CrypptNetUrl Cache

Fritzsg

bekommt Übersicht
Was wird im CryptNetUrl Cache von Windows gespeichert?
Kann ich es löschen und danach eine weitere Speicherung verhindern?
 
Anzeige

skorpion68

gehört zum Inventar
Hallo Fritzsg,
bitte schaue mal hier Was ist der CryptnetUrlCache-Ordner und ist es ein Sicherheitsrisiko? - k2rx.com rein. Würdest du uns bitte für deine 2. Frage den Grund nennen! Bei mir sieht es zur Zeit wie folgt aus, sodass es am verwendeten Speicher wohl nicht liegen kann:

CryptnetUrlCache.jpg
 

Fritzsg

bekommt Übersicht
Diesen Artikel hatte ich gelesen, aber er ist mehr als unbefriedigend, da dieser Cache auch ohne Internet-Nutzung wieder aufgefüllt wird.
Ausserdem empfiehlt der Autor die Reimage Plus Software. und als ich die im Internet downladen wollte, fand Meldungen zu enthaltener Spyware und Hilfen, wie man es schaffen kann, dieses Programm wieder zu entfernen.



Ach ja: der Grund für meine Frage:
Ich habe ein gebrauchtes Lenovo ThinkPad T430 i5 gekauft, weil ich weiter mit Win 7 arbeiten will, das ich seit Anbeginn auf meinen alten Toshiba-Notebooks hatte.
(Anmerkung: Ich bin 83 Jahre).

Nun hatte das Lenovo einige Besonderheiten und spezifische Anwendungen, die ich nicht ändern kann, weil ich einerseits keine Win-DVD dazu bekommen habe, andererseits bereits drei Wochen damit verbrachte, meine vielen alten - und häufig benutzten - Anwendungen zu installieren.

Wenn ich allerdings ein Programm, das schon auf dem Lenovo war, zu löschen, so geht das nicht.
1. sind in der Systemsteuerung - Software - viele Programme gar nicht aufgeführt (z.B. Windows Mail)
2. auch wenn ich als "Adminstrator! über cmd gehe, kann ich diese Verzeichnisse nicht löschen, weil immer die Meldung kommt, ich hätte keine Berechtigung
3. ist es nicht möglich, über Eigenschaften etc. die Berechtigung von "Trusted-Installer" zu übernehmen.

Ich habe einige Zeit im Lenovo-Forum verbracht, wo man mir aber nicht helfen konnte (immer wieder erhielt ich die Aufforderung Windows neu zu instalieren) und mich schliesslich an dieses Forum verwies.

Da ich vermute, dass irgendeine andere Software - vielleicht von Intel? - mich als Administrator 'aussperrt', habe ich die Verzeichnisse durchsucht und bin auf CryptoUrlCache gestossen.
gruss Fritz
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SandyB

treuer Stammgast
Hallo,
Den cryptneturlcache kannst du jederzeit und so oft du willst, problemlos löschen, aber bitte mit den vorgesehenen Mitteln:
certutil -urlcache * delete

Der Cache enthält zwischengespeicherte CRLs, die für die Benutzung von Zertifikaten notwendig sind. Wenn du den Cache löscht, müssen die CRLs neu gezogen werden. d.h. wenn du nach der Löschung eine https://* Webseite aufrufst, kann das einen Augenblick länger dauern.

PS: CRLs etc. zu erklären, würde hier zu weit führen.
 

Fritzsg

bekommt Übersicht
Danke an SandyB

a. als ich den Notebook erhielt:
Das Drücken von F11 um eine Wiederherstellung von der Recovery Partition durchzuführen klappt leider nicht, das drücken von F11 bewirkt leider gar nichts. gleiches gilt für die schwarze Taste
. Klicken Sie auf Start ➙ Ausführen. Das Fenster „Ausführen“ wird geöffnet.
2. Geben Sie in das Feld cmd ein. Klicken Sie anschließend auf OK.
3. Geben Sie ghost -align=1mb ein, und drücken Sie die Eingabetaste.
es passiert nichts
Wechseln Sie zum Verzeichnis C:\SWTOOLS. Verzeichnis gibt es nicht


b. der folgende Ablauf:
" Führen Sie das Lenovo USB Recovery Creator-Tool aus und erstellen Sie den USB Wiederherstellungsschlüssel -
. Dadurch werden alle Daten und Software von der Festplatte Ihres PCs entfernt und das werkseitig installierte Betriebssystem wiederhergestellt"
ist mir viel zu schwierig und gefährlich - ausserdem würde ich meine drei Wochen der Installation eigener Dateien zunichte machen.
Last but not least will ich auf keinen Fall das werkseitig installierte BS, denn das wurde schon vom Verkäufer auf deutsche Verhältnisse angepasst/umgestellt.

Wenn es ohne eine solche Recovery keine Lösung gibt, muss ich mich eben damit abfinden.

Hier ist ein Screenshot von der Datenträgerverwaltung

Datenträgerverwaltung.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Dann können wir das System mal prüfen -

0.) Windows Updates auf NIE stellen. PC neu starten und mit F8 dann in den abgesicherten Modus gehen - weißt du wie das funktioniert ?

1.) Öffne bitte die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit Rechtsklick als Administrator ausführen

2.) DISM /Online /Get-Packages /Format:Table /English > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt" (enter)

Bitte warten bis in der CMD wieder C:\Windows\System32 erscheint. Automatisch erstellte PackagesList.txt vom Desktop dann hier bitte Hochladen (eventuell zippen)

Das fett geschriebene vorher auf den Desktop in einer Datei speichern, da du im abgesicherten Modus nicht ins Internet kannst

skorpion68 kann das allerdings viel besser
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Da sind ein paar Updates mit "Not present" -> nicht richtig installiert

Kannst du im normal laufenden Win7 eine cmd.exe als Admin starten ? Wenn ja

DISM /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

Bitte warten bis in der CMD wieder C:\Windows\System32 erscheint.

Danach bitte aus C:/Windows/Logs/CBS das Checksur.log hier Hochladen - eventuell zippen
 

Fritzsg

bekommt Übersicht
hier kommt es

dass klappt nicht:
Fehler beim Hochladen CBS.log - Ungültige Datei

jetzt kommt die zip auch nicht?
 

Anhänge

  • CBS.zip
    42,6 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Wieso, du hast es ja hin bekommen (y)

Da sind keine Errors im Cheksur.log

Bitte noch einmal eine PackagesList.txt erstellen und hier Hochladen. Danke

Mal sehen ob sich was verändert hat
 

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
OK - hat sich nichts verändert

Öffne bitte die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit Rechtsklick als Administrator ausführen

Kopiere dann nacheinander folgendes hinein - enter - jeweils warten, bis es fertig ist

DISM /Online /Remove-Package /NoRestart /PackageName:package_for_RollupFix~31bf3856ad364e35~amd64~~7601.23964.1.2

DISM /Online /Remove-Package /NoRestart /PackageName:package_for_KB4490628~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.2

DISM /Online /Remove-Package /NoRestart /PackageName:package_for_KB4054518_SP1~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.2


Wenn keine Fehlermeldungen sind - PC neu starten und noch einmal eine PackagesList.txt liefern bitte. Danke
 

Fritzsg

bekommt Übersicht
Es gibt eine Lenovo Funktion "MacheenService", die ein Service-Log erzeugt:
 

Anhänge

  • service-log.zip
    53,9 KB · Aufrufe: 19

HerrAbisZ

unbequemer Zeitgenosse
Mit dem kann ich nicht wirklich etwas anfangen

No saved device info found, will wait to receive from client. - kommt immer wieder

Da wird dann immer wieder eine C:\Users\Lenovo\AppData\Local\Temp\macheen-562a972b-ea13-48b5-a0d9-e813fe64115e.tmp Datei erzeugt und dann verschickt - aber was das soll ?
 

skorpion68

gehört zum Inventar
skorpion68 kann das allerdings viel besser
Nach dem LOG PackagesList.txt aus Beitrag #19 würde ich gern hier übernehmen und bitte dich @Fritzsg wie folgt vorzugehen:

1. Starte bitte dein System neu und warte ein bisschen bis Windows 7 vollständig hochgefahren ist. Öffne dann die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit erhöhten Rechten und führe folgenden Befehl aus:
Code:
sfc /scannow
Sollte der Windows-Ressourcenschutz Fehler melden welche er nicht reparieren kann dann führe gleich folgenden Befehl aus:
Code:
findstr /c:"[SR]" %windir%\Logs\CBS\CBS.log >"%userprofile%\Desktop\sfcdetails.txt"
2. Belasse die Eingabeaufforderung (cmd.exe) noch offen und führe folgenden Befehl aus:
Code:
DISM /Online /Get-Packages /Format:Table /English > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt"
3. Belasse die Eingabeaufforderung (cmd.exe) weiterhin offen und führe nun noch folgenden Befehl aus:
Code:
DISM /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
Die Ausführung ist erst abgeschlossen wenn du erneut folgende Ausgabe siehst:
Code:
C:\Windows\system32>_
4. Schließe nun die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und klicke danach mit der rechten Maustaste im Ordner C:\Windows\Logs\CBS auf das LOG CheckSUR.log und wähle im Kontextmenü Senden an > ZIP-komprimierter Ordner aus. Bestätige den Warnhinweis mit einem Klick auf Ja, sodass das Archiv CheckSUR.zip auf deinem Desktop erstellt wird.

5. Füge die LOGs sfcdetails.txt (sofern nötig) und PackagesList.txt sowie das Archiv CheckSUR.zip an deine nächste Antwort an.

Wichtig, unternimm danach keine weiteren Schritte und warte auf meine Antwort.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben