Chromium: Google schränkt Zugriff auf private Schnittstellen für andere Browser ein

DrWindows

Redaktion
Chromium: Google schränkt Zugriff auf private Schnittstellen für andere Browser ein
Google Chrome


Wenn ihr mit einem alternativen Chromium-Browser unterwegs seid, der über keinen eigenen Sync wie Opera, Microsoft Edge, Vivaldi oder Brave verfügt, könntet ihr ab dem 15. März Probleme bekommen. Google hat bei einer eigenen Untersuchung festgestellt, dass alternative Browser von Drittanbietern unter Umständen in der Lage waren, diverse Funktionen wie den Chrome Sync in ihre eigenen Produkte zu integrieren, die sonst nur für Google Chrome vorgesehen waren. Die Nutzer konnten sich dort also mit ihrem Google-Account anmelden und Daten wie die Bookmarks synchronisieren.

Der Zugriff auf die entsprechenden Schnittstellen wird Google nun ab Mitte März in Chromium einschränken. Nutzer, die bereits zuvor mit ihrem Google-Account in den Browsern eingeloggt waren, können lokal und über Googles Webplattform weiterhin auf ihre Daten zugreifen oder sie über Google Takeout herunterladen. Für Nutzer der anderen vier großen Chromium-Browser hat das aber keine Auswirkungen. Microsoft, Opera und Vivaldi haben eigene Sync-Dienste implementiert, während Brave einen komplett dezentralen Ansatz ohne Cloud verfolgt.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Ich dachte den Zugriff auf die Googledienste in Chromium hat Google schon vor vielen Jahren deaktiviert?
Welche Browser sollen damit jetzt gemeint sein? Ich kann mir nicht vorstellen, daß es da viele betroffene Benutzer gibt.
Und warum stört sich Google jetzt daran?

Don't be evil.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Wundert mich jetzt, denn ich hatte früher schon Sachen gehört wie:

I've found conflicting information on the web, that some builds don't have defined Google API keys so most of their services, including sync, won't work - although in those instanced you can generate your own keys manually.
https://www.reddit.com/r/Chromium/comments/dh0qp2/_/f3kbdca
Aber ein Workaround steht ja auch schon in dem Posting von 2019.
 

Beebo99

bekommt Übersicht
Die ganzen Linux Nutzer werden in der Regel mit Chromium statt Chrome nutzen. In Chromium kann man nicht nur seine Lesezeichen mit Chrome abgleichen, sondern auch Verläufe oder offene Tabs. Ich vermute, dass diese Sync Funktionen bleiben, Google dürfte mehr die Sync Funktionen von Browser Erweiterungen blockieren, die Lesezeichen zwischen verschiedenen Browsern abgleichen.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Wenn ich mich mit einem Google-Account in Chromium anmelde werden auch die Erweiterungen (AddOns) synchronisiert, egal in was für ein OS der Browser installiert ist.
 

Beebo99

bekommt Übersicht
Bisher habe ich die Chrome Lesezeichen meiner Android Geräte immer vom PC Chromium Browser mehr oder minder verwaltet. Das scheint bald nicht mehr zu funktionieren. Die Sync Funktion umfasst auch den Verlauf und offene Tabs. Das dürfte ordentliches Datenvolumen bei Google erzeugen. Könnte auf mein Windows 10 Notebook Chrome installieren.
 
Oben