Ausgepackt: Erste Eindrücke vom Honor MagicBook 14

DrWindows

Redaktion
Honor, Huaweis Markenableger für preisbewusste Kunden, bringt mit dem MagicBook 14 erstmals ein Notebook auf den deutschen Markt. Meine positive Voreingenommenheit war groß, als das Gerät Mitte März vorgestellt wurde, da ich ein großer Fan der MateBook-Serie von Huawei bin.

"Ich...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

chakko

gehört zum Inventar
Die Hersteller haben wirklich gelernt ihre Notebooks in einem gelungenen Design anzubieten. Klar, sieht natürlich sehr nach Macbook aus, aber, von den besten zu lernen ist ja nicht falsch. :)

Nicht, dass ich ein großer Apple-Fan werde, aber, Geräte designen können sie. Ich frage mich bloß, ob Huawei nicht Ärger bekommt, zumal sie sogar das Gerät mit sehr ähnlichem Namen anbieten (Magicbook). Apple hat ja jede Ecke seiner Geräte patentieren lassen.
 

klaus3

kennt sich schon aus
@chakko Beim ersten Photo hat die Auflösung auf der Homepage dazu geführt, dass sich das Logo als "MagicBook" liest. Da musste ich schon doppelt hinschauen :)
 

Rainer

ehem. Dr.Windows Autor
@Martin: Die Tastatur ist zufällig nicht mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet?
 
C

Caramba

Gast
Das Gerät ist zu diesem Preis wirklich der Knaller!

Ich habe mir vor ein paar Wochen das MateBook 15D geholt, und ich kann nur sagen: bin sehr zufrieden. Und der Preis ist wirklich mehr als fair.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@Rainer: Die Tastatur ist in der Tat nicht zufällig hintergrundbeleuchtet, sondern mit voller Absicht :D.
@wirthmic: Ein USB-C Anschluss ist vorhanden, über den wird auch geladen - siehe auch die technischen Daten im Artikel.
@Mill-Dad: Microsoft hat eine Ausnahmegenehmigung erhalten und darf Honor/Huawei wieder mit Windows OEM Lizenzen beliefern. Google hat eine solche Ausnahme auch beantragt, bislang ist da aber offenbar noch nichts entschieden.
 

Granolche

gehört zum Inventar
Das Honor Magic Book ist zwar sehr schön, aber würde zum Huawei Matebook D14 greifen. Die sind ja fast baugeich, nur dass das Matebook D14 512 GB Speicher hat und nicht sehr viel mehr kostet.
 

videostream36

nicht mehr wegzudenken
Ich hoffe dass Honor demnächst das Honor Magicbook 16.1 Pro nach Deutschland / Europa bringt! Das Preisleistung Verhältnis sagt mir mehr zu. Sehr interessant find ich den Gerätemanager des Magicbook.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@SandyB: Die Antwort auf diese Frage ist wohl sehr individuell. Kommt halt drauf an, was man unterwegs so macht. Mir reichen 256 GB dicke aus.
Früher habe ich immer massenhaft Dateien auf mein Laptop geschaufelt, nach dem Motto "wer weiß, was man unterwegs mal braucht". Inzwischen liegen fast alle meine wichtigen Sachen auf OneDrive und ich nutze die Platzhalter-Funktion. Ich brauche also nicht viel Platz und komme bei Bedarf an alles ran. Das setzt natürlich voraus, dass ich online bin, aber da ich offline ohnehin so gut wie nichts arbeiten kann, ist das keine Einschränkung für mich.
Wenn man jetzt beispielsweise Hobby-Fotograf oder -Filmer ist und unterwegs große Datenmengen produziert, sieht das sicher anders aus.
 

chakko

gehört zum Inventar
Bei Chip Online stand eine maximale Helligkeit von 271 Candela, und die Helligkeit des Displays wurde gelobt, insofern denke ich, dass man Outdoor damit keine Probleme haben sollte.

Frage an Martin: Wie sieht's denn eigentlich mit vorinstallierten Apps aus? Ich meine, neu installieren kann man immer, aber, ich habe immer gern so wenig vorinstallierten Kram wie möglich.
 

ChrisB_K

kennt sich schon aus
Mit one drive nicht
 
Oben