Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] automatischer Trim-Befehl für SSD

Erich56

nicht mehr wegzudenken
hallo NG. Habe vor einiger Zeit in diversen Foren gelesen, daß wenn Windows7 auf eine SSD aufgesetzt wird, diverse SSD-schonende Schritte automatisch erfolgen, da Windows7 eine SSD automatisch erkennt. Z.B. das Abstellen der automatischen Festplatten-Defragmentierung, das Versenden von Trim-Befehlen an die SSD, und v.a.m.
Nun ist es in meinem Fall so, daß ich heute das System von eher HDD auf eine SSD migriert habe. Dabei scheint Windows jedoch nicht automatisch die SSD erkannt zu haben, denn die Defragmentierung (zu vorgegebenen, planmäßigen Zeitpunkten) war nach wie vor eingeschaltet. Daher nehme ich an, daß auch das Senden von Trim-Befehlen an die SSD nicht erfolgen wird.
Frage: wie kann ich überprüfen, ob Trim-Befehle an die SSD gesendet werden (oder eben nicht), und falls negativ, wie kann ich Windows dazu bringen, dies in den vorgesehenen Intervallen zu tun?
 
Anzeige

FAT32

Bit-Zähler
Hi,

in der Eingabeaufforderung, diese mit "Als Administrator ausführen", starten und das eingeben:

fsutil behavior query disabledeletenotify

Kommt dabei

DisableDeleteNotify = 0

heraus ist TRIM aktiv.

 

rusticarlo

gehört zum Inventar
das ist falsch

Der fsutil behavior query DisableDeleteNotify Befehl gibt lediglich aus, ob das Betriebssystem TRIM grundsätzlich beherrscht bzw. ob TRIM betriebssystemseitig aktiv ist und nicht ob auch TRIM wirklich funktioniert.

Ob TRIM wirklich funktioniert, dafür gibt es TRIMCheck. TRIMCheck zweimal laufen lassen. Beim ersten mal wird die Testdatei erzeugt und gelöscht. Beim zweiten mal wird geguckt ob TRIM funktioniert hat. In der Zwischenzeit zwischen den beiden Durchläufen sollte man nichts am Rechner machen und ca. 1-3 Minuten warten. Wurde TRIM als nicht funktionierend ausgegeben, kann man es noch einmal starten und TRIMCheck prüft die Daten noch einmal. TRIMCheck muss auf der SSD liegen, wenn es ausgeführt wird.

Index of /trimcheck
 
Anzeige
Oben