Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Die Windows 8 Kolumne: Fazit, nach einer Woche Consumer Preview

prinblac

Moderator
Spaltet Windows 8 die Windows-User
Wohl wie kaum ein anderes Betriebssystem aus dem Hause Microsoft, spaltet das neue Windows 8 die User-Gemeinde.
Ich fühle mich ein wenig zurückversetzt, als 2007 Windows Vista sehr zerrissen wurde. Wie war es doch gleich damals? Nach einigen Jahren und 2 Servicepacks für Windows XP, ging Microsoft einen neuen Weg.
Es wurde die Benutzerkontensteuerung eingeführt, Windows Update wurde direkter Bestandteil von Vista, Treiber mussten zertifiziert sein und zu guter Letzt war der angemeldete Administrator gar keiner - lediglich ein Benutzer mit erhöhten Berechtigungen. Das alles, und einiges mehr, hat Microsoft damals geändert, als es Windows Vista auf den Markt geworfen hat, noch mit vielen offenen Fragen, wenn denn die guten Hardwarehersteller endlich brauchbare Treiber nachliefern würden. Das Debakel kennen wir und Microsoft kennt es auch.

Dennoch war der eingeschlagene Weg der richtige, denn hätte Microsoft damals nicht den Mut zu Vista gehabt, an den Bugs gefeilt und aus den Fehlern gelernt, hätten wir heute wahrscheinlich Windows XP SP 6 und immer noch Sicherheitslöcher so groß wie Scheunentore. Außerdem wäre die Weiterentwicklung auf Windows 7 ausgeblieben und hätte uns des besten Betriebssystems von Microsoft beraubt.

Und nun Windows 8.

Ich persönlich kann dazu sagen, dass es einen Hauptgrund gibt, warum ich gerne in der IT-Branche arbeite. Denn die täglich neuen Herausforderungen und Entwicklungen halten mich wach und neugierig.

Wohin entwickeln sich die Bedürfnisse der Windows-User, in einem Alltag, in dem ein Smart-Phone mehr über Lifestyle und Zugehörigkeit aussagt als ein Auto? Man will heute mobil sein.
Gerade solchen Faktoren kann sich ein Konzern wie Microsoft nicht entziehen und tut gut daran, einen neuen Weg, wenn auch ein wenig spät, mutig einzuschlagen.

Was höre und lese ich die letzten Tage an Empörung? Sogar namhafte Webseiten, mit Kernfokus auf Windows-Betriebsystemen, drohen bereits mit Boykott, falls Windows 8 so bleibt wie es ist.
Mit dieser neuen Metro-Oberfläche, dem unmöglichen Umerziehen des Users, der gar nichts mehr findet ohne sein geliebtes Startmenü (ich gehöre übrigens auch dazu) und den ganzen Web-Applikationen, die nur dazu dienen, unsere Daten zu sammeln. Ich könnte wohl hier noch eine ganze Seite an negativen Neuerungen aufzählen, doch dazu haben wir ja bereits einen Läster-Thread: http://www.drwindows.de/windows-news/51807-kommentar-metro-gegner-antreten-zum-rapport.html

Und gerade darin sehe ich persönlich das große Potenzial von etwas neuem Wegweisendem, das sich vielleicht als richtig erweisen könnte.
Vorausgesetzt, Microsoft kann sich ein eventuelles weiteres Debakel leisten.
Wir User haben die Wahl, es wird niemand gezwungen auf Windows 8 umzusteigen.
Doch liegt es nicht in der Natur des Menschen grundsätzlich Neuem und Unbekanntem skeptisch gegenüber zu stehen?

Ich habe etwas sehr geschätzt, diese Woche unter Windows 8: Die Wiederherstellung.
Durch Testen hatte ich die Wahl, das geschrottete Systems zu aktualisieren oder zurückzusetzen. Eine Geniale Funktion für Leute wie mich. (y)

Alleine das "Handling" dieser Funktion, die Geschwindigkeit und die detaillierte Protokollierung der Veränderung (z.B. der entfernten Programme) ist mir schon das halbe Betriebssystem wert.
Mit der anderen Hälfte freunde ich mich gerade noch, auch nicht nur begeistert, an.

