BSOD verhindern Neuinstallation

Xaphyr

Erster Beitrag
Hallo ihr Lieben,

Ich bin mit meinem Latein völlig am Ende. Ich habe gestern Nacht Windows auf Version 2004 gebracht und den neusten Treiber für die Grafikkarte installiert. Hat auch alles geklappt. Als ich heute den Rechner starten wollte, kam ein BSOD nach dem anderen mit den verschiedensten Fehlermeldungen, meistens "page fault in nonpaged area" und "irq not less or equal".

Nachdem ich dann zig mal versucht habe per Stick Windows neu aufzusetzen, habe ich alles eliminiert was geht, also Bios resettet, aktualisiert, anderer Stick, Stick neu erstellt, m.2 und alle anderen SSDs ab und sattdessen sowohl eine SSD als auch eine HDD angeschlossen, die ich noch rumfliegen hatte, nur ein Ram Riegel, andere Riegel, GPU ab und mit iGPU probiert, Aquaero und alles weitere an USB außer Tastatur und Maus ab. Ich bekomme Windows durch die BSOD einfach nicht installiert.

Hab mittlerweile meine m.2 wieder eingebaut, Win 10 V2004 lässt sich installieren, startet dann aber bei der Vorkonfiguration dauernd neu. Nach dem 4. Loop kam wieder ein BSOD "kmode exception not handled".

Danach habe ich die m.2 an meinem Server reingehauen und das letzte Backup draufgezogen. Das bootet zwar, dann kommt aber immer wieder ein Popup dass Windows ein Problem hat und neu gestartet werden muss, gefolgt von einem BSOD mit "whea uncorrectable error".

Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Kann es sein dass das Mainboard hinüber ist?



Mein (wassergekühltes) System:

i7 9700k
MSI Z370-A Pro
GTX 1080ti
2x 16GB G.Skill Ripjaws V
250GB Samsung 970 EVO Plus M.2
2TB Samsung 860 QVO
1TB Crucial MX500
700W be quiet! Straight Power 10
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Silver Server

gehört zum Inventar
IM Ordner C:/Windows/Minidump
befinden sich die Informationen zum blue screen.
Kommst Du da an die File heran?
Wenn ja, erst kopieren. Dann mit zip oder rar verpacken.
Hier im Forum hoch laden.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Ein System mit GTX 1080TI und I7 9700K bräuchte wenigstens ein Netzteil mit 850W. Alleine die Grafik krallt sich den Löwenanteil der Leistung an 12V.
Außerdem wäre ein Z390 das bessere Board wegen wesentlich besserer Stromversorgung.

den neusten Treiber für die Grafikkarte installiert
Nicht den Grafiktreiber zuerst! Man fängt mit dem Chipsatzreiber an. Dann alles was von Intel über deren Updatetool angeboten wird. Dann kommen die restlichen Treiber dran incl. des Grafiktreibers. Sinn macht das alles nur wenn das Bios akuell ist.
Ripjaws - was ist die Typnummer des Speichers?
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Ich habe den Verdacht, daß da im BIOS Overclocking für CPU und/oder RAM falsch eingestellt ist.
Ich würde da als erstes die BIOS-Defaults laden und speichern.

Wenn CPU, Motherboard und RAM zusammenpassen (mir ist nicht klar, ob der Rechner vor Win2004 schon mal lief), dann sollte man den Rechner zumindest ohne Grafikkarte stabil zum Laufen bringen.
 

Andreas996

gehört zum Inventar
Hallo

Was hattest du vorher für eine Windows Version drauf, 1909 ? lief da alles einwandfrei ohne BSODs ?

Falls ja, muss es am Update liegen, wird im Gerätemanager alles korrekt erkannt ?

Von wo(Quelle) und wie hast du Windows 10 2004 installiert ?
 

Mark O.

gehört zum Inventar
das sind bisher viel zu wenig Daten

zur weiteren Ferndiagnose benötigen wir auch noch eine Systemübersicht deines laufenden Rechners mittels HWiNFO v6.28 in der portablen Version, die du nicht installieren brauchst:

HWINFO v6.28 Downloadübersicht

Das Ganze möglichst so abbilden, dass wir eine komplette Systemübersicht als Screenshot erhalten, wie im folgenden Link sichtbar: Grossbildansicht | NETZWELT
 
Oben