Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Datensicherung unter Win10

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

achim1152

kennt sich schon aus
Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich der in Win10 eingebauten Sicherungsfunktion (Dateiversionsverlauf).
Ich habe einen Ordner mit Unterordnern bei den Sicherungsoptionen angegeben. Zusätzlich habe ich die Unterorder bei den Sicherungsoptionen eingetragen. Wenn ich nun die Option "Jetzt sichern" anstoße, werden alle Ordner einschließlich der darin enthaltenen Dateien gesichert.
Ich habe stündliche Sicherung eingestellt, trotzdem werden neue Dateien, die in diese Ordner geschrieben wurden, nicht automatisch gesichert. Warum? Was kann ich tun, damit automatisch alle neuen Dateien in den Unterordnern gesichert werden?
Danke für die Tipps.
Joachim
 
Anzeige

ExtraDrei

gehört zum Inventar
@achim1152
Wenn es um reine Daten und nicht um das BS geht, bieten sich Sync-Tools an.
Damit kannst du deine Daten bequem auf eine externe FP kopieren/spiegeln/synchronisieren.

Eine kleine Auswahl wäre FreeFileSyn, PureSync, Toucan und andere. Was für
dich am besten passt, musst du selbst herausfinden.
 

FZ61

gehört zum Inventar
keine Ahnung wie du einen Ordner zum Dateiversionsverlauf hinzufügst, ich kenne nur die Funktion Ordner ausschließen. Wie auch immer, füge den betreffenden Ordner doch mal einer Bibliothek zu (zb. Dokumente).
Ich persönlich schätze den Dateiversionsverlauf und habe dafür einen USB Stick als Laufwerk mit täglicher Sicherung für zwei Jahre. Funzt tadellos.
 

Yee Haw

nicht mehr wegzudenken
Hallo @achim1152,

aktuell nutze ich Amoei Backuper Free. Es macht gute Arbeit und dank Deutscher GUI ist kein großartiges technisches Verständnis nötig, um sich Backups anzulegen.

Im Link von @Chang habe ich mir die Tabelle angesehen und finde die Daten bezüglich Macrium Reflect sehr nice. Es ist sehr flink. Bei den heute verfügbaren Speichermedien ist für mich die Größe der Backups selbst keine Rolle.
 

Shurik

treuer Stammgast
[...]
Ich persönlich schätze den Dateiversionsverlauf und habe dafür einen USB Stick als Laufwerk mit täglicher Sicherung für zwei Jahre. Funzt tadellos.
Da stimme ich dir zu. Die Dateiversionierung hilft schnell beim versehentlich Löschen oder Überschreiben einer Datei.
Als vollwertiges Backup würde ich es aber nicht sehen.
 

Paulchen73

gehört zum Inventar
Da bietet sogar Microsoft selbst ein recht gutes Tool an: "SyncToys". Ob das fleißig weiter entwickelt wird weiß ich nicht, aber bei mir leistet es seit ewigen Zeiten sehr gute Dienste.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Mit so einem Tool (SyncFolders) sichere ich jeden Tag meine privaten Daten, und funktioniert selbstständig, im Grunde auch ein Backup ;) Geht alles auf das NAS-Laufwerk und noch eine externe Sicherung als wirklicher Notnagel,
 

=Bärbel=

treuer Stammgast
Guten [email protected]ürgen,

NAS-Laufwerk ist natürlich eine andere Sache...
Wohl dem, der sich damit auskennt!

Ich sichere ganz konservativ und nutze hierzu ein Tool von Tom Ehlert, das sich “Drive Snapshot“ nennt.
Der (aus meiner Sicht) Vorteil bei diesem kleinen Programm:

es muss nicht installiert zu werden und “frißt“ sich daher auch nicht tief ins System ein, wie die “klassischen“ Backup-Programme!

Ich habe seinerzeit mal Acronis TI benutzt.
Wenn Du das z.B. deinstallieren willst, so dass es keine Reste mehr auf dem System gibt, hast Du mit herkömmlichen Mitteln keine Chance...
Die Treiber fressen sich (logischerweise) so tief ein, dass es bei einer Deinstallation richtig spannend wird!
Ich hatte das Glück, eine ausführliche Anleitung im Netz zu finden, aber halte seitdem von diesen installierbaren Backup-Programmen Abstand...

Alternativen sind daher immer willkommen, aber man muss halt auch das Know How dazu haben, wie z. B. bei Deiner “NAS-Lösung“...
 

Freizeit

Ohne Backup geht gar nichts!
Ich sichere ganz konservativ und nutze hierzu ein Tool von Tom Ehlert, das sich “Drive Snapshot“ nennt.
Hallo @=Bärbel= , dieses kleine Progrämmchen nutze ich auch als Zweit-Image-Programm neben Macrium Reflect.
Es ist schon erstaunlich, was das Teil kann.
Ich habe auch die für mich ein klein wenig komplizierte Art des Zurücksetzens ausprobiert.
Denn eine Sicherung ist nur gut, wenn sie bei Bedarf auch funktioniert und man das auch kann.

Es klappt jedenfalls einwandfrei.
Übrigens gibt es jetzt die Version "Snapshot V1.49 - Aug 25 2021".
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterK

Inventarlos
Ich mache meine Daten und System Sicherung schon seit vielen Jahren mit Acronis und bin damit eigentlich sehr zufrieden, das einzige was mir momentan missfällt das es jetzt Acronis nur noch im Abonnement mit Jährlichen Zahlungen geben wird.

Aber wenn man nur seine Daten wie Musik, Videos, Bilder und Dokumente sichern möchte finde ich diese Synchronisierungstools schon ganz Praktisch.
 

Uwi58

gehört zum Inventar
Hallo, ich benutze auch seit Jahren Aomei Backuper Standard für die Systemsicherung. Die liegt, wie meine privaten Daten auf extra Partition. Diese Partition wird händisch 1x im Monat auf externen Datenträger geschoben. Aomei benutze ich auch zur Fehlerbehebung und erstelle gar keine Wiederherstellungspunkte. Allerdings werkelt bei mir noch die Version 4.0.5. , da ich mit der neueren Oberfläche nicht klar komme. Trotzdem funktioniert die Sicherung und Wiederherstellung einwandfrei.
Gruß Uwi58
 

[email protected]

Ergonomiker
keine Ahnung wie du einen Ordner zum Dateiversionsverlauf hinzufügst, ich kenne nur die Funktion Ordner ausschließen. Wie auch immer, füge den betreffenden Ordner doch mal einer Bibliothek zu (zb. Dokumente).
Ich persönlich schätze den Dateiversionsverlauf und habe dafür einen USB Stick als Laufwerk mit täglicher Sicherung für zwei Jahre. Funzt tadellos.
Da stimme ich dir zu. Die Dateiversionierung hilft schnell beim versehentlich Löschen oder Überschreiben einer Datei.
Als vollwertiges Backup würde ich es aber nicht sehen.

Wie schon an anderer Stelle ausgeführt, hat mir der Dateiversionsverlauf schon sehr oft und schnell geholfen. Er hat den entscheidenden Vorteil, dass er unbemerkt im Hintergrund läuft und im Idealfall alle Änderungen an Dateien regelmäßig sichert, wenn man möchte sogar alle 10 Minuten.

Das einzige was mir nicht gefällt: es werden (jedenfalls bei mir) anfangs immer alle überhaupt vorhandenen Dateien gesichert, was überflüssig ist und das Sicherungslaufwerk verstopft. Es wäre daher gut, wenn man einstellen könnte, dass Dateien älter als xy Tage/Wochen/Monate nicht gesichert werden. Diese sollten ja ohnehin, und sind es auch bei mir, in einer regelmäßigen größeren Datensicherung enthalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterK

Inventarlos
Die Wiederherstellungspunkte oder Dateiversionsverlauf sind für mich dank Acronis völlig Nutzlos geworden, ich habe die schon unter Windows 7 wie auch jetzt unter Windows 10 immer abgeschaltet, 2 mal die Woche ein Backup vom Systemlaufwerk auf dem sich Windows Programme und Einstellungen befinden und Täglich gegen 16:00 Uhr eine Extra Sicherung für Dokumente und Bilder auf eine Externe 4TB 2,5" Festplatte, Musik und Videos befinden sich im Netzwerk auf einem anderen Rechner da Läuft auch eine Automatische Sicherung, besser gehts irgendwie nicht, finde ich.
 

Shurik

treuer Stammgast
[...] hat mir der Dateiversionsverlauf schon sehr oft und schnell geholfen. [...]

[...] Es wäre daher gut, wenn man einstellen könnte, dass Dateien älter als xy Tage/Wochen/Monate nicht gesichert werden. [...]
Der Dateiversionsverlauf hat mir schon so oft geholfen, schnell und nachvollziehbar die Dateien wiederherzustellen. Ob jetzt in Familiennetz oder im Unternehmen. Gerade beim zweiteren kommt es sehr oft vor, dass versehentlich eine Datei verschoben oder gar gelöscht wird.

Leider bietet der Dateiversionsverlauf nur sehr wenig an Einstellungsmöglichkeiten. Bis auf das Sicherungsintervall und Ordner ausschließen, kann man nichts einstellen.
 

=Bärbel=

treuer Stammgast
Hallo @=Bärbel= , dieses kleine Progrämmchen nutze ich auch als Zweit-Image-Programm neben Macrium Reflect.
Es ist schon erstaunlich, was das Teil kann.
Ich habe auch die für mich ein klein wenig komplizierte Art des Zurücksetzens ausprobiert.
Denn eine Sicherung ist nur gut, wenn sie bei Bedarf auch funktioniert und man das auch kann.

Es klappt jedenfalls einwandfrei.
Übrigens gibt es jetzt die Version "Snapshot V1.49 - Aug 25 2021".
@Freizeit

Weißt Du auch, dass es eine 64-bit-Version des Programms gibt?!
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben