Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Dual-Boot System einrichten

dachsteiner

gehört zum Inventar
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe folgende Ausgangssituation:

1. Einen ca. 4 Jahre alten PC (BIOS) mit 750GB HDD, 3 Partitionen. Auf C: befindet sich Windows 7; D und E enthalten Daten. Die HDD-Ansteuerung habe ich nachtraeglich auf SATA/AHCI umgestellt.
2. In diesem PC habe ich auf einer 120GB SSD auch W8.1 installiert. Bei der Installation war die HDD abgeklemmt. Ich boote W7 und W8.1 durch Umstecken der Platten - zum taeglichen Arbeiten dient W7, auf W8.1 will ich im Lauf der Zeit langsam umsteigen

Beide BSe wissen also nichts voneinander. Die Frage:

wie kann ich beide Platten parallel im System belassen und wahlweise W7 oder W8.1 booten?

Bei einer nachtraeglichen Installation von W8.1 scheint das ja kein grosses Problem zu sein (via Boot-Manager), alternativ kann ich auch im BIOS angeben, von welcher Platte gebootet werden soll; allerdings habe ich folgende Fragen:

1. Wenn ich es richtig verstehe, verwendet W7 die MBR-Partitionierung und W8.1 GPT-Partitionierung. Kann ich trotzdem von jedem BS aus die andere Platte lesen, ohne dass es (Zer)Stoerungen gibt? Problematisch scheint auch der Ruhezustand zu sein.
2. Beide BSe belegen aktuell jeweils die C:partition, funktioniert das?

Kann ich das Ganze nachtraeglich als Multi-Boot-System einrichten, und wie? Optimal waere es, wenn man es so einrichten koennte, dass W7 automatisch bootet, ausser wenn im Bootverlauf z.B. eine Taste gedrueckt wird.
 
Anzeige

hansjorg71

gehört zum Inventar
AW: W7 und W8.1 auf 2 Festplatten parallel

Hallo,
1. Wenn ich es richtig verstehe, verwendet W7 die MBR-Partitionierung und W8.1 GPT-Partitionierung. Kann ich trotzdem von jedem BS aus die andere Platte lesen, ohne dass es (Zer)Stoerungen gibt?

Hast du denn das Win 8.1 mit UEFI-Auswahl beim Installieren installiert ? wenn nicht wird es auch eine MBR-Partitionierung. ;)
Keinerlei Schwierigkeiten beide BS zu lesen und zu bearbeiten ! ;)

2. Beide BSe belegen aktuell jeweils die C:partition, funktioniert das?

JA ! ;)
wie kann ich beide Platten parallel im System belassen und wahlweise W7 oder W8.1 booten?
Beide Platten anschliessen und mit der Win 8.1 DVD eine Systemstartreparatur starten, nun sollten beide Systeme erkannt werden und im neuen Bootloader erscheinen sie ! :)
Wenn du Win 7 als Standardsystem haben willst musst du es in der Systemkonfiguration (msconfig) bei Start einstellen (Als Standard) ! ;)

Gruß :)
Ps. ob du eine GPT / MBR installation hast kannst du hier (Bild) sehen !:)
gpt-laufwerk.PNG
 
G

Gast598

Gast
Als die Festplatte abgeklemmt gewesen ist (Punkt 2) hat sich ebenso die Priorität der übrigen noch angeschlossenen Datenträger im BIOS umgestellt. Das Halbleiterlaufwerk (SSD) ist mit großer Annahme das Laufwerk 1: Über Punkt 2 hat es seinen Platz mit den des Festplattenlaufwerks (HDD) an Position 0 getauscht.
Deshalb musst Du die Prozedur so vollziehen, wie sie momentan vorherrscht. Übrigens muss keines der beiden Datenträger abgestöpselt werden, denn wie nun klar ist, braucht es einfach nur die Umstellung im BIOS.

Achtung: Die Laufwerkszuweisung entspricht nicht der Bootreihenfolge; die Laufwerksziffer keinen Laufwerksbuchstaben des Betriebssystems (Windows).


Davon ausgehend, dass während Verbund von HDD und SSD das HDD das Laufwerk 0 stellt, lautet mein Rat, einem von diesen beiden Datenträgern in der Partitionstabelle aller installierten Betriebssysteme darauf die Laufwerksnummer 1 zuzuteilen. Doch zuvor im BIOS überprüfen und ggf. anpassen.
Das neue Verhalten des Boot-Managers von Windows 8 » WinTotal.de
 
Zuletzt bearbeitet:

Oely

Nachtschicht
Alle Festplatten abklemmen:
Jedes Betriebssystem auf eine Platte. (immer nur eine angestöpselt installieren)
Wieder einbauen.
In der Bootreihenfolge die Platte wählen, welche starten soll.
Willst du nun von der anderen booten, drückst du beim Start F12 (Gigabyte), dort erscheint nun ein Bios Boot Manager und wählst die Platte aus von welcher du booten möchtest!

Vorteil:
Du kannst deine Platten umstöpseln wie du willst der Bootsektor bleibt immer für die jeweilge Platte erhalten.
 

dachsteiner

gehört zum Inventar
@hansjoerg71, stimmt, im PC hab ich ein BIOS, kein UEFI, also duerfe sich der Punkt erledigt haben (ich hab kuerzlich einen UEFI-Laptop installiert und war daher durcheinandergekommen).


@KnSN, danke fuer den Link, da habe ich einiges zu lesen!

@Oely, der PC wird auch von den Kindern benutzt, denen kann ich nicht zumuten, im BIOS rumzuwerkeln (ich muesste nach jedem W8.1-Start erst nochmals neustarten und auf W7 zurueckstellen)

Die Sache mit der Systemstartreparatur probier ich mal als Erstes, wird etwas dauern. Hauptsache, es zerlegt mir nicht W7; auf W8.1 ist noch nichts drauf ;)
 

Ari45

gehört zum Inventar
@Oely und @KnSN
Die Fragestellung war: eine Dual-Bootsystem einrichten
In euren beiden Antworten vermisse ich dazu jegliche Hilfe. Die einzig wirkliche Hilfe steht in #2, denn weder das Umstecken noch das Umstellen im BIOS sind Dual-Bootsysteme, wie sie im normalen Sprachgebrauch benutzt werden.
 
G

Gast598

Gast
der PC wird auch von den Kindern benutzt, denen kann ich nicht zumuten, im BIOS rumzuwerkeln (ich muesste nach jedem W8.1-Start erst nochmals neustarten und auf W7 zurueckstellen

Dann ändere die Laufwerkszuordnung auf der Festplatte an der Windows 7-Partitionstabelle von 0 auf 1 und folge den Schritt in Beitrag 2 von hansjorg71, um den Bootmanager mit den Windows 7 bekannt zu machen. Doch zuerst muss die Zuordnungseinheit für das Festplattenlaufwerk (Windows 7) stimmen, denn das Betriebssystem kann nicht auf Laufwerk 0 gefunden werden, wenn es an Position 2 (als Laufwerk 1) sitzt.
 

wolf22

nil
Beide BSe wissen also nichts voneinander.....Kann ich das Ganze nachtraeglich als Multi-Boot-System einrichten, .
Das ist auch gut so, dass sie unabhängig voneinander installiert wurden.
Nun brauchst du nur auf einem gestarteten System EasyBCD installieren.
In der Datenträgerverwaltung nachschauen welchen LW-Buchstaben dein zweites System hat und in "Neuen Eintrag hinzufügen" unter Laufwerk den entsprechenden Buchstaben eintragen.
Das Klappmenü zeigt automatisch die Laufwerke.
Unter Name darüber kann ein entsprechend passender Eintrag gemacht werden.
Via Startmenü bearbeiten kann der Text immer geändert und das zu bootende gewünschte erste System aktiv setzen.
Beim nächsten Neustart hast du dann das schwarze Bootmenü mit den beiden Einträgen zur Auswahl.

ot:
@KnSN
Warum so kompliziert wenn es auch einfacher geht aber das ist wohl deine Art.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast598

Gast
ot:
Äääh. Weil die Zuordnungseinheit "Laufwerksbuchstabe" bedeutungslos ist, solange der Fehler darin liegt, dass das Betriebssystem auf zwei Datenträgern die Partitionstabelle auf das Laufwerk mit der Kennung 0 sucht, wovon eines im Verbund beider zusammen aber gar nicht mehr die 0 hat. Das muss der Partitionstabelle erstmal eingetrichtert werden.

