Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage Bundespolizei Virus entfernen

Aschenputtel

treuer Stammgast
Eure Antworten sind toll! :)
Lieben Dank für die ganzen Ratschläge, den Tipps und und und...
Ich habe erstmal das ANTI VIREN PROGRAMM laufen lassen und er hatte den Trojaner gefunden, den ich dann gelöscht habe. Wahrscheinlich wird das nicht reichen bzw. ist es damit auch noch nicht getan...
Leider gehöre ich zu denen, die sich zwar mit Internet usw. auskennt,
aber wenn es um das Betriebssystem (*Back Ups usw.*) geht, dann habe ich davon null Ahnung und lasse da lieber jemanden ran, der das kann. Leider hab ich noch keinen gefunden...

Trotzdem vielen vielen Dank für die Infos... !!!!
 
Anzeige

MarLec

Erster Beitrag
How To:


Ihr müsst, mittels "Ausführen" Befehl das Eingabefenster öffnen.

Dann gebt "Regedit" ein. Der Registrierungseditor öffnet sich...

Warum Regedit? Weil dort alle Windows bezogenen "Schlüssel" zum Starten und Verwalten aller Programme angelegt sind.

Dort müsst ihr den Autostartbereich suchen....Genannt Run.

Dort folgt dem Pfad (Für den Pc-Nutzer bezogen)

HKEY_Current_User - Software - Microsoft - Windows - Run


In "Run" befindet sich die Startdatei incl. Link zur Datei des Virus´.

Einfach den Eintrag und die Datei im angegebenen Ordner Löschen.

Aufpassen: Der Virus kann versch. Namen haben. Bei mir hieß er Murat, bei nem Freund anders^^ Gruß, Marlec
 

OldGrey

nicht mehr wegzudenken
@Andreas996

Du schreibst:

...Weil mir das zu lange dauert wieder alles neu zu installieren,ich lösche dann mit Geparted alle Partitionen der Platte und lasse eine neue Partitionstabelle erstellen....


wo bekommt man diese spezielle Löschprogramm und wie erstellt man eine neue Partitionstabelle? Entschuldigung, aber ich weiß das wirklich nicht..

M.f.G. OldGrey
 

wolf22

nil
Kaspersky hat für diese spezielle Art auch etwas.

Kaspersky Notfall-CD 10 herunterladen

Die Produkte von Kaspersky Lab können kostenlos heruntergeladen werden.

Kaspersky Rescue Disk 10 hilft Ihnen bei der Untersuchung, Desinfektion und Wiederherstellung von infizierten Betriebssystemen. Kaspersky Rescue Disk sollte dann eingesetzt werden, wenn es nicht mehr möglich ist, den Computer mit Anti-Virus Programmen oder Malware-Entfernungtools zu bereinigen.

Kaspersky Lab Produkte werden ständig überarbeitet und erneuert. Um sicherzugehen, dass ihr System mit der aktuellsten Rescue Disk überprüft wird, empfehlen wir den Einsatz der aktuellsten Version von Kaspersky Rescue Disk 10.

Hier können Sie die Software herunterladen: Kaspersky Notfall-CD 10 - kav_rescue_10.iso - (~210 MB)

Sobald Kaspersky Rescue Disk 10 fertig heruntergeladen ist, können Sie Sie auf eine CD / DVD brennen oder auf ein beliebiges USB-Gerät kopieren und Ihren Computer davon starten.

Für die Bereinigung Ihres PCs von sogenannter Ransomware (z.B. BKA- / Ukash- / Gema-Trojaner) benutzen Sie bitte eine spezielle Variante der Rescue Disk -KWU 1.0.3.upd2.iso (~196 MB).

Hilfsprogramm für USB-Stick - rescue2usb.exe
 

emma123

Erster Beitrag
Hallo, ich habe den selben Virus auf meinen PC und werde ihn einfach nicht los. Habe keinerlei wichtige Daten auf dem Pc, da dieser relativ neu ist. Ist formatieren da die richtige Lösung? Ich habe aber keine CD um Windows neu zu insterlieren. Kann mir jemand helfen?
 

Tysako

Grün

anoli

treuer Stammgast
Hallo Aschenputtel,

ich würde mich anschließen und sagen, Formatierung und Neuinstallation. Ich habe dieses Problem bei einer Bekannten, die diese "Mahmut.exe" drauf hat und letztendlich noch weitere "Infektionen". Nachdem sie zum großen Teil das ausgeführt hatte, was empfohlen wurde, habe ich den Eintrag z.B. in der Registry noch gefunden.

Bei ihr ist der Fall eingetreten, dass ihr Internet-Anschluss lahmgelegt wurde.

Gutes Gelingen,
Gruß, anoli
 

Scotty

gehört zum Inventar
Die Lösung Win 7 zweimal auf die gleiche Festplatte zu installieren um sich vor einen Virus zu schützen ist Schwachsinn sorry wenn ich das so krass sage. Ein Virus kann ja nicht nur die Windowspartition sondern alle Partitionen, Festplatten und Wechseldatenträger befallen.

Lieber frisch installieren, ein Backup davon machen und das Backup irgendwo in den Schrank legen.

Gruß Scotty
 
B

BobMarleyDE

Gast
... Die Lösung Win 7 zweimal auf die gleiche Festplatte zu installieren um sich vor einen Virus zu schützen ist Schwachsinn...

a) jedem das seine, Mr Scott !

b) hat sich - bei mir - in der Praxis bewährt, ergo siehe oben

c) Dein Hinweis mit dem " alle Partitionen befallen" mag evtl richtig sein ( ich wage es dennoch zu bzweifeln) ist aber hinfällig, wenn - man wie ich - zwei interne HDs benutzt.

Dennoch ist Dein Vorschlag mit dem Backup (siehe Beitrag von DOSE ) sicherlich für die meisten Nutzer praktikabler. Insofern stimme ich Dir zu.
 
B

BobMarleyDE

Gast
ot:
Sieh an, sieh an...
Nun, da hast Du mich in der Tat eines besseren belehrt,Hans-Jörg.
Das ist durchaus ein DANKE wert ! :)
 
B

BobMarleyDE

Gast
Wie kommt ein Schädling auf ZWEI seperate Festplatten ?

Also, die SuFu hab ich genutzt, aber speziell dazu nichts finden können...

Ein Forenmitglied wies mich in einem der Threads hier hin, das Schädlinge ( in dem Fall: Virus) durchaus auf eine 2te - interne - Festplatte kommen kann.

Da ich meiner beiden internen HDs nicht als RAID laufen habe, jede mit einem eigenen BS, dachte ich immer sie sind absolut seperat. Offensichtlich sind sie das wohl nicht ... Also wie zum Kuckuck kommt ein Schädling von eine Festplatte zur anderen ? Übers MoBo wird er kaum daherschlendern ... *malsodenk
 
D

DaTaRebell

Gast
Die 2. Platte wird von Windows eingebunden. Ein "guter" Virus befällt alle in Windows registrierten Dateien, also auch die auf weiteren angeschlossenen Laufwerken.
 

Scotty

gehört zum Inventar
Die andern Festplatten werden doch ins System eingebunden d.h. das du auf diese ganz nochmal Schreiben und lesen kannst. Ein Virus ist nichts anderes wie ein Programm das sich auf allen Datenträgern Installieren kann auf die du auch unter Windows zugreifen kannst.

Du müstest schon deine zweite Festplatte trennen (SATA Kabel abziehen) um sie vor einen Virusbefall zu schützen.

Gruß Scotty
 

Tysako

Grün
Mal ganz nebenbei dazu:

Wie wäre es einfach wenn man sich erst gar keinen Virus einfängt? Dann hat man auch die Probleme nicht die hier gerade ausdiskutiert werden.
Ich weiß leicht ist es unter Windows nicht aber wenn man sich auf halbwegs vertrauenswürdigen Seiten aufhält sollte das Risiko schon mal halbwegs eingeschränkt werden.

Gruß
 
D

DaTaRebell

Gast
Sich keinen "einzufangen" ist der Traum des Surfers im Netz.. und er wird auch einer bleiben. Selbst wenn du darauf verzichtest, reicht ein Datenträger aus nicht gesicherter Quelle (Freunde usw.), um trotzt aller Vorsicht Probleme zu bekommen.

@Scotty: sorry, ich hab deine Antwort vorweg gegeben..;)
 

anoli

treuer Stammgast
Hallo an Alle,

danke für diese Nachrichten. Ich hatte zwar nichts angefragt in diese Richtung, habe nur auf ein Thema von Aschenputtel geantwortet, aber die unterschiedlichen Erfahrungswerte sind natürlich sehr interessant.

Sturmfreien Freitag,
Gruß, anoli
 
Anzeige
Oben