[gelöst] Defrag BUG

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

VT12

gehört zum Inventar
Hallo Insider,
weil ich heute auf den Gedanken kam meine externe USB 1TB Platte (Laufwerk R) der Marke Intenso auf Defagmentierung zu prüfen
sah ich das dies noch nie durchgeführt wurde. Weil ich auf der Platte ne Menge Daten habe, wie Fotos etc. bin ich davon ausgegangen das sicherlich eine Fragmentierung vorhanden sein könnte.
Windows meldet aber nach dem Analysieren Fragmentierung = 0 %.
Nach starten der OPTIMIERUNG konnte ich allerdings div. "Durchgänge" beobachten, es wurde defragmentiert.
Wieso wurde dann vorher = % diagnostiziert?
In Borncity findet man über diesen "Defrag-Bug entsprechende Hinweise. Auch bez. SSD's.
::
Meine Frage an Euch, ist das nun wirklich inzwischen beseitigt in einer KB? Ich frage, weil ich bez. Laufwerk C heute einen Hinweis fand
das mein C Laufwerk dieses Defrag nicht unterstützt. Was natürlich Quatsch ist. In der Vergangenheit wurde ja von Windows automatisch diese Aufgabe erledigt, laut Aufgabenplanung.
Wieso kommt dann die Meldung es gibt nichts zu defragmentieren und wieso wird meine Hardware nicht unterstützt?
Unter Answers.microsoft kann man auch einen Userbeitrag dazu finden (aus 2020)
Nun, ich habe jetzt meine C & R Platte manuell defragmeniert. In der Aufgabenplanung steht erfolgreich durchgeführt.
Was im krassen Gegensatz zur Fehlermeldung im EventLog steht.
Wobei ich natürlich weiß, was diese Art Meldungen, ignoriert werden sollen. Klar.
:
Wie kann ich sicherstellen das meine (angeschlossenen) Platten sicher gemäß Zeitplan von Windows sachgemäß behandelt werden?
Oder lieber das Windows Tool abschalten und auf externe Programme dazu zurückgreifen?
Wie macht ihr das denn?
Sollt es dazu hier bereits Abhandlungen geben, bitte linken.
Grüße
EDIT: HAb schon selber Beiträge dazu hier gefunden. Ich glaube, hat sich erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

Porky

gehört zum Inventar
Wenn die auf die externe HDD geschriebenen Dateien noch nicht fragmentiert sind wird logischerweise 0% angezeigt, Die Defragmentierung macht aber noch mehr, nämlich die Dateien zusammen schieben so dass Lücken zwischen den Dateien gefüllt werden. Also hat der Vorhang doch Einiges zu tun.
Welche Windows 10 Version hast du? Bei der 2004 gab es da einen Bug, der mit späteren Updates behoben wurde.
 

VT12

gehört zum Inventar
Lieber Porky, die Frage nach meinem Windows ? Win 10. Aktuell natürlch.
Ich weiß was DEFRAG bedeutet.
Wollte nur wissen ob der BUG beseitigt ist oder nicht. Bei mir offenbar nicht.
 

Porky

gehört zum Inventar
Der Fehler ist schon seit Monaten beseitigt. Ist das Systemlaufwerk auch eine HDD?
 

areiland

Computer Legastheniker
Hast Du nicht verstanden, was Dir @Porky da schrieb? Auch wenn Defrag Dir eine 0%ige Fragmentierung bescheinigt, kann es anfangen Dateien zusammen zu schieben, denn Defrag besitzt auch die Funktionen, einfach nur den freien Platz zu optimieren, indem es die Dateien am Anfang des Datenträgers zusammen schiebt und Lücken vermindert, was einer Fragmentierung selbst schon vorbeugt, weil immer genug freier zusammenhängender Platz verfügbar ist.

Defrag - Optionen.jpg

Und davon muss nicht eine Datei fragmentiert sein - weswegen es hier zu keinem Fehlverhalten und auch zu keiner Fehlanzeige kam. Such einfach nicht ständig nach Fehlern, wo gar keine sind. Denn genau das tust Du.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
ot:
Hallo VT12, wenn Du Verweise auf andere Artikel gibst wäre auch ein Link jeweils hilfreich
 

VT12

gehört zum Inventar
Alex, nicht wieder ausflippen. Was ist falsch daran wenn in dem DEFRAG Tool =% defragmentiert ist, also kein Handlungsbedarf besteht. Im Gegenzug dann optimiert wird und zwar ziemlich viel.
Kein Widerspruch?
Warum wird die HDD dann defragmentiert obwohl im EventLog steht das dies garnicht unterstützt wird?
Wenn das nicht ein BUG ist, dann weiß ich nicht.
Aber auch dafür hast du sicher eine plausible Erklärung oder?
::
Übr. meine ext. HDD Platte läuft immer noch im Modus "fragmentieren", schon seit über 30 Minuten.
Auch die musste NICHT fragmentiert werden laut Windows. Ich frag mich was Windows da die ganze Zeit macht?
DER BUG ist mir egal, Hauptsache es funktioniert alles. Aber mit diesen Widersprüchen muss man wohl leben.
Für euch mag das alles normal sein, für mich ist das schwer nachzuvollziehen.
Ein Fehler ist eben ein Fehler, oder es gibt keinen. Nur bei Windows, das sind Fehler eben keine Fehler sondern das ist so richtig.
Wer soll das denn verstehen? Aber ich rege mich wieder auch, ist schlecht für mein Blutdruck.
@Jürgen
Ich suche mal die Beiträge die ich las, dann verlinke ich sie. Allerdings bekommt dann Windows ziemlich sein Fett weg, das wollte
ich vermeiden. Weil es sonst wieder auf mich zurückfällt, als Lästerer.;)

@Jürgen

ANSWERS

Dr.Windows Beitrag 3 u.a.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Ob Windows dabei gut wegkommt oder nicht ist bei einigen Artikel-Urhebern schon bekannt, aber es geht um die Aktualität der Artikel, nichts ist schlimmer wie uralte Tipps die nicht mehr funktionieren

Edit erledigt
 

VT12

gehört zum Inventar
Das Defrag Tool hängt !! Es steht auf Durchlauf 1: 1% konsolidiert. Status: wird ausgeführt, Im Taskmanager noch aktiv.
Was tun ? Abwürgen?
 

Gismon

treuer Stammgast
ich will es einfach mal so in den Raum werfen.
Früher war ich auch ein Freund vom Defragmentieren (so die Zeit um Windows 98 und Windows XP). Lach.
Aber irgendwann, spätestens seitdem SSD-Festplatten auf den Markt gekommen sind, sollte man von (defrag pp.) m.E. Abstand nehmen.
Irgendwann hatte ich irgendwo einen Beitrag gelesen, dass man SSD gar nicht mehr defragmentieren sollte (dies würde den SSDs schaden).
Und vor einigen Monaten kam sogar die Problematik bei irgendeinem Windows-Update, dass es unwahrscheinlich viele Probleme bei Usern gab, die ihre HDD-Festplatte defragmentiert hatten.
Spätestens ab diesem Zeitpunkt würde ich meinen Freunden/Kumpels/Kunden nicht mehr ad hoc empfehlen ihre Festplatten zu defragmentieren.
Bei HDDs ist dies vielleicht noch in Ordnung, aber wie gesagt, irgendein Update von Windows 10 hatte sogar Probleme verursacht, als User ihre HDDs defragmentiert hatten.
Welches Update dies jetzt konkret war, weiß ich leider nicht mehr.
Da wissen andere hier im Forum definitiv mehr als ich.
 

areiland

Computer Legastheniker
@Gismon
Windows defragmentiert auch SSDs regelmässig, das ist sogar so gewollt. Nur hatte jener Bug einfach zur Folge, dass die SSDs zu häufig defragmentiert wurden, weil Windows den Zeitpunkt der letzten Optimierung nicht speichern konnte. Das hatte eben zur Folge, dass Windows schon fünf Minuten nach der Optimierung behauptete, es hätte noch nie eine Optimierung stattgefunden. Wenn man das ignorierte und nicht direkt auf "Optimieren" klickte, passierte auch nichts.
 

Porky

gehört zum Inventar
Bevor jetzt wieder Einige Angst um einen frühzeitigen Tod ihrer SSD bekommen: Windows defragmentiert auf SSDs nur wenige Dateien, vorwiegend Metadateien, was auch sinnvoll ist. Eine Konsolidierung wird nicht durchgeführt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 116810

Gast
Lass dein System die Arbeit machen, stelle es nach den Empfehlungen ein. Dein Betriebssystem wird es dir danken.
Ich verwende seit Jahren für bestimmte Zwecke grundsätzlich die empfohlenen Einstellungen von MS.
Ich habe seit Jahren nicht mehr mit der Defragmentierung gespielt, genau genommen seit Win7.
 

Anhänge

  • Defrag.jpg
    Defrag.jpg
    376,5 KB · Aufrufe: 39
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben