Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Bluescreen - nach Win10-Update?

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Anwender123

treuer Stammgast
Hallo,

gestern hatte ich das erste Mal in meinem Leben unter Windows 10 einen Bluescreen mit einem recht neuen Rechner (5 Monate alt). Heute las ich, dass wohl die Patches vom Dienstag daran schuld sein könnten: Nutzer melden Bluescreen nach Windows-10-Update

Dort steht, man solle die KB5001330 und KB5001337 deinstallieren. Auf meinem Rechner befindet sich aber nur KB5001330, dafür wurde am 14.04. aber ein Servicing Stack - Update installiert. Sollte man das zur Vorsicht auch entfernen?

Nachdem ich das KB5001330 deinstalliert habe, wird es mir, wie erwartet, wieder heruntergeladen. Kann man das unterbinden, bis ein Bugfix vorhanden ist?

Fehlerbild:
 

Anhänge

  • 20210416_104820.jpg
    20210416_104820.jpg
    195,6 KB · Aufrufe: 82
Anzeige

Silver Server

gehört zum Inventar
Im Ordner C:/Windows/Minidump
sind die Informationen zum blue screen.
Die letzten fünf Files auf den Desktop kopieren.
Mit rar oder zip verpacken.
Hier im Forum hoch laden.
 

Anwender123

treuer Stammgast
Danke, leider aber unter C:/Windows/ kein Unterordner Minidump vorhanden, auch nicht, wenn man verstecke Dateien anzeigen lässt. Auch im Zuverlässigkeitsverlauf kein Eintrag.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Das Update KB5001337 wird scheinbar nicht auf jedem System installiert. Es behebt Probleme im System. Windows Update weiß, ob es Probleme dieser Art gab und installiert nur bei Bedarf.

Update KB5001330 entfernt den alten Edge (Legacy Desktopanwendung). Wenn der neue Edge richtig installiert ist, sollte es mit dem Entfernen von Legacy-Edge keine Probleme geben.

Nach dem Meldefenster des Stoppfehlers (Bild in #1) war der Fehler
0xEA = THREAD_STUCK_IN_DEVICE_DRIVER
Ein Thread in einem Treiber hing in einer Endlosschleife und wartete darauf, dass die Hardware den Thread beendet.
Sehr häufig tritt dieser Fehler bei Problemen mit der Grafikkarte oder dem Bildschirmtreiber auf.
Da keine Dumpfile geschrieben wurde, muss man diese Information erst mal als gegeben hinnehmen und in diese Richtung suchen.
Auch im Zuverlässigkeitsverlauf kein Eintrag.
Das kann ich nicht ganz glauben, denn wenn ein Grafiktreiber hängt, ist das eine ernsthafte Beeinträchtigung des Systems und wird in der Regel im Zuverlässigkeitsverlauf protokolliert.

Nachtrag:
Du kannst dir auch mal die Lösungsvorschläge von Giga.de ansehen
 

Anwender123

treuer Stammgast
Danke euch. Habe vorerst mal den aktuellen AMD-Adrenaline-Treiber durch einen WHQL-AMD-Adrenalin-Treiber ersetzt. Der BlueScreen kam, als ich gerade via MS Wireless Adpater mit einem TV verbunden war. Vermute nach Ari45s Link, dass es da Komplikationen gegeben hat. Bisher lief das immer gut, aber möglicherweise hat der AMD-Treiber ein Problem.

Im Zuverlässigkeitsverlauf steht tatsächlich nichts drinnen, außer dass Windows unerwartet beendet worden ist.

Ich hoffe, dass der BSoD nun Geschichte ist.
 

Anwender123

treuer Stammgast
Leider besteht Problem weiterhin. Heute wieder selbes Spiel, trotz WHQL-AMD-Treiber. Kann das Problem eingrenzen: Tritt auf, wenn das Notebook - noch recht jung, via MS Wireless Adapter verbunden ist. Scheinbar tritt der Fehler nur dann auf, wenn das Notebook den Bildschirm abschaltet. Habe es dann via USB-C zu HDMI mit dem Bildschirm verbunden, da gabs keine Abstürze. Ich befürchte, da der Bluescreen keine Fehlermeldung an MS schicken kann - Anzeige über Datensammeln bleibt bei 0% - dass das Problem nicht bekannt ist und gefixt werden kann. Ärgerlich, denn im Büro muss ich oft das Notebook mit unserem Großmonitor verbinden. Mit Wireless bin ich da flexibler als mit dem HDMI-Kabel.
 

Porky

gehört zum Inventar
Wenn beim Bluescreen keine Daten geschrieben werden ist die Verbindung zum Systemlaufwerk verloren gegangen.
Kontrolliere im Geräte-Manager, ob das AMD Adrenalin Paket AMD SATA Treiber installiert hat. Falls ja, stelle das um auf den Microsoft Standard SATA Treiber.
 

Anwender123

treuer Stammgast
@Porky: Ich schaue morgen. Rechner am Dienstort. Würde mit dem MS-Sata-Treiber das System langsamer. Ist eine VNandSSD PCIe verbaut, spielt da ein SATA-Treiber überhaupt eine Rolle?
 

Porky

gehört zum Inventar
Der AMD Treiber ist nach meinen Erfahrungen knapp 2% schneller. Aber der wird seit 2015 nicht mehr weiter entwickelt und kann mit neuer Hardware problematisch sein. AMD empfiehlt unter Windows 10 nur noch den Microsoft Treiber zu verwenden.
Aber noch wissen wir ja nicht, ob der AMD Treiber installiert ist.
Ist eine VNandSSD PCIe verbaut
Heißt das, dass das System auf einer NVMe SSD läuft?
 

Anwender123

treuer Stammgast
Hier die Daten:
Die zweite "Platte" ist ein 128 GB USB-Stick, kein intern verbauter Drive.

Kann man davon ausgehen, dass ein AMD-Treiberkonflikt oder ein MS Wireless-Firmware-Konflikt für den BSoD verantwortlich ist, wenn dieser nur dann auftritt, wenn das Notebook den Bildschirm nach 10 Min. abschaltet? Ich habe jetzt mal den MS Wireless Adapter 4k bestellt, den wollte ich mir ohnehin holen, da das Notebook 4k unterstützt, der alte MS Wirless V2 aber nicht. Vll. hat er eine andere Firmware drauf, die das Problem nicht verursacht.
 

Anhänge

  • Screenshot 2021-04-20 105527.png
    Screenshot 2021-04-20 105527.png
    118,5 KB · Aufrufe: 32
  • Screenshot 2021-04-20 105410.png
    Screenshot 2021-04-20 105410.png
    40,9 KB · Aufrufe: 25
  • Screenshot 2021-04-20 105126.png
    Screenshot 2021-04-20 105126.png
    40,4 KB · Aufrufe: 36

Anwender123

treuer Stammgast
Ich halte mein System immer aktuell, Bios ist das jüngste drauf, habe das AMD-Adrenalin-Paket installiert und dort auch den aktuellsten WHQL-Treiber eingspielt. Eigentlich müsste daher alles passen. Kann der BSoD auch vom letzten Windows-Patchday herrühren?

Kann ich bei meinem Rechner dieses Treiberpaket auch installieren https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/x570 oder ist das autoamtisch im Adrenaline-Paket dabei?
 

Anwender123

treuer Stammgast
das BIOS ist nicht aktuell

->Produkt-Support | Acer Deutschland

da findest du auch aktuelle Treiber
Doch, ist es. Bei Acer steht: V1.09, bei HWInfo auch. Nur das Datum unterscheidet sich. Acer nimmt das Uploaddatum und HW wohl das Release-Datum. Gibt kein jüngeres. Acer hinkt zudem meinen persönlichen Updates hinterher. Ich hole mir von AMD und Intel (Wifi und BT) immer die aktuellsten Treiber. Die Update-Pflege bei Acer ist leider nicht besonders kundenfreundlich. Der WIFI- und BT-Treiber auf der von dir verlinkten Updateseite ist z. B. bereits veraltet, obwohl er erst kürzlich bei Acer eingestellt worden ist. Wie gesagt, ich bemühe mich, alle Komponententreiber immer topaktuell zu halten und mache das über die Acer-Seite, Windows-Updates und die Intel/AMD-Seiten.
 

Anwender123

treuer Stammgast
Rückmeldung: Heute kam der MS Wireless Adapter 4k. Damit keine Abstürze. Und woran liegts? Sobald ich das Notebook mit der 4k-Version verbinde, schaltet der Bildschirm nicht mehr ab ... Entweder Zufall oder MS hat bei der 4K-Version die Bildschirmabschaltung in Windows 10 deaktiviert, wohl wissend, dass es zu Problemen mit manchen Grafikkarten kommen kann. Jedenfalls sehr eigenartig. Sobald ich den 4k-Adapter trenne, schaltet sich der Bildschirm des Notebooks ab, mit 4k-Adapter bleibt er durchgehend an. Problem also über Umwege gelöst, auch wenns keine echte Lösung ist.
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben