BSOD WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR nicht reproduzierbar & zufällig

Macalanias

kennt sich schon aus
die zeile ist die selbe

Die Density / Count
8 Gb B-die (Boltzmann / 20 nm) / 1 die
 

Anhänge

  • tb.PNG
    tb.PNG
    74,2 KB · Aufrufe: 20
Anzeige

tkmopped

gehört zum Inventar
Gut, der Ram ist aus der Schußlinie. Schlecht , es bleibt damit als Problembär nur die CPU und deren SOC Chipsatz- und Speichercontroller auf dem Die. Mein Rat: laß das laufen so lange es irgendwie geht. Wenn das XMP nach Aktivierung, nicht von selber in die Nähe der spezifizierten Frequenzen und Latenzen kommt und diese, wichtig! , stabil betreiben kann, obwohl der Ram in der QVL steht, hast du wohl das Ergebnis selber zu tragen. Erstens deines Köpfens und zweiten vom Übertakten. Wenn die Frequenzen im System (Speichercontroller, PCIe usw. ehemals Northbridge) dem Standard nach Biosreset entsprechen aber das XMP nach Herstellerangabe nicht möglich ist, bleibt nicht viel Spielraum für anderes. Versuch das irgendwie stabil zu halten. Anderer Ram wird da auch nichts bringen.
Das neue Netzteil wird es etwas besser in den Stromsparzuständen halten können. Aufwachen sollte auch kein Problem mehr machen. Latent instabil wird das aber bleiben.
Mir fällt da nichts weiter dazu ein.
Das deine Treiber nicht zu aktualisieren sind. Hast du irgendwann einmal eine Customer Firmware installiert, die Jemand aus einem Übertakterforum manipuliert hatte? Gerade bei Asus Boards ist sowas beliebt. Das würde dieses Verhalten erklären. Gerade für geköpfte CPUs, die sich angeblich so viel besser kühlen lassen und deshalb einen erweiterten PL2 vertragen, ist sowas bei Manchem durchaus beliebt gewesen. Energieprofil "volle Möhre" läßt der CPU dann keine Zeit zwischendurch einmal Luft zu holen. Das Ergebnis kann dann sein wie bei dir oder noch schlimmer.
 
Oben