Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Crash/BlueScreen - nvlddmkm- DistributedCOM 10016 - Clevo W880CU

IngoBingo

gehört zum Inventar
Ich würde auch davon ausgehen, dass bei maximal 8 GB unterstütztem RAM die maximale Modulgröße bei 4 GB liegen dürfte. Ich würde also eher das 8 GB Modul mal ausbauen und testen, ob die Maschine mit 4 GB stabil läuft.
 
Anzeige

matze7732

kennt sich schon aus
Ich würde auch davon ausgehen, dass bei maximal 8 GB unterstütztem RAM die maximale Modulgröße bei 4 GB liegen dürfte. Ich würde also eher das 8 GB Modul mal ausbauen und testen, ob die Maschine mit 4 GB stabil läuft.

Habe ich gerade mal ausprobiert.
Leider mit exakt den selben Problemen.

Habe mir mal Ram bestellt der lt. Shop genau für das Clevo W880CU freigegeben wurde.

Hoffe das war kein Fehler, da ja jetzt gerade 2 x Ram von verschiedenen Herstellern mit verschiedener Größe nicht der Fehler waren....

Wenn das auch nicht funktioniert.....
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Aber ich frage mich gerade, kann man neuen Arbeitsspeicher einfach ausprobieren und wieder zurückschicken ?
Wenn Du übers Internet gekauft hast, hast du 14 Tage Wiederaufersteht.
Wenn Du den Arbeitsspeicher fachgerecht behandelst, nichts kaputt machst, kannst Du ihn innerhalb der 14 Tage zurück geben.
 

matze7732

kennt sich schon aus
Klingt gut.

Mal noch ne andere Frage, auch wenn hier niemand eine Glaskugel hat: Wie warscheinlich ist es eigentlich das dass Mainboard hier der Übeltäter ist ? Weil da würde ich mich nicht heran trauen. Graka/Prozessor schon.

Mitlerweile kommen die Black/Blue-Screens und das einfache einfrieren übr. so häufig, das ein arbeiten mit dem Gerät absolut unmöglich ist. Es treten beim einfrieren mitlerweile auch "Artefakte" auf....Pixel über das Bild verteilt.....

Und da hätte ich dann auch eine Frage: Würdet ihr die baugleichen Typen erwerben oder aufrüsten ?

Grüße
Matthias

PS: Bzgl. des nvlddmkm kann es ja auch gut an der Graka liegen....was haltet ihr hier von :

Defekte Grafikkarten GESUND BACKEN!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark O.

gehört zum Inventar
für das Back Prozedere müßtest du das Notebook komplett zerlegen...

eine Aufrüstung lohnt sich nicht bei der alten Technik

nvlddmkm sagt nur aus, das der Treiber quer sitzt und nichts über den Zustand der Grafikeinheit, den du genau wie Mainboard und CPU mit keinem Tool valide verifizieren kannst, schon gar nicht per Ferndiagnose
 

matze7732

kennt sich schon aus
Hmmmm, also sehe ich das richtig, das diese Fehlersuche auch im professionellen Bereich tatsächlich mit
ausbauen - austauschen - einbauen - testen
funktioniert ?

Würdest du, wenn es der RAM nicht ist, eher richtung Graka oder richtung Prozessor gehen ?

Danke :)
 

matze7732

kennt sich schon aus
Hm. Ich bin gerade auf die Idee gekommen von meinem alten Notebook die 3GB Arbeitsspeicher reinzupacken.

Und es läuft bisher ohne Probleme (bis auf den "DistributedCOM" der uns ja "egal" ist). Es scheint also wirklich der Arbeitsspeicher zu sein ! Morgen kommen die neuen 8GB.

Edit: Leider doch nicht, alles beim alten.
 
Zuletzt bearbeitet:

matze7732

kennt sich schon aus
Der neue Arbeitsspeicher ist da, leider exakt das selbe Problem.
Jetzt versuchsweise weitere Hardware zu ordern und zu testen....hin&her schicken. Macht keinen Sinn.

Danke @all für die Hilfe, aber dann wird es wohl doch Zeit für einen neuen.

(Viel. werde ich zu lernzwecken irgendwann mal den Prozessor tauschen... :unsure:)
 

matze7732

kennt sich schon aus
Wir haben das Notebook jetzt doch mal aufgemacht und festgestellt, das warscheinlich die Wärmeleitpaste nicht dort war, wo sie eigentlich seien sollte.

bb1.jpg


bb2.jpg


Wir haben jetzt nat. versucht das einigermaßen Ordentlich wieder drauf zu packen.
Aber es gab wieder die ersten BlackScreens.

Aber kann es seien das es an dieser Gegebenheit liegt ?

Evtl. mal die Chips sauber machen und neue Wärmeleitpaste drauf ?
Oder vergebene Mühe ?

Vielen Dank schonmal

Gruß
Matthias & Anni

PS: Es gab zwar ein paar BlackScreens aber kein Freeze oder Absturz mehr. Wir werden also mal richtig sauber machen und nach Anleitung neue Paste draufpacken ! Da hat wohl mein(e) Vorgänger*in mit dem Teil Mist gebaut
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark O.

gehört zum Inventar
da sollte nicht nur die Wärmeleitpaste ersetzt werden, die Wärmeleitpads schreien geradezu nach Austausch

und wenn ihr da schon unterwegs seid, ersetzt auch gleich die CMOS Batterie
 

matze7732

kennt sich schon aus
Wir wollten diese eigentlich durch Paste ersetzen....ist dies nicht ratsam ? :unsure:

Also alles mit Paste...


Edit: Okay, aufgrund der höhenunterschiede müssen auf diese Ram Bausteine (wohl?) wohl pads.... verstanden :)
 
Zuletzt bearbeitet:

matze7732

kennt sich schon aus
So, um das abzuschließen: Hat alles nichts gebracht. Fehler bleibt.

Sobald das Notebook Leistung abruft kommt es zu den Fehlern. Im "Leerlauf" läuft es z.B. ohne Probleme.
Viel. durch die fehlende Paste schon Hitzegeschädigt ?

Es gibt erstmal ein neues, aber in Zukunft werd ich da nochmal ran gehen.
Viel. mal nen gebrauchten Prozessor raufpacken....mal sehn.

Evtl. mal einschicken nur um den Fehler genau zu wissen ?
Kostet dann halt 45eur. Aber wenn ich dann genau weiß was es ist.....


Danke für die Hilfe ! :)
 
Anzeige
Oben