Coronavirus

Lone Survivor

nicht mehr wegzudenken
Irgendein Bild aus einem Twitter-Feed. Mach Dich nicht lächerlich.

Reichskriegsflaggen, die Rednerliste, entsprechend kostümierte Teilnehmer, der Anmelder mit eindeutig rechtsextremen Meinungen. Was willst Du noch?

Übrigens hat jeder das Recht eine eigene Demo anzumelden. Man muß nicht mit Spinnern und Rechtsextremen auf einer Demo marschieren

Ein Bild was ich gepostet hatte, war aus einer berliner Tageszeitung, das hier ist vom ZDF. Ich hoffe, es ist seriös genug für dich! Ich sehe dort weder die Einhaltung von Abstandsregeln, noch das Tragen von Mundschutz-Masken.

Screenshot_20200804-121639_Twitter.jpg

Im Übrigen, findest du auf Google unzählige Aufnahmen dieser Demos. Auch in den TV-Medien gingen diese Bilder rum. Aber dass du hier mit zweierlei Maß misst, wundert mich nicht.

Die Demo am 01.08. war unangebracht, genau so wie die BLM-Demos!
Und dass am 01.08. ein paar Rechts-Extreme mitliefen, rechtfertigt nicht, all die anderen Teilnehmer in dieselbe Ecke zu schieben.
 
Anzeige

Wolfgang

Moderator
Teammitglied
Namen muss ich wohl nicht nennen.

Merkt ihr gar nicht, wie ihr hier das Klima vergiftet?

Wenn die Angifterei nicht unterbleibt, ist für Euch Feierabend bei Dr. Windows. Und zwar DAUERHAFT!
 

Lone Survivor

nicht mehr wegzudenken
@Wolko:

"Merkt ihr gar nicht, wie ihr hier das Klima vergiftet?"

Kontroverse Meinungen sind nun also "Klima vergiften"?!
Dass man hier gefährlich lebt, wenn man nicht dieselbe Meinung wie die Masse hat und gewissen Leuten den Spiegel vorhält, habe ich neulich gemerkt. Ich habe mich neulich ggf. hier und da im Ton vergriffen. Allerdings erst, nachdem ich von gewissen Usern massiv angegangen wurde! User wie ".Bernd", der zum Teil massive Beleidigungen von sich gab, wurden nicht gesperrt. Warum dies so ist, kann man sich denken.

"Wenn die Angifterei nicht unterbleibt, ist für Euch Feierabend bei Dr. Windows. Und zwar DAUERHAFT!"

Ich werde mir hier langfristig einen anderen Account zulegen, wenn ich mal wieder Hilfe bzgl. Windows brauche. Traurig, nach über 5 Jahren. Dafür, dass ich neulich kurz ausfallend wurde, entschuldige ich mich.
Aber den Mund verbieten, lasse ich mir nicht!
 

Pixelschubse

gehört zum Inventar
@weltleser

jeder der diese Zahlen betrachtet, darüber nachdenkt, trotzdem die Gesamtparameter der jeweiligen Werte nicht kennt, andererseits aber selbst mal mit Statistikwerten zu tun hatte, ist sich ziemlich sicher (in Anbetracht der Tatsache, daß niemand vorbereitet war und das in keiner Hinsicht) daß die frühen Werte mit hoher Wahrscheinlichkeit noch nicht der "Genauigkeit" von jetzt entsprachen.
Wenn 100 % getestet wird, ist die Genauigkeit wie?

Da fand ich den einen recht interessanten Artikel What is the diagnostic accuracy of antibody tests for the detection of infection with the COVID-19 virus? | Cochrane

und dann noch hier zu den Mund-Nasen-Rachenabstrich Werten Corona-Tests: Wie genau ist genau genug? | tagesschau.de

Da die tatsächliche Einwohnerzahl der BRD auch nur annähernd feststeht reichen die statistisch ermittelten Fallzahlen für einen aussagefähigen Überblick. Ins Guinness Book of Records kommen andere.

@LoneSurvivor
dich verstehe wer will.
 

weltleser

gehörte zum Inventar?
@Pixelschubse: Vielen Dank für Deine an mich gerichteten Worte. Letztlich stehen beide Artikel nicht im Widerspruch zum Beitrag 1307. Egal ob und wie begründet, wer mehr testet, der findet mehr. Alles was darüber hinausgeht ist Interpretation, die kann richtig oder falsch sein (und heute kann es bereits anders aussehen, kann).

Aber nun mal weg von der Theorie, völlig überraschend enden mancherorts demnächst die Sommerferien, ich bin nahezu überwältigt, wie viel man aktuell über die Szenarien hört, wie es in Sachen Unterricht nun weiter geht. Helmut Schmidt hatte natürlich nicht ganz unrecht mit der Aussage, dass wer Visionen hat zum Arzt gehen möge, aber irgendwann sollten die auf Sicht Fahrer auch mal zu ein paar kleinen Wenn-Dann-Aussagen in der Lage sein.

Ob zum Schmunzeln oder zum Entsetzen möge jeder für sich selbst entscheiden: Fesselspielchen ab Samstag, Sex ab September: Senat lockert Verbot der Prostitution in Berlin - Berlin - Tagesspiegel
 

.Bernd

gehört zum Inventar
Lonesurvivor, rate mal, warum ich hier kaum noch schreibe? Der Hammer kreist nicht nur bei euch, aber bei dir ist es extrem auffällig, dass du fast nur noch in diesem Thema schreibst und das immer kontrovers.
 

Lone Survivor

nicht mehr wegzudenken
@.Bernd:

Ich bin eigentlich eher selten hier im Forum und wenn überhaupt, dann nur im Bereich "Windows 10", wenn ich mal Hilfe benötige. In über 5 Jahren habe ich hier im Stammtisch-Bereich nie etwas geschrieben.
Das Thema "Covid-19" beschäftigt uns wahrscheinlich alle, bzw. ist fast jeder im täglichen Leben irgendwie davon betroffen.
Kontroverse Diskussionen müssen erlaubt sein. Andere Meinungen muss man aushalten. Andere aufzufordern das Forum zu verlassen, ist inakzeptabel.
Ich werde mich hier nun etwas zurückhalten.

Was dich betrifft, ich habe mit dir grundsätzlich kein Problem. Du hattest mir vor Jahren hier auch schon bei Problemen mit Windows-10 geholfen. Dafür ist dieses Forum da.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied

weltleser

gehörte zum Inventar?
@Henry, vielen Dank für Deine Bemühungen. Was in KW 25 war ist bekannt.

Vermutlich habe ich meine Frage nicht klar genug ausgedrückt.

Die Frage ging eher in die Richtung, ob es nicht normal ist, dass man mehr findet, wenn man mehr sucht. Und was es bedeutet, dass das Verhältnis zwischen der Anzahl der Tests und den positiven Ergebnissen eigentlich keine Auffälligkeiten zeigt.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Wenn nicht mehr gefunden wurde trotz vermehrter Testungen, heißte doch im Umkehrschluss, dass die Menschen verantwortungsbewusster damit umgehen, bis eben aus die Ausnahmen, wie die Demos z.B. gezeigt haben oder noch werden, oder wenn wieder sorgloser damit umgeangen wird

Die heute Steigerung der Neuinfizierten ist ja nun auch nicht umsonst auf über 1000 gestiegen, und die letzten Tage waren ja auch schon recht hoch im Vergleich zum Juni
Allein in Hannover innerhalb von 4 Wochen von 5 auf fast 60 akut erkrankten, und in der Gesamt-Region von 18 auf nun 118,
 

weltleser

gehörte zum Inventar?
Wie Du selbst am Ende schreibst, es werden mehr gefunden und zwar im Verhältnis in etwa soviel mehr, wie mehr getestet wird. Und da sind wir bei dem Punkt bzw. der Frage, (übertrieben ausgedrückt) würden wir täglich 10.000 positive Ergebnisse haben, wenn wir 10 mal mehr testen würden?

Kurze Verständnisfrage zu Deinen Zahlen, damit nicht aneinander vorbei gedacht wird. Die 60 bzw. 118 bezieht sich auf als mit Corona infiziert? Sprich für Dich ist bei Deiner Formulierung infiziert = krank?* Ich hatte nämlich gerade einen Schreck bekommen, dann aber gesehen, dass in Niedersachsen niemand im Zusammenhang mit Corona auf einer ITS liegt, falls die Seite die Wirklichkeit abbildet: Corona: Wo schon Intensivbetten in Deutschland knapp sind Es könnte sein, dass hinter diesem Link keine zuverlässigen Zahlen abgebildet werden und die nachfolgende Aussage falsch ist:

Aktuell sind es deutschlandweit 28 Patienten von denen 16 beatmet werden.


*diese Frage ist keine Bewertung der Wortwahl
 
Zuletzt bearbeitet:

weltleser

gehörte zum Inventar?
Das hatten wir schon in Nummer 1314: Coronavirus

In der Region besteht auch bei Kontakten im Freien eine MNS Pflicht, wenn man sich unter einen Meter nähert. Durch das Amt gibt es aber vermutlich eine Immunität oder es wird verrechnet...
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Ja, ich meinte wirklich akut erkrankte/infizierte, in der offiziellen Tabelle, die ich jeden Tag lese, fehlen auch gestern die Meldungen über Klinikaufenthalte, auch die Meldung über Tote ist nur sehr gering gestiegen in den letzten Wochen, im Gegensatz zum Anfang der Pandemie, ein (Lob an die Krankenhäuser)

Die Region Hannover informiert zum Coronavirus

Ich glaube aber, dass mehr Tests auch mehr Infizierte generieren können, viele davon eventuell ohne Symptome,
Aber ein Problem haben alle Tests gemeinsam und überall auf der Welt, es sind alles nur Momentaufnahmen, die schon 2 Tage nach einem Test anders ausfallen könnten, viel testen hat also wenig Sinn, wenn so ein Test nicht dauerhaft ist, oder Paranoiker müsste man jede Woche testen lassen, zu welchen Kosten bleibt jetzt mal außen vor. Das würde unser Gesundheitssystem sprengen.

Also besser testen, wenn Verdachtsfälle vorhanden sind oder Symptome.

Man sollte besser die Genesenen öfter testen auf Immunität.

Nach meiner Recherche liegen 9 Corona Patienten in Hannover in den Kliniken

img_014.png

img_015.png

DIVI Intensivregister
 
Zuletzt bearbeitet:

Pixelschubse

gehört zum Inventar
Im Landkreis Ludwigsburg gelten derzeit 34 Personen als infiziert, bei insgesamt 1915 Infektionen verstarben an und mit 73 Personen.
Bevölkerung ca. 540.000

Daß Home Office, vollständig oder teilweise geschlossene Schulen und dergleichen mehr nicht noch über Monate hinweg Alltag sein kann, sollte den Verantwortlichen langsam klar werden.
Bei den örtlichen Schulen ist noch nichts angekommen.
 

build10240

gehört zum Inventar
Das ganze Thema Tests in der Medizin ist jedenfalls zu komplex, um es hier mit Leuten zu diskutieren, die nur "unschuldig" Fragen stellen, wie es bei gewisser Klientel so üblich ist. Ist halt eine Lösung, wenn man selbst eigentlich keine Argumente hat, aber unbedingt Zweifel sähen will. Vorteil dieser Vorgehensweise, man braucht selbst Null Ahnung zu haben, weil man ja nur andere auf vermeintliche Offensichtlichkeiten hinweist.

Übrigens müssen die Drosten-Gegner jetzt ganz stark sein: ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl. Auch ohne Bezahlschranke in der Zusammenfassung auf Coronavirus: Christian Drosten empfiehlt Burgern Kontakt-Tagebuch fur mogliche zweite Welle - DER SPIEGEL
 

weltleser

gehörte zum Inventar?
Ich vermute dass alle Personen vorher ausreichend getestet wurden, ;) nur steht das nirgends
Steht es irgendwo, dass dort bei ausreichenden Tests von der Regel abgewichen werden kann?

Der Unterschied zwischen DIVI Intensivregister und Corona: Wo schon Intensivbetten in Deutschland knapp sind ist mehr als verwunderlich und nicht mit Zeitverzug zu erklären, zumal man sich bei der Morgenpost auf Deinen Link bezieht.

@Pixelschubse: Was letztlich die richtige Entscheidung für wenn und wo auch immer ist, ist die eine Frage (vielleicht bleiben die Schulen für die nächsten "zwanzig Jahre" geschlossen. Spannender finde ich, wann wird man welche Informationen über Pläne herausgeben. Wann können sich Familien darauf vorbereiten.
 
Oben