Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Browser-Erweiterung: MEGA Cloud jetzt über Microsoft Edge nutzen

DrWindows

Redaktion
Das im Jahr 2013 von "Kim Dotcom" als Filehoster gegründete Unternehmen MEGA Limited hat sein Angebot in den letzten Jahren leise aber stetig ausgebaut und verbessert. So wurde die MEGA-Cloud gerade bei Usern, die den großen Cloud-Anbieter mit Misstrauen begegnen,...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

Martin

Webmaster
Teammitglied
@Hobby Rob ich nehme an du meinst es so sarkastisch, wie ich es auffasse? :)
Darüber könnte ich mich auch immer wieder königlich amüsieren. Bei den großen Namen wie Google, Apple, Microsoft, Amazon oder sonst wem wird jedes nur erdenkliche Misstrauens-Szenario aufgezeigt - denen darf man auf keinen Fall trauen.
Und dann kommt das Startup "Pimpelhubers App-Klitsche" und sagt: Bei uns ist alles sicher - und alle glauben es sofort :ROFLMAO:.
 

Stefan

gehört zum Inventar
Martin schrieb:
@Hobby Rob ich nehme an du meinst es so sarkastisch, wie ich es auffasse? :)
Darüber könnte ich mich auch immer wieder königlich amüsieren. Bei den großen Namen wie Google, Apple, Microsoft, Amazon oder sonst wem wird jedes nur erdenkliche Misstrauens-Szenario aufgezeigt - denen darf man auf keinen Fall trauen.
Und dann kommt das Startup "Pimpelhubers App-Klitsche" und sagt: Bei uns ist alles sicher - und alle glauben es sofort :ROFLMAO:.

Wie stehst du denn zu Mega? Bislang hat mich der Name immer abgeschreckt.
 
G

Gast598

Gast
Satte 50 GB geschenkter Speicher und durchweg Highspeed-Leechen und ihr klagt über Belangloses! - Herrje! In Zeiten, wo die meisten Filehoster nur noch die Abzocke über ihr Premium-Programm gehen und die Interessen von den Freeusern derbst untergraben sind, begrüße ich das großzügige Angebot des gnädigen Kim Dotcom allemal!
 

Haberlapp

nicht mehr wegzudenken
Verlockend ist das Angebot, aber ich verstehe das man bei dem Namen/Anbieter erst mal stutzig wird.
Mich würden auch mal Einschätzungen/Erfahrungen usw...interessieren. Im Moment reichen mir noch meine 50 GB bei Onedrive...aber wer weiß...
 

Blade VorteXx

gehört zum Inventar
Ich kann beim besten Willen nicht verstehen wie man solchen Anbietern vertrauen kann. Keine Zertifizierungen der Sicherheit, nichts.

Wer die Sicherheitsvorkehrungen von AWS & MS kennt bzgl. ihrer Datenzentren kennt, der weiß, dass ein Flughafensicherheitscheckup dagegen ein Witz ist.

Bei Mega hab ich null Ahnung wer an der Hardware rumtingelt oder wie die Server so abgesichert werden, dass niemand sonst Datenzugriff hat...
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Ich kann beim besten Willen nicht verstehen wie man solchen Anbietern vertrauen kann. Keine Zertifizierungen der Sicherheit, nichts. Wer die Sicherheitsvorkehrungen von AWS & MS kennt bzgl. ihrer Datenzentren kennt, der weiß, dass ein Flughafensicherheitscheckup dagegen ein Witz ist. Bei Mega hab ich null Ahnung wer an der Hardware rumtingelt oder wie die Server so abgesichert werden, dass niemand sonst Datenzugriff hat...

Dem ist prinzipiell nix hinzuzufügen. Sicherlich ist das Angebot von Mega für Leute, die nix bezahlen wollen, verlockend, aber gerade bei Mega mit seiner Vergangenheit ist mir selbst dieser Preis zu hoch. Wer selber schon für Speicher bei einem Anbieter wie OneDrive oder Dropbox bezahlt, hat das Problem sowieso nicht, und auch ansonsten sollte man sich eher daheim oder auf einem Hoster seines Vertrauens eine Nextcloud einrichten oder über Alternativen wie ein NAS nachdenken, bevor man sich darauf einlässt.
 

_Sabine_

gehört zum Inventar
Wer die Sicherheitsvorkehrungen von AWS & MS kennt bzgl. ihrer Datenzentren kennt, der weiß, dass ein Flughafensicherheitscheckup dagegen ein Witz ist.

Trotzdem gab es allein in den letzten Monaten so einige Vorfälle, wo dann TB große Archive für "alle" im Netz abrufbar waren.
Klar, es war nicht der Fehler von etwa Amazon, aber unterstreicht wieder nur, dass man nur dann wirkliche Sicherheit hat, wenn man sich selbst darum kümmert und nix im Klartext speichert. Dann kann es einem auch egal sein, welchen Anbieter man nutzt.

MS, Amazon und CO mögen die besseren Zertifizierungen, Sicherheitskonzepte, etc. haben, aber am Ende hat doch da kein Kunde Ahnung / Überblick und 100% Gewissheit, wer dort an der Hardware fummelt oder (versehentlich) Zugriff auf die Daten bekommt.
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Angebot des gnädigen Kim Dotcom

Liebelein der hat schon seit ein paar Jahren seine Anteile an die Neuseeländische Regierung und ein paar US Firmen verscherbelt und nichts mehr mit denen zu tun und ich kann mich genau so wenig entsinnen dass Google, Apple, Microsoft, Amazon und wie sie alle heißen von Haus aus erstmal alles AES 128 End to End verschlüsseln von daher stimmt sogar erstmal die Aussage das es erstmal sicherer ist. Und falls du dir die Server ansehen willst direkt neben dem Crownplaza in Auckland
 

reschef

treuer Stammgast
Ich verstehe die Ganzen bedenken hier nicht. Jeder Cloudservice ist im Prinzip als gleichwertig anzusehen, ob er nun von MS oder von sonst wem ist. Es ist doch ganz einfach: Sobald etwas hochgeladen wird weiß die ganze Welt davon. Wer da etwas anderes glaubt der hat Snowden verschlafen.
 
G

Gast598

Gast
@Rotti
Was erzählst Du mir das? Mich als Leecher interessiert das nicht, ich als einer der vielen Freeuser will nur auf meine Kosten kommen. Geld stecke ich sowieso bloß in Share-Online, weil dort alles geseedet wird, der Hoster super Konditionen hat und wegen seiner Freeuserfreundlichkeit es verdient hat, unterstützt zu werden.

Russische Server sind ganz gut:
https://cloud.mail.ru/


@kaputnik33
Na super! Dann wird aus dem so tollen Cloud-Service bald einer der Geldgier. Jetzt wundert es mich nicht, weshalb MEGA seit neuestem begrenzten Traffic pro Tag bietet, ein Zeichen der Abzocke. So etwas hat DotCom niemals zugelassen.
 

ostseeratte

kennt sich schon aus
Bei mir läuft die Erweiterung nicht. Im Store gibt es außer mir nur noch eine Bewertung mit einem Stern. Die Erweiterung lässt sich zwar problemlos installieren, aber man kann auf das Symbol von Mega so oft klicken wie man will, nix passiert. Ich hab bereits einen Account dort und fand die Erweiterung eine gute Idee.
Kennt jemand den Fehler und weiß vielleicht Abhilfe. Danke.
 

Hobby Rob

nicht mehr wegzudenken
Martin schrieb:
@Hobby Rob ich nehme an du meinst es so sarkastisch, wie ich es auffasse? :)
Darüber könnte ich mich auch immer wieder königlich amüsieren. Bei den großen Namen wie Google, Apple, Microsoft, Amazon oder sonst wem wird jedes nur erdenkliche Misstrauens-Szenario aufgezeigt - denen darf man auf keinen Fall trauen.
Und dann kommt das Startup "Pimpelhubers App-Klitsche" und sagt: Bei uns ist alles sicher - und alle glauben es sofort :ROFLMAO:.

Lach... ja, der Kommentar kann Spuren von Sarkasmus enthalten. Ich hab nur Kim Dotcom gelesen, das reichte, um mein Interesse daran gar nicht erst aufkommen zu lassen. ;)
 
Anzeige
Oben