Bildungssektor MS Office nachlässt, kommt diese Entwicklung früher oder später im Privatkunden und auch im Geschäftsbereich an.
 

KeinUntertan

gehört zum Inventar
Google hat Microsoft im Mobilbereich abgehängt und wildert nun im Desktop-Bereich mit seinen Chromebooks. Das wird noch eine üble Entwicklung, bei der sich die beiden nichts schenken werden. Ein knallharter Konkurrenzkampf zieht auf.
 
T

Timschges22

Gast
@Setter
Das wird sicher eine Herausforderung für Microsoft werden.
So wie ich MS kenne, machen die erst was dagegen, wenn es zu spät ist. Ich bin MS-Fan, aber in vielen Situationen war das der Fall...

Hoffe, dass MS da schnellstmöglich was tut. Hab keinen Bock, dass hier irgendwann nur noch Google Produkte sind...

(Im Gaming ist es anders, aber hier geht es mir mehr um's Prinzip.)
 

michi.xtechnik

kennt sich schon aus
Google greift nach der ganzen Welt, bis sie die ganze Welt unter Ihrer Kontrolle haben und keine Konkurrenz mehr da ist. Eine gefährliche Entwicklung. Ein Monopol ist nie gut, weder bei Microsoft und noch weniger bei Google. Der Anwender sollte bei allen Produkten mindestens eine Auswahl von 2 oder besser 3 Herstellern haben.
 

corvus

gehört zum Inventar
Ch. Ch. Ch. Chromebooks.
Wer hat denn eins oder kennt wen wo eins hat? Ich nicht&niemand.
Das OS kann ja weniger als Android.
 

Artemisos

nicht mehr wegzudenken
Google hat Microsoft im Mobilbereich abgehängt und wildert nun im Desktop-Bereich mit seinen Chromebooks. Das wird noch eine üble Entwicklung, bei der sich die beiden nichts schenken werden. Ein knallharter Konkurrenzkampf zieht auf.

Und mit dem Ausbau von Android-Apps auf Chromebooks/Chromeboxes wird das noch härter.
Da bleibt MS möglicherweise bald nur noch die Rolle eines Android-App-Anbieters (z.B.MS-Office)
für Chromebooks/Chromeboxes.

Denn Schüler die mit Chromebooks aufwachsen...und auf denen die gleichen Apps benutzen wie auf ihren
Smartphones(und Android ist dort einfach dominierend, während Microsoft dort keine Rolle mehr spielt),
werden später wohl kaum noch freiwillig auf Windows wechseln.

Also ein "Windows auf dem Vormarsch" kann ich hier absolut nicht erkennen.

Werden die Chromebooks nicht gerade abgesägt?

Im Gegenteil...es wird eine Chromebook Pixel 2-Serie von Google geben.
Wurde von Google längst klargestellt, dass nur die erste
Serie der Pixel-Chromebooks eingestellt wird.

Ch. Ch. Ch. Chromebooks.
Wer hat denn eins oder kennt wen wo eins hat? Ich nicht&niemand.
Das OS kann ja weniger als Android.

Ein OS auf dem Android-Apps laufen plus Chrome-OS-Apps kann also
weniger als ein Android...bemerkst du den Widerspruch ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ralf 71

treuer Stammgast
KeinUntertan schrieb:
Google hat Microsoft im Mobilbereich abgehängt und wildert nun im Desktop-Bereich mit seinen Chromebooks. Das wird noch eine üble Entwicklung, bei der sich die beiden nichts schenken werden. Ein knallharter Konkurrenzkampf zieht auf.

Hoffentlich endlich, ich dachte schon Microsoft ergibt sich kampflos und es entsteht ein Google Monopol ....
 

Hofkater

Herzlich willkommen
Nun, lange Zeit habe ich diesem Forum den Rücken gekehrt, weil ich diese unsäglich grauenvolle Diskussion über W10m leid war. Es war einfach nicht mehr zu ertragen. Und nun immer wieder diese Debatte, wer am Ende die Nase vorn haben könnte. Halten wir doch mal folgendes fest: MSFT hat sich damals zu lange auf seine Vormachtstellung ausgeruht, so dass Apple und Alphabet genügend Zeit hatten, ihre Systeme auszubauen und damit MSFT nun an die Wand drücken. Ich kann es nachvollziehen, weil ich selbst Produkte von MSFT nutze, mein Sohn Apple-Produkte besitzt und ich dienstlich mit einem Android-Tablet arbeiten muss. Und der Grund, dass die Menschen immer mehr auf Google bzw. Apple umsteigen, ist die Performance. Einfach die Performance. Nicht die fehlenden Apps. Alle Produkte von MSFT im unteren bis mittleren Preissektor können nicht im Geringsten beim Tempo mithalten. Das ist der einzige Grund, warum die Leute auf die beiden anderen Systeme setzen. Und für mich stellen sich folgende Fragen: Was für Leute sitzen da bei MSFT? Und zweitens: Merken die das nicht?
 

harfer

treuer Stammgast
Aktuell beherrschen Desktop PC die Schulen. Dies wird sich in absehbarer Zeit wandeln. Computerräume kosten Platz (teuer für den Bildungsträger), sind nie vollständig ausgenutzt und verursachen einen hohen Wartungsaufwand. Der Trend entwickelt sich daher in einem 10 Jahres Zeitraum hin zum EDV gestützten Unterricht im normalen Unterrichtsraum. Dies kann nur mit mobilen Geräten umgesetzt werden.

Folgendes Szenario wäre denkbar.

Smartphones, auf dem alle Anwendungen problemlos funktionieren, Tablets bzw. mit dem Smartphone kombinierbare Geräte, die (aus Kostengründen) die Intelligenz des Smartphones nutzen und auch zu Hause genutzt werden zum Lernen.

Voraussetzung!
Günstige Geräte sowie die notwendigen Programme!

Ich könnte mir eine Art Leasingmodell vorstellen. Hierzu müssen die monatlichen Raten allerdings bezahlbar sein. Auch die Software, die Lernen am "PC" tatsächlich unterstützt, fehlt in einem erheblichen Maße.

Ob dies nun mittels Windows oder einem anderen System erfolgt, ist letztlich egal. Aktuell ist man ohnehin noch Meilenweit vom EDV gestützten Lernen, insbesondere mangels geeigneter Software, entfernt.
 

n3cr0

bekommt Übersicht
Hofkater schrieb:
Nun, lange Zeit habe ich diesem Forum den Rücken gekehrt, weil ich diese unsäglich grauenvolle Diskussion über W10m leid war. Es war einfach nicht mehr zu ertragen. Und nun immer wieder diese Debatte, wer am Ende die Nase vorn haben könnte. Halten wir doch mal folgendes fest: MSFT hat sich damals zu lange auf seine Vormachtstellung ausgeruht, so dass Apple und Alphabet genügend Zeit hatten, ihre Systeme auszubauen und damit MSFT nun an die Wand drücken. Ich kann es nachvollziehen, weil ich selbst Produkte von MSFT nutze, mein Sohn Apple-Produkte besitzt und ich dienstlich mit einem Android-Tablet arbeiten muss. Und der Grund, dass die Menschen immer mehr auf Google bzw. Apple umsteigen, ist die Performance. Einfach die Performance. Nicht die fehlenden Apps. Alle Produkte von MSFT im unteren bis mittleren Preissektor können nicht im Geringsten beim Tempo mithalten. Das ist der einzige Grund, warum die Leute auf die beiden anderen Systeme setzen. Und für mich stellen sich folgende Fragen: Was für Leute sitzen da bei MSFT? Und zweitens: Merken die das nicht?

Also sorry. Hier die Performance anzuführen, ist ja wohl absoluter Humbug. Apple Produkte kosten deutlich mehr als günstige Windows Geräte und müssen dann ja auch zwangsläufig besser laufen. Sonst würde etwas definitiv falsch laufen. Da werden wieder Äpfel mit Birnen verglichen. Und das Android besser läuft, kann ich nicht bestätigen. Ich habe hier ein Dual-Boot Cube i10 Tablet aus China mit nur einem Atom Prozessor und das läuft wie am Schnürchen - und zwar mit beiden Systemen. Der Hauptgrund für das Versagen im mobilen Bereich ist und bleibt der App-Mangel und jetzt auch die Abwesenheit entsprechender Geräte auf dem Markt.
 

Ork Diktator

nicht mehr wegzudenken
katastrophal, das US-Bildungssystem. Für welchen Arbeitsmarkt wird man denn mit Chromebooks ausgebildet? Der Umgang mit Windows, am besten noch teilweise Administration des Netzwerks durch die Schüler... all das wäre doch auch teil des Bildungsauftrags. Chromebooks für die Schüler, das ist ungefähr so, wie Malen nach Zahlen im Kunstunterricht oder Sportschau schauen im Sportunterricht.
 

Setter

gehört zum Inventar
Ch. Ch. Ch. Chromebooks.
Wer hat denn eins oder kennt wen wo eins hat? Ich nicht&niemand.
Das OS kann ja weniger als Android.

Ich beabsichtige mir eines zuzulegen, wenn ich die absolute Gewissheit habe, das die Office-Apps drauf laufen. Und zwar als Ersatz für das in die Tage gekommene Netbook - welches derweilen an Trägheit neue Rekorde aufstellt. Das Ganze für den Einsatz als Schreibmaschine zum mitschreiben.
Mein RTno1 kann da auch nicht mehr zufriedenstellen und meine Android-Tabs sind zu klein - von daher ist ein Chromebook eine ernsthafte Überlegung wert.
Auf dem WindowsMarkt gibt es derzeit keine Preis-Leistungsalternative. Zumindest wüsste ich keine.
 

BigVanVader

gehört zum Inventar
@setter:
Wie teuer darf es denn sein? Und was soll der Lachs können? Ich war Preis/Leistungstechnisch sehr vom Acer Switch alpha überrascht - Wenn man keine Stifteingabe braucht. Die kann es nicht.

Aber, RTNo1? Meinst du damit das erste Surface RT? Dass das heute keinen Hering mehr vom Teller zieht ist denke ich nicht überraschend. Ein 5 Jahre altes Android/Chrome OS Gerät wird auch nicht mehr Glatt zu benutzen sein.
 

Setter

gehört zum Inventar
Es muss nicht viel können. Einfache offline Textbearbeitung (idealerweise Office), Mail - Web, vielseitige Cloud und Heimspeicheranbindung, vor allem aber schnelle Bereitschaft und hohe Laufzeit. Max 300€ / 11-13 z matt
 

Hofkater

Herzlich willkommen
n3cr0 schrieb:
Also sorry. Hier die Performance anzuführen, ist ja wohl absoluter Humbug. Apple Produkte kosten deutlich mehr als günstige Windows Geräte und müssen dann ja auch zwangsläufig besser laufen. Sonst würde etwas definitiv falsch laufen. Da werden wieder Äpfel mit Birnen verglichen. Und das Android besser läuft, kann ich nicht bestätigen. Ich habe hier ein Dual-Boot Cube i10 Tablet aus China mit nur einem Atom Prozessor und das läuft wie am Schnürchen - und zwar mit beiden Systemen. Der Hauptgrund für das Versagen im mobilen Bereich ist und bleibt der App-Mangel und jetzt auch die Abwesenheit entsprechender Geräte auf dem Markt.

Tut mir leid, aber der App-Mangel ist nur bedingt das Problem. Machen wir uns nichts vor: dreiviertel der Apps auf Android oder IOS sind einfach nur überflüssig. Wenn ich aber mit meinem 950XL neben meinem Sohn mit dem IPhone 6s stehe und nur zum Beispiel WhatsApp öffnen will, bekommt er einen Lachanfall. Und dann muss ich mir anhören: " Du willst mir ein WindowsPhone schmackhaft machen? Das ich nicht lache." Das, liebe Leute, ist die einfache Wahrheit über W10 und W10m. Seid nicht so verblendet. Beide Windowssysteme sind lahme Krücken. Das ist Fakt.
 

ayreonfan

bekommt Übersicht
Hofkater schrieb:
Tut mir leid, aber der App-Mangel ist nur bedingt das Problem. Machen wir uns nichts vor: dreiviertel der Apps auf Android oder IOS sind einfach nur überflüssig. Wenn ich aber mit meinem 950XL neben meinem Sohn mit dem IPhone 6s stehe und nur zum Beispiel WhatsApp öffnen will, bekommt er einen Lachanfall. Und dann muss ich mir anhören: " Du willst mir ein WindowsPhone schmackhaft machen? Das ich nicht lache." Das, liebe Leute, ist die einfache Wahrheit über W10 und W10m. Seid nicht so verblendet. Beide Windowssysteme sind lahme Krücken. Das ist Fakt.

+1
 
Oben