Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Bericht: Microsoft könnte Arbeiten an der neuen Mail & Kalender-App einstellen

DrWindows

Redaktion
Schon seit einiger Zeit arbeitet Microsoft an einer neuen Version der Mail & Kalender-App, die sich wesentlich näher an der Benutzererfahrung von Outlook im Web orientiert und aktuell von Windows Insidern im Dev Channel getestet werden kann. Geht es nach...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

Baloonicorn

Mmmmmph!
AW: Bericht: Microsoft könnte Arbeiten an der neuen Mail & Kalender-App einstellen

Was soll das bedeuten? Das Ding ist seit 2015 eigentlich gleich geblieben. Ich mag sie sehr, und nutze sie sogar auf der Arbeit, statt dem dicken Outlook.exe-Monster.

Man kann es aber auch sehr gut verstehen. Die Preview war eine absolute Katastrophe. Langsam, hässlich und konnte viel weniger. Ich habe viel Feedback eingereicht, vielleicht hat das ja auch einen klitzekleinen Teil dazu beigetragen das zu begraben. Das Ding war wirklich nicht gut.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nicki Ruttloff

treuer Stammgast
Seitdem MS den Familienkalender "umgestellt" hat und dadurch nicht mehr kompatibel mit der hauseigenen App ist, ist diese für mich ohnehin wertlos geworden ? hatte bis dahin ausschließlich die App genutzt und auch bei Familie und Freunden eingerichtet
 

Screensaver

treuer Stammgast
Der Umgang von Microsoft mit Windows ist mit einem Wort zu beschreiben: lustlos. Dabei hat Windows das Unternehmen erst groß gemacht.
 

TobiV.Helsinki

treuer Stammgast
@Baloonicorn
ich meine, seit xp gab es kleine mailclients von MS. und die wurden immer wieder aufs Abstellgleis gestellt.
Die App hat sich im Aussehen seit Win8 nicht groß geändert aber der Funktionsumfang schon. Mal im 3er Paket mit Kalender und Kontakte, dann wieder alle einzeln jetzt gibt es sie wieder im Paket. Früher gab es Mal Synchronisation von Einstellungen, dann nicht mehr, aktuell nur bei MS Konten. Zwischenzeitlich konnte man lange keine Aliase als Absender auswählen. Und heute bringen die eh nichts, da man den Absendernamen nicht einstellen kann. Es ist ein hin und her. Es gibt keine gute Alternative für mich, daher nutze ich nur diese app.
 

PeterK

Inventarlos
Mit eine der Sinnlosesten Apps von Microsoft, die ich direkt nach einer Installation Global entferne.
Hab die mal in der Ersten Vorschau 2015 getestet damals war es auch noch Möglich andere nicht Microsoft Adressen zu verwalten, die Ersten Probleme begannen aber dann beim Versenden von Newslettern und später gab es auch keine Option mehr Konten zu entfernen, also das Ding ist so nützlich wie wie ein Müllbeutel mit Loch am boden.
 

FaktorN

gehört zum Inventar
AW: Bericht: Microsoft könnte Arbeiten an der neuen Mail & Kalender-App einstellen

Man kann Microsoft vieles nachsagen, Weitsicht was neue Produkte betrifft gehört sicherlich nicht dazu. Ich habe immer wieder den Eindruck, dass man sich was Neues ausdenkt, irgendwelche Abteilungen losrennen, man dem Treiben intern auch zuschaut und kurz vor und nach der Veröffentlichung den Stecker zieht. Aber immerhin hat das auch eine soziale Komponente, sonst würde Microsoft wohl wesentlich weniger Programmierer beschäftigen können.

Der Umgang von Microsoft mit Windows ist mit einem Wort zu beschreiben: lustlos. Dabei hat Windows das Unternehmen erst groß gemacht.
Von Lustlos kann sicherlich nicht die Rede sein. In Summe hat man mit Windows 10 schon ein super Produkt, welches mir persönlich weit besser gefällt als alle Windows-Versionen vorher. Da steckt sicherlich enorm viel Arbeit drin. Was mir fehlt ist aber der rote Faden. Es wird einfach zu viel probiert und wiedereingestellt. Ein gutes Beispiel ist die Systemsteuerung. Ich vermute, wenn diese endlich in der Einstellungs-App aufgegangen und aus dem System entfernt wird, betrachte ich mir schon seit einiger Zeit die Radieschen von unten.
 

bx33

gehört zum Inventar
AW: Bericht: Microsoft könnte Arbeiten an der neuen Mail & Kalender-App einstellen

wer soll da noch mitmachen?
ich kenne ein paar Leute, die nutzen Mail als kleines Mailprogramm.
Wenn Microsoft jetzt in dem Fortbetrieb von Anwendungen und Diensten genauso unzuverlässig wie Google wird, werden sie keine guten Karten haben. Zum glück ist im Buisinessbereich bisher eine gewisse Kontinuität zu sehen, sollte aber der Clouddiktator/Anwendungslöscher auch hier zuschlagen, hat man gut daran getan, seine Struktur schon anderweitig aufgebaut zu haben.
Einziger Vorteil der ganzen Aktionen: Man macht es sich nicht zu gemütlich in der MS Ecke und muss immer mal wieder was neues dazu lernen.

Ich habe immer noch starke Zweifel, ob MS die richtige Geschäftsleitung hat.
Mag sein, dass man viel Umsätze mit der Cloud macht, klar sollte aber auch sein, dass man eventuell viele Seiner Kunden, die die Rechnungen bisher bezahlt haben, künftig verprellt.
Und wenn eine Tür erst einmal zu ist, ist es schwer, diese wieder auf zu bekommen.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Kommt OutlookExpress/WindowsMail Win32 zurück? :ROFLMAO:
 
Anzeige
Oben