BSOD WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR nicht reproduzierbar & zufällig

tkmopped

gehört zum Inventar
Wie es dort steht sind Samsung Chips verbaut. Ob das B-Dies sind sehe ich aber nicht. Es gibt mehrere Samsung zugeordnete Versionsnummern bei den Corsair Typen. Weil die nicht mal bei Corsair nachzulesen sind wird sowas schwierig. Zugunsten des Ram sollte der kompatibel sein. AAABER:
Mit deiner derzeitigen Ramfrequenz liegst du in den Timings komplett daneben.

Supported Module Timing at 1800.0 MHz: 18-19-19-39
Supported Module Timing at 1733.3 MHz: 18-19-19-38
Supported Module Timing at 1666.7 MHz: 17-18-18-37
Supported Module Timing at 1600.0 MHz: 17-17-17-35
Supported Module Timing at 1466.7 MHz: 15-16-16-32
Supported Module Timing at 1333.3 MHz: 14-15-15-29
Supported Module Timing at 1200.0 MHz: 13-13-13-26
Supported Module Timing at 1066.7 MHz: 11-12-12-24
Supported Module Timing at 933.3 MHz: 10-10-10-21
Supported Module Timing at 800.0 MHz: 9-9-9-18

Das rot markierte sollte zu sehen sein. Du hast aber

Maximum Supported Memory Clock: 1333.3 MHz
Current Memory Clock: 1333.7 MHz
Current Timing (tCAS-tRCD-tRP-tRAS): 18-19-19-39

Da ist irgendwo komplett der Wurm drin. Also mit aktueller Frequenz von 2666MHz hast du Timings von 3600MHz stehen. Hast du irgendwo im Bios per Hand gesetzte Einstellungen betreffs CPU und Speicher laufen. Nur mit dem XMP läßt sich das nicht erklären.
Am besten wäre es , du setzt dein Bios komplett zurück und baust die ganze Geschichte von Grund auf neu.
Zuerst alles auf Standard. Neustart > dann DOCP aktiv setzen > Neustart > Frequenz kontrollieren und evtl schrittweise anheben, nur in der Liste nach oben klicken und jedesmal speichern und neu starten. Spannung sollte auf 1,35V liegen (oder so ähnlich) > so lange erhöhen bis entweder 3600MHz läuft oder das Bios sich weigert mit den Einstellungen zu starten. Latenzen und sonstige Timings werden nicht angefaßt.
Hast du 3600 erreicht ist gut.
Wenn nicht - der Vengeance ist zwar kein richtiger Übertakterspeicher aber im XMP sollte der schon laufen können. Allerdings liegt der Speichercontroller, wie bei allen aktuellen CPUs auf dem Prozessor. Falsche Einstellungen der (ehemaligen) Northbridge hat das Biosreset schon korrigiert. Da sollte kein Fehlergrund auftauchen. Anderen Speicher zum testen wirst du wohl nicht haben. Memtest hat dir gesagt das der Ram physisch io. ist.
Spannung erhöhen - das was dein XMP einstellt sollte der Spezifikation entsprechen. Wobei auch das mit den 1333 (2666MHz) einem XMP-Profil entsprechen würde.
Läuft das evtl. mit den 3600MHz kannst du danach deine CPU in ein anderes Powerprofil schalten. Asus hat da glaube ich drei Voreinstellungen. Den Turbo sollte die CPU schon nutzen dürfen. So lange da nichts heiß wird müßte das gehen. Dein Board hat genügend Reserven für den I7.

Mit Taiphoon Burner kann man herausfinden ob Samsung B-Dies verbaut sind. Siehe snap25092020123140.png
Das wäre noch eine Möglichkeit.
 
Anzeige

Macalanias

kennt sich schon aus

Anhänge

  • chipsatz.PNG
    chipsatz.PNG
    71,6 KB · Aufrufe: 10

Mark O.

gehört zum Inventar
aktuelle Intel Chipsatztreiber gibt es nur bei Intel

Samsungs NVME Treiber dementsprechend nur bei Samsung: SSD Tools & Software | Download | Samsung V-NAND SSD | Samsung Semiconductor Global Website

von diesen AIO Kühlungen halte ich nichts, nicht nur wegen der oft auftretenden nervigen Pumpengeräusche, sondern vor allem wegen des fehlenden Luftstroms für den CPU VRM MOSfet Bereich, der quasi nicht mehr existiert

da bevorzuge ich eine durchdachte hochwertige Luftkühlung mit adäquatem Airflow
 

Macalanias

kennt sich schon aus
war in keinen tieferen strukturen drin


wie man einfach nichts lesen kann, trotz kein blitz ...
 

Anhänge

  • IMG_20200925_125205_093.jpg
    IMG_20200925_125205_093.jpg
    949,8 KB · Aufrufe: 12
  • IMG_20200925_125229_389.jpg
    IMG_20200925_125229_389.jpg
    1.023,5 KB · Aufrufe: 11
  • IMG_20200925_125244_651.jpg
    IMG_20200925_125244_651.jpg
    1.017,8 KB · Aufrufe: 15
  • IMG_20200925_125258_663.jpg
    IMG_20200925_125258_663.jpg
    937,5 KB · Aufrufe: 16

Macalanias

kennt sich schon aus
scannt mein system um mir dann zu sagen das ich die anforderungen der treiber nicht erfülle, die er findet. der ist ja lustig
 

Anhänge

  • haha.PNG
    haha.PNG
    38,9 KB · Aufrufe: 19

tkmopped

gehört zum Inventar
Du sollst das Tool ausführen, das dort zum Download steht. Du mußt nicht versuchen schlauer als intel sein zu wollen. Der Assistent zeigt dir dann alle zu aktualisierenden treiber an. Ich dachte das hast du alles schon gemacht.
 

Macalanias

kennt sich schon aus
Du sollst das Tool ausführen, das dort zum Download steht. Du mußt nicht versuchen schlauer als intel sein zu wollen. Der Assistent zeigt dir dann alle zu aktualisierenden treiber an. Ich dachte das hast du alles schon gemacht.
alles was das tool macht, ist von meinem pc auf die webseite zu lotsen, den download anzubieten (den ich getan habe), um dann an der installation mit besagtem error zu scheitern. das hat nichts mit schlauer sein zu tun. das bild stammt von der webseite Intel(R) Treiber- und Support-Assistent


für meine 860er evos hab ich firmware gefunden, allerdings nicht für die pm961 256gb (MZVLW256HEHP-00000) auf der mein betriebssystem läuft. alles so kryptisch
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark O.

gehört zum Inventar
die Samsung pm961 ist ein OEM Laufwerk, dafür stellt Samsung über offizielle Kanäle kein Firmware Update zur Verfügung

es gibt bei Dell und Lenovo zwar Updates, aber ob die kompatibel sind wage ich zu bezweifeln
 

Macalanias

kennt sich schon aus
also das mit der firmware der 3 ssd hat geklappt mit diesem samsung magic tool, aber bei den

Intel® Graphics - Windows® 10 DCH Drivers
Version: 27.20.100.8681 (Latest) Date: 9/15/2020

keine chance, auch von der platte mit administrator sagt er mindesanforderungen wären nicht erüllt. keine sonstigen hinweise. ka was dieser intel driver support assistent da rausliest
 

Mark O.

gehört zum Inventar
letztendlich auch wurscht, deine primäre Grafikkarte ist die Nvidia und nicht der integrierte Intel Chip der CPU

an deinen BSOD Problemen wird das eh nichts ändern
 

Macalanias

kennt sich schon aus
neues netzteil & cpu sind nun eingabaut. hab noch nicht gezockt, nix probiert usw. bin aber beim booten auf ein neus phänomen gestossen

ich hab ja 2 ram riegel, nennen wir sie a und b. und 4 rambänke, von links 1 bis 4.

wenn ich a in 2 und b in 4 stecke, lande ich in einer fehlerschleife aus 01 (power on, reset type detection) und 03 (system agent initialization before microcode loading)

nehme ich b heraus, klappt das booten.
stecke ich b in 1, klappts auch.
ist die schlussfolgerung das die rambänke einen weg haben? kann das weiterführen zu den bsod die es gab?
 

Mark O.

gehört zum Inventar
neues netzteil & cpu sind nun eingabaut

wo hast du die denn so schnell her? weil be quiet Netzteile in Straight Power Platinum Qualität sind zur Zeit nirgends lieferbar...


was den RAM angeht, so hat Asus sehr klare Direktiven wo der hingehört ->asus handbuch.jpg

macht das dein RAM nicht mit, ist entweder der Ram geschrottet oder dein Mainboard im sensiblen VRM Bereich, was mich nicht wundert, denn die VRMs des Boards werden seit dem Einbau der Corsair AIO Wasserkühlung nicht mehr gekühlt, was irgendwann zwangsläufig zur Überhitzung führt
 
Zuletzt bearbeitet:

Macalanias

kennt sich schon aus
ich spiel gerade probe, gerade sachen die vorher kritisch waren und es scheint zu laufen. ich hoffe das es so bleibt, drücke die daumen, hoffe das es das wirklich war und ich mich nicht zurückmelden muss, und danke für euer engagement, geduld, ausdauer
 

Mark O.

gehört zum Inventar
es gibt keine, jedenfalls keine Straight Power 11 Platinum, dein Link ist keins

außerdem völlig überteuert
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Auch wenn das jetzt erstmal läuft. Wie stabil das weiterhin ist, da habe ich leise Zweifel. Das mit dem anderen, aktuelleren, Netzteil eine Baustelle ausgeräumt scheint ist ja soweit iO. Trotzdem ist der Ram weiterhin problematisch. Ob die VRM des Boards wegen der Wakü einen Folgeschaden der Übertaktung haben , glaube ich aber ehrlich gesagt nicht. Ein Z 390 Maximus ist genau dafür designt. Auch wenn dieses Übertakten reichlich amateurhaft durchgezogen wurde, ein I7 8700K ist zwar kein Kostverächter, aber in die Kategorie "Heizplatte", wie die aktuellen I7 und I9 der 10000er Serien im PL2, fällt der nicht wirklich. Was diese verheizen können und dürfen ist den 8000ern nie erlaubt gewesen.
Wenn man die Ram im Taiphoon Burner Screenshot sehen dürfte könnte man abschließend deren Kompatibilität bewerten. Das dort noch der Wurm drin steckt ist wohl offensichtlich. Sollten die Kompatibel sein wäre der Worst Case, das die CPU selber einen Hieb weg hat. Das würde auch einiges mit den schwierigen Updates und Speichereinstellungen erklären. Im günstigsten Fall ist nur der Ram inkompatibel. Dafür müßte man das aber sehen! In meinem Screenshot weiter vorne sieht man, das auf einem GSkill TridentZ Neo B-Dies verbaut sind. Derselbe Screenshot deines Speichers und du hast Gewißheit. In die eine und die andere Richtung. Teuer oder sauteuer.
 
Oben