System: Bootmanager fehlt bei 2 Computer

Ramoncello

bekommt Übersicht
Hallo an alle,

einige Male durfte ich gute Tipps aus diesem Forum erhalten, dafür möchte ich mich bedanken. Doch jetzt brauche ich wirklich Hilfe, den bei meinen 2 Laptops, einem HP DV6545eg und einen Medion E1212 (Netbook), beide originales Windows 7 Home Premium SP1 32bit, ist quasi gleichzeitig der Computer-Gau derselben Art aufgetreten. Zu meinen Kenntnissen in Computerbereich: für einen Laien nicht schlecht, aber bei weitem kein Profi.

Nun zum Problem: ich habe auf meinem HP einen von der Website UNAWAVE - Startseite empfohlenen Patch installiert, welcher die Nutzung aller 4 GB verbauten Rams ermöglichen soll. Das Ergebnis beim nächsten Start - Bootmanager fehlt, Strg+Alt+Entf. zum Neustart verwenden.

Daraufhin habe ich alle Klassiker, wie von F8, Win 7 Reparatur-CD starten, Bootreihenfolge ändern, Linux Reparatur-CD etc. ausprobiert, es hat nichts genützt. Das CD-Laufwerk startet, bricht aber nach kurzer Zeit die Funktion ab.
Nach langem Googeln kam ich auf die Empfehlung EasyBCD auf einen anderen Computer zu instalieren und von dort aus Reparaturvorgänge zu starten. Das habe ich auf meinem Netbook gemacht, muss aber irgendetwas falsch gemacht haben. Denn beim nächsten Boot erlebte ich die Überraschung: kein Bootmanager zu finden, Status 0x0000098. Alle o.g. Reparaturversuche zwecklos, beim Netbook komme ich nicht einmal mehr ins BIOS.
Noch einige Hinweise: auf dem HP hat Combofix Viren entdeckt und in Quarantäne verschoben, der BIOS Festplattentest hat empfohlen die Festplatte zu wechseln, HDD - Test befand sie aber für gut. Beim Medion habe ich Windows vor wenigen Tagen neu installiert, es lief perfekt.

2 Tage Googeln und Probieren haben mich keinen Schritt weiter gebracht. Jetzt weiss ich nicht mehr weiter. Hat jemand von Euch eine Idee, wie ich weiter vorgehen sollte, ohne die Computer in die Tonne zu hauen?
Ich las irgendwo, daß die Reparatur-CD ebenfalls das SP1 integriert haben muss. Bei mir haben die CDs das nicht. Kann das der Grund sein, warum die Reparaturen nicht funktionieren?

Jetzt schreibe ich vom Mac meiner Frau (ärgere mich immer wieder über die angebliche Benutzerfreundlichkeit desselben) und kann weitere softwareseitige Schritte nur begrenzt unternehmen, weil Mac die Installation so mancher Windows-Reparaturpogramme nicht zulässt.

Vielen Dank im Voraus für die Tipps.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
C

camillo555

Gast
AW: Bootmanager fehlt bei 2 Computern!

Reparier erst mal das Netbook. CD ist bootbar. Wenn das Laufwerk an 1. Stelle in der Bootreihenfolge steht, Scheibe rein und starten.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo @Ramoncello und willkommen im Forum! :)
ot:
wenn es nach mir ginge, würde ich diesen Patch verbieten. Aber mich fragt ja keiner :D . Ich glaube das ist in den letzten 4 Wochen der 3. oder 4. Thread mit einem Hilferuf nach der Verwendung dieses Patches.


Wenn du auf dem HP einen (oder mehrere) Virus hattest, solltest du kein Risiko eingehen. Kein Programm kann garantieren, dass wirklich alles entfernt wurde und dass nicht noch irgend wo "Schläfer" existieren.
Wenn der Medion virenfrei ist, kannst du mit einer Windows7-DVD mit SP1 eine Reparatur durchführen. Wegen einer passenden Windows-DVD frag mal dort ganz lieb nach.
http://www.drwindows.de/windows-7-allgemein/15623-hilfe-ich-brauche-eine-windows-7-dvd.html
Und wie eine Startreparatur gemacht wird, kannst du da nachlesen:
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/14372-systemstartreparatur-fuer-vista-und-windows-7-a.html

Zu dem Netbook halte ich mich raus. Da habe ich noch nie eins in den Händen gehabt.
 

Archie1a

gehört zum Inventar
Auf jeden Fall kann mit einer bootbaren CD von Paragon Windows 7 wieder zum Laufen gebracht werden, wenn die Startparameter fehlen oder beschädigt sind. Der MBR wird dann neu geschrieben, deutlich einfacher als über die cmd-Funktion mit entsprechendem Windows-Datenträger.

Gruß Archie1a
 

Ramoncello

bekommt Übersicht
Hallo an alle Helfenden & Mitlesenden.

Ersteinmal vielen Dank für die Tipps. Es gibt von meiner Computerfront Gutes und nicht so Gutes zu vermelden. Nach dem der Mac meiner Frau sich geweigert hat Paragon zu brennen, habe ich einen Freund, welcher mit Computern beruflich zu tun hat, um Hilfe gebeten. Mit Festplatte in seinen Rechner umstecken, Löschen und Korrigieren von Fehlern gelang es ihm den HP zum Laufen zu bringen, so daß er wieder das tut, was er soll. Lediglich der IE9 will nicht aufgehen. Auch mit Löschen und Neuinstallation geht er nicht auf, was aber nicht dramatisch ist, weil ich ihn wenig benutze. Alle seine begleitenden Funktionen, wie Windows Update, gehen aber.

Mit dem Netbook darf es bislang noch besser werden. Der Bekannte hatte nicht so viel Zeit ihn auch noch endgültig zum Laufen zu bringen, hat aber auch mit seinem Rechner Fehler gelöscht und meinte, daß alles bereit zur Neuinstallation wäre, was für mich kein Problem darstellt. Als die Festplatte wieder im Netbook-Gehäuse steckte, ging das Spielchen von nicht Startenwollen von Vorne los, diesmal aber mit einem anderen Fehlercode. Es ist jetzt 0xc000000f und der Info An error occurred while attempting to read the boot configuration.
Daraufhin steckte ich die Festplatte des Netbooks in den HP, der Fehler blieb. Paragon habe ich runtergeladen und auf CD gebrannt, leider hat es nicht weiter geholfen, der Fehler bleibt. Und nun...?

Schöne Grüsse
R.
---------------------------
Ich frage mich gerade, ob ich mit der Paragon-Sache alles richtig gemacht habe. Runterladen - ISO auf CD brennen - CD ins externe Laufwerk (natürlich angeschlossen ans Netbook) - Netbook starten.

Ist doch alles richtig so, oder? Ich frage deswegen, weil ich auf der Homepage von Paragon Screenshots gesehen habe, aber gar nicht weiss, wie ich zu ihnen komme.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Archie1a

gehört zum Inventar
ja, mit eingelegter Paragon-CD starten, aber es muss die Anzeige kommen, dass von der CD gestartet werden soll. Wenn nicht, dann sind im Bios die Voreinstellungen nicht so, dass zuerst von der CD/DVD und dann erst von der HDD gebootet werden soll, ggf. ändern.

Auch kann man auch bei fast allen Notebooks mit einer der Funktionstasten, z. b. F8 oder F12, direkt in eine Bootauswahl kommen, wenn man die richtige Taste mehrmals in kurzen Abständen nach dem Einschalten drückt.
Paragon startet dann außerhalb von Windows mit einer graphischen Oberfläche, durch die man sich schnell zurecht findet, um z. B. den MBR neu schreiben zu lassen.

