Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Asus P8Z77: Beep-Töne während des laufenden Betriebs

Skut.rockz

ist jetzt öfter hier
Servus

Ich habe wahrscheinlich ein Problem mit meinem Board,doch weiss ich nicht genau welches deshalb erhoffe ich mir hier Antworten zu finden und hoffentlich auch eine Lösung.

Zum Problem:In ziemlich unregelmäßigen Abständen kommt ein Piepcode von meinem Board.Das piepen ist 1 mal lang und 1 mal kurz im laufendem Windowsbetrieb.Im Sammelthread von den ganzen P8Z77 Boards hab ich auch schon diese Frage gestellt,dort bekam ich einen Link welcher mir sagte das ein schwerer Fehler auf meinem Board sein muss z.B. durch falschen CPU Takt.Das einzige was ich sagen kann ist,das mir Windows einmal statt 16 GB nur 15,5 zu Verfügung stellte und mir der Windows Leistungsindex bei der CPU anstatt 7,8 nur eine 7,3 herausgab(Ich weiss der Test sagt nicht viel aus aber vllt hilft es beim finden des Problems).Dies konnte ich durch eine Neuinstallation des OS beheben,doch der Piepcode kommt weiterhin(zwar ziemlich selten aber es kommt vor).Dabei ist es auch egal ob ich grad spiele,einen Film schaue oder grade einfach nur einen Download ausführe.Wenn ich den PC starte erkennt er alle Komponenten als i.O. an und gibt dies mit seinem typischen einmal piepen wieder.Auch Leitungstechnisch bemerke ich nix von irgendwelchen Fehlern.Es gab seit dem Start des Systems nicht einen Bluescreen,Freezes oder sonstige Fehler.Aber dennoch beunruhigt mich dieser Piepton.

Die Systemkomponenten sind:
Intel 3770k (nicht übertaktet)
Asus P8Z77 - V pro - Biosversion 1504 kam aber auch bei 1206,1406 vor
EVGA 680 GTX (nicht übertaktet)
Corsair 16GB-Kit Vengeance DDR3 1600 MHz CL9 (laufen im XMP Modus)
Corsair 650HX, 650 Watt
Festplatten spielen glaub ich keine Rolle die hab ich schon ausgetauscht
desweiteren steuer ich den PC über eine seperate Lüftersteuerung (NZXT SENTRY LX - Multipanel die auch Piepcodes wiedergeben kann,was ich aber nicht glaube das es daran liegt)
OS Windows 7 Professionl 64 bit

Meine Vermutungen und das was ich schon "gegoogelt" habe,könnte auf CPU,RAM oder Netzteil deuten.Aber da ich absolut keine Ahnung von Pieptönen habe,hoffe ich,das ihr mir hier der ein oder andere weiterhelfen kann bevor ich die Kiste zu irgendnem PC Laden bring.Den Gang zum Laden würd ich gerne vermeiden da ich nicht so gute Erfahrung mit manch Betreiber habe.Ich hoffe auf ein paar Antworten.

MfG Skut
 
Anzeige
AW: Hilfe - Asus P8Z77 - V Pro Problem

Guten Morgen Skut.rockz! :)
Piep-Codes vom BIOS werden nur beim Rechnerstart ausgegeben, wenn das BIOS die Hardware überprüft.
Wenn im laufenden Betrieb Pieptöne ertönen, wird das durch ein Programm verursacht.
Hast du schon mal in der Ereignisanzeige nachgeschaut, ob zu dem jeweiligen Zeitpunkt Warnungen oder Fehler protokolliert sind? Die ersten Anlaufstellen sind dabei die "Benutzerdefinierten Ansichten/ Administrative Ereignisse" oder "Windows-Protokolle/ Anwendung".
 
AW: Hilfe - Asus P8Z77 - V Pro Problem

Guten Morgen

Vielen Dank für die schnelle Antwort,bisher konnte ich nicht in die Ereignisanzeige schauen da das Problem bisher noch nicht wieder aufgetaucht ist.Wenn es soweit ist werd ich dies natürlich umgehend tun und das Ereignis hier eintragen.Doch wie erklärst du mir dann das es mir beim Prozessor beim Windowsleistungsindex einmal anstatt einer normalen 7,8 eine 7,3 zu geben und mir 0,5 GB von meinem RAM einfach aberkannt wurden?Ich könnte mir das nicht durch ein Programm erklären aber vielleicht haben beide Ereignisse auch garnix miteinander zu tun,das kann natürlich sein.Was ich definitiv sagen kann ist,das es aus dem PC Gehäuse kommt und nicht aus den Boxen,Kopfhörern,etc.Beim Start des PCs ertönt nur das obligatorische einmal piepen was mir ja zumindest sagt das alle Teile der Hardware erkannt wurden.Es wäre schön wenn es ein Softwarefehler ist doch noch kann ich die Hardware nicht 100%ig ausschliessen.Die Windows Protokolle werden hier dann hoffentlich weiterhelfen.

