Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Ausprobiert: Microsoft Bluetooth Keyboard

DrWindows

Redaktion
Von Microsoft gibt seit Kurzem zwei neue Tastaturen. Das Microsoft Bluetooth Keyboard und das Microsoft Ergonomic Keyboard. Das Letztgenannte werde ich nicht testen, weil ich mit derartigen Tastaturen nicht kompatibel bin. Das Bluetooth Keyboard aber habe ich mir näher angeschaut.

Meine...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Gibt es eigentlich mittlerweile ein BIOS, das Bluetooth integriert hat? Damit man mit einer Bluetooth-Tastatur auch mal im BIOS was einstellen kann? Oder wie kommt man mit einer Bluetooth-Tastatur ins Boot-Menü?
 

FirstWatt

nicht mehr wegzudenken
@Martin, bezüglich Ergonomie: ich stelle fest, dass viele und Du offenbar auch, einen gegen den Schreiber geneigten Tstaturwinkel bevorzugen, d.h. hinten angehoben. Ich kann das nicht wirklich nachvollziehen, da ja der Winkel zwischen Hand und Unterarm so kleiner als 180 Grad wird, die Hände werden nach hinten angewinkelt. Ist das nicht im Widerspruch zu jeglichen medizinischen Empfehlungen?
 

staubd

kennt sich schon aus
@FirstWatt An und für sich würde ich dir da zustimmen. Allerdings darfst du nicht vergessen, dass die Entfernung zwischen deiner Fingerspitze (mit der du tippst) und weiter oben liegenden Tasten zunimmt. Ich denke, solche Aufsteller sind dazu da, um genau diesen Streckenunterschied auszugleichen.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Hm, ich bin kein Mediziner, ich kann daher nicht sagen, was theoretisch gesünder ist. Ich kann nur sagen, was sich für mich besser anfühlt. Ich hab in all den Jahren der Vieltipperei bisher ein einziges Mal Probleme gehabt, und das war eher eine Maus-Hand. Hat sich zum Glück aber wieder gelegt.
 

Miine

gehört zum Inventar
Desto flacher desto besser - finde ich. Wuerde mal gerne wissen ob es wirklich den grossen Kostenfaktor gibt was den Druckpunkt etc. angeht oder ob man da einfach die hoeherpreisigen Tastaturen schuetzt...
Was Microsoft mal grundsaetzlich hinbekommen sollte - das man zumindest in deren Store alle Layouts auch in Deutschland bekommen kann. Der US-Store hat zwar US-Layout, liefert aber nicht nach Deutschland...
 
G

Gelöschtes Mitglied 107444

Gast
Kommt immer ganz drauf an, denke ich. Zum Spielen bevorzuge ich definitiv etwas mehr Tastenhub, so wie bei meiner Logitech G110. Beim Tippen hingegen finde ich einen kurzen, knackigen Tastenhub durchaus sehr gut. Allerdings sind manche Laptop-Tasten doch ziemlich schwammig, was den Druckpunkt angeht, zumindest die bei günstigeren Laptops. Bin hin und wieder mal an einem Macbook Pro, und, die Tastatur ist schon ziemlich gut, wenn sie auch etwas spillerig wirkt (eigentlich verwunderlich, bei so einem teuren Laptop). Aber, der Druckpunkt ist schon schön knackig, und das Geräusch passt auch (Haptik! :)).

Hab mir vor kurzem das All-in-one Keyboard von Microsoft gekauft. Weiß nicht, ob die Tasten ähnlich sind wie bei diesem. Ich wage es eher zu bezweifeln, denn, das All-in-one ist schon älter, und auch günstiger. Die Tasten sehen allerdings schon sehr ähnlich aus. Aber, sicher nicht dieselben.
 

max.69

kennt sich schon aus
Ein Blick auf das Tastenlayout reicht mir um zu wissen, dass diese Tastatur für mich (mache viel per Tastenkombinationen und - folgen) nix taugt.

Gibt es denn überhaupt noch gute Tastaturen mit klassischen Layout?
 
G

Gelöschtes Mitglied 107444

Gast
Nahezu alle Desktop-Tastaturen? :p Diese hier ist dann doch eher einer Laptop-Tastatur nachempfunden.

Aber, das Layout ist doch relativ klassisch?
 

Timewalker

Windows-Fan mit Apple-Hardware
PeteM92 07.11.2019, 14:36
Gibt es eigentlich mittlerweile ein BIOS, das Bluetooth integriert hat? Damit man mit einer Bluetooth-Tastatur auch mal im BIOS was einstellen kann? Oder wie kommt man mit einer Bluetooth-Tastatur ins Boot-Menü?
Motherboards mit Bluetooth gibt es durchaus. Allerdings kenne ich kein Bios welches Bluetooth unterstützt. Wäre natürlich sehr angenehm wenn man Tastatur und Maus gleich via Bios koppeln könnte. Ich hatte mal eine Bluetooth-Maus welche am PC wie Dongle angekoppelt war. Im Bios war dann mit Mausunterstützung aber Schluss. Da musste ich eine "normale" Maus anstecken.
 
G

Gelöschtes Mitglied 107444

Gast
Mit USB-Dongle sollte im BIOS aber generell funktionieren. Müsste ich hier mal probieren, hab 2 Funk-Tastaturen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 107444

Gast
Richtig. Ich meinte Tastaturen oder Mäuse, die mit Dongle als Standard USB-HID Geräte betrieben werden. Oder wie das heißt.
 

Timewalker

Windows-Fan mit Apple-Hardware
Ja, Tastatur oder Maus via Dongle (kein Bluetooth) funktionieren auch bei Bioseinstellungen. Allerdings funktionieren diese Dongle i.d.R. nur mit den Geräten zu denen sie dazugehören. Bluetooth dagegen benötigt aber noch Treiber welche derzeit nur das Betriebssystem mitbringt. Eigentlich schade. Ich würde gerne Tastatur und Maus via Bluetooth an meinen PC ankoppeln und dabei auch noch das Bios bedienen können.
Alternativ würde ich mich freuen wenn Microsoft eine Curved Keyboard (kein Bluetooth) mit den neuen Tasten herausbringen würde. Da würde ich wahrscheinlich im Laden sofort auf der Matte stehen und die Tastatur kaufen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 107444

Gast
Das ist mir klar. Mir ging's darum, dass man eine "normale" Maus einstecken müsste, aber, es geht zumindest mit den Funkmäusen und -tastaturen, die eine proprietäre Funktechnik über USB-Dongle verwenden. Bluetooth geht nicht, das ist richtig.
 

Miine

gehört zum Inventar
Es fehlt (wieder mal) die LED fuer die fn- sowie Capslock-Tasten. Sehr aergerlich deren Status nicht sofort sehen zu koennen...
 

paradonym

gps '*' | kill -force
Blutetooth funktioniert anders als die klassischen Funktastaturen, da sind die Befehle codiert und anders gesteuert, weil du an den gleichen BT-Dongle ja auch anderes koppeln kannst. Daher ist dann da eine Treiberabhänigkeit und mit der kommst du im BIOS nie weiter...
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Bluetooth wurde Mitte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts entwickelt und ist gut standardisiert. Eigentlich könnte man schon erwarten, daß die Bios-Entwickler heutzutage ein paar Zeilen Code ins Bios reinkopieren, um einfachste Tastatureingaben und Mausbewegungen auch im Bios über Bluetooth zu ermöglichen, zumal Bluetooth bei allen Laptops und auch bei vielen Desktop-Motherboards von Haus aus eingebaut ist.
 

jostom

gehört zum Inventar
Ich habe die Tastatur in Kombination mit der dazugehörigen Maus für meinen Dienstrechner gekauft. Grundsätzlich bin ich mit beiden zufrieden. Wenn da nicht das Aber wäre, von dem ich aber nicht weiß, ob das ein Bluetooth-Problem ist oder ein Problem von Maus und Tastatur.
Die erste kleinere Macke ist: Das Keyboard braucht mir zu lange, um wieder aufzuwachen, wenn ich es benutzen möchte. Das ist unterschiedlich lang. Mal genügt loszuschreiben, mal warte ich gefühlt eine Viertelminute, bis es wieder da ist. Die Maus ist da schneller.
Aber das eigentliche Problem ist gravierender: Habe ich keine Standardtastatur per USB dran, kann es passieren, dass mein Rechner unbedienbar wird, weil immer wieder unvermittelt weder Tastatur noch Maus auf irgendwas reagiert. Solange ich zusätzlich via USB noch eine zweite Tastatur dran habe, kommt das nie vor. Vielleicht kommt mein BT-Modul einfach mit BT-LE nicht klar. Ich weiß es nicht. Jedenfalls werde ich die Tastatur und die Maus entweder wieder verkaufen und mir was von Logi mit Dongle kaufen oder was nur mit Kabel. So geht es jedenfalls nicht weiter.

Gruß Thomas
 
Anzeige
Oben