Das geht nicht wie von selbst: Vielleicht in den wirren Gedanken eines Kreationisten, der an alles glaubt, nur nicht daran, was er vor Augen hat.


2. ... Bei der Installation war die HDD abgeklemmt.

Demzufolge rücken die Laufwerke in ihrer Zuordnung von darunter um je den freigewordenen Platz der Festplatte nach.
Ups! Nun steht in der Partitionstabelle von den beiden Laufwerken je Laufwerk 0.
 

wolf22

nil
Das ist ein 4 Jahre alte PC. Da gabe es wohl noch kein UEFI und irgendwie bringt er das was mit GPT usw. durcheinander.
Windows 8.1 installiert nicht automatisch als GPT wenn es das System nicht hergibt.
Er hat zwei mal ganz normal installiert.
Windows 7 auf HDD und Windows 8.1 auf SSD und das unabhängig voneinander, so dass Windows 8.1 nicht das Dualboot einrichten konnte.
Nun muss nur von einem aktiven System gestartet werden wobei natürlich auch das zweite System gleichzeitig mit laufen soll.
In der Datenträgerverwaltung die Zuordnung der Partitionen entsprechend ändern, damit für das laufende System alle Pfade wieder stimmen.
Damit hat er auch gleich den LW-Buchstaben für das zweite System und den in EasyBCD eintragen - Fertig.
Diese Partitionszuordnung muss dann auch beim zweiten System korrigiert werden.
Sie wird dann später für jedes System getrennt immer weiter beibehalten.

edit:
Beispiel:
Windows 7 gestartet - System hat automatisch "C" und nun danach den beiden "D" und "E" entsprechend auch D und E als Laufwerksbuchstaben geben.
Die SSD wird vielleicht "D" haben und so vorher irgend einen hinteren geben, damit "D" wieder für die HDD frei wird.
Die Änderung der Laufwerksbuchstaben wirkt sofort und der vorher belegte wird auch sofort wieder frei gegeben.
Muss man also vielleicht mal hin und her schieben bis man die richtige Reihenfolge hat.
Den gleichen Vorgang dann auch beim zweiten gestarteten System, denn da hat nur wieder "C" automatisch den richtigen Buchstaben.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast598

Gast
Geht auch einfacher.

1.) Die DVD rein, die Reparaturkonsole aufrufen, auf den beiden "gleichzeitig angeschlossenen" Datenträgern nach bestehenden Betriebssystemen suchen lassen. Von dem Laufwerk mit der Ordnungszahl 1 (gleich Position 2) wird eine Fehlermeldung ausgegeben und die Reparatur dazu angeboten.

2.) Den Vorgang wiederholen, um die neue [reparierte] Partitionstabelle von Laufwerk 1 den Bootmanager von Windows 8 (Laufwerk 0, oder umgekehrt, je nachdem welches Laufwerk an erster Position sitzt) hinzuzufügen.

- http://www.unawave.de/installation/boot-reparatur.html
- http://www.deskmodder.de/wiki/index...#Reparatur_mit_dem_Windowseigenen_DISM_Befehl
 
Zuletzt bearbeitet:

Oely

Nachtschicht
@Oely und @KnSN
Die Fragestellung war: eine Dual-Bootsystem einrichten
In euren beiden Antworten vermisse ich dazu jegliche Hilfe. Die einzig wirkliche Hilfe steht in #2, denn weder das Umstecken noch das Umstellen im BIOS sind Dual-Bootsysteme, wie sie im normalen Sprachgebrauch benutzt werden.

Jetzt denke dir mal Post 5 weg.
Warum ist das jetzt kein Dual Bootsystem?
Man drückt beim Starten eine Taste und wählt das System.
Man muss nicht in das Bios und nichts.
Ich habe das schon seit Jahren so... drei Betriebssysteme zur Auswahl.

Was man natürlich von Kindern (siehe Post 5) nicht verlangen kann!


Kann ich das Ganze nachtraeglich als Multi-Boot-System einrichten, und wie? Optimal waere es, wenn man es so einrichten koennte, dass W7 automatisch bootet, ausser wenn im Bootverlauf z.B. eine Taste gedrueckt wird.
Dachsteiner hat ja die beiden Systeme schon einzeln installiert.
Win 7 im Bios als Bootsystem.
Beim Start den Bootmanager drücken (man geht nicht in das Bios)
Jetzt kann man die SSD auswählen.

Ps.
Wie nachträglich gesagt wurde, wird der Rechner von Kindern benutzt das ist nicht zumutbar!
 
Zuletzt bearbeitet:

dachsteiner

gehört zum Inventar
Momentaner Stand:

W8.1 SSD auf SATA0 eingesteckt, W7 HDD auf SATA1.
Im BIOS CD/DVD als erstes Bootlaufwerk eingestellt.
Mit W8 64bit Reparatur-Disk (angelegt bei einer Systemimage-Erstellung) gebootet.
Ergebnis: non-System disk or disk error, press any key to reboot
W8.1 64bit Setup DVD eingelegt, Taste gedrueckt
Es startet sofort (nicht nochmals BIOS) W8.1

Hmmm... im Explorer angezeigte Laufwerke:

System C: (SSD)
Wechsellaufwerke D:, E:, F:, G: (vermutlich Card reader)
DVD-RW-LW H:
Lokaler Datentraeger I: 100 MB (W7 system-reserved)
Lokaler Datentraeger J: 111 GB (C:partition von W7)
Lokaler Datentraeger K:, L: (D:, E:Daten-Partitionen von W7)

In der Datentraegerverwaltung habe ich noch die system-reserved Partition (350 MB) von W8.1. Die SSD ist Datentraeger 0 und die HDD ist Datentraeger 5 (1-4: Card reader).

Ich habe jetzt erstmal den Schnellstart in den Energieoptionen deaktiviert.

Tja... und nun?
 
Zuletzt bearbeitet:

dachsteiner

gehört zum Inventar
Ich habe die Laufwerke in der Datentraegerverwaltung umbenannt:

DVD-RW: H -> X
Card reader: D, E, F, G -> M, N, O, P
HDD: Daten-Partitionen: K, L -> D, E
system-reserved: I -> S ("system")
W7-Installation: J -> T ("target")

Danach habe ich EasyBCD geladen und gestartet. Relativ selbsterklaerend, ich habe einen 2. Eintrag fuer W7 angelegt. Nur steht unter "Momentane Einstellungen":

EasyBCD-Startgeraet: S:\

d.h. die system reserved-Partition von W7. Es sollte aber wohl besser die von W8.1 auf SSD genommen werden (die keinen LW-Buchstaben hat). Kann ich das unter W8.1 oder nur unter W7 (wo dann vermutlich die system reserved-Partition von W8.1 einen LW-Buchstaben hat)?
 
G

Gast598

Gast
Mit W8 64bit Reparatur-Disk (angelegt bei einer Systemimage-Erstellung) gebootet.
Ergebnis: non-System disk or disk error, press any key to reboot
Die SSD ist Datentraeger 0 und die HDD ist Datentraeger 5 (1-4: Card reader).

Sind zu diesem Zeitpunkt beide Datenträger angeschlossen gewesen?

Schließe das Festplatten- und Halbleiterlaufwerk je getrennt voneinander an und ergründe im BIOS die zugeordnete Nummer. Wichtig ist nur die, womit das Betriebssystem darauf wirklich startet. Ansonsten probiere alle Nummern durch, bist das Betriebssystem aufstartet. Wie gesagt - abwechselnd mit je beiden Datenträgern.

Sobald die richtigen Nummern für die beiden Laufwerke bekannt sind, schließe sie zusammen an, weise ihnen je die ermittelte Nummer zu und führe die Computerreparatur mittels Windows-7/8-DVD erneut aus.
 

wolf22

nil
Deine beiden Systeme sind doch korrekt auf HDD und SSD installiert worden und liefen auch.
Im Bios nun eine von den beiden System-Laufwerken als Bootoption einstellen.
Je nach Bios sind es manchmal zwei Schritte in verschiedenen Untermenüs bis man die Bootplatte auch als erste eingestellt hat.

In die Datenträgerverwaltung gehen und den Card-Laufwerken hintere Laufwerksbuchstaben geben und die K und L in D und E einrichten.
Der Bootpartition "I" den Laufwerkbuchstaben weg nehmen - braucht keinen - kann nur zu Problemen führen wenn man da unbedacht drauf arbeitet.
Der "J" gibst du "F" und benennst es in der Bezeichnung als - Windows 7 -. Dann den Cardlaufwerken die folgenden zuteilen.
In EasyBCD dann "F" als dazuzufügendes Bootsystem angeben.
In System bei der gestarteten SSD mit Windows 8.1 steht erst mal nur Windows System und das in Windows 8.1 umbenennen, damit die Systeme dann beim booten auseinander gehalten werden können.

Wenn du dann Windows 7 bootest musst du das ganz Spiel noch mal machen, damit die Partitionen und Cardlaufwerke auch den richtigen LW-Buchstaben haben.
Macht das System nicht alleine.
ot:
@KnSN
Würdest du bitte mal mit deiner "Computerreparatur" weg bleiben.
 

dachsteiner

gehört zum Inventar
Zuerst einmal habe ich den Laufwerksbuchstaben von S: weggenommen, das ist sicherer, guter Tipp von wolf22.

Dann habe ich das System neugestartet und bin in den W8-Bootmanager (den blauen) gekommen. W8.1 aufgerufen, kein Problem.
Neugestartet und W7 aufgerufen. Erste Beobachtung: man durchlaeuft nochmals die BIOS-Startsequenz. Davon hatte ich schon gelesen, darum kuemmere ich mich spaeter.
Das W7 installierte zuerst einmal neue Treiber fuer SSD und HDD (letzteres vermutlich, weil die jetzt auf einem anderen SATA-Anschluss sass).
Nach dem Neustart (wobei der Bootvorgang jetzt erheblich laenger dauert - allein der Start des Bootmanagers braucht ziemlich lange) sah unter W7 alles wie gewohnt aus. Nur eine Merkwuerdigkeit ist mir aufgefallen:

In der Datentraegerverwaltung wurde die urspruengliche W7 "system reserved"-Partition (100 MB) jetzt als neues LW G: angezeigt; "system reserved" ist jetzt ebenfalls die 350 MB-W8.1-Partition... das beunruhigt mich ein wenig.

Und in EasyBCD wird als Startgeraet C:\ angezeigt...?!? Was hat es mit diesem Startgeraet auf sich?
 

wolf22

nil
Wenn bei dir der "blaue" erscheint hast doch den Bootmanager von Windows 8.1 irgendwie aktiviert.
Damit starten schon mal deine beiden Systeme.

Das "doppelte booten" wird durch den Bootmanager ausgelöst, weil es dann noch einmal startet und das richtige System aufruft.
Ist eben etwas Zeitverlust, das man durch das installieren von EasyBCD auf einen einfachen Bootvorgang reduzieren kann.
Manche wollen aber diesen alten "schwarzen Bootbildschirm" nicht, der durch EasyBCD startet.

Startgerät "C" ist dein Systemlaufwerk und ist unter "Momentane Einstellungen" zu sehen - ist OK
Dann gehst du auf "Startmenü bearbeiten" und da sollten 2 Einträge stehen und dein gerade gestartetes hat