Zur Software:Hab ich jedes mal wenn ich den PC neu aufgesetzt habe mindestens Kaspersky IS 2012 installiert,meinst du es könnte damit zusammen hängen?

Gruß Skuti :)
 
AW: Asus P8Z77 - V Pro Problem

Der Leistungsindex setzt sich doch aus mehreren Komponenten zusammen und der niedrigste Einzelindex bestimmt den Gesamtindex. Also welche Komponente verursacht diese 7,3 ?
Zu deinem RAM kannst du mal in den Ressourcenmonitor des Taskmanagers schauen was da für den RAM angezeigt wird.
(ich bin im Moment mit dem Anpassen von Windows 8 beschäftigt, deshalb kann ich keinen relevanten Screenshot bieten)

Nachtrag: in der Ereignisanzeige kannst du doch bis zu einem relevanten Fehler zurückscrollen
 
AW: Asus P8Z77 - V Pro Problem

Der Prozessor hat das ausgelöst schrieb ich oben bereits.Das mit dem RAM ist keine aktuelles Problem mehr,es war nachdem er das erste mal so komische piepte das er mir den RAM abzog und beim Listungsindex wie gesagt den Prozessor sehr viel schlechter bewertete.

Beim Protokoll kann ich zwar zurückdrehen doch weiss ich leider nicht wann der letzte Piepton kam,es stehen bei administrative Ereignisse sehr viele Warnungen bzw Fehler drin.Es wäre einfacher auf den nächsten Piepcode zu warten um es dann auszulesen


Gruss
 
AW: Asus P8Z77 - V Pro Problem

Guten Abend

Grad gabs wieder einen Beep nachdem ich jetzt 3 Tage Ruhe davor hatte,nun hab ich die Screens von den Anwendungen gemacht und lade sie direkt mit hoch vllt kann man darauf ja was erkennen.Laut AMIBios deutet der Fehlercode 1mal lang,1mal kurz auf einen Mainboarddefekt hin,falls das irgendwie weiter hilft aber erstmal auf die Screens schauen.Das ist alles von den Windows Protokollen/Anwendungen bei Administrativen Ereignissen gab es nix auszulesen.

Edit:Hab jetzt mal noch ein bisschen das Netz durchforstet,weil ich die oben genannte lüftersteuerung nicht ausschließen konnte.Eventuell kann es durchaus sein das es auch von der Lüftersteuerung kommen kann,ich hab sie jetzt mal abgehangen und mal schauen ob es damit etwas zu tun hat.


Grüße :)
 

Anhänge

  • protokoll.PNG
    protokoll.PNG
    58,4 KB · Aufrufe: 571
  • protokoll 2.PNG
    protokoll 2.PNG
    103,3 KB · Aufrufe: 512
  • Unbenannt.PNG
    Unbenannt.PNG
    70,2 KB · Aufrufe: 444
  • protokoll 4.PNG
    protokoll 4.PNG
    58,1 KB · Aufrufe: 448
Zuletzt bearbeitet:
Guten Morgen Skut.rockz!
Es ist ja schön, dass du die Screenshots gepostet hast, aber das, was du markiert hast, interessiert kaum jemanden. Die Informationen sind etwa so, als wenn ich sage: "Hallo, da bin ich wieder!" Das interessiert auch niemanden. :ROFLMAO:
In Ereignisprotokollen interessiert immer nur das, was am linken Rand gelbe oder rote Markierungen hat.
Wenn diese Pieptöne auf einen Defekt des Motherboards hindeuten und Windows läuft trotzdem weiter, dann hätte Windows den Fehler protokolliert.
Ich bin nach wie vor überzeugt, dass das keine BIOS-Signale sind, sondern dass sie von einem Programm ausgelöst wurden.
 
Guten Morgen Ari

Also das ist das einzige was der Computer zu der Zeit grade ausgespuckt hat nachdem wieder ein Beepcode kam,hab ich das sofort kontroliert,da ich nicht der Windows Experte bin,weiss ich auch nicht was wichtig ist und was nicht.

Ich habe leider nur das herausfiltern können,es sind zu der besagten Zeit die man auf den Screens sieht weder Warnungen noch Fehler vermerkt.

Wie würde ich das denn herausfinden können ob oder welches Programm soetwas ausgelöst hat?Falls die Antwort jetzt die Protokolle sind kann ich da leider nix machen weil es nix gibt :)


MfG
 
Hi, Skut.rockz!
Ich mache dir doch bezüglich deiner Ereignisanzeige-Bilder keinen Vorwurf.
So wie es aussieht, protokolliert Windows die Ursache für die Bieps nicht. Das könnte bedeuten, dass sie wirklich von einer Anwendung ausgegeben werden.
Beim nächsten Biep schau mal bitte im Taskmanager nach, welche Prozesse laufen. Aktiviere aber unten links die Option "Prozesse aller Benutzer anzeigen". Wenn da Anwendungen dabei sind, die du nicht gestartet hast, dann schau im "msconfig" auf den Reiter Systemstart, ob sie dort erscheinen und ob du sie deaktivieren kannst.
 
