Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Sicherheit Dateien von Virus zerstört

PeterK

eben noch da
Mich würde noch interessieren: Wie?
Ist eigentlich egal, wir wissen, wie das geht und manchmal schneller als man denkt!

Ich bekam neulich auch so eine schöne Mail, in den Spamverdacht, da musste ich auch erst mal recherchieren, woher, wieso, ich diese Mail bekam und wie die überhaupt aufgebaut ist. Da die ganze Mail ein Button zum Herunterladen war, habe mir das ganze dann mal genauer unter Linux betrachtet, ziemlich perfide, aber wenn man sich Mails in der Regel nur als reine Textnachricht betrachtet, geht das besser.
 
Anzeige

MSFreak

gehört zum Inventar
Ich habe mir noch "nicht" sowas eingefangen :rolleyes: Der logische und gesunde Menschenverstand und das gesunde Misstrauen im Umgang mit dem Internet sollte jeden davor bewahren können.
Mein letzter Virenbefall war unter Windows 2000 mit einem massiven Datenverlust, daraus habe ich gelernt ;)
 

PeterK

eben noch da
Mein letzter Virenbefall war unter Windows 2000 mit einem massiven Datenverlust, daraus habe ich gelernt
So ähnlich ging mir das auch, nur dass es ein defekte 30 GB IBM Festplatte war und danach hatte ich mal einen Trojaner dem habe ich seelenruhig zugesehen, was er zusätzlich alles installiert hat, da ich ein Backup hatte, das fand ich sehr interessant, seit dem schaue ich mir so etwas sehr gerne mal an, was die Leute sich einfallen lassen.

Zumal ich weiß ja auch nicht weiß was noch so kommt, vielleicht brauche ich auch mal einen neuen Job oder andere Einnahmequelle.
 

muvimaker

nicht mehr wegzudenken
"Es ist die ungesetzliche Tätigkeit enthüllt" - einer der ersten "BKA-Trojaner". Das war allerdings keiner dieser typischen Verschlüsselungstrojaner, sondern eher unter Malware einzuordnen. Er konnte relativ einfach entfernt werden (eine Datei löschen und zwei Dienste beenden), dann war der Spuk vorbei. Datenverlust 0,00. Lerneffekt 100 %. Seit diesem Zeitpunkt (das muss allerdings schon 15 Jahre oder länger her sein) keinerlei destruktiven Elemente mehr, nicht einmal Browser-Hijacking oder ähnliches. Phishing-Mails waren noch nie ein Thema, alleine der Betreff ("habe versucht dich anzurufen", ihr geld steht zu auszahlung bereit", "letzte Mahnung", "Inkassbüro", "du hast gewonnen", etc) recht schon aus, um die Nachricht zu löschen. Schnorrende Ex-Diktatorswitwen habe ich sowieso noch nie unterstützt...
 

PeterK

eben noch da
Ja wie gesagt, ich finde das sehr spannend, wie einfach sich so fast jeder Mail Client unter Windows als auch Android ausnutzen lässt, ich lese das und kann es sehr einfach nachvollziehen, @gborn schreibt ja oft darüber in seinem Blog und auch bei heise.de Security finde ich das hochinteressant, darüber zu lesen, da gibt es meist auch jede Menge an Hintergrund Infos, die ich sehr spannend finde.
Während meiner Ausbildungszeit habe ich vor langer Zeit ein bisschen mit anderen interessierten Programmiert und wenn man weiß wie andere Leute so ticken und versuchen zu tricksen, weis man auch wie die davor gehen.

Wer sich und seinen Feind kennt, braucht den Ausgang einer Schlacht nicht zu fürchten.
 

Porky

gehört zum Inventar
Verschlüsselte Dateien mit der Endung .Qqjj gehören zu Gattung der STOP Djvu Ransomwares. Versuche mal dein Glück mit dem Emsisoft-Decryptor: Emsisoft-Decrypter für STOP Djvu
Falls von verschlüsselten Dateien noch Originale vorhanden sind, gibt's da ein Portal um den Code zu knacken: Emsisoft | STOP Djvu Decryption
Lasse auch mal das Emsisoft Emergency Kit scannen: Emsisoft - Emergency Kit: Kostenlos und portabel

Da hat @walterhh leider Pech gehabt: Excel Dateien und Bilder lässt sich nicht oeffnen :(
 
Zuletzt bearbeitet:

PeteM92

gehört zum Inventar
Also mit dem reinen Öffnen einer E-Mai in Outlook passiert da noch garnichts. Da muß man schon noch eine ganze Menge mehr anclicken und erlauben, damit sich eine Schadsoftware ausbreiten kann.
Aber diese Mails sind schon recht glaubwürdig gemacht ...
 

PeterK

eben noch da
Aber diese Mails sind schon recht glaubwürdig gemacht ...
Glaubwürdig hin oder her, die Mails sind einfach dafür so gemacht, dass man sie versehentlich anklicken muss.

Ein veraltetes Betriebssystem und wahrscheinlich auch ein veraltetes Outlook tragen zur Besserung nicht bei, wenn die Hardware kein W10 oder W11 mehr trägt, muss man entweder etwas kaufen oder auf Linux umsteigen und das ist ja auch kein großes Problem mehr.
 

jhkil9

nicht mehr wegzudenken
Und wenn Kinder den Pc mitnutzen ist eine regelmäßig Datensicherung überlebenswichtig. Ein Arbeitskollege hat das teuer lernen müssen. Sein Sohn hat ein gecracktes Spiel installiert und nach 2 Tagen hat der Virus dann den Rechner komplett verschlüsselt. War nichts mehr zu machen. Und die letzte Datensicherung lag 3 Jahre zurück.
 
Anzeige
Oben