Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Diskussion Der Ärgerblog

PeterK

eben noch da
Da hab ich grade noch was gefunden ab 10:51 Minuten ein guter Beitrag dazu

Schöner Beitrag, vor allem der Spruch, mit dem Rad an die Wand fahren :ROFLMAO:
 
Anzeige

Lappo

Mohoin
Das ist doch garnicht mehr nachvollziehbar was da so angeboten und verbaut wird ,
nur weil es geht.
Warum muss ich als Radfahrer , selbst wenn ich etwas schneller unterwegs bin,
(ist bei mir meist so) , schon 50m vorraus sehen wie der Weg ist ?
Wenn das unübersichtlich wird fahre ich eben langsamer und fertig.
BtW: die Beiträge habe ich mir jetzt nicht wirklich angesehen :oops:
 

PeterK

eben noch da
Wie war das mit der Reaktionssekunde, wenn ich zwischen 22 bis 32 h/km schnell bin, brauche ich wie viele Sekunden um zu reagieren?

Die liegt bei ca. 0,2 bis 0,3 Sekunden.
 

JCR

treuer Stammgast
Auch diese dämlichen Mietroller haben häufig verstellte blendende Leuchten - igitt

Die Schrecksekunde liegt bei 0,2 - 0,3 s? eher 0,8 bis 1,0 s und die Bremsung tritt erst danach ein.
 

rusticarlo

gehört zum Inventar
Microsoft, und speziell dessen CEO Satya Nadella ist die Tage unter Druck geraten. Letzte Woche verkündete das Unternehmen die Entlassung von um die 10.000 Mitarbeitern. Begründet wurde dies mit der sich allgemein verschlechternden wirtschaftlichen Lage. Da kann man irgendwie mitgehen – nicht so gut kommt aber an, dass das Unternehmen am Vortag 50 Top-Führungskräfte zu einer Veranstaltung in Davos lud und dort den Sänger Sting ein Konzert geben ließ. Fand zwar im Umfeld des Weltwirtschaftsforums statt, aber Timing und Außenwirkung sind fatal.

Quelle: Microsofts Sause für 50 Führungskräfte in Davos und Massenentlassungen am Folgetag

was Fingerspitzengefühl angeht, ist bei Microsoft derzeit wohl einiges in Gips gelegt :mad:
 

Webwatcher

gehört zum Inventar
Ist nicht so gut angekommen:

 

Guber

gehört zum Inventar
Was zum Nachdenken: Einiges von dem, was aufgezählt wird, ärgert mich auch
Ui, bei allem Respekt, ich finde diesen Clip extrem fragwürdig. Obwohl sich ja ein Mod bedankt hat, traue ich mich nicht zu sagen, warum. Denn das wäre ja wieder "politisch", wie übrigens auch dieser Clip.
Also, ich ärgere mich über diesen Clip, also ist dieser Beitrag wohl nicht off topic.

Dir und den Danksagern ist hoffentlich klar, aus welcher Ecke dieser Clip kommt. Es gibt zwar kein Impressum, aber das ist auch gar nicht nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Webwatcher

gehört zum Inventar
Immer sachte mit den jungen Pferden
Nachtrag vom 24.01.2023: Die Deutsche Post hat den Rückzug aus der Briefzustellung in ihrer internen Mitarbeiter-App dementiert (siehe Kommentar von Leser Chris am Ende dieser Seite). Bestätigt wurde von der Post, dass "zukunftsfähige Rahmenbedingungen (...) im Kontext der Novellierung des Postgesetzes diskutiert" werden.

Das untermauert den Verdacht, dass der Rückzug aus dem Universaldienst nur angedroht wurde, um Politik und Gewerkschaften Angst zu machen.
 

PeterK

eben noch da
Die Briefzustellung muss mindestens einmal werktäglich...
Das Problem ist halt, dass die Post die gesetzlich geforderte Grundversorgung sicherzustellen hat, egal ob sich das in einigen Teilen der Republik rentiert oder nicht.
Das ist wahrscheinlich so ähnlich wie dass die Telekom und andere Internet Provider, gesetzlich dazu verpflichtet sind, eine Internet Grundversorgung sicherzustellen, egal ob es sich für die rentiert oder nicht, und da kommen die hoffentlich auch so einfach nicht heraus.

Das ist selbstverständlich auch ein politisches Thema, wie der ganze andere Kram auch, wo eigentlich der Gesetzgeber gefordert ist Regulierung zu schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kanto

kennt sich schon aus
Ein Ärgerblog, in dem nicht geschrieben werden darf worüber man (Frau) sich ärgert ist Nonsens.
Man kann, wenn man will, in wirklich allem ein politisches Körnchen finden.
Wenn einer, z. B., schreibt, dass er findet, dass der Kapitalismus die Mehrheit der Menschheit arm macht, ist dies a.- ärgerlich, b.- nachweisbar richtig, c.- politisch.
Wer nun politische Beiträge vermeiden will, will Ärger vermeiden. Wer Ärger vermeiden will, sollte den Ärgerblog vermeiden.
Ersetzt ihn doch einfach durch einen Regenbogen-Barbywelt-Trallala Thread.
 

Alpha1

----------------
Über dieses Thema wurde hier mal diskutiert.
Manches geht für mich trotz aller Toleranz doch zu weit.
Sprachentgleisung.PNG

Wir haben eine schöne und edle Sprache, welche für mich nicht nachvollziehbar zerstört wird.

Es gibt zum Beispiel scheinbar keine Ärzte, Experten, Ingenieure usw., zuvor geschlechtslos. In den öffentlichen TV- und Radiosendern hört man nur mehr …innen.

Tut mir leid, aber diesen Nonsens mache ich nicht mit. Für mich heißt es noch immer Programmierer, Filialleiter, Maurer, Glaser, Facharbeiter…unabhängig von männlich / weiblich.
 
Anzeige
Oben