Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Kaufberatung: ASUS ROG Crosshair VIII Dark Hero versch. Fragen

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Tarantula-X

nicht mehr wegzudenken
moinsens

mein Bruder ist heiß auf das Board, jetzt ist es ja wieder zu haben und auch nicht mehr ganz soooo teuer

informiert hatten wir uns schon, es gibt ja neben den ganzen Tests von Online Magazinen auch private z.B. bei der PCGH



jetzt zu den Fragen:

lohnt es sich für eine M.2 NVME SSD einen extra Kühler zu kaufen? es wird eine Samsung 980 Pro in 1TB werden

wie sind die Wärmeleitpads unter den ganzen Kühlern vom Mainboard? taugen die was oder sollte man die ersetzen?

die M.2 künnte doch auch in den unteren M.2 Slot oder? weil der wird ja auch vom Chipsatz mit PCIe 4.0 angesprochen, weil der Kühler ist ja fast doppelt so groß von der Fläche her

das aktuellste BIOS haben wir schon auf einem USB Stick, kann man eigentlich auf dem Board sehen was da ab Asus installiert ist?

als CPU wird ein AMD Ryzen 9 3900X mit Noctua NH-D15 eingebaut, dazu Corsair RAM aus der Asus QVL, ein be quiet Straight Power 11 Platinum in 850 Watt und eine gebrauchte Nvidia RTX 2080ti super Grafikkarte



ich weiß das Mark O. dieses Board hat, darum wäre es nett wenn du da bitte was zu schreiben könntest ;)

Danke
 
Anzeige

Mark O.

gehört zum Inventar
Glückwunsch Tara, das wurde auch Zeit ;)

lohnt es sich für eine M.2 NVME SSD einen extra Kühler zu kaufen? es wird eine Samsung 980 Pro in 1TB werden

definitiv nein, ich hatte bei mir mit einem separaten Kühler von be quiet 4° schlechtere Temps als mit dem Asus Kühler im obersten M.2 Slot und genau dort gehört die Samsung auch rein, weil die direkte Anbindung an die CPU bringt nochmal etwa 10 bis 15% mehr Leistung.
Davon abgesehen sitzt die M.2 im unteren Slot sehr nah am Chipsatz und da das Asus keine Chipsatzkühlung mit aktivem Lüfter hat, würde das den Chipsatz und umgekehrt die SSD gegenseitig aufheizen


Die Wärmeleitpads auf dem Asus Board habe ich komplett vor dem ersten Einsatz ersetzt

Wärmeleitpads gibt es von 1,5W/mK bis 17W/mK und darüber hinaus (immer Herstellerangaben). Je besser die Wärmeleitwerte auf dem Papier oder im Shop ausschauen, desto teuerer die Pads, egal ob dünne SSD-Pads oder fette Gap Filler Pads. Wobei die Dicke generell ein Rolle spielt, je dünner desto besser, dann ist es auch nahezu egal welcher Wärmeleitwert vorhanden ist, Hauptsache dünn.

meine Lieblings-Pads, weil sie bei Wiederverwendung nicht sofort zerbröseln:

->Thermal Grizzly - Thermopad Minus Pad 8 Geizhals Deutschland


auch sehr gut, leicht zu verarbeiten:

->https://www.amazon.de/One-enjoy-The...37&hvtargid=pla-977256793119&psc=1&th=1&psc=1


gut und preiswert, zerbröseln aber auch schnell:

->arctic wärmeleitpads Geizhals Deutschland


Wer sich zu dem Thema grundsätzlich informieren will, der findet im Netz viel Stuss, aber eben auch fundierte Artikel:

->Alphacool Eisschicht - ultra-softe Wärmeleitpaste, die in alle Ecken kommt, sich flachmacht und den unnötigen Druck wegnimmt | igor´sLAB

im Anhang ist ein Bild wo ich die jeweiligen Stärken der Pads eingetragen hab



das aktuellste BIOS haben wir schon auf einem USB Stick, kann man eigentlich auf dem Board sehen was da ab Asus installiert ist?

ja kann man, direkt neben den RAM Slots ist ein länglicher weißer Aufkleber, davon die letzten 4 Ziffern, das ist die ab Werk installierte BIOS Version, bei mir war es 3003



als CPU wird ein AMD Ryzen 9 3900X mit Noctua NH-D15 eingebaut, dazu Corsair RAM aus der Asus QVL, ein be quiet Straight Power 11 Platinum in 850 Watt und eine gebrauchte Nvidia RTX 2080ti super Grafikkarte

habt ihr auch ein PC Gehäuse? weil das System braucht eine gute Be-und Entlüftung
 

Anhänge

  • Asus x570 Crosshair 8 Dark Hero.jpg
    Asus x570 Crosshair 8 Dark Hero.jpg
    606,5 KB · Aufrufe: 12

Tarantula-X

nicht mehr wegzudenken
super danke

bei mir steht da 3303, das paßt also mit dem Aufkleber, aktuell ist ja laut Asus 3801 bzw 3901 als beta

die Pads schau ich mir an und alles andere natürlich auch

ach ja, vor Asus Aura und Armoury Crate hattest du schon gewarnt, kann man das im BIOS abstellen?

wie geht so ein System mit TPM 2.0 und secure Boot um? Windows 11 Tauglichkeit sollte ja gar kein Problem sein gelle?
 

Mark O.

gehört zum Inventar
Asus Aura und Armoury Crate unbedingt im BIOS deaktivieren, dann seid ihr vor diesem Irrsinn relativ sicher

wenn ihr Windows im UEFI und GPT Modus installiert, sind im BIOS sowohl TPM 2.0 als auch Secure Boot automatisch aktiv geschaltet und mehr Windows 11 Kompatibilität wird kaum gehen

->siehe Screenshot
 

Anhänge

  • Asus x570 TPM 2.0 Screen.jpg
    Asus x570 TPM 2.0 Screen.jpg
    83,5 KB · Aufrufe: 5

tkmopped

gehört zum Inventar
Das Asus Dark Hero Hat die mit Abstand beste Stromversorgung aller ASUS Boards. 14+2 (allerdings mit Doppler) und jeweils auf 90A ausgelegt. Alle anderen Crosshair sind zwar ähnlich aufgebaut , deren Strom geht aber jeweils bis 60A , auch immer noch gut. Das ist absolute Oberklasse der AM4 Boards. Nur zwei Boards sind noch besser bestückt und das sind die Aorus Extreme (70A) und Master (50A), die zwar nicht bis 90A gehen aber dafür 14 +2 direkte Powerphasen besitzen, ohne vorgeschalteten Doppler.
Die Unterschiede sind marginal, ich persönlich würde das Extreme allem anderen vorziehen. Das ist allerdings eine Preisfrage. Für den R9 3900X wären alle gut genug, eine R9 3950X würde ich voll ausgelastet nur dem Extreme vorsetzen. Das ist aber nur meine persönliche Präferenz.
Das Crosshair Formula und das "normale" Hero nehmen sich mit den Vorgenannten auch nicht viel.
Was noch in dieser Kategorie mitspielen kann wäre das MSI Godlike.
Achtung, es gibt von allen Boards mittlerweile mehrere Versionsnummern und zusätzlich "S" -Modelle, deren Chipsatz nun passiv gekühlt wird.
In der Ausstattung dieser Enthusiast-Boards gibt es nur geringe Unterschiede.
Wenn die Hersteller ihre (zahlreichen anderen) Boards auch als Highend oder Enthusiast bezeichnen - das sind keine geschützten Begriffe.
Es gibt auch B550 Boards, die ebenso leistungsfähig sind, ähnlich den gleichlautenden X-Modellen. Wenn es nur ums Gaming geht kann also auch ein B550 in Frage kommen. Beispiel dafür das B550 Aorus Master mit 14+2 Phasen a70A. Auch das kann dicke Bretter bohren, ähnlich wie das ROG Strix B550-E Gaming (7x2 +1x2 entspr. 14+2) mit 70A.
 

Tarantula-X

nicht mehr wegzudenken
mein Bruder und ich sagen Danke (y)

sollte noch was sein melde ich mich
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben