Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

City Update 7: MS Flight Simulator zeigt europäische Metropolen detailliert wie nie

DrWindows

Redaktion
City Update 7: MS Flight Simulator zeigt europäische Metropolen detailliert wie nie
von Martin Geuß
MS Flight Simulator City Update 7


Das siebte City Update für den Microsoft Flight Simulator ist da. Es trägt den Beinamen “European Cities II”, zum zweiten Mal konzentriert sich das Städteupdate also auf interessante europäische Metropolen.

Eine Stadt aus dem deutschsprachigen Raum hat es zwar nicht in dieses Update geschafft, dafür aber Stockholm, Nizza, Monaco, Barcelona, Madrid und Porto, die in bisher unerreichten Details zu sehen sind.

Wie immer handelt es sich bei diesem Update um eine Mischung aus echten Satelliten- und Luftbildern sowie automatisch generierten Inhalten, wo keine Daten vorliegen bzw. diese nicht genau genug sind. Der MS Flight Simulator bezieht sein Bildmaterial wenig überraschend von Microsofts Kartendienst Bing Maps.

Für eine möglichst originalgetreue 3D-Darstellung der Gelände wurden zudem die neuesten TIN-Daten eingepflegt.

Alle Informationen zum aktuellen Update gibt es hier: Microsoft Flight Simulator Releases City Update VII: European Cities II.

Und hier noch der Trailer zum City Update 7, das wie gewohnt für alle Besitzer des Spiels und Game Pass Abonnenten kostenlos ist:


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige
Langsam wird es eng auf meiner zweiten 500 GB SSD, und diese nutze ich mittlerweile nur noch als Datenspeicher für die ganzen Packages des FS. Natürlich könnte ich auf die ganzen oder auf einige Updates verzichten, sind ja optional, aber ich will die doch alle haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der MS Flight Simulator bezieht sein Bildmaterial wenig überraschend von Microsofts Kartendienst Bing Maps.
Wo es bis heute keine vergleichbare 3D-Ansicht gibt.
Welche Daten gibt Bing dem Flight Simulator also? Und warum hat Microsoft kein Interesse mit den 3D-Ansichten von Apple Maps und Google Maps zu konkurrieren?
Wahrscheinlich haben diese Fragen keine hohe Priorität für dich, Martin. Da ich aber niemanden bei Microsoft kenne, dem ich sie stellen könnte, könntest du sie dir vielleicht in der Hinterhand halten, für eine Gelegenheit wenn du einen geeigneten Gesprächspartner hast.
 
Der Flight Simulator rechnet unvollständige Daten selbst hoch, hat also eine "Autovervollständigung" für Gebäude, die entweder unvollständig oder unscharf abgebildet sind. Die Ergebnisse können dementsprechend von der Realität abweichen. Für ein Spiel ist das ok, ein Kartendienst kann sich solche kreativen Verfahren nicht leisten.

Der Grund, warum Microsoft nicht mit Apple und Google konkurrieren will? Sie haben keinen Endpunkt, an dem sich Kundschaft dafür findet, und dementsprechend kein Geschäftsmodell. Bing Maps existiert nur als Datenlieferant für die Azure Cloud, ansonsten gäbe es das schon längst nicht mehr.
 
Anzeige
Oben