AVI Dateien lassen sich nicht mehr löschen

Perilun

kennt sich schon aus
Hallo!

Mein Problem ist eigentlich bereits in der Überschrift zusammengefasst. Ich will mehrere AVI dateien löschen. Ich kann sie mit VLC abspielen. Nach kurzer Bearbeitungszeit laufen die Videos. Löschen kann ich sie nicht. Wenn ich es versuche, passiert nichts. Ich kann sie auch nicht verschieben. Ich habe es über das Kontrollfenster und den Befehl "DEL" probiert, aber es wird nichts ausgegeben und es passiert nichts. Hat jemand eine Idee wie Verfahren werden kann?
 
Anzeige

Lappo

Mohoin
Nach kurzer Bearbeitungszeit laufen die Videos.

Das musst Du schon etwas genauer erklären.
Warum musst Du die Videos erst bearbeiten bevor sie laufen ?

Ich habe es über das Kontrollfenster und den Befehl "DEL" probiert,

Welches Kontrollfenster meinst Du ?

@Porky: Wenn er mehrere Dateien löschen will kann eigentlich immer nur
eine in Verwendung sein ergo müsste der Rest gelöscht werden :unsure:
 

Perilun

kennt sich schon aus
Alle Programme sind geschlossen und es kommt keine Meldung, es kommt auch kein Fensterm mit einer Meldenachricht. Ich versuche immer nur eine Datei zu löschen.

Mit Kontrollfenster meine ich das, welches man mit Hilfe des Befehls "cmd" öffnen kann.
 

Porky

gehört zum Inventar
Ja, z. B. starten in die Eingabeaufforderung der Rettungsumgebung und per cmd löschen oder per Live Linux.
 

Perilun

kennt sich schon aus
Wie kann ich die Eingabeaufforderung der Rettungsumgebung starten?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Porky

gehört zum Inventar
Bei gedrückt gehaltener Umschalt (Shift) Taste neu starten auswählen → Problembehandlung → Erweiterte Optionen → Eingabeaufforderung.
Die Windowspartition wird dort einen anderen Laufwerksbuchstaben haben. Zum Herausfinden
diskpart
list vol
exit
Dann z. B.
E:
cd...
usw.
 

Ponderosa

Windows-Cowboy
Versuch es mit Emco - Unlockit
Emco - UnlockIT.png
 

kj070

kennt sich schon aus
Anderer Ansatz - kann es sein dass der komplette Dateipfad mit vollständigen Dateinamen 256 Zeichen überschreitet (c:\users\...).
Windows lässt zwar die Speicherung zu und der VLC Player kann damit auch umgehen (braucht aber eine Bedenkminute beim starten) aber der Explorer kann damit nicht richtig umgehen. (Bug seit Vista oder so - wurde nie behoben)

Meistens reicht es einen übergeordneten Ordner umzubenennen ( zB. auf einen Buchstaben).
 

Perilun

kennt sich schon aus
Anderer Ansatz - kann es sein dass der komplette Dateipfad mit vollständigen Dateinamen 256 Zeichen überschreitet (c:\users\...).
Windows lässt zwar die Speicherung zu und der VLC Player kann damit auch umgehen (braucht aber eine Bedenkminute beim starten) aber der Explorer kann damit nicht richtig umgehen. (Bug seit Vista oder so - wurde nie behoben)

Meistens reicht es einen übergeordneten Ordner umzubenennen ( zB. auf einen Buchstaben).
Die Datei befindet sich im Ordner Eigene Datei, Unterordner mit Namen aus zehn Zeichen und einem Namen mit zehn Zeichen. Deswegen denke nicht.

Außerdem können die MP4 datei gelöscht werden. Probleme gibt es nur mit avi dateien.
 

Teddy26

kennt sich schon aus
Datei im Windows Explorer mit der rechten Maustaster anklicken und “Eigenschaften” wählen. Anschließend auf “Erweitert” klicken und den Haken vor “Inhalt für schnelle Dateisuche indizieren” entfernen. Das stellt sich, dass Windows die Datei nicht mehr näher analysiert. Der Rechner muss nun noch mal neu gestartet werden, um auf Nummer Sicher zu gehen. Anschließend sollte sich die Datei problemlos löschen lassen.
( aus PC Heft )
 
G

Gelöschtes Mitglied 116810

Gast
Zu dem Thema habe ich folgendes gefunden, ist zwar schon älter schien aber damals die Lösung gewesen zu sein.
 

Anhänge

  • AVI Datei löschen.jpg
    AVI Datei löschen.jpg
    326,2 KB · Aufrufe: 45
G

Gelöschtes Mitglied 116810

Gast
In dem Thema aus aus meinem Screenshot wurden alle hier aufgeführten Methoden probiert, ohne Ergebnis.
In dem Screenshot ist die URL erkenntlich und damit für jeden lesbar, ich habe keinen Link erstellt weil besagtes zum Ziel geführt hat.
 

ExtraDrei

gehört zum Inventar
Vielleicht ist das ein Versuch wert? Hatte ich mal zu einem anderen Thema geschrieben.

1. Ressourcenmonitor mit Admin-Rechten öffnen.
2. Klick auf den Reiter "CPU".
3. LW-Buchstaben des Übeltäters (mit nachfolgendem Doppelpunkt) in "Zugeordnete Handles" eingeben.

Es werden dann der oder die störenden Prozesse angezeigt. Diese dann löschen und die Störenfriede
sind weg.

Aber Achtung: Man muß schon wissen, was man löscht. Sonst Finger weg!
 

Ponderosa

Windows-Cowboy
Mit Emco UnlockIT können sie gelöscht werden. Wieso wird das nicht versucht?
 
Oben