Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

ClassicShell nach Mai2019 Update wird blockiert

BobDobalina

treuer Stammgast
Hallo,

ich hab mal wieder ein nerviges Problem mit Windows 10. Ich habe sobene das große Mai 2019 Update installiert und seitdem spuckt mit Windows nach dem Start die Fehlermeldung aus, dass ClassicStartMenu.exe aus Sicherheitsgründen blockiert wird.
Kann mir jemand sagen, wie ich dieses unfassbar bevormundende Windows 10 dazu zwingen kann, mir meine Mündigkeit zu lassen und entsprechend das ClassicStartMenu nicht zu blockieren? Nachdem ich die Meldung wegklicke, funktioniert das Menu auch.

Beste Grüße
Bob
 
Anzeige

Porky

gehört zum Inventar
Deaktiviere mal den Autostart der Classic Shell. Der Eintrag wird nur bei großen Versionsupdates von Windows benötigt. Classic Shell funktioniert trotzdem.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Classic Shell wurde mittlerweile durch Open Shell ersetzt.
Download von https://open-shell.github.io/Open-Shell-Menu/

Wenn Du ClassicShell noch zum Laufen bringst, dann speichere die Einstellungen (z.B. auf dem Desktop). Die Installation von OpenShell deinstalliert ClassicShell. Die alten Einstellungen kann man danach wieder importieren und hat dann wieder sein gewohntes Erscheinungsbild.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
ich hab mal wieder ein nerviges Problem mit Windows 10.

... du hast kein Problem mit Windows 10, denn Windows (Microsoft) kann nichts dafür das du Programme installierst, welche in Systemfunktionen (Startmenü) eingreifen. Und wenn man schon sowas haben will, muss man auch für entsprechende Programmupdates sorgen, oder es ganz weglassen !
 

Tetzlav

Computer-Honk
Hallo

ich hab mal wieder ein nerviges Problem mit Windows 10. Ich habe sobene das große Mai 2019 Update installiert und seitdem spuckt mit Windows nach dem Start die Fehlermeldung aus, dass ClassicStartMenu.exe aus Sicherheitsgründen blockiert wird.
Ich benutze ClassicShell auf drei Systemen seit V1709 und bin inzwischen bei V1903 angelangt - keinerlei Probleme mit diesem (etwas veralteten) Startmenü.

Allerdings habe ich, im Unterschied zu Dir, vor jedem Upgrade ClassicShell mit Revo Uninstaller vollständig deinstalliert und in der neuen Version wieder installiert und konfiguriert.

Gruß Tetzlav
 

areiland

Computer Legastheniker
...Kann mir jemand sagen, wie ich dieses unfassbar bevormundende Windows 10 dazu zwingen kann, mir meine Mündigkeit zu lassen und entsprechend das ClassicStartMenu nicht zu blockieren?...
Eigentlich bevormundest Du, mit Deinem Versuch Windows 10 auf Windows 7 zu trimmen, doch das System - nicht umgekehrt.
 

gial

R.I.P.
Hallo BobDobalina

Prinzipiell haben die Vorposter dir richtige Hinweise gegeben, wie du dein Problem lösen kannst.
Dennoch möchte ich noch auf einige Punkte eingehen:

- Richtig ist, dass ClassicShell duch OpenShell ersetzt wurde.

- Eine Deinstallation von ClassicShell ist nicht erforderlich. Ein einfaches Drüberinstallieren von OpenShell reicht, wobei alle alten Einstellungen übernommen werden.

- Die Aussage, dass OpenShell in Systemfunktionen von Windows eingreift, ist auch falsch. OpenShell stellt lediglich eine zweite Benutzeroberfläche (GUI) für das Startmenue zur Verfügung, die du nach deinen Wünschen gestalten kannst.

- Das Windows Startmenue bleibt unverändert erhalten und kann auch jederzeit aufgerufen werden. Z.B. rufe ich mit Klick auf das Windows-Symbol in der Taskleiste das OpenShell-Menue und mit Drücken der Windows-Taste das Windows-Startmenue auf. (Bild1)

- Die von dir gestalteten Menues kannst du in einer kleinen XML-Datei an einem Ort deiner Wahl abspeichern (siehe Bild1 Untermenue Backup) und nach Bedarf auch auf anderen Geräten/Systemen einsetzen. Meine Menues habe ich z.B. auf meinem USB-Stick mit portablen Programmen gepeichert. (Bild2)

OpenShell1.jpg OpenShell2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

BobDobalina

treuer Stammgast
Hallo Leute,
habe jetzt OpenShell installiert und das hat geklappt. Danke dafür :).

Bekomme jetzt irgendwie täglich ne MEldung, dass die Firewall deaktiviert ist. Kann ich diese Meldung auch gänzlich deaktivieren? Bei jedem Start kommt sie aufs Neue :-/.

Was die anderen betrifft, die nicht meiner Meinung sind: Ich empfinde Windows 10 defintiv als entmündigend im Vergleich zu Windows 7. Diskussionen darüber wollte ich nicht halten, wenn ihr anderer Meinung seid, ist das okay. Ich rege mich jedenfalls regelmäßig über Windows 10 auf.
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Bekomme jetzt irgendwie täglich ne MEldung, dass die Firewall deaktiviert ist. Kann ich diese Meldung auch gänzlich deaktivieren? Bei jedem Start kommt sie aufs Neue :-/.

... dann schaue in der Systemsteuerung nach warum es so ist. Dieses Problem sollte nichts mit der Installation von OpenShell zu tun haben.

... Ich empfinde Windows 10 defintiv als entmündigend im Vergleich zu Windows 7. Diskussionen darüber wollte ich nicht halten, wenn ihr anderer Meinung seid...

... dann hättest du den Satz weglassen sollen, zumal dies nichts mit deinem "Problem" zu tun hat.
 

build10240

gehört zum Inventar
Ich empfinde Windows 10 defintiv als entmündigend im Vergleich zu Windows 7.
Das finden nur Nutzer, die bisher so gar nicht verstanden haben, was Windows ist. Windows war noch nie das Betriebsystem, das dem Nutzer weitreichende Freiheiten bei Design und anderen GUI-Elementen gegeben hat. War das in früheren Versionen möglich, dann nur aufgrund von Lücken, die Microsoft Schritt für Schritt schließt. Wer derartige Freiheiten bevorzugt, sollte zu Linux wechseln und nicht Windows mit Tools quälen, die zumindest teilweise die Sicherheit unterlaufen müssen, um weiterhin ihre Funktionen anbieten zu können.
 
G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
Ich habe dieses Thema gelesen und nun sah ich im Netz,etwas von den Tool "Start 10 und dem neuen Update davon, was vielleicht alternativ zu Classic Shell taugt ??
Für mich sieht die Sache recht sympathisch aus,obwohl weder das Eine noch das Andere nutze.
https://www.neowin.net/news/start10-adds-dark-mode-support-to-bring-back-the-classic-start-menu
Oh sh... Ich sah grad,gratis ist es nicht !
 
Anzeige
Oben