Lange Rede, kurzer Sinn!
Rechner auf, alle Steckkarten und RAM raus und neu Stecken.
Hierbei auf festen Sitz achten.
RAM mit memtest testen und auch ruhig mal schauen ob die Bios-Batterie noch was ist!
Viele berichten von der Grafikkarte die nicht richtig sitzt, die meisten allerdings von defektem RAM.
mfg
csmulo
 
Danke euch ich werde das nachher alles machen,bzw beim nächsten Beep im Taskmanager nachschauen.Bei Memtest kann ich doch nur maximal 4 GB testen oder hab ich das falsch in Erinnerung ?

Grüße
 
Mit Memtest würde ich sowieso nur jeden Riegel einzeln testen, es kommt selten vor das 2 Riegel defekt sind.
Wenn du 2 Riegel testest kannst du ja nicht ermitteln welcher defekt ist.
mfg
csmulo
 
Also das Programm Memtest möchte bei mir nicht starten,habs jetzt mal mit dem Windowstool 2 Durchläufe gemacht und es kamen keine Fehler ;) Hab die Graka auch auf korekten Sitz geprüft,sie sitzt so wie soll.Hab noch mal an den Asus Support geschrieben und die sagen das selbe wie es mir Ari oben schon schrieb,das Board sollte nur beim Start Beepcodes ausgeben aber nicht im laufendem Betrieb hier mal die Originalaussage vom Asus Support:

Sehr geehrter Kunde

Die Beepcodes sollten normal beim Starten des PCs erscheinen und nicht mitten im Betrieb. Daher ist dieses Verhalten schon sehr merkwuerdig. Haben Sie eventuell die Moeglichkeit mal ein anderes Netzteil anzuschliessen? Vor allem da auch das Raid zerschossen wurde vermuten wir etwas das Netzteil da bei Raidnutzung eine saubere, konstante Stromversorgung gegeben sein muss. Sollten intern im Netzteil Spannungen nicht ganz sauber aufliegen kann so ein Verhalten durchaus entstehen.



Das mit dem Raidsystem hab ich oben nicht mit reingeschrieben da es für mich nicht wichtig war,und ich mir eh eine SSD gekauft habe und der Beepcode trotzdem weiter kam.Aber eigentlich sollte mein Netzteil ja durchaus ausreichen für dieses System sein,oder sehe ich das falsch?


Grüße und schönes Wochenende :)
 
Wie alt ist das Netzteil?
Durchaus möglich, das da auf einer Schiene die Spannung wegbricht.
Inwieweit Raid zerschossen?
Controller?
mfg
csmulo
 
Ist auch ein neues Netzteil nichmal einen Monat alt,Corsair 650HX, 650 Watt.Der PC erkannte auf einmal eine der Festplatten als defekt an.Also nur das System an sich war zerstört,der Controller ist soweit ich das merke nicht defekt.
 
Ich würde mir auf alle Fälle mal das Raid-System mir anschauen/reparieren und auch mal die CPU-Temperatur und Lüftersteuerung beobachten. Wenn da nichts auffälliges ist, dochmal ein anderes/neues Netzteil einbauen. Kann durchaus sein, das intern die Regelung auf einer Stromschiene nicht ganz sauber läuft.:)
 
Hab das RAID nicht mehr verbaut da ich eh auf SSD umsatteln wollte,seitdem läufts auch ohne Probleme.CPU Temperaturen sind auch im ganz normalen Bereich,im Idle so um die 31° und unter Last(prime) war das maximale 43°.Also denk ich nix auffälliges,oder doch?


Grüße
 
Was haben Unter-/Überspannungen mit den Temperaturen zu tun?
Die Frage die ich mir stelle ist, warum das Raid zerschossen wurde?
Andere Frage die ich mir stelle ist, wurde es durch einen defekt des Netzteils oder des Boards zerschossen worden?
Der Frage sollte nachgegangen werden und gerade dann, wenn es sich um neue Bauteile handelt!
mfg
csmulo
 
Und wie findet man jetzt heraus ob es an dem Board oder Netzteil liegt?Also klar Netzteil wechseln aber was sollte man danach machen?

Edit:keinen neuen Beep Codes bisher,wenn es echt die Lüftersteuerung ist dreh ich mich im Kreis

Grüße
 
Dann warte doch noch und beobachte die Sache, scheint ja fast so als wenn es die Lüftersteuerung gewesen ist.
mfg
csmulo
 
Anzeige
Oben