Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Grafikkarte: Beim ersten Start des PCs bekommt der Monitor kein Signal

MrSharkan

treuer Stammgast
Hallo, es gibt wieder ein Problemchen :cry:
Vielleicht wissen ja noch einige, dass beim Starten meines neuen PCs der Bildschirm kein Signal bekommen hat und sich dies dann durch den Aus- und wieder Einbau der Komponenten gelöst hat.
Jetzt tritt das Phänomen allerdings wieder auf und ich glaube die Ursache gefunden zu haben:
1. Ich starte den PC zum ersten mal seit ein paar Stunden, während er in der Zwischenzeit vom Strom getrennt war (mittels Steckerleiste) und der Bildschirm bekommt kein Signal, schaltet sich also in den Ruhezustand.
2. Ich mache den Bildschirm und den PC aus, ziehe das HDMI-Kabel an beiden Enden heraus, stecke es wieder herein und schalte erst den PC ein und nach ~2 Sekunden den Bildschirm. Voilà, der Monitor bekommt ein Signal und alles läuft von da an reibungslos.
3. Der PC wird wieder heruntergefahren, Steckerleiste wird ausgemacht und nach ein paar Stunden beginnt der Spaß wieder von vorne.

Das habe ich schon probiert:
-Anderer Monitor => gleicher Ablauf
-Andere Grafikkarte => Es geht so wie es soll.
-Grafikkarte in einen anderen PC eingebaut und getestet => Wieder der "Spaß" mit dem Ruhezustand
-Eine andere Zotac GTX 460 AMP! eingebaut (und das hat mich überrascht) => Immernoch Ruhezustand beim ersten Start.

Ich habe echt keine Ahnung woran das liegen könnte (ok - es ist zwar ziemlich offensichtlich, dass es nach dem Ausschalten der Steckerleiste passiert, aber wieso? :(), besonders weil es ja ein paar Tage ohne Probleme ging und nun seit 3 Tagen immer auftritt, wenn ich den PC zum ersten mal am Tag starte. Und wenn erstmal alles so läuft wie es soll, dann klappt das auch mehrere Stunden. Ein und derselbe Hardwaredefekt bei 2 Grafikkarten habe ich auch nicht oft erlebt. Kennt jemand evtl. eine Lösung oder muss ich eine andere GraKa nehmen? :(

Edit: Ich habe auch schon ein anderes Kabel, sowie die verschiedenen DVI-Ports ausprobiert - immer das selbe.

Edit2: Ich habe jetzt auch Alternate angeschrieben und warte, ob sie den PC abholen werden oder wie die jetzt handeln werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

RobertfH

Foren-Wischmopp
Moderne Monitore haben eine empfindliche Elektronik ab Bord. Die mag es bei manchen Geräten überhaupt nicht, wenn sie total vom Strom genommen wird und zickt dann rum. Das Problem habe ich bei einem Fernseher auch. Der hat gar keinen Ausschaltknopf mehr sondern ist immer auf Standby. In deinem Fall wird er wohl nur problemlos funktionieren, wenn du ihn an eine andere Steckdose mit Dauerstrom packst.
 

master

nicht mehr wegzudenken
Hallo MrSharkan,

ich hatte das gleiche Problem bei meinem PC und habe festgestellt, dass es im Zusammenhang zwischen Netzteil ud Grafikkarte liegt.

Ich habe das Corsair CMPSU-850HX und meine zuvorige Grafikkarte, eine Radeon 4890 von Sapphire, bei jedem Start blieb der Bildschirm schwarz.

Wenn ich den PC vollständig gebootet hatte und dann via Startknopf am PC heruntergefahren habe und dann wieder gestartet habe ging es meistens.

Dann habe ich die Grafikkarte bei meinem Vater verbaut, selbes Board nur ein anderes Netzteil -> Corsair CMPSU-850TX und es funktioniert auf anhieb.

Da ich aber nicht auf mein HX verzichten wollte und mir sowieso eine neue Grafikkarte kaufen wollte, hatte ich mir die 5870 von Gigabyte gekauft und auch das funktionierte in meinem PC auf anhieb.

Ich würde dir also empfehlen, eine andere Grafikkarte, am besten von einem anderen Hersteller zu kaufen bzw. umtauschen wenn möglich, oder ein anderes Netzteil.

MfG :)
 

MrSharkan

treuer Stammgast
Danke euch beiden :)
@Robert: Das merkwürdige ist ja, dass alle Bildschirme die ich getestet habe (insgesamt 3) an einer 9600GT auch beim ersten booten funktionieren. Außerdem stand immer dabei, dass ein Kabel am Monitoreingang entdeckt wurde, von der Graka aber anscheinend nichts kommt und die Bildschirme deswegen dann in den Stromsparmodus gingen. Das geschah sowohl am HDMI Aus-/Eingang, als auch an den DVI-Ports und VGA-Ports (an der Grafikkarte über Adapter).

