Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Installation Bedeutung der Partitionen und wie verschiebe ich Partitionen?

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Dekkert

treuer Stammgast
Gerade frisch Windows 11 erworben.
Dabei entsprechen die Bezeichnungen nicht dem, was ich kenne.

Ich habe eine Partition namens System und eine namens C:. Es gibt keine D:, auf der in meinem Computer mit Wndows 8 die Daten lagen.
Brauche ich die mit * gekenzzeichnete Partition?
Ist C: nun meine neue D:unsure: Zwischenablage01.jpg
 
Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 122354

Gast
Ja, die beiden Partitionen brauchst du.
Das 1. ist die Uefi-Partition und das 2. ist die MSR-Partition, beide werden benötigt.
C: ist die Windows-Partition.
 

Dekkert

treuer Stammgast
Laufwerk F: ist eine externe Festplatte, die allerdings meine Arbeitsdaten enthält, die ich von meinem alten PC kopiert habe.
Diese möchte ich eine auf eine Partition - nennen wir sie D: - übertragen.
Muss ich eine neue Partition erstellen? Habe ich den Platz dafür?
Was soll 2x Datenträger 0 sein?
 

Anhänge

  • Zwischenablage02.jpg
    Zwischenablage02.jpg
    124,9 KB · Aufrufe: 96

PeteM92

gehört zum Inventar
Was soll 2x Datenträger 0 sein?
Du hast nur 1 x Datenträger 0. Das Bild in Post #1 zeigt oben und unten nur verschiedene Darstellungsarten des Datenträgers 0.
Und das Bild in #4 passt genau dazu - allerdings zeigt die Datenträgerverwaltung die 16 MB Partition nicht (das ist ok so).

Für eine möglichen Partition D: mußt Du, wie schon in #5 erwähnt, C: verkleinern. Das geht in der Datenträgerverwaltung. Wenn nicht, mußt Du das pagefile.sys vorübergehend abschalten.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Naja, die Systempartition mit 237 GB zu verkleinern sollte wohlüberlegt sein, denn keiner von uns weiß, was der TE auf die neue Partition D: haben möchte.
Zu einer möglichen Partition mußt Du, wie schon in #5 erwähnt, C: verkleinern. das geht in der Datenträgerverwaltung.
... ich glaube nicht das es über die Datenträgerverwaltung geht, dafür bedarf es m.M.n. ein externes Partitionsprogramm.
Was soll 2x Datenträger 0 sein?
... das ist deine System HDD/SSD
 

Dekkert

treuer Stammgast
C: verkleinern, ok. Auf welche Größe? Ich vermute, ein bisschen Freiraum wird C: wohl noch brauchen.
Danke jedenfalls an alle für sachliche Auskünfte.
 

Porky

gehört zum Inventar
Die Recovery-Partition sollte immer direkt hinter C: liegen. Also C: verkleinern, Recovery nach „links” dran schieben und dann im rechten freien Bereich D: erstellen. Geht auch mit Bordmitteln.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Geht auch mit Bordmitteln.
Oh-oh, das wird eine schwierigere Aktion (mit Bordmitteln). Aber der Aomei Partition Manager (siehe Post #1) sollte das auch können.

Mein C: ist ca. 110 GByte groß. Da habe ich aber manches auf D: ausgelagert (Outlook.pst z.B. und OneDrive-Daten und Firefox-Profile und Bilder usw.).
 

Porky

gehört zum Inventar
Beispiel:
Code:
rem Daten der Recovery sichern
reagentc /disable
diskpart
rem C: verkleinern
sel dis 0
sel par 3
shrink minimum=100000
rem alte Recovery löschen
sel par 4
del par override
rem neue Recovery hinter C: erstellen
create partition primary size=800
format quick fs=ntfs label="Recovery"
set id="de94bba4-06d1-4d40-a16a-bfd50179d6ac"
gpt attributes=0x8000000000000001
rem neue Partition D: erstellen
create partition primary
format quick fs=ntfs
assign letter=D
exit
rem Daten in neue Recovery schreiben
reagentc /enable
rem Fertig!
 
Zuletzt bearbeitet:

corvus

gehört zum Inventar
Sieht aus wie ne ganz normale 256er SSD mit einer C-Partition und dem unvermeidlichen Rest. Und ein 500GB Drive, der noch ne MBR-Partitionstabelle hat, weiß nicht, ob DAS Probleke machen könnte unter 11. Bei nem externen Laufwerk wohl nicht.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Was hat das Verschieben für einen Sinn?
Windows braucht bei größeren Updates gelegentlich auch eine größere Wiederherstellungspartition. Die knappst Windows immer vom Ende der C-Partition ab. Wenn die Wiederherstellungspartition im Anschluß an die C-Partition liegt, kann sie einfach vergrößert werden. Wenn die Wiederherstellungspartition wie jetzt am Ende der Festplatte liegt und zwischen C und Wiederherstellungspartition eine andere Partition liegt, wird einfach eine neue Partition von C abgezwickt und die alte Wiederherstellungspartition bleibt unbenutzt. Vom Speicherplatz her ist das unerheblich (das sind ja nur ein paar hundert MByte), aber es ist von der Partitionierung her unschön und führt immer wieder zur Verunsicherung, ob man die löschen darf oder nicht.
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben