Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] System Deinstallation von OneDrive hat mein Home Verzeichnis zerstört?

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

MarcoPasta

Herzlich willkommen
Hallo liebes Forum,

habe mir heute mit dem erhalt neuer Hardware mal Windows 11 installiert da ich es einfach gerne mal testen wollte. Bei der Installation hatte ich gesagt das ich OneDrive verwenden möchte, da ich meine Uni Sachen per OneDrive mit meinem Surface synchronisiere (habe einen extra Account von der Uni dafür). Nach der Installation habe ich meinen PC eingerichtet, Arbeitsmaterialien, Software und Games etc installiert. Bei der einrichtung habe ich gemerkt, das Ordner wie Dokumente, Desktop oder Bilder in "Users/Name/OneDrive/Documents" etc liegen und auch alles automatisch mit meinem privaten Microsoft Account synchronisiert wurde. Da ich das nicht möchte, habe ich OneDrive beendet und vorerst deinstalliert - nach der deinstallation waren jetzt natürlich meine 3 Ordner nicht mehr zugänglich (und der Desktop ist auch leer).

Weiß jemand wie ich das Problem beheben kann und mein Home Verzeichnis wiederherstellen kann ohne das ich OneDrive dafür verwenden muss? Den OneDrive Ordner würde ich gerne vom System getrennt auf meiner zweiten Festplatte platzieren.

Ich danke schon mal im voraus,


Mit freundlichen Grüßen
 
Anzeige

corvus

gehört zum Inventar
OneDrive etc mit dem Cloud - Plugin für Total Commander für Windows und Android, so mach ich das. Vor Allem OneDrive, das ja lokal ne Kopie der Cloud anlegt, von der man sowieso eigene Kopien haben sollte, wenn so was wie hier passiert. Das ist ja sogar ne Dimension höher vom Schaden her als ich für möglich hielt.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
@MarcoPasta

erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum! :)

So ganz genau geht aus Deiner Beschreibung nicht hervor, was jetzt auf Deinem Win11 alles nicht mehr funktioniert.
Die OneDrive Ordner liegen ja normalerweise auch nicht auf dem Desktop.

Du kannst versuchen, OneDrive aus dem Microsoft Store einfach neu zu installieren. Zum Verschieben des OneDrive - Ordners (es gibt nur einen - Bilder, Dokumente usw. sind Unterordner) an einen anderen Ort auf dem Rechner muß man sich von OneDrive abmelden, das einrichten und sich neu anmelden. Anleitung siehe hier.

Wenn das den gewünschten Win11-Zustand nicht wieder herstellt, würde ich Dir empfehlen, Win11 nochmal neu zu installieren und zukünftig mit der Deinstallation wichtiger, tief ins System integrierter Funktionen vorsichtiger zu sein.

Es gibt übrigens auch schon für Win11 jede Menge Anleitungen auf Youtube. Man kann sich da vor irgendwelchen Aktionen schon informieren. Du fängst ja im Studium auch nicht mit der Masterarbeit an, bevor Du die Grundlagen gelernt hat.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@MarcoPasta Du hast bei der Einrichtung des PCs die OneDrive-Sicherung aktiviert, dadurch wurden die Pfadvariablen für Desktop, Dokumente und Bilder geändert, und zeigen nun auf das OneDrive-Verzeichnis. Nach der Deinstallation sind diese Ordner nun nicht mehr da.
So weit, so schlecht, aber das sollte relativ einfach zu reparieren sein. Klicke z.B. die Verknüpfung zu "Dokumente" mit der rechten Maustaste an, wähle "Eigenschaften" und klicke im Reiter "Pfad" auf "Wiederherstellen".
Dadurch wird die Pfadvariable wieder auf "c:\benutzername\Dokumente" zurückgesetzt und es sollte wieder funktionieren. Leer bleibt der Ordner natürlich trotzdem.

@PeteM92 nichts für ungut, aber die Fehlerbeschreibung ist prima und deine "Belehrung" unangebracht. OneDrive zu deinstallieren ist keine Fummelei, das kann man mit einem Klick erledigen. Microsofts Deinstallationsroutine ist in diesem Fall unsauber, sie müsste dem Nutzer eigentlich anbieten, die Pfadumleitungen wieder rückgängig zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeteM92

gehört zum Inventar
OneDrive zu deinstallieren ist keine Fummelei, das kann man mit einem Klick erledigen. Microsofts Deinstallationsroutine ist in diesem Fall unsauber
Meine (leidvolle) Erfahrung: wenn man von Microsoft viel gepriesene Windows-Funktionen deinstalliert, läuft man über kurz oder lang in eine Falle mit nur schwer wieder zur reparierenden Problemen. Das war schon beim Internet Explorer so und hat sich fortgesetzt.
Daß sich das bei OneDrive leicht reparieren läßt, kannte ich noch nicht.
Ich habe in meinem Rechner einfach den Autostart von OneDrive deaktiviert (Taskmanager, Reiter Autostart), dadurch habe ich auch keine Probleme.
 
G

Gelöschtes Mitglied 107444

Gast
@PeteM92 nichts für ungut, aber die Fehlerbeschreibung ist prima und deine "Belehrung" unangebracht. OneDrive zu deinstallieren ist keine Fummelei, das kann man mit einem Klick erledigen. Microsofts Deinstallationsroutine ist in diesem Fall unsauber, sie müsste dem Nutzer eigentlich anbieten, die Pfadumleitungen wieder rückgängig zu machen.
Es sei dennoch angemerkt, dass die Bilder, Dokumente und Desktop Ordner des Nutzers nicht "einfach so" plötzlich in der OneDrive Cloud liegen. Beim Einrichten von Windows wird explizit gefragt, ob diese Ordner mit der Cloud synchronisiert werden sollen. Wenn man dies verneint, dann geschieht auch nichts dergleichen mit diesen Ordnern.

Fürs nächste mal, oder wenn jemand anders meint, diese Ordner würden plötzlich wie von Geisterhand in der Cloud verschwinden.

Ich kann übrigens auch nur davor warnen, alles immer gleich deinstallieren, exterminieren und vernichten zu müssen. Man kann auch deaktivieren. Ich weiß, der Deutsche ist (vermeintlich) gründlich, und muss immer gleich ordentlich reinigen. Aber, oft ist sowas kontraproduktiv, und kann zu Problemen führen, wenn es Microsoft- oder System-Apps anbetrifft.

Ich weiß, gleich wird wieder so ein extra schlauer Typ hier reinschneien, und protestieren, dass das alles doch gar nicht stimmt, aber, ich kann nur sagen, dass ich seit 20 Jahren doch sehr wenig Probleme mit meinem System habe, weil ich es so behandle, wie es vernünftig ist. Und nicht immer alles kaputt optimiere.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Martin

Webmaster
Teammitglied
Richtig, steht ja auch so im Eingangsposting. Allerdings ist es einer dieser typischen Dialoge, die so gemacht sind, dass sie den unaufmerksamen Nutzer dazu bringen, die vom Hersteller bevorzugte Option zu wählen. Bei der Abwahl der Option wird außerdem noch suggeriert, das System sei dadurch weniger sicher.
 
G

Gelöschtes Mitglied 107444

Gast
Da hast du absolut recht. Wenn man nicht genau liest, dann ist das sehr missverständlich. Gewollt missverständlich, wie mir scheint.
 

rusticarlo

gehört zum Inventar
wenn das nicht zu fixen ist, wird es sowieso in einer Inplace Upgrade Reparatur enden

 

MarcoPasta

Herzlich willkommen
@MarcoPasta Du hast bei der Einrichtung des PCs die OneDrive-Sicherung aktiviert, dadurch wurden die Pfadvariablen für Desktop, Dokumente und Bilder geändert, und zeigen nun auf das OneDrive-Verzeichnis. Nach der Deinstallation sind diese Ordner nun nicht mehr da.
So weit, so schlecht, aber das sollte relativ einfach zu reparieren sein. Klicke z.B. die Verknüpfung zu "Dokumente" mit der rechten Maustaste an, wähle "Eigenschaften" und klicke im Reiter "Pfad" auf "Wiederherstellen".
Dadurch wird die Pfadvariable wieder auf "c:\benutzername\Dokumente" zurückgesetzt und es sollte wieder funktionieren. Leer bleibt der Ordner natürlich trotzdem.

@PeteM92 nichts für ungut, aber die Fehlerbeschreibung ist prima und deine "Belehrung" unangebracht. OneDrive zu deinstallieren ist keine Fummelei, das kann man mit einem Klick erledigen. Microsofts Deinstallationsroutine ist in diesem Fall unsauber, sie müsste dem Nutzer eigentlich anbieten, die Pfadumleitungen wieder rückgängig zu machen.
Hallo Martin, danke erstmal für die Hilfe! Das ganze hat für den Desktop funktioniert, allerdings habe ich nun das Problem das es für die anderen Ordner nicht mehr funktioniert:
Screenshot 2022-05-16 172446.png


Lässt sich das denn umgehen? Edit: Jaaaa ich habe es gefixt bekommen! Musste dafür aber auch etwas an der Registry rumspielen, nun sind aber die Verknüpfungen wieder normal. Ich danke vielmals für den Tipp!

@MarcoPasta ,
an dem hickhack-hinundher möchte ich mich nicht beteiligen, aber kannst Du Dich noch einloggen ?
>> Microsoft OneDrive
Vllt. hilfts, und "Reste" sind noch da??
Hallo HrFish, ja ich kann! Ich war nur arbeiten und hatte keine Zeit zu schauen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

HrFish

gehört zum Inventar
Für Dein weiteres Vorgehen würde ich nachsehen unter: OneDrive komplett deinstallieren statt deaktivieren
Nehme an Deine Daten sollen in Deiner Obhut bleiben :geek:
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Das ist dann weg, ist ja eine "klassische" Win32-Anwendung.
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Anzeige
Oben