Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Cloud Gaming kommt im Spätjahr auf Xbox One und Xbox Series X und S

DrWindows

Redaktion
Cloud Gaming kommt im Spätjahr auf Xbox One und Xbox Series X und S
Project xCloud Logo


Noch in diesem Jahr will Microsoft das Cloudstreaming auf die Xbox Series X und S sowie auf die Xbox One bringen. Abonnenten des Xbox Game Pass Ultimate können dann alle verfügbaren Spiele direkt starten, ohne sie vorher herunterladen zu müssen.

Auf diesem Weg werden Spiele, die exklusiv für die neue Konsolengeneration erscheinen, auch den Weg auf die vorherige Generation finden. Dazu gehören beispielsweise Microsoft Flight Simulator oder The Medium. Sobald diese Titel dem Cloud-Katalog hinzugefügt wurden, werden sie auch auf der Xbox One laufen.

Das volle native Spielvergnügen gibt es freilich nicht, wie auch beim Streaming auf PC und Android und iOS-Geräte werden die Spiele in 1080p und mit 60fps laufen.

Das Cloud Gaming wird eine eigene Rubrik im Dashboard erhalten. Für Insider wird der Test irgendwann im Herbst beginnen, bis Jahresende soll das Cloud Gaming auf den Konsolen dann allgemein verfügbar gemacht werden.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Blade VorteXx

gehört zum Inventar
Bei größeren Games mit bald 100 GB sicherlich schon jetzt ein nettes Feature, um zu testen, ob man das Spiel überhaupt mag. Falls ja kann man sich dann das Game komplett installieren.

Aber es zeigt auch schön wo die Zukunft von Xbox-Gaming liegt: sie wird zunehmend Hardware-agnostisch und das ist prinzipiell etwas gutes für jedermann.

Auch was die Spiele angeht. Wenn Consumer in Zukunft nicht mehr ihre Hardware upgrade müssen, um die neusten Games zu zocken, sondern nur noch Microsoft seine Server, dann macht das vieles einfacher für Game-Developer und Endkunden.

Und ich bin überzeugt, wert lokal auf seiner Harddrive zocken will, wird das immer noch können. Dafür wird schon die Konkurrenz sorgen.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Nicht nur die Konkurrenz, sondern auch die Industrie. Gaming ist nach wie vor DER Umsatztreiber im Hardwarebereich.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Bis jetzt gibt's weder einen Termin noch ein Gerücht. Das hat aber nicht unbedingt etwas zu sagen, ich gehe davon aus, dass wird von einem Tag zum anderen und ohne große Vorankündigung passieren.
 

chakko

gehört zum Inventar
Nachdem ich anfangs von der Idee ganz angetan war, hat sich das bei mir etwas geändert, nachdem ich Erfahrungen mit Google Stadia gesammelt habe. Da in einer Spielstunde mindestens einmal ein ziemlicher Ruckler drin war, und man auch die Komprimierung sehen kann, bin ich dann doch eher wieder dafür, die Spiele nativ auf meinem Rechner laufen zu lassen. Klar, man muss dann ca. alle 6 bis 7 Jahre einen neuen Rechner kaufen, aber, irgendwie ist es meiner Meinung nach doch schöner.

Auf dem Smart-TV mit einer App könnte ich mir das schon vorstellen. Auf dem PC eher weniger.
 
Anzeige
Oben