Ich wünschte mir einfach bei der Installation die Wahl der Version (Business, Ultimate usw.), die Wahl ob für Tablet (Metro) für Desktop oder Laptop (ohne Touchscreen) kein Metro, oder wenn ich trotzdem möchte, beides. Und viele Endlosdiskussionen und Basteleien wären nicht.
Außerdem hätte der User wieder das Gefühl mit zu bestimmen, was er haben möchte, doch dies hatte er damals schon nicht, als die Benutzerkontensteuerung (UAC) eingeführt wurde. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
D

DaTaRebell

Gast
prinblac, danke für deinen tollen Artikel.
..Und dieser letzten Aussage:
Ich wünschte mir einfach bei der Installation die Wahl der Version (Business, Ultimate usw.), die Wahl ob für Tablet (Metro) für Desktop oder Laptop (ohne Touchscreen) kein Metro, oder wenn ich trotzdem möchte, beides. Und viele Endlosdiskussionen und Basteleien wären nicht.
schliesse ich mich ohne Vorbehalte an.
 
G

Gast

Gast
Bin gerade dabei, mich mit Metro auszusöhnen. Wenn man weiss, was man will, geht es inzwischen genau so schnell und sicher wie mit Win7. Der eine oder zwei Klick mehr wird von der Schnelligkeit des Systems locker aufgefangen. Und ich befinde mich ja nicht auf der Flucht.....
 

Multi_OS

Fachinform. Sys-Integr.
Dem Artikel/Beitrag von Moderator "prinblac" ist eig. nichts hinzuzurügen.
Da unterschreibe ich ohne zu Murren.

Windows VISTA wurde damals zu Unrecht von den meisten Usern zerrissen - MS konnte leider nix dagegen machen, weil die Hardwarehersteller zur damaligen Zeit nicht die Hardware liefern konnten oder wollten, die das OS erforderte.
Heutzutage ist VISTA - dank der nun erhältlichen Hardware sowie dessen Treiber - nur unwesentlich langsamer und unwesentlich ressourcenfressdener als Windows 7.

Bei Windows 8 ist nun ein ähnliches Verhalten der User auszumachen.
Das ist meiner Meinung nach falsch und wir alle müssten immer etwas Neuem erst einmal eine faire CHANCE geben um sich beweisen zu können. Diese Chance wurde damals Windows VISTA verwehrt.
 

Jonn

Gast
Es wird von vorne herein so viel unnütz kaputtdisktiert ohne das da eine gewisse Gelassenheit angebracht wäre. Windows8 ist erst am Anfang und deswegen wird sich noch einiges ändern und erst dann bringt es was zu sagen-will ich oder auch nicht. Vorverurteilungen haben noch nie etwas gebracht und werden es auch nicht in Zukunft tun
 

Sigi99

bekommt Übersicht
Nach einer Woche der Eingewöhnung ertappe ich mich, dass ich jetzt immer häufiger im Win8 unterwegs bin als im parallel installiertem Win7.

Win8 ist schnell und stabil. Ganz besonders merke ich es beim neuen IE10, der zumindest gegenüber dem IE9 wesentlich flotter arbeitet.

Auch finde ich die Ribbons im Windows Explorer sehr gut, weil man immer die zu einer Aktion gehörenden Aufgaben angezeigt bekommt.

Also "Alles im Allen" bis jetzt bin ich mehr als zufrieden mit dem neuen Win8 CP.
 

Pansel

Gelbgürtel in Comp Fu
Hallo

ich kann zwar noch nicht so viel Sagen zu Win.8 weil ich wegen zahlreicher Abstürze anderes zu tun hatte.
Aber so richtig Warm werde ich mit der Neuen Oberfläche irgendwie nicht.
Ich las mich aber gerne von den Positiven Seiten Überraschen.
Auf jeden Fall iss es Schnell und bringt ein par Gute neue Lösungsansätze.:cool:
 

JochenPankow

Experimentiert sehr gerne
Nach einer interessanten Woche stelle ich wieder mal fest; Nichts wird so heiß gegessen, wie´s gekocht wird! :) Es liegt in der Natur des Menschen, Neues erst mal kritisch zu beäugeln und das ist auch gut so...

METRO ist ja einfach nur eine ganz große Startrampe für unsere so geliebten Programme - neudeutsch "Apps" genannt. Was braucht´s da nen Start-Button; wenn ich weiß, wie ich zwischen den Oberflächen per Maus oder noch einfacher per WIN-Taste umschalte...?!

Für uns "Freaks" bis "Junkies" ist es eigentlich eine schöne Herausforderung, die wir Gegensatz zum "gewöhnlichen Anwender" doch meistern wollen oder ?

Alles Neue erst mal zu verteufeln, ohne mehr Details zu kennen; ist eine deutsche Unart....
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrew

gehört zum Inventar
Ich habe gegen Windows 8 CP auch nix.nur vermisse ich den Start Button sehr.so bin ich mit Geschwindigkeit,aussehen sehr zufrieden.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
nach einer Woche und mehrmaliger Installation auf PC,s und Läppis muss ich sagen, dass ich auch ohne Startbutton gut zurecht komme und mittlerweile über 30 Programme installiert habe ist die Geschwindigkeit doch fühlbar besser als mit Windows 7,
richtige Probleme habe ich nicht erlebt, (y)
 

Dr.Stein

gehört zum Inventar
Ich hab nicht viel zusagen,
nur schade das Firefox noch n bisschen mit der Grafik "rumzickt" (Bild folgt wen ich Lust hab iwan).

Sonst bin ich total zufrieden, aber warten wir mal auf die Final Version
 

XP Fan

Gesperrt
„Mobilität“ und Globalisierung“ haben für mich eine Bedeutung: Schlimmer als Pest, Cholera und offene TBC. Hab seit 95 ein Handy und seit 6 Jahren ein I Net fähiges, und seit 6 Jahren selbiges auf dem Handy deaktiviert. Ich nutze kein „soziales Netzwerk“, nur meins im realen Leben. Die „Cloud“ ist in meinen Augen das größte Problem in Sachen Datenschutz, was die Menschheit je hatte. Für mich ist es schon eine unglaubliche Frechheit, das W8 für bestimmte Dinge ein online MS Konto braucht. Der Bundestrojaner lässt sich technisch nicht so schnell umsetzen, probieren wir es mit Cloud & Co. Ich möchte nicht immer online sein, muss nicht überall Mails lesen können und möchte meine Daten ausschließlich in meinem Hoheitsgebiet haben.
Ich arbeite seit x Jahren mit Vista, ja, das Treiberproblem am Anfang war schlimm, und das wird noch lange so bleiben das es mein Produktivsystem sein wird. Aus beruflichen Gründen halte ich S2003/2008/W7/XP vor.
Die Wiederherstellungsmechanismen von W8 sind ganz OK, für unkritische Heimuserbereiche, Schulungseinrichtungen usw. Meine Meinung: Wer sein System sauber hält, braucht so etwas nicht. Wills nicht beschreien…
Bis jetzt konnte ich bei W8 noch nichts feststellen, was ein Wechsel dazu auch nur andenken lassen könnte. Als nicht Produktivsystem, zum er/lernen werde ich es mir zulegen müssen.

Uwe
 

metacom

MS-DarT enhanced user
Habe prinblac nichts hin zu zufügen, lediglich eine ergänzung bezüglich Vista.

Was Microsoft richtig gemacht hat "Vor der einführung" von Windows Vista war der Schritt der PUBLIC Preview, dieser erste schritt in die öffentlichkeit hat Windows 7 zu dem gemacht was es heute ist - und Windows 8 auch werden Wird!!!

Ob man sich an das Metro-Design gewöhnt oder nicht, ob man es mag wird bald kaum eine rolle spielen.
Die vorteile spiegeln sich schon jetzt auf jedem Smartphone wieder. Dh. gibt´s im eigentlichen sinne nicht´s zu verändern.
"Ein diamant ist ein Diamant, ob nun geschliffen oder nicht!"

l.g.
 

diogenes

Kohlkopp
Was mich stört:
Windows*8 Consumer Preview: häufig gestellte Fragen
unter Herunterladen.........
"Was ist ein Microsoft-Konto..." ( Da Erklärungen lesen)
Ich will keins!!! Und damit bin ich bei einigen Sachen arg eingeschränkt.

Ansonsten empfinde ich es bislang so: W8 ist nach Umstellung auf Desktop wie ein etwas erneuertes, aufgemotztes und "aufgehübschtes" W7 - erwartete grundlegende Änderungen - zB am Dateisystem - finde ich bisher nicht.

Ich bin neugierig und hab auch gern Neues/neue Herausforderungen. Deshalb probier ich es ja auch aus. Ich komm auch insgesamt ganz gut damit zurecht.

Ich glaube aber, dass ich bei W7 bleiben werde.
W8 bietet mir - soweit ich es bis jetzt beurteilen kann - keine Vorteile.

Nachtrag
Sehr lustig: Papierkorbsymbol macht die gleichen Zicken wie in W7 ( bei Nicht-Standardsymbol keine automatische Aktualisierung) - und hier mal ein neues Bild von "meinem" Desktop...........
Firefox, Thunderbird und andere Programme laufen wie gewohnt!
 

Anhänge

  • DeskW8.jpg
    DeskW8.jpg
    194,8 KB · Aufrufe: 316
Zuletzt bearbeitet:

XP Fan

Gesperrt
Hallo,

"Was ist ein Microsoft-Konto..." ( Da Erklärungen lesen)

ich finde die Beschreibung dort sehr schwammig gehalten. Es wird explizit nicht daraufhin gewiesen, das man sich mit etlichen Daten außerhalb seines eigenen PC bewegt. Für unbedarfte kann es passieren, das sie private Daten in einer Art und Weise freigeben, die zur Katastrophe führen kann. Wer ja nicht das erste mal das 1500 Leute Party machen wollen, weil einer Facebook nicht 100% exakt bedient und verstanden hat.

Uwe
 

Multi_OS

Fachinform. Sys-Integr.
Das ist momentan auch eine Sache @XP Fan, die mir auch nicht so gefällt.
Daher habe ich auch nur ein Offlinekonto und komme mit dem echt so zurecht wie bei Win 7 und DCo.

Bedenken wir aber BITTE:

Windows 8 Consumer Preview ist eine BETA-Version, noch nicht einmal eine Release Candidate , geschweige denn eine Finale Version.

Das scheinen viele hier echt zu verdrängen und verteufeln Win 8 zu unrecht und teilweise auch aus Unwissenheit.

Ich denke das MS da noch einiges frickeln wird - GENAU DESWEGEN gibt es ja von MS die Strategie:
"Hier Du gieriger User - nimm dies und teste und erspare uns durch Dein geteste und herumgespiele uns etliche Millionen (oder Milliarden?) an Entwicklungskosten. Wir wollen ja nur Deine Daten was Du so alles mit Windows 8 BETA anstellst."

Fast jeder Hersteller - egal ob Software, Hardware, Automobile, Unterhaltungselektronik, Waschmaschinen, Lebensmittel usw. - gibt Prototypen und Testversionen an, teils ausgewählte, Verbraucher heraus damit diese das neue Produkt ausgiebig testen.

Daher sollte man immer bei sowas VORHER wissen, worauf man sich da einlässt!
Denn das der Hersteller auch was als Gegenleistung verlangt ist obligatorisch und legitim.
Du als Testfahrer, Lebensmitteltester, Weiße Ware-Tester, Windows User usw. musst dem Hersteller - um ihn zu unterstützen bei der Weiterentwicklung - eben auch genau DEINE Eindrücke und DEINE Erwartungen, aber auch DEINE konstruktive Kritik geben.

Nur so wird n Schuh draus.
 

XP Fan

Gesperrt
Ich denke nicht, das es noch einschneidende Veränderungen gibt. Das ist ab B Status unüblich. Jetzt gehts nur noch um Fehlerfindung. Evtl. wird MS überzeugt ein Startmenü einzubauen. Uwe
 

alterkater

alt aber neugierig
Danke für die ausführliche Mitteilung; bin 87 >Jahre alt, aber immer noch sehr neugierig und werde Windows 8 auch herunterladen , auch wenn es Probleme geben sollte. Aber genau das will ich haben, denn nur durch auftretende Fehler lernt man und genau das will ich tun solange ich dazu fähig bin.

Alles Liebe mit Grüßen aus Kärnten Rudi (alterkater)
 
Anzeige
Oben