@Master: Evtl. werde ich um einen Umtausch der Grafikkarte gegen die MSI GTX 460 HAWK bitten, da diese sogar 10€ billiger ist und sich mit Leichtigkeit auf/über Niveau der Zotac GTX 460 AMP! übertakten lässt. Wollen wir mal hoffen, dass die dann geht und die Leute bei Alternate das auch machen würden (fällt das unter Kulanz?). Hast du dann auch herausgefunden, woran es im Detail lag? 850 Watt reichen bei deinem System aus und 600 Watt bei meinem auch. Unter Vollbelastung (so wie es ja beim booten kurzzeitig auftritt) schmiert der Rechner auch nicht ab, da kann ich so lange Furmark oder Prime95 laufen lassen wie ich will. Die Temps nach 1 1/2 Stunden Vollbelastung sind auch noch im grünen Bereich, wobei Überhitzung beim Starten wohl kaum eine Rollen spielen wird :D
 

corvus

gehört zum Inventar
Die LG-Entwickler sin vllt. immer besoffen auf der Arbeit...
Ich hatte ein Gerät der M-Serie(mit TV-Tuner) ein Jahr lang als Fernseher, beim Anschluß an den PC stellte sich heraus, daß der Monitor Warmstarts und das Verlassen des BIOS-Setup behinderte(Monitor mußte dazu abgeschaltet werden). Eine neue Firmware hat´s gerichtet, aber bei reinen Monitoren geht das nicht so einfach, weder OTA noch USB, letzteres gab es aber schon bei Monitoren.
Ein-Aus am Monitor sollte auch hier eine Art Lösung sein. Mit der neuen Firmware aber schafft meiner einen Warmstart(im Gegensatz zum Vorgänger) ohne ungesundes Abschalten des CCFL-Backlights. Gilt nicht für LED.
..und joah, es braucht vllt. eine NVIDIA-Karte, damit die LGs ins Straucheln kommen...
 

MrSharkan

treuer Stammgast
Die Bildschirme funktionieren ja aber an der 9600GT. Außerdem waren es 3 verschiedene Bildschirme: einer von LG, einer von HP und ein alter von Fujitsu.
Bisher habe ich leider noch keine Nachricht von Alternate erhalten, melde mich aber wieder zurück, sobald das Problem gelöst ist oder noch jemand eine Idee/Frage hat.

Edit: Wenn ich die Grafikkarte vor dem ersten Start aus- und wieder einbaue, bekommt der Bildschirm auch beim ersten Start ein Signal.
 
Zuletzt bearbeitet:

corvus

gehört zum Inventar
Das heißt dann wohl, NVIDIA ist schuld, und LG hat bei meinem Gerät erfolgreich die Macken der Grakas umschifft. Die 9600GT ist wohl zu alt, betrifft nur neuere Karten. Da heißt es Wechsel zu AMD oder mit verschiedenen VGA-Biossen experimentieren(vom Graka-Hersteller, von NVIDIA, gemoddete...).
Gibt ja ein paar große Graka-Foren, zumindest in Englisch.
 

MrSharkan

treuer Stammgast
So, der PC war mal 2 Tage aus und heute hat der Bildschirm beim ersten Booten ein Signal bekommen. Was ich vergessen habe: Nachdem der PC im Energiesparmodus war, bekam der Monitor auch kein Signal. Heute funktioniert aber alles. Ich bin mal gespannt ob es morgen immernoch so ist und halte euch mittels Edits auf dem Laufenden :)

Edit: Heute gab es auch kein Problem :)
Edit2: Heute auch nicht. Ich glaube es ist weg :D
 
Zuletzt bearbeitet:

master

nicht mehr wegzudenken
Wollen wir mal hoffen, dass die dann geht und die Leute bei Alternate das auch machen würden (fällt das unter Kulanz?). Hast du dann auch herausgefunden, woran es im Detail lag?

Weiß ja nicht genau wie lange du die Karte schon hast, aber eigentlich sollte ein Umtausch möglich sein.

Woran es zu 100% liegt konnte ich leider nicht feststellen, vll. liegt es an den verbauten Kondensatoren usw auf der Graka oder die Grafikkarte bekommt vom Netzteil das Startsignal nicht, bei mir lief der Lüfter immer auf Volllast.

Ich hatte dieses Problem nur bei Sapphire und einer älteren PowerColer AGP Karte.
Aber wie gesagt, es kann nur im zusammenhang zwischen Netzteil und Grafikkarte liegen, da wie ich schon geschrieben hatte, meine 4890 nicht lief, bei meinem Vater mit anderem Netzteil ja und andere Grafikkarte bei mir sofort, sonst gleiches System.

Du kannst auch noch einen Moment warten und deine 460 verkaufen und eine
gtx 560 kaufen, welche bald erscheinen wird.

Also ich kann die Karten von Gigabyte nur empfehlen, die MSI Hawk serie ist auch nicht von schlechten Eltern.

MfG
 

MrSharkan

treuer Stammgast
Ja, inzwischen habe ich auch eine Antwort von Alternate erhalten, in der stand, dass die Karte umgetauscht wird, falls ich das möchte. Aber da sie seit 3 Tagen wieder funktioniert, lass ich sie erstmal drin und warte ob das Problem wieder auftaucht (hoffentlich nicht :)).