Gruß Archie1a
 

Ramoncello

bekommt Übersicht
Das habe ich alles schon ausprobiert. Dummerweise reagiert das Netbook auf all diese Dinge nicht. Der Fehlercode hat sich verändert, die Reaktion leider nicht... Wobei man am Lämpchen sieht, daß das CD-Laufwerk angesprochen wird, dann tut sich aber nichts. Ins BIOS komme ich nicht rein.
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Ich frage mich gerade, ob ich mit der Paragon-Sache alles richtig gemacht habe. Runterladen - ISO auf CD brennen - CD ins externe Laufwerk (natürlich angeschlossen ans Netbook) - Netbook starten.

Du hast doch nicht einfach die .iso auf die CD gebrannt, oder doch?

Mach das mal hiermit: ImgBurn - Download - CHIP Online, oder wenn Du hast mit Nero.

Einfach die .iso auf die CD bruzzeln bringt nix, weil die in der .iso enthaltenen Dateien müssen wieder "entpackt" werden, so, dass die CD wieder genau so ist, wie das "Original" und somit auch bootfähig ist.
 

Ramoncello

bekommt Übersicht
Aha, gut zu wissen. Lade mir gerade ImageBurn runter. Ich habe die CD einfach mit Roxio Creator Basic gebrannt. Mal sehen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Archie1a

gehört zum Inventar
.... Dummerweise reagiert das Netbook auf all diese Dinge nicht. Der Fehlercode hat sich verändert, die Reaktion leider nicht... Wobei man am Lämpchen sieht, daß das CD-Laufwerk angesprochen wird, dann tut sich aber nichts. Ins BIOS komme ich nicht rein.

- Bios: Wenn Du noch nie im Bios gewesen bist, dann erst an einem anderen Gerät ausprobieren, damit Dir die zeitlichen Abläufe klar werden. Wenn es dann die richtige Taste am Notebook ist, dann im Abstand von zwei bis drei Sekunden wiederholt auf die Taste tippen, solange bis der blaue BIOS-Bilschirm kommt. Der Rest ist dann lösbar.

- Tasten für Bios-Aufruf: DEL/Entf, F2 oder ESC

- Booten von CD: Die CD ist vermutlich nicht als bootbare CD gebrannt. Das kannst Du an einem anderem PC ausprobieren, die CD verändert von alleine nichts, nur Windows wird nicht gestartest, sondern das Paragon-Tool, also nach dem "richtigen Brennen" erst die neue CD an einem anderen PC ausprobieren, damit Du weist, wie es gehen soll.

- Herstellereigenes Bootmenü: Schau beim Hersteller nach, ob das Gerät ein eigenes Bootmenü hat, z. B. mit F8 oder F10 oder F12, dann kannst Du direkt auswählen, von welchem Laufwerk (DVD oder HDD oder USB) gebootet werden soll, vorausgesetzt, die CD wird als bootbare CD erkannt. Das kannst Du auch mit einer Original-Windows-DVD testen. Wenn das klappt, dann anschließend stattdessen die Paragon-CD verwenden. Wenn die dann nicht bootet, ist sie falsch gebrannt.

Zusammenfassung: Wenn Du nicht die richtige Bootauswahl treffen bzw. die Voreinstellung verändern kannst, wirst Du das Problem nicht lösen können.

Gruß Archie1a
 

Ramoncello

bekommt Übersicht
@Archie1a Ersteinmal Danke für die ausführliche Antwort. Soweit reichen meine Kenntnisse schon aus, daß ich weiss wie man ins BIOS kommt und da die Dinge einstellt. War da oft genug zu Besuch.

Das Andere werde ich ausprobieren und berichten.

Wenn alles nichts fruchtet, was erwartet mich dann? Eine andere Festplatte einbauen?
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo,
Wenn du nicht mehr ins Bios kommst, neues Mainbord.
Würde da aber erst mal Empfehlen die Bios- Batterie für kurze Zeit zu entfernen um das Bios mal rückzusetzen ! ;)

Gruß :)
Ps. bei Medion :Ausführen des BIOS Setup
Sie können das Konfigurationsprogramm nur kurz nach dem Systemstart ausführen. Wenn das Notebook bereits gestartet ist, schalten Sie es ab und starten es erneut. Drücken Sie die Entf- Taste, um das BIOS-SETUP zu starten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben