Bug Bounty: Microsoft zahlte im letzten Geschäftsjahr 13,7 Millionen Dollar für Sicherheitslücken

DrWindows

Redaktion
Bug Bounty: Microsoft zahlte im letzten Geschäftsjahr 13,7 Millionen Dollar für Sicherheitslücken

Im gerade zu Ende gegangenen Geschäftsjahr, welches für Microsoft immer vom 1. Juli bis zum 30. Juni dauert, haben die Redmonder insgesamt 13,7 Millionen US Dollar an Belohnungen für gemeldete Sicherheitslücken ausbezahlt. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Summe mehr...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

John Sinclair

gehört zum Inventar
Meine Meinung dazu. Die sollen sich darauf weiter spezialisieren und nicht den Müll aus China kaufen, den es wird nur noch eine unnötige App im Store geben die keiner braucht. Meiner Meinung nach, alle schreien das Energie eingespart werden soll. Es wird aber das Internet, was der Größte Energie Verbraucher ist, mit immer mehr unnötigen Apps und Video Streams belastet.
Also was wollt ihr Green oder Kohle um es mal direkt zu sagen. Der Strom verbrauch ist in den letzten Jahren um etliches gestiegen, und wenn jetzt einer sagt das liegt an den Firmen dann sage ich nein. Es liegt daran was wir alle wollen. Wir Streamen / Posten zum teil jeden Tag unnötige Sachen. Ich nehme nur mal ein Aktuelles Thema "TikTok" wer braucht so ein scheiß. Desweiteren die ganzen unnötigen Postings über Facebook und co.
Wehn interesiert es wer was wann und wo was gegessen hat u.s.w.
Das sind Sachen die verbrauchen Energie. Also wenn ihr / wir alle da sparen dann klappt es auch mit allen anderen.
Nur Scheinbar ist es so das nur jeder an sich selbst denkt, genau das sehen wir ja jetzt (ich sage nur Demo Berlin)
Leute werdet mal langsam wach.


Sorry das einiges OT ist aber es muste mal gesagt werden.
 

Leope

kennt sich schon aus
Dem stimme ich voll und ganz zu
 
Oben