Edit: Und ich musste es ja sagen :( Heute gab es wieder das selbe Prozedere. Aber wiedermal etwas verändert: Ich muss das HDMI-Kabel nicht neu einstecken. Ich starte also den PC, sehe, dass der Bildschirm kein Signal bekommt, schalte den Bildschirm und den PC aus, starte den PC und Bildschirm neu und dann bekommt der Bildschirm ein Signal. Ich schreibe jetzt noch eine Mail an Alternate und hoffe, dass ich nur eine neue Grafikkarte zugesendet bekomme, anstatt den ganzen PC in Reperatur geben zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrSharkan

treuer Stammgast
Update (kann nicht mehr editieren):
Also der PC war in der Reperatur und es wurde die Festplatte getauscht. An der HDD lag es nicht, das Problem ist nach ~3 Wochen wieder aufgetaucht.
Also ich bin jetzt eigentlich davon überzeugt, dass die GraKa einen "Sprung in der Schüssel" hat. Gerade wollte ich in den Vollbildmodus von einem Spiel switchen, da wird der Bildschirm plötzlich schwarz und der Grafikkartenlüfter dreht auf 100%. Nach einem Reset (per Power-Button. Der Reset-Button funktionierte nicht), ging jedoch alles wieder.
Nunja, dann muss er eben nochmal in die Reperatur. Ich hoffe, dass gegen Bezahlung des Aufpreises GTX 560 OC von Gigabyte eingebaut wird. Die hat einen höheren Standardtakt und ich möchte durch Übertakten nicht die Garantie verlieren. Hat die jemand zufällig von euch? Aber wenn das Fiepen wirklich so schlimm ist (bei geschlossenem Gehäuse), dann würde ich doch lieber zur MSI greifen.

Ergänzung: Also der Bildschirm ging in den "Energie sparen"-Modus. Weiter oben habe ich mich vielleicht etwas unverständlich ausgedrückt
 
Zuletzt bearbeitet:

Roberto

gehört zum Inventar
Wenn ichs überlesen habe, sorry.

BIOS richtig eingestellt auf PEG/ PCI oder so ähnlich. Hier gehts um den Grafikkartenbslot und dessen Inizialisierung. PEG = PCIe

So, bei meinem BenQ habe ich im Menü HDMI Eingabe und automatischer HDMI Wechsel eingestellt. Also da auch mal nach solchen Optionen schauen.

Bei HDMI Kabel, wer hier billig kauft, kauft doppelt und auf den Standart z.B. 1.3 und auf die Pinbelegung wenn FullHD, also 19Pin achten, sonst gibts da Probleme mit der Auflösung. Bildqualität aowieso.

@ RobertfH
Mein Samsung hat auch keinen Powerknopf und trotzdem lass ich den nicht auf Standby. Mein BenQ hat den schon, wird aber auch komplett vom Strom getrennt.
 

MrSharkan

treuer Stammgast
@MoD: Wenn die Karten nicht viel teurer sind, definitiv eine Überlegung wert :)
@Roberto: Ja, im BIOS ist das korrekt eingestellt. Mein HDMI-Kabel unterstützt den HDMI Standard 1.3b und ist 19-polig. Auch mit verschiedenen DVI-Kabeln tritt das selbe Verhalten auf.
Was meint ihr darüber, warum der Grafikkartenlüfter beim Wechseln in eine Vollbildanwendung plötzlich voll aufdrehte und der Bildschim kein Signal bekam?
 
M

Master of Desaster

Gast
Wenn der Grafiklüfter voll aufdreht ist wohl die Grafikkarte überlastet und wird zur Sicherheit ausgeschaltet.
Das passiert meist bei Temperaturen über 110 °C.
Passiert das nur beim Spielen?
 

MrSharkan

treuer Stammgast
Das ist zum ersten mal aufgetreten. Unter Last soll sich der Lüfter außerdem langsam "hochschaukeln" und nicht einfach mal von 30 auf 100% aufdrehen. Dass die Grafikkarte über 80° kommt ist mir noch nie passiert, selbst nicht bei Benchmarks oder z.b. Furmark; ohne manuell den Lüfter einzustellen wurde sie nach 30 Minuten gerademal 72° warm, zusätzlich zu dem Grafikkartenlüfter kühlt noch ein Gehäuselüfter an der Gehäusewand das PCB. Also ich war einfach nur auf dem Windows Desktop, hab dann ins Spiel gewechselt und während dem Wechseln (da wo der Bildschirm ganz kurz schwarz ist), drehte er dann voll auf.
 

corvus

gehört zum Inventar
Wenn die Graka freezt, dann darf der Lüfter schon voll aufdrehen. Das ist besser als wenn er in so einer Situation stillsteht. Das passierte mit CPU-Lüftern an Boardanschlüssen, als das noch ein Novum war.
 
Anzeige
Oben