Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Der Anzeigetreiber NVIDIA WindowsKernel Mode Driver

MasterFM

kennt sich schon aus
Hallo, ich bekomme iwie immer noch die Fehlermeldung: "Der Anzeigetreiber NVIDIA WindowsKernel Mode Driver, Version 350.12 reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt"
Mein Bildschirm wird schwarz, meine PC Lüfter setzen kurz aus und wenn der Bildschirm wieder leuchtet, hör ich sie wieder (
Und das, obwohl ich meinen Rechner gestern gesäubert habe, dachte es liegt daran, dass mein Rechner verunreinigt war?
 
Anzeige

Antispy

nicht mehr wegzudenken
AW: Anzeigetreiber NVIDIA WindowsKernel Mode Driver, reagiert nicht und wurde wiederh

Der Stromstecker aus der Karte oder dem Netzteil geruscht bzw nicht richtig drin ????
 

MasterFM

kennt sich schon aus
Hab ich eben mal überprüft, sitzt alles wie es muss.
Bildschirmkabel auch nochmal raus- und wieder reingesteckt. Im Moment geht's
 

areiland

Computer Legastheniker
Im Zweifel auf die letzte Version zurückgehen, bei der das nicht vorkam. Wenn Du nicht gerade GTA V spielst ist die Version 350.12 ohnehin nicht wichtig - denn die ist gegenüber der Vorversion nur für GTA V optimiert worden. Der Treiber bringt also nur dann was wenn Du GTA V spielst.
 
G

Gast598

Gast
ps: Über die Treiber-Thematik werde ich mich nicht äußern, denn das hat areiland bereits getan.
Allerdings ist mir kein solch gravierender Treiber bedingter IRQL bekannt, wodurch es gleich zur Spannungsschwankung an der Grafikkarte kommt, geschweige denn auf dem gesamten Mainboard (das Aussetzen von allen Lüftern).

pss: Sorry, dass ich erst jetzt antworte: Ich wollte erstmal abwarten, ob denn der Tipp von Antispy fruchtet.


Ich möchte zuerst ein was in Erfahrung bringen:
Setzen tatsächlich alle Lüfter aus, oder ist es der Lüfter der Grafikkarte, den Du dabei hörst?

Davon ausgehend, dass es alle Lüfter betrifft, so ist das ein Problem in der Stromversorgung des Mainboards.
Dies ist als eine Spannungsschwankung zu verstehen und sie kann nach das Aufwirbeln von Feinstaub durch einen Reinigungsvorgang hervorgerufen werden, wo nicht selten dieser sich in den DIMM- und PEG-Steckplätzen des Mainboards ablagert und er dort die Signalübertragung an den Kontakten stört.
Und da der Staub eine statische Wirkung hat kann es sogar zu Schlimmeres führen - siehe dieses Thema.

Überraschend finde ich nur eines - dass der Computer nicht abwirkt.
Das deutet daraufhin, dass der Spannungsausgleich zwischen dem Netzteil und dem Mainboard aufrechterhalten bleibt.

Davon ausgehend tippe ich auf die Grafikkarte.
Bitte die Kontakte in dem PCI-Express-Slot von Staub befreien (bspw. Zahnbürste) und die Kontakte der Grafikkarte von Fetten und dergleichen befreien (klammes Tuch)!


Nachtrag:
Fast vergessen zu fragen ...
Hattest Du etwas abgesteckt? Kabel, Arbeitsspeicher, Grafikkarte und/oder Prozessor und/oder -Kühler? Oder gar das Mainboard ausgebaut?
Bitte beschreibe, wie Du vergingst und womit Du gereinigt hattest!
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterFM

kennt sich schon aus
Hallo, nein ich denke es war nur der Lüfter der GraKa.
Heute kam diese Fehlermeldung noch nicht, PC läuft seit ca. 1,5h durchgehend. Ich habe meinen PC eigentlich durchgehend offen, wenn er in Betrieb ist, sodass er gut Luft bekommt. (Oder ist dies eher schlecht, da sonst noch mehr Staub hineingewedelt wird?)
Als ich den PC sauber gemacht habe, habe ich nichts abgesteckt, lediglich nur der Lüfter, welcher auf dem Mainboard verschraubt ist. Diesen konnte man mit 2 einfachen Handgriffen abstecken, da dieser nur mit einem Draht drangesteckt war.
Ansonsten bin ich mit einem Staubsauger vorgegangen und einem Tuch.
 
G

Gast598

Gast
Hallo, nein ich denke es war nur der Lüfter der GraKa.

Siehe das Zitat von darunter ...

Heute kam diese Fehlermeldung noch nicht, PC läuft seit ca. 1,5h durchgehend.

Hört sich nach einem Overload an.
Der Computer war unterdessen stromlos?

Wenn das Abschalten des Computers (Stromunterbrechung mit Entladung) das Problem nicht behebt, so ist das CMOS-BIOS zu resetten.
- Eine mögliche Fehlerquelle ist die Fehlkonfiguration des BIOS, nachdem das Mainboard länger stromlos gewesen ist.

