[gelöst] Buffalo NAS - Windows 10 - FritzBox7590 / Wartungsbericht

FXBot

kennt sich schon aus
Hallo Community,

ich komme mal wieder nicht weiter.
Folgendes Szenario: Ich habe seit Jahren eine Buffalo NAS im Einsatz und habe "früher" auch immer die Wartungsberichte von NAS über mein Outlook Konto an mein Handy gesendet. Seit längerer Zeit habe ich die Wartungsberichte nicht mehr erhalten, habe mir aber keinen Kopf darüber gemacht.
Jetzt bin ich gerade am Upgraten der gleichen NAS mit neuen Festplatten und wollte gerade beim Start wieder die Wartungsberichte von meiner NAS bekommen. Und jetzt kommt das Problem. Es funktioniert nicht mehr, und ich habe KEINE Ahnung warum nicht. Und es hat sich zwischenzeitlich auch der Router geändert. Früher einen Speedport, heute eine AVM 7590

Eckdaten:
Buffalo NAS LS-WVL (ich natürlich Admin)
AVM 7590
Windows 10 Pro
Outlook siehe Screenshot

Ich bekomme immer Fehlermeldung: Senden der Testnachricht fehlgeschlagen

Wer hat hier eine Idee welche Komponente oder Einstellung mich hier ärgern möchte?

Anmerkung 2020-09-01 184417.jpg
 
Anzeige

_Sabine_

gehört zum Inventar
Wer hat hier eine Idee
Schau mal bei Outlook.com in die Einstellungen (Einstellungen -> E-Mail -> E-Mail synchronisieren), da muss man SMTP erst aktivieren. Ist default deaktiviert.

Edit: Das kann es nicht sein. Zumindest steht da nur ein Block für POP. Aber zumindest probieren könnte man es mit der Option.

Edit #2: Hast du vielleicht 2FA bei dir fürs MS Konto aktiviert?


Meines Wissens nach mußt Du die Mail an den Posteingangsserver schicken und nicht an den Postausgangsserver.
Der Versand von Mails erfolgt über den Postausgangsserver.
 

.Bernd

gehört zum Inventar
POP von Server an Client, SMTP von Client an Server, IMAP bi-directional ;)

SMTP = send message transfer protocol | send von Senden, nicht Empfangen ;)
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Ja, da habe ich mich geirrt.
Es wird ja auch im Bild von Post#1 der SMTP-Server angefragt.
Was in meinem Link oben auch nicht beantwortet wird ist die Port-Nummer, die auch abgefragt wird.
 

nokiafan

gehört zum Inventar
Welche Möglichkeiten hast du bei 'Authentifizierung' noch?
Dein EMail-Programm am gleichen Telefonanschluß funktioniert?
 

FXBot

kennt sich schon aus
Hallo zusammen,

ja, mein Outlook Konto funktioniert einwandfrei.
Der SMTP-Port wird von MS mit 587 angegeben.
Es will einfach keine Mails mehr versenden.

Mit der Fritz Box kann es nicht zusammenhängen?!

Ich habe jetzt das ganze Szenario mit meinem GMX Konto versucht.
Gleiches Ergebnis. Die Mail geht nicht raus. Egal welche Settings.

Als Anhang der Auszug aus Handbuch NAS
Anmerkung 2020-09-01 220427.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

build10240

gehört zum Inventar
Hat das NAS Kontakt zum Internet? Nach Standardeinstellungen der Fritzbox hat zwar jedes Gerät Internetzugriff, man kann das aber durchaus ändern.
 

FXBot

kennt sich schon aus
Sagen wir es so. Ich habe weder einen Port manuell geöffnet noch nutze ich Fernzugriff. Diese NAS ist rein mein Backup für private Zwecke.
Daher auch meine Frage zur Fritz Box. Als ich die gegen den Speedport getauscht habe musste ich ein Setting ändern damit meine XBox eben nach aussen funken konnte. Ich habe in den Settings der FritzBox mal geschaut, aber nichts gefunden.
 

build10240

gehört zum Inventar
Die Standardeinstellung der Fritzbox ist, daß jedes neu angeschlossene Gerät ausgehende Verbindungen nutzen kann. Ports braucht man dafür nicht öffnen. Es ist ja nur eine ausgehenden Verbindung zu den Servern des E-Mail-Providers nötig.

Im Webinterface der Fritzbox läßt sich unter Internet/Filter einsehen, ob die Internetnutzung für einzelne Geräte beschränkt ist.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Damit solche Massenmails ankommen sollten die Betreffs und die Absender personalisiert werden. Manche Mailprovider leiten solche Mails nicht weiter weil auf hunderten bis tausenden Mails täglich derselbe Absender und Betreff steht. Deren Spamfilter erkennt sowas als unerwünschte Mails. Das war bei den Fritzboxen auch schon ein paar mal so gewesen, das deren Push-Mitteilungen in Spamfiltern der Provider hängengeblieben sind. Täglich tausende Mails mit demselben Absender "FritzBox". Ob das bei Buffalo so ist kann ich nicht sagen. Manche bieten zusätzlich den Versand über Herstellerserver an. Ein zweiter Weg der zusätzlich gangbar wäre.
 

FXBot

kennt sich schon aus
Danke für den Hinweis. Unter Filter wird die NAS gelistet und hat uneingeschränkten Zugriff.
Zu Testzwecken die NAS unter Freigaben hinzugefügt mit Vergabe der selbständigen Portfreigabe gestezt.

Alles kein Erfolg. Die Mails gehen nicht raus. :(
 

tkmopped

gehört zum Inventar
In der Adreßleiste müßte da nicht eigentlich zB: "smtp.googlemail.com" oder "mx.freenet.de" etwas mit Bezug auf deinen Mailprovider stehen?
Normalerweise dieselbe Einstellung deines Mailprogramms mit dessen SMTP-Einstellung?
 

FXBot

kennt sich schon aus
Ist doch alles vorhanden. Und auch mein GMX Konto schon versucht.
Ich vermute das Problem liegt das die NAS nicht "rauskommt"
Thema Firewall, Port, FirtzBox etc...

Anmerkung 2020-09-01 184417.jpg
 

FXBot

kennt sich schon aus
NAS Navigator 2.43 (aktuell)
Firmware NAS 1.74 (aktuell)
FritzBox V7.20

Kontaktaufnahme mit Support von Buffalo verlief zwar schnell aber erfolglos.
Haben nur auf die SMTP Einstellungen verwiesen.

Habe jetzt mit allen 3 meiner eMail Konten es versucht
Outlook, GMX und Google

Die Nachricht geht nicht raus :eek:
 

FXBot

kennt sich schon aus
Klasse! Jetzt bin ich einen kleinen Schritt weiter.
Mit meinem GMX Konto hat das funktioniert.
Allerdings streikt es weiterhin bei Outlook, also bei meiner primären Adresse.

Auch die FritzBox bringt bei den Outlook Daten einen Authentifzierungsfehler
Aber ich nehme doch alle aktuellen Werte welche MS vorgibt...

Bin echt Ratlos.

Aber trotzdem dickes DANKE für den TIP. Zumindest bekomme ich jetzt wieder die Berichte.
 
Oben