Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage Bluescreen nach Win 10 Installation

Hallo,

ich habe kürzlich auf einem Marken Notebook aus dem Jahr 2011/12 mit Intel i3 CPU und Nvidia GT330 Grafikkarte Windows 10 Pro clean installiert.

Danach lief es eine sehr kurze Zeit einwandfrei, ehe dann urplötzlich die Bluescreens losgingen. Bluescreen mit dem Hinweis Management_Memory.

Natürlich ist der RAM einwandfrei - habe ich getestet.

Windows 10 besitzt alle erforderlichen Treiber und ist auf dem aktuellsten Stand.
Auch das Notebook ist aktuell, alle Treibers werden als die derzeit aktuellen bezeichnet.

Unter Windows 8.1 lief das NB immer absolut fehlerfrei.

Das oben beschriebene Verhalten habe ich auch auf einem HP Desktop Rechner, ebenfalls aus dem Jahr 2012 mit Intel i5 und ATI Grafikkarte. Auch hier war alles perfekt, bis Windows 10 clean installiert wurde.

Ihr seid meine letzte Hoffnung, diesen Fehler aufzuklären und dauerhaft u beheben.

Woran kann das liegen?

Derzeit bin ich bei dem Notebook wieder zurück auf Win 8.1 und das läuft seither einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Manta1102

Ohne Titel
Hast du irgendwelche fremde Sicherheitssoftware oder Tuning Tools installiert. Grade in Verbindung mit Windows 10 haben wir hier schon die seltsamsten Fehler gehabt.
 
G

Gast598

Gast
Hallo Ziggy Stardust!


Bitte die Speicherabbilddateien (.DMP) von C:\Windows\Minidump als ZIP- oder RAR-Datei gepackt anhängen!
http://www.drwindows.de/packprogramme/37828-7-zip-open-source-packprogramm.html
http://www.drwindows.de/dr-windows-...hots-dr-windows-hochladen-leicht-gemacht.html

Bitte von CPU-Z je einen Screenshot von den Reitern CPU, Mainboard, Memory und *SPD anhängen!
http://www.drwindows.de/hardware-tools/34371-cpu-z-hardwareinformationen-anzeigen.html
* Bei uneinheitlicher Bestückung von Speichermodulen bitte je einen Screenshot pro Steckplatz anhängen; umschaltbar über die Schaltfläche "Memory Slot Selection"!
 
Nein, nichts dergleichen.

Ich hatte ganz zu Beginn einmal Norton Security installiert. Da sagte man auch ich solle es ohne probieren und den Defender und die Win 10 Firewall nutzen.

Ich habe den Bluescreen erhalten, egal ob ich eine Clean Installation mit oder ohne Norton gemacht habe.
An Norton kann es daher nicht liegen.

Die letzte Win 10 Clean Installation war ohne Norton und trotzdem der Bluescreen.

Bin mit meinem Latein am Ende.

Edit:
Zum Notebook:
Samsung Notebook.
Reines Ersatzgerät - Laufzeit sei Neukauf weniger als 20 Stunden.

Zum Desktop PC:
HP Desktop Rechner:
Reines Ersatzgerät - Laufzeit seit Neukauf ebenfalls weniger als ca. 25 Stunden.
Speichermodule sind identisch.

Da ich hier diese Herausforderung für das Samsung NB lösen möchte, sende ich gleich noch die letzte Dump Datei.
 
Hier also die eine der letzten Minidump vom Notebook.

EDIT:

Sorry die zuvor hochgeladene Datei war die falsche.
Die letzte Minidump habe ich hier nun hochgeladen, sie ist vom 29.02.2016
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast598

Gast
MEMORY_MANAGEMENT (1a)
# Any other values for parameter 1 must be individually examined.
Arguments:
Arg1: 0000003f, The subtype of the bugcheck.
Arg2: 00001e43
Arg3: d7a4ea62
Arg4: bb67d36b

Debugging Details:
------------------

TRIAGER: Could not open triage file : e:\dump_analysis\program\triage\modclass.ini, error 2

BUGCHECK_STR: 0x1a_3f

CUSTOMER_CRASH_COUNT: 1

DEFAULT_BUCKET_ID: WIN8_DRIVER_FAULT

PROCESS_NAME: System

CURRENT_IRQL: 0

TRAP_FRAME: 815b7b34 -- (.trap 0xffffffff815b7b34)
ErrCode = 00000000
eax=00820000 ebx=00000000 ecx=00000000 edx=c3b79008 esi=c3b79008 edi=c8e29000
eip=81b57169 esp=815b7ba8 ebp=815b7bc8 iopl=0 nv up ei pl zr na pe nc
cs=0008 ss=0010 ds=0008 es=0023 fs=0030 gs=0023 efl=00010246
nt!MiFreeRelocations+0x3f:
81b57169 395f14 cmp dword ptr [edi+14h],ebx ds:0008:c8e29014=????????
Resetting default scope

LAST_CONTROL_TRANSFER: from 81946b6c to 81920c60

STACK_TEXT:
815b7354 81946b6c 0000001a 0000003f 00001e43 nt!KeBugCheckEx
815b73e0 8188a027 87a1db40 b67fe340 c0002ee8 nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+0xf4fa
815b7444 8189c5a6 853a5db4 815b75f0 815b74b0 nt!MiWaitForInPageComplete+0x277
815b74c8 818bcabb 005dd7f0 b67fe340 815b75f0 nt!MiIssueHardFault+0x196
815b7558 81932aec 00000000 005dd7f0 00000000 nt!MmAccessFault+0x64b
815b7558 81924843 00000000 005dd7f0 00000000 nt!KiTrap0E+0xec
815b766c 8185fa44 bc24b000 005dd7f0 00001000 nt!memcpy+0x33
815b76c8 8185f868 005dd7f1 bc24b000 815b7794 nt!ST_STORE::StDmSinglePageCopy+0x1a2
815b76fc 8185f541 00001000 ce53ee50 d3920420 nt!ST_STORE::StDmSinglePageTransfer+0x8a
815b7744 8185f32b 815b7770 ce53ee50 815b7794 nt!ST_STORE::StDmpSinglePageRetrieve+0x181
815b77ac 8185e79a ce53ee50 dadb2493 8185e3e6 nt!ST_STORE::StDmPageRetrieve+0xb9
815b77ec 8185e401 b960e000 8185e3e6 815b7890 nt!SMKM_STORE::SmStDirectReadIssue+0x3e
815b7800 818e3965 815b7890 dadb2b47 a8ceb008 nt!SMKM_STORE::SmStDirectReadCallout+0x1b
815b7838 818e38ae 87a1db40 00000000 00000000 nt!KeExpandKernelStackAndCalloutInternal+0xa5
815b784c 8187dca4 8185e3e6 815b7890 00002000 nt!KeExpandKernelStackAndCalloutEx+0x1e
815b78c8 818896ef 00000000 815b7928 a8ceb008 nt!SMKM_STORE::SmStDirectRead+0x96
815b78f4 81889406 00000000 ce53ee70 ce53ee50 nt!SMKM_STORE::SmStWorkItemQueue+0x17f
815b7938 8185e61e 00000000 ce53ee50 87a1db40 nt!SMKM_STORE_MGR::SmIoCtxQueueWork+0xa6
815b796c 8185e4eb d39203b8 00000001 d39203b8 nt!SMKM_STORE_MGR::SmPageRead+0x126
815b7988 8189ca6c d3920398 d39203b8 87a1db40 nt!SmPageRead+0x45
815b79bc 8189c56b 815b7b34 00001000 81a19ac0 nt!MiIssueHardFaultIo+0x100
815b7a08 818bcabb c8e29014 d3920388 815b7b34 nt!MiIssueHardFault+0x15b
815b7a98 81932aec 00000000 c8e29014 00000000 nt!MmAccessFault+0x64b
815b7a98 81b57169 00000000 c8e29014 00000000 nt!KiTrap0E+0xec
815b7bc8 8189b281 c3b79008 00000000 c3b79008 nt!MiFreeRelocations+0x3f
815b7bd8 8189b225 c3b79008 ce427a98 c8d5c360 nt!MiDeleteControlArea+0x49
815b7bf8 81ad6eb5 81a1a4b8 81a1a540 c3b79008 nt!MiDereferenceControlAreaProbe+0x55
815b7c18 818fdad4 81a1a180 00000002 00000008 nt!MiSegmentDelete+0x75
815b7c78 8191500c 00000000 87a1db40 00000000 nt!MiProcessDereferenceList+0x90
815b7d78 818491ca 81a1a180 dadb2ecf 00000000 nt!MiDereferenceSegmentThread+0xce
815b7db0 81933fdd 81914f3e 81a1a180 00000000 nt!PspSystemThreadStartup+0x4a
815b7dbc 00000000 00000000 00000000 00000000 nt!KiThreadStartup+0x15


STACK_COMMAND: kb

FOLLOWUP_IP:
nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+f4fa
81946b6c cc int 3

SYMBOL_STACK_INDEX: 1

SYMBOL_NAME: nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+f4fa

FOLLOWUP_NAME: MachineOwner

MODULE_NAME: nt

IMAGE_NAME: ntkrpamp.exe

DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 568b1b34

FAILURE_BUCKET_ID: 0x1a_3f_nt!_??_::FNODOBFM::_string_+f4fa

BUCKET_ID: 0x1a_3f_nt!_??_::FNODOBFM::_string_+f4fa

Followup: MachineOwner

MEMORY_MANAGEMENT (1a)
# Any other values for parameter 1 must be individually examined.
Arguments:
Arg1: 0000003f, The subtype of the bugcheck.
Arg2: 000041b8
Arg3: f8aebb3f
Arg4: 1b306d7b

Debugging Details:
------------------

TRIAGER: Could not open triage file : e:\dump_analysis\program\triage\modclass.ini, error 2

BUGCHECK_STR: 0x1a_3f

CUSTOMER_CRASH_COUNT: 1

DEFAULT_BUCKET_ID: WIN8_DRIVER_FAULT

PROCESS_NAME: System

CURRENT_IRQL: 0

TRAP_FRAME: a251f7c8 -- (.trap 0xffffffffa251f7c8)
ErrCode = 00000000
eax=81a209b8 ebx=00d24460 ecx=b0228000 edx=b0227ea0 esi=00d24c86 edi=00000000
eip=81866e70 esp=a251f83c ebp=a251f858 iopl=0 nv up ei pl zr na pe nc
cs=0008 ss=0010 ds=7000 es=0023 fs=0030 gs=0023 efl=00010246
nt!RtlDecompressBufferXpressLz+0x40:
81866e70 8b03 mov eax,dword ptr [ebx] ds:7000:00d24460=????????
Resetting default scope

LAST_CONTROL_TRANSFER: from 8194db6c to 81927c60

STACK_TEXT:
a251f524 8194db6c 0000001a 0000003f 000041b8 nt!KeBugCheckEx
a251f5b0 81891027 a99f8b40 8cea65e8 c0006920 nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+0xf4fa
a251f614 818a35a6 87d98db4 a251f7c8 a251f680 nt!MiWaitForInPageComplete+0x277
a251f698 818c3abb 00d24460 8cea65e8 a251f7c8 nt!MiIssueHardFault+0x196
a251f728 81939aec 00000000 00d24460 00000000 nt!MmAccessFault+0x64b
a251f728 81866e70 00000000 00d24460 00000000 nt!KiTrap0E+0xec
a251f858 81866e0d b0227000 b0228000 00000000 nt!RtlDecompressBufferXpressLz+0x40
a251f87c 818669df 00000003 b0227000 00001000 nt!RtlDecompressBufferEx+0x33
a251f8e8 81866868 00d24461 b0227000 a251f9b4 nt!ST_STORE::StDmSinglePageCopy+0x13d
a251f91c 81866541 00008000 8ce13280 ac3bee30 nt!ST_STORE::StDmSinglePageTransfer+0x8a
a251f964 8186632b a251f990 8ce13280 a251f9b4 nt!ST_STORE::StDmpSinglePageRetrieve+0x181
a251f9cc 8186579a 8ce13280 79329452 818653e6 nt!ST_STORE::StDmPageRetrieve+0xb9
a251fa0c 81865401 b9498000 818653e6 a251fab0 nt!SMKM_STORE::SmStDirectReadIssue+0x3e
a251fa20 818ea965 a251fab0 79329406 a47ac008 nt!SMKM_STORE::SmStDirectReadCallout+0x1b
a251fa58 818ea8ae a99f8b40 00000000 00000000 nt!KeExpandKernelStackAndCalloutInternal+0xa5
a251fa6c 81884ca4 818653e6 a251fab0 00002000 nt!KeExpandKernelStackAndCalloutEx+0x1e
a251fae8 818906ef 00000000 a251fb48 a47ac008 nt!SMKM_STORE::SmStDirectRead+0x96
a251fb14 81890406 00000000 8ce132a0 8ce13280 nt!SMKM_STORE::SmStWorkItemQueue+0x17f
a251fb58 8186561e 00000000 8ce13280 a99f8b40 nt!SMKM_STORE_MGR::SmIoCtxQueueWork+0xa6
a251fb8c 818654eb ac3bedc8 00000008 ac3bedc8 nt!SMKM_STORE_MGR::SmPageRead+0x126
a251fba8 818a3a6c ac3beda8 ac3bedc8 a99f8b40 nt!SmPageRead+0x45
a251fbdc 818a356b a251fd54 00008000 a4772234 nt!MiIssueHardFaultIo+0x100
a251fc28 818c3abb 12457657 ac3bed98 a251fd54 nt!MiIssueHardFault+0x15b
a251fcb8 81939aec 00000004 12457657 00000001 nt!MmAccessFault+0x64b
a251fcb8 68d38741 00000004 12457657 00000001 nt!KiTrap0E+0xec
WARNING: Frame IP not in any known module. Following frames may be wrong.
05c5db5c 00000000 00000000 00000000 00000000 0x68d38741


STACK_COMMAND: kb

FOLLOWUP_IP:
nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+f4fa
8194db6c cc int 3

SYMBOL_STACK_INDEX: 1

SYMBOL_NAME: nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+f4fa

FOLLOWUP_NAME: MachineOwner

MODULE_NAME: nt

IMAGE_NAME: ntkrpamp.exe

DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 56a84c6d

FAILURE_BUCKET_ID: 0x1a_3f_nt!_??_::FNODOBFM::_string_+f4fa

BUCKET_ID: 0x1a_3f_nt!_??_::FNODOBFM::_string_+f4fa

Followup: MachineOwner

FRAME_BUFFER_ERROR

Die zweite Speicherabbilddatei beinhaltet in der letzten Zeile der Befehlskette (STACK = STAPEL von Instruktionen) das Fehlen oder die Verletzung in der Integrität eines Frames, welcher nicht lokalisierbar ist.
Der Frame ist das Abbild eines Einzelbildes auf dem Monitor in dem Arbeitsspeicher.

Die Fehlerquelle kann der Arbeitsspeicher sein, doch wenn ich mir die beiden Stapel in der Abfolge anschaue, dann sehe ich da nichts, kein STACK OVERRUN - nichts!
In DMP#1 trat der Fehler während dem Umpuffern ein und in DMP#2 während dem Konsolidieren.
 
Vielen Dank für diese Infos.

Doch ich muss gestehen, ich verstehe sie nicht wirklich und finde darin keinen Lösungsansatz für mich.
Kannst Du mir das bitte erklären, was es für mich bedeutet und wie daraus eine Lösung abgeleitet werden kann?

Vielen Dank.
 
Danke.

Du meinst also, dass ich die Chipset- und Grafiktreiber aktualisieren soll.

Wie soll ich da vorgehen, wenn in Windows 10 immer gesagt wird, dass der aktuellste Treiber bereits installiert ist?
 
G

Gast598

Gast
[IRONIE/ON]Ich kann nur unschwer hellsehen.[IRONIE/OFF]

Versuch 's einfach! Den Ausgang der Lage kann ich genauso wenig abschätzen wie Du. ^^
 
Nun gut, ich werde dann das letzte Systemimage mit Win 10 auf das Notebook zurück sichern.

Dann werde ich die Treiber gegen *alte* Win 7 Treiber, die dem Notebook beilagen (DVD) ersetzen.

Ob das etwas bringen kann, ich bin mir da nicht so sicher. aber ich werde es versuchen.

Gibt es da noch ein besonderes Vorgehen - muss ich etwas besonderes beachten?
 
Zuletzt bearbeitet:

bezelbube

gehört zum Inventar
Bleibe bei der Windows 10 Neuinstallation OFFLINE.
Nach der Installation installierst du erstmal die aktuellen Chipsatz,Grafiktreiber etc. und gehst
dann erst Online.
Dann funkt dir Windows nicht mehr dazwischen und würde meinen es hätte schon aktuelle Treiber.
 
Nach der Installation installierst du erstmal die aktuellen Chipsatz,Grafiktreiber etc. und gehst
dann erst Online.

Bedeutet das nun, dass ich dann doch die aktuellen Treiber installieren soll, oder ist damit gemeint, die *aktuellen ALTEN Treiber*?

Gut, offline, dann die alten Treiber von der Treiber DVD des NB und dann online gehen. Dann werden diese Treiber auch nicht automatisch aktualisiert?
Gibt es da in Win 10 nicht eine Funktion, mit der man eine automatische Treiber Aktualisierung verhindern kann?

Ich lasse gerade das Win 10 Image zurück sichern und versuche es dann einmal mit den alten Treiber. Das heißt, ich werde die alten Treiber für Chipset von der DVD suchen und installieren lassen.

Mal schauen, was und ob es etwas bringt.
 

Ari45

gehört zum Inventar
@KnSN
Nur eine Frage: hast du die Dumpfile unter Windows 10 mit dem Windows10-Debugger untersucht? Wenn nicht, ict es erklärlich, warum ich zu einem etwas anderem Ergebnis komme.

@Ziggy Stardust, da @KnSN den Inhalt der Dumpfile 2 bereits wieder gegeben hat, zeige ich nur die Passagen, die mich zu einem anderen Ergebnis kommen lassen.
ADDITIONAL_DEBUG_TEXT: Memory Manager detected corruption of a pagefile page while performing an in-page operation.
The data read from storage does not match the original data written.
This indicates the data was corrupted by the storage stack, or device hardware.
Das heißt ganz grob zusammengefasst: der MemoryManager hat eine korrupte Pagefile-Seite erkannt. Die gelesenen Daten stimmen nicht mit den Originaldaten überein. Das gibt einen Hinweis auf defekten Speicherstapel oder defekte Hardware.
Hier die letzten Aufrufe des Stack:
STACK_TEXT:
a251f524 8194db6c 0000001a 0000003f 000041b8 nt!KeBugCheckEx (4)
a251f5b0 81891027 a99f8b40 8cea65e8 c0006920 nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+0xf4fa
a251f614 818a35a6 87d98db4 a251f7c8 a251f680 nt!MiWaitForInPageComplete+0x277 (3)
a251f698 818c3abb 00d24460 8cea65e8 a251f7c8 nt!MiIssueHardFault+0x196 (2)
a251f728 81939aec 00000000 00d24460 00000000 nt!MmAccessFault+0x64b (1)
a251f728 81866e70 00000000 00d24460 00000000 nt!KiTrap0E+0xec
Also: es kommt zur Zugriffsverletzung (1); wahrscheinlich Hardwarefehler (2); die Funktion warte, dass die Pagefile-Seite komplett ist (3); die folgende Funktion löst den BugCheck-Ausstieg aus (4).

Aufgrund dessen, dass der Parameter 1 des Bugcheck-Code 0x3F ist, stellt der Debugger einen Seitenfehler in der Pagefile fest
SYMBOL_NAME: PAGE_HASH_ERRORS_INPAGE

Bevor der Debugger die Threads auflistet noch dieser Hinweis:
*** Memory manager detected 1 instance(s) of corrupted pagefilepage(s) while performing in-page operations.

Wie das Debuggen ergab, ist die Auslagerungsdatei defekt, da der Hashwert der angeforderten Daten nicht mit dem Hashwert der Originaldaten übereinstimmt.
Nach meiner Meinung gibt es drei Ursachen für den Bluescreen:
-> die Festplatte ist entweder hardwareseitig oder seitens des Dateisystems defekt -> überprüfen mit CHKDSK /F /R und CrystalDiskInfo
-> der Speicher als Quelle für die Auslagerungsdatei ist defekt -> hier hast du ja schon den Memtest86+ mindestens 3 Durchläufe laufen lassen
-> der Treiber für den MemoryManager ist defekt -> da hat KnSN schon eine Empfehlung gegeben.

Weiter mögliche Ursachen und Abhilfen:
-> eine Übertaktung kann auch Speicherzugriffsfehler verusachen
-> ein BIOS-Update könnte Abhilfe schaffen, wenn das BIOS bereits älter ist
 
Anzeige
Oben