Der Fehler scheint ja inzwischen verflogen zu sein ...

Mein Rat für Eingriffe wie das Reinigen des Computers:
Die Stromversorgung an dem Computer unterbrechen (den Hauptschalter am Netzteils umlegen oder das Netzkabel abziehen) und den Hauptschalter am Tower betätigen, zur sicheren Entladung des Computers.

Ich habe meinen PC eigentlich durchgehend offen, wenn er in Betrieb ist, sodass er gut Luft bekommt. (Oder ist dies eher schlecht, da sonst noch mehr Staub hineingewedelt wird?)

Dadurch verschmutzt der Computer gehörig und der Staub setzt sich ungehindert ab, der durch seine elektrostatische Wirkung die Leiterbahnen und Bauteile stört, wie auch der Nikotin in einem Raucherhaushalt, der es so noch einfacher hat, die Komponenten zu vergilben, was die Stabilität und die Leistungsfähigkeit des Computers umso stärker beeinträchtigt.

Für die Kühlung der Komponenten ist das ohnehin ein Kraus.
Wie eine optimale Kühlvorrichtung auszusehen hat kennst Du ja inzwischen aus dem anderen Thread, doch ich verlinke es Dir gerne nochmals:
- Einsteiger-Tutorial: PC-Luftkühlung richtig planen und zusammenbauen (Teil 1) - Einführung und Übersicht
- Einsteiger-Tutorial: PC-Luftkühlung richtig planen und zusammenbauen (Teil 2) - Einführung
- DeXgo - Gerüchteküche: Wie sieht der ideale Luftstrom im Gehäuse aus?
- Der perfekte Airflow

Du hast einen so guten Tower, da ist diese Maßnahme doch nicht notwendig, oder?
Und der eigentliche Sommer steht erst vor der Tür.
Insoweit ein Problem in der Kühlung besteht, so berichte es uns, dann können wir schauen, wodurch dies verursacht wird, um entsprechende Ratschläge zur Gegenmaßnahme geben zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterFM

kennt sich schon aus
Okay, dann lasse ich ihn zukünftig mal zu :D

Ja, das mache ich!

@KnSN
Ich habe dir eine private Nachricht mit einem anderen Thema geschickt, oder meinst du ich solle dies auch hier ansprechen? Wusste nicht genau :D
 
G

Gast598

Gast
Nun, ich bin kein Mod, doch ich verlinke es gerne hierher:

MasterFM schrieb:
Ich wollte mir noch ein Blu-Ray Laufwerk (internes) für meinen Rechner kaufen, gibt es da iwelche Unterschiede? (Geschwindigkeit usw.) bzw bei normalen CD/DVD Laufwerken?

Es gibt durchaus Leistungsunterschiede.
Angefangen bei der Lese- und Schreibfehlerrate mit den einzelnen Medien (Terminus: PI Sum, PIF und POF in Wobble oder Land Pre-Pit) bis hin zu den Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sowie die Geräuschentwicklung und der Funktionsumfang.
Das ist aber eher am Markt für Standalone-Geräte (DVD-Recorder, BD-Recorder) ausschlaggebend, also eine Thematisierung, die auf dem Computermarkt kaum eine Rolle spielt, da dort die zahlreiche Anwendbarkeit von verschiedener Software das Resultat und die Funktionalität entscheidet.

Muss jeder selber entscheiden, wo da seine Priorität liegt.

Leider bin ich nicht auf dem Laufenden, was den Markt an Blu-ray-Laufwerken anbelangt, daher hoffe ich, dass Dir wer anderes hilfreiche Tipps und Erfahrungsberichte geben wird. ^^
 
G

Gast598

Gast
Die Laufwerke sind einheitlich - genormt.
5,25 ist das Maximum: Ohne die Hammer-Methode wird alles in die Schächte passen.
Du kannst also bedenkenlos einkaufen. ^^
Nur der Standalone-Recorder wird ohne den Hammer nicht einpassbar sein. :ROFLMAO:
 

MasterFM

kennt sich schon aus
Hahaha, okay :)
Gut! :)
Super :D


Das einzigste was mich gerade bisschen stört, ist mein Mainboard, da da keine 2 Grafikkarten dran passen :D :D :D
 

der.uwe

Mod. a. D
Bleibt doch bitte beim Thema, ansonsten muss ich hier leider zumachen. Wenn ihr Quatschen wollt,
macht euch doch einfach ein neues Thema im Stammtisch auf.


Das einzigste was mich gerade bisschen stört, ist mein Mainboard, da da keine 2 Grafikkarten dran passen

Dein Thema mit der Grafikkarte, findest du ja hier.
http://www.drwindows.de/hardware-and-treiber/87468-kaufberatung-nvidia-grafikkarten.html
 
Anzeige
Oben