Anzeige

Am Puls von Microsoft

[gelöst] DISM und SFC bringen Fehlermeldungen 0x800nnnnnnn

Nikkorix

treuer Stammgast
Ich werde hier gleich wahnsinnig. Nachdem mein Rechner problemlos läuft und das seit Monaten, kam ich am Wochenende mal auf die Idee, sfc/scannow und dism /online /cleanup-image /restorehealth laufen zu lassen, da sfc nicht alles reparieren konnte.

Der dism-Befehl führte zur Fehlermeldung 0x800f0906 und verlangte nach einer Sourceangabe vom DVD-Laufwerk. Gesagt getan, Win 8.1 Disc ausgeliehen und danach wieder laufen lassen.

Anschließend kam wieder eine andere mit 0x800 ... aber diesmal mit dem Hinweis, dass eine Datei fehlen würde. Vermutlich irgendwas von den ganzen KB-Updates, wozu ttoelle ja schon einiges geschrieben hatte. Nach der letzten Vollbereinigung durch Bordmittel sind diese aber nicht mehr vorhanden.

0x800f0906 ist ja angeblich ein Problem mit .net 3.5 - aber dism unternahm nicht mal den Versuch, auf das Rom-Laufwerk zuzugreifen. Stattdessen kam eben der neue Error ...

Auch das Einspielen eines Images brachte nichts, da der Fehler wohl schon monatelang existiert, ohne sich irgendwie im laufenden Betrieb bemerkbar zu machen.

Das Ausführen der Befehle zum Wiederherstellen der 'korrupten' Daten brachte keinen Erfolg, genausowenig, wie die Windows-eigene Fehlerbereinigung dazu.

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende und hoffe, jemand hat eine Idee dazu. Übrigens führte die Suche via Google oft in dieses Forum bzw. zu DrWindows.

Vielen Dank vorab und bester Gruß in die Runde.
Dieses Gemurkse nach Updates macht einen verrückt.
___________________________________________

Update 16. März 2016: Das Problem ist gelöst!
Hier findet man die Zusammenfassung dazu:

Tutorial & wie es bei mir wieder funktionierte
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Simples

gehört zum Inventar
Hi Nikkorix

hast Du denn irgendwelche größeren Probleme mit deinem System?

Ich frage aus folgendem grund:

wenn ich einen clean Install ausführe (allerdings W10 1115 und nicht w8) und direkt danach (Netzwerk deaktiviert) ein sfc -scannow ausführe, läuft dieses ohne Fehler durch.

Wenn ich dann nur die vom Windows update angebotenen updates einspiele bekomme ich danach nicht reparierbare Fehler bei sfc -scannow. Wie gesagt bis dahin nichts installiert, was Windows update nicht anbietet. Allerdings habe ich auch irgendwo gelesen, das z.B. der Nvidia Treiber, der mit dem Windows update kommt für sfc Errors sorgen kann.... das ganze ist absolut reproduzierbar.


Lange Rede kurzer Sinn: mein System läuft eigentlich stabil und ohne dass ich irgendwelche spürbaren Probleme habe.... und ich überlege schwer ob ich den sfc scannow Errors hier überhaupt nachgegen muss/möchte...

daher meine Frage ob bei dir irgend etwas auffällig ist.....oder du wirklich einfach nur so auf die Idee gekommen bist sfc /scannow laufen zu lassen....


Simples
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Simples schrieb:
Wenn ich dann nur die vom Windows update angebotenen updates einspiele bekomme ich danach nicht reparierbare Fehler bei sfc -scannow.
Microsoft macht ab und zu mal Fehler und wenn man dann das LOG sfcdetails.txt sich mal anschaut dann sieht man welches Update da Fehler verursacht und deinstalliert dieses wieder. Sofern dann Microsoft von diesen Fehlern erfährt wird eigentlich ein bereinigtes Update nachgeliefert bzw. wird es erst einmal zurückgezogen.

Simples schrieb:
... und ich überlege schwer ob ich den sfc scannow Errors hier überhaupt nachgegen muss/möchte...
Meine Empfehlung wäre, Ja das solltest Du tun.
 

Nikkorix

treuer Stammgast
Hi Simples,

der Rechner läuft eigentlich seit fast drei Jahren stabil und hat weit über 300 Updates installiert, das Ereignisprotokoll zeigt auch keine Besonderheiten, schon gar nichts kritisches. Insofern befürchte ich, dass der Fehler relativ neu ist bzw. nun wieder auftaucht (siehe nächster Absatz).

Hi @All

und danke erst mal für eure Vorschläge bzw. Anregungen. Offenbar scheint das Problem schon mal existiert zu haben. Auf dem Blog BornCity ist ein DISM- und SFC-Ausfall nach der Updatebereinigung mit Bordmittel schon 2014 erwähnt worden:

Windows 8.1 Update-Bereinigung zerstört DISM

2015 erwähnte ein Kommentator dazu: "Mittlerweile existiert dieser Fehler wieder, diesmal unter Windows 10 home/pro." und meinte "Microsoft lernt schlecht". Das es ihm nicht als einzigen so ging, zeigte Günther Born dann auch später hier auf:

Windows 10: dism-Reparatur erzeugt Fehler 0x800F081F

Den gleichen Fehler bekomme ich nun von DISM unter Windows 8.1 geliefert. Jahrlang ging es problemlos - und nun das!

Ich werde nun mal den Vorschlag von Scorpion68 probieren, habe aber wenig Hoffnung. Denn wenn es nicht funktioniert, bräuchte man die Original-Update-Dateien, die nach der (übrigens von MS empfohlenen, wenn alles läuft) Bereinigung, naturgemäß weg sind.

Das gleicht dann einer Suche nach der Nadel im Heuhaufen und würde einem erspart bleiben, wenn es die Mitteilung geben würde, welches File denn nun fehlt. In der CBS.log habe ich dazu nichts gefunden (oder eventuell überlesen, da ich in solchen Dingen nicht so fit bin).

Ein Inplace-Upgrade wäre das vorletzte Mittel der Wahl, ein Neuaufsetzen das (sprichwörtlich) Letzte.

Daher bin ich für jeden weiteren Vorschlag dankbar, so noch Ansäzte da sind.

Und 'danke' auch an MS, denn Upgrades werden mehr und mehr zu einer Zitterpartie ...

PS: Habe nun die Anregung von Skorpion68 umgesetzt und "Dism /online /enable-feature /featurename:NetFx3 /All /Source:D:\sources\sxs /LimitAccess" ausgeführt und anschließend DISM mit Sourceangabe durchgeführt.

Ergebnis: Es wird immerhin auf die Disc zugegriffen aber anschließen die folgende Meldung ausgegeben:

[==========================100.0%==========================]
Fehler: 0x800f081f
Die Quelldateien wurden nicht gefunden.

Geben Sie mit der Option „Quelle“ den Ort der Dateien an, die zum Wiederherstellen des Features erforderlich sind. Weitere Informationen zum Angeben eines Quellorts finden Sie unter „http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=243077“.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter „C:\Windows\Logs\DISM\dism.log“.
 
Zuletzt bearbeitet:

skorpion68

gehört zum Inventar
Zusätzlich könntest Du mal das LOG sfcdetails.txt wie folgt erstellen und im Anschluss hier mal hochladen:
Code:
findstr /c:"[SR]" %windir%\Logs\CBS\CBS.log >"%userprofile%\Desktop\sfcdetails.txt"
 

Nikkorix

treuer Stammgast
Hallo skorpion68,

vielen Dank für deine Anregung, die ich gerne umgesetzt habe. Hier nun die SFC-Protokolldatei als Anhang:

Besten Dank auch für das Auslesen und Interpretieren.

Update: Mittlerweile habe ich unter Features bei Systemsteuerung/Programm und Features ".net 3.5" deaktiviert und SFC lief nun problemlos durch. Hier das Protokoll (das untere):

Allerdings macht DISM immer noch Theater und 'schmollt', obwohl ich NetFx3 wieder deaktiviert habe. Nun kommt wieder der bereits bekannte Fehlercode 0x8000906 (irgendwas mit .Net 3.5). Mir ist das schleierhaft, da es nun deaktiviert wurde und ich es niemals aktiv aktivierte oder installierte. Win 8.1 nutzt die Version 4.5 und ich kann es mir nur so erklären, dass eine der wenigen Anwendungen das Ganze hier einschleppte (Office 2010?).
 

Anhänge

  • sfcdetails.txt
    73,6 KB · Aufrufe: 246
  • sfcdetails.txt
    145 KB · Aufrufe: 219
Zuletzt bearbeitet:

bezelbube

gehört zum Inventar
KB3102429 ist Fehlerhaft. Dieses Update installiert die Währungssymbole für Aserbaidschan-Manat
und georgische Lari.Da das Update Optional ist,deinstallieren und nach einen Neustart ausblenden.
Der SFC SCAN sollte danach sauber durchlaufen.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Bitte stelle mal die Windows Update Einstellungen wie hier Warum nicht einfach mal ein paar Updates ausblenden | Beitrag #35 beschrieben ein, sofern noch nicht durchgeführt.
Bitte öffne die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und gib folgendes ein:
Code:
[B]wusa /uninstall /kb:3102429[/B]
Folge den Anweisungen und führe danach noch einmal den SFC-Scan durch.

Kannst Du uns bitte noch mitteilen mit welchem Image (DVD) von Windows 8.x Du arbeitest, schaue Dir bitte im Explorer mal die Datumsangaben an.

Unter Windows 8.1 sollte mittlerweile .NET Framework 4.6.1 laufen.
 

Nikkorix

treuer Stammgast
Liebe und geschätzte Dottores, werte Mitleser

Zunächst noch einmal herzlichen Dank an alle, die Rat und Tat einbrachten und somit auch moralisch ein Rückhalt waren, da ich am Wochenende schon mehrfach vor dem Gedanken stand, "alles an die Wand zu fahren".

Was habe ich nach der letzten Maßnahme, .3.5 zu deaktivieren getan (deinstallieren lässt es sich nicht)? Danach ließ ich SFC nochmal laufen und es kam die Rückmeldung, dass alle Fehler behoben werden konnten. DISM machte aber, wie mittlerweile schon gewohnt, weiterhin Theater und benahm sich wie eine Diva.

Heute früh bin ich dann die letzten drei Hinweise von Bezelbube, frankyLE und Skorpion68 durchgegangen. Ich habe nochmal in der Systemsteuerung "Programme und Features" nachgesehen, ob .net 3.5 wirklich noch deaktiviert ist: Check!

Danach habe ich das empfohlene Tool "NetFXrepairTool" herunter geladen und mit Adminrechten laufen lassen: Zwei Fehler wurden gefunden und behoben. Erneuter Durchlauf: Check!

Im Anschluss dann "wusa /uninstall /kb:nnnnnnn". Ergebnis: Das Update kann nicht entfernt werden! Nanu? Danach bin ich ins Windows-Update gegangen und habe erst mal alles auf Manuell gestellt, wie empfohlen. Anschließend in die Liste "Installierte Updates" mit dem Ergebnis: Ich habe es nicht gefunden, obwohl sfc es moniert hatte. Wie kann das sein?

Wie auch immer: Ich biss in den sauberen Apfel und lud 'KB-Aserbaidschan-Manat und georgische Lari' herunter und startete die Installation (Windows Update hatte es nach Suche nicht angeboten. Ergebnis: "Das Update ist schon installiert". Ach was, hätte Loriot jetzt wohl gesagt.

Ob nun Voodo oder der "Ghost in the Machine": Irgendwas muss passiert sein - niemals aufgeben ;) Ich startete also Dism /online /cleanup image /restorehealth und gehe mit wenig Hoffnung duschen, da es ja bekanntermaßen etwas dauert und die Zeit knapp wurde, weil ich um 9:00 einen Geschäftstermin hatte.

Als ich zurückkam traute ich meinen Augen nicht: Dism lief sauber durch und hatte alles(!) repariert. Nun aber frohen Herzens ins Büro.

Vorhin habe ich es sicherheitshalber inkl. sfc /scannow noch mal durchgejagt und alles ist OK.

ER GEHT! ;)


Ich danke euch allen ganz herzlich und verneige mich. Ohne eure Hilfe würde ich hier immer noch rumbasteln. Nachher stelle ich die ganzen Maßnahmen noch mal chronologisch zusammen, vieleicht hilft es ja denen, die sich auch mit dem Problem herumschlagen und hier landen. Denn das ganze Netz ist voll von Usern, die ähnliches am Hals haben.

Anschließend setze ich den Thread auf "Gelöst" (Endlich!)

PS: Skorpion68 drücke ich die Daumen, dass er seinen Kampf gegen das 10er Update gewinnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikkorix

treuer Stammgast
UPDATE: WICHTIG!

Im Nachhinein rate ich dringend davon ab, DotNet 3.5 zu deaktivieren. Es lässt sich hinterher leider nicht mehr aktivieren sondern terminiert mit Fehlermeldung. Mehr dazu hier


Zusammenfassung (Gelöst)

Hier nun die versprochene Zusammenstellung dessen, was ich gemacht habe, damit Alles am Ende wieder rund läuft. Ich kann nicht sagen oder beurteilen, welche Dinge denn nun geholfen haben, da ich es schlichtweg nicht weiß und keine Ratschläge mit (un)gesundem Halbwissen geben möchte. Denn dazu gibt es hier im Forum ein paar Experten, die wesentlich mehr drauf haben, als ich.

Generell sollte es nicht an der KB-Update-Nummer liegen, da das Problem ja massenhaft und weltweit aufzutreten scheint. Aber es könnte ein Ansatz sein, den Fehler zu beheben, denn am Ende lief alles wieder wie gewohnt.

Hinweis: Das Ganze wurde unter Win8.1. repariert, sollte aber auch auf Win7 oder 10 laufen.

I. Problemstellung: DISM oder SFC bringen Fehler / brechen ab - nach Updatebereinigung

Einigen geht es so, dass sie nach dem Aufräumen des SxS-Ordners (Windows Update) plötzlich Fehlermeldungen bekommen, wenn sie DISM oder SFC starten, um die Systemintegrität zu checken oder zu reparieren. Normalerweise kein Problem, bei einem halbwegs gepflegten System. Normalerweise ... denn mittlerweile tritt dieser Fehler gehäuft auf. Meist liegt er wohl an gelöschten Dateien, die in den ganzen SxS-Ordnern liegen, nach der Bereinigung aber (naturgemäß) verschwunden, da gelöscht sind.

Schritt I.1 - Existiert der Fehler bei mir überhaupt?

Um das festzustellen bedarf es zweier Pogramme, nämlich SFC und DISM. Beide werden über die Command-Oberfläche mit(!) Administratorrechten ausgeführt. Power-Shell geht aber auch, da beides sowieso nur die entsprechenden Exes oder Coms aufruft:

  • sfc /scannow
  • dism /online /cleanup-image /restorehealth

Sollte eines der beiden Programme durchlaufen, dann ist das noch kein Grund (wie ich aus eigener Erfahrung weiß), dass das Andere auch problemlos funktioniert. Wenn beides ohne Fehler funktioniert, dann kann man ab hier aufhören, weiter zu lesen.

Schritt I.2 - Erster Lösungsansatz

Falls DISM eine Meldung bringt, wie "Source kann nicht gelesen werden", dann ist es einen Versuch wert, diese erst mal zu 'mounten'. Meist ist es die Installations-CD/DVD oder eine Kopie davon. Bezogen auf mein Problem, war es folgende Eingabe unter Command/Powershell:

Code:
Dism /online /enable-feature /featurename:NetFx3 /All /Source:<LAUFWERKSBUCHSTABE>:\sources\sxs /LimitAccess

Wichtig ist, dass der Laufwerksbuchstabe hier richtig ersetzt wird durch "D:" "E:" oder woauchimmer eure Source extern liegt.

Anschließend dann bitte folgendes starten via Copy&Paste (BEISPIEL):

Code:
Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth /Source:E:\sources\sxs /LimitAccess

Wenn dann alles ordnungsgemäß funktioniert hat, dann noch sfc /scannow und wenn das auch läuft, dann habt ihr das Problem gelöst. Zumeist scheint dem aber nicht so zu sein, wie u.a. bei mir und vam. Weltweit.

Der Grund ist, dass der Fehler auftaucht, wenn man die Updates bereinigt hat und eben diese Dateien nun fehlen, wenn es um die Wiederherstellung des Großen und Ganzen geht. Bei mir war es ein fehlerhaftes KBnnnnnnn (hier die Nummer des/der Updates denken), welche naturgemäß nicht auf den Installationsmedien liegen können.

Bevor man aber weiter macht, muss die Quelle wieder 'unmounted' werden, sonst greifen zukünftige Versuche wieder und wieder auf nichthelfende Sourcen zu. Das Alles geht so (wieder Command mit Adminrechten):

Code:
Dism /online /Disable-Feature /FeatureName: NetFX3

Achtung: Das Ganze ist auf das Beispiel hier im HowTo bezogen. Ggf. können die Featurename auch TFTP oder anderes sein, jenachdem, was vorher aktiviert wurde.

Schritt I.3 - Fehlereingrenzung und Protokollerstellung

Da sich, wie die bisherigen Versuche (bei mir) ja nun zeigten, die Fehler woanders liegen (nämlich in den fehlenden Update-Sourcen) geht es nun darum, herauszufinden, woran es genau liegt. Dazu muss man erst mal "sfc /scannow" erneut laufen lassen, um anschließend das Portieren der geschützten Protokolldatei auf den Desktop zu erstellen. In diesem Beispiel sollte es, nach Ausführung von

Code:
findstr /c:"[SR]" %windir%\Logs\CBS\CBS.log >"%userprofile%\Desktop\sfcdetails.txt"

eine Datei namens "SFCdetails.TXT" auf eurem Desktop geben. Es ist eine reine Textdatei, welche aufzeigt, woran es hakt. In meinem Fall war es eine Spracheinstellung für Asserbaischan und ein mir unbekanntes Land. Das muss aber nicht so sein.

Wer sich nicht sicher in der Interpretation ist, dem sei geraten, sich hier einen Account anzulegen und die TXT hochzuladen. Hier gibt es Experten, die es verstehen, die Infos auszulesen und euch weiterbringe/-helfen könn(t)en.


Schritt I.4 - Falls die Fehlermeldung den Code 0x800f0906 hat

Hier scheint ein Problem mit .Net 3.5 vorzuliegen. Dieses ist bei Win 8.n eigentlich nicht der Standard, kann aber aktiviert sein und in die Irre führen. Man kann diese Funktionalität aber recht einfach de-aktivieren, eine De-Installation scheint nicht möglich zu sein. Aber Achtung: .Net 4.5 ist meines Wissens nach nicht abwärtskompatibel zu 3.5 und könnte ggf. zu Fehlern bei einigen Anwendungen führen.

Hier nun aber die Schritte unter Win8.n zum De-Aktivieren:

  • Systemsteuerung aufrufen
  • Programme und Features anklicken
  • "Windows-Features aktivieren oder deaktivieren" öffnen (oben rechts)
  • .NET Framework 3.5 (enthält .Net 2.0 und 3.0) abschalten, falls der Button blau hinterlegt ist
  • Zum Abschluss OK drücken und Rechner neu starten

Nach dem Re-Boot wieder SFC /scannow ausführen und wenn alles rund durchgelaufen ist, dann noch mal DISM mit den o.g. Parametern starten. Falls nun alles gut ist, dann seit ihr durch und könnt aufhören zu lesen.

Schritt I.5 - Zwischenschritt: Reperatur von .NET

Hierzu bietet MS ein Tool an, das bei mir zwei Fehler fand und diese korrigierte. Es ist zwar in englischer Sprache geschrieben, läuft aber dennoch selbsterklärend:

https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=30135

Dieses "NetFXrepairTool" brachte bei mir zwei Fehler zutage und korrigierte diese automatisch. Anschließend kann es nicht schaden, noch mal neu zu starten und sfc /scannow erneut laufen zu lassen.

Schritt I.5 - Installierte Updates prüfen und ggf. manuell laden

Bei mir war es, wie gesagt, ein Exoten-Update (siehe Beitrag über diesem), welches angeblich da war, aber nicht existierte. Das muss nicht so sein, kann es aber.

Hierbei ist nur eins wichtig: Welche oder welche Updates liefern die durch Bereinigtung entfernten korrupten Files nicht? Dazu noch mal der Hinweis auf das Protokoll "SFCdetails.TXT", in dem die KB-Nummer(n) detailiert aufgelistet ist.

Diese müssen nun manuell heruntergeladen werden über die Seite: Microsoft Download Center

Hier nun die KB-Nummer suchen und auf den Desktop herunterladen. Weitere Infos dazu finden sich hier: "Windows 8: Updates manuell installieren"

Anschließend ein Aufruf (mit Adminrechten) der .MSI-Datei und weiter geht es.

Schritt I.4 - Meldungen kommen, was nun?

Es kann sein, dass es nun den Hinweis gibt, dass dieses Update schon installiert sei. Bitte einfach ignorieren, denn offenbar werden die Files im SxS-Ordner dennoch wiederhergestellt bzw. gespeichert.

II. The final Countdown

Nun ist es wieder an der Zeit, Windows neu zu starten (nicht herunterfahren und dann neu hoch), sondern wirklich neu laden, was allerdings ein paar Sekunden mehr benötigt. Aber was sind diese schon, gegen die vielen Minuten von SFC und DISM.

Abschließend wieder folgende Reihenfolge:

  • sfc /scannow
  • dism /online /cleanup-image /restorehealth

Wenn nun alles gut ist, dann sollten beide Programme ordnungsgemäß durchlaufen, was ich jedem nach eigenen und leidvollen Erfahrungen nur wünschen kann.

III. Disclaimer

Das ganze Tutorial ist auf Basis meiner (auch neu hinzugekommenen) Erfahrungen geschrieben und bringt hoffentlich den ersehnten Erfolg. Ein Inplace-Upgrade oder eine Neuinstallation sollten wirklich nur noch die Ultima-Ratio bleiben, wenn nun garnichts mehr geht.

Es ist also kein Versprechen auf Erfolg, sondern eine mögliche Vorgehensweise, welche hoffentlich vielen hilft. Ich wünsche es jedem, von Herzen. Viel Erfolg euch Allen!

IV. Danksagungen

Dieses kleine Tutorial gäbe es nicht, ohne die Hinweise und Tipps der folgenden Poweruser, welche mit Sicherheit mehr drauf haben, als ich. Wendet euch an sie hier im Forum, und "Alles wird gut" - oder hat zumindest die Chance dazu:

  • Skorpion68
  • frankyLE
  • Bezelbube
  • u.v.a.m.

Und nun, frisch auf und wohlan ans Werk.

Nikkorix

PS: Ergänzungen und Hinweise gerne als Kommentar, danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

skorpion68

gehört zum Inventar
@Nikkorix
Mit Deinem Beitrag #13 hast Du Dir sehr viel Mühe gegeben und ich danke Dir dafür.


Nun aber mein Kommentar dazu. Microsoft hat dies ebenfalls alles schon sehr ausführlich dokumentiert, nachfolgend die Links dazu:

SFC-Scan
Verwenden Sie das Systemdatei-Überprüfungsprogramm, um fehlende oder beschädigte Systemdateien zu reparieren.

Überprüfung des Komponentenstore (WinSxS)
Reparieren eines Windows-Images und Beheben Sie Windows Fehler, mithilfe das Tool DISM oder System Update Readiness (Mit System Update Readiness Tool für Windows 7 u. a.)

Bereinigen des Komponentenstore (WinSxS)
Bestimmen der tatsächlichen Größe des WinSxS-Ordners und Bereinigen des WinSxS-Ordners

Weitere DISM-Befehle
DISM-Befehlszeilenoptionen zum Warten von Betriebssystempaketen

Zum Fehler mit .NET Framework 3.5
.NET Framework 3.5-Installationsfehler: 0x800F0906, 0x800F081F, 0x800F0907 und Microsoft .NET Framework Reparaturtool ist verfügbar

Wenn gar nichts mehr geht
So wird's gemacht: Auffrischen, Wiederherstellen und Zurücksetzen des PCs auf die Originaleinstellung

Und das war nur ein Bruchteil dessen was Microsoft an Hilfe anbietet.
 

Nikkorix

treuer Stammgast
Hallo Skorpio68 und vielen Dank für deine profunden Ergänzungen nebst den Sourcen dazu. Mir ging es ja in der Zusammenfassung nicht darum, diese infrage zu stellen, sondern dem nicht so versiertem Anwender, der DISM und SFC zwar aufrufen kann, aber die Zusammenhänge dahinter nicht so gründlich versteht, einen Leitfaden an die Hand zu geben, wie er das Problem eben lösen könnte. Also für so Leute wie mich.

Hättest du mir die Links gegeben und gesagt, da findest du alles, was du brauchst, dann würde ich heute noch im Nebel rumstochern und wahrscheinlich mehr kaputt machen, denn reparieren. Zum Glück tatest du und auch andere hier dies nicht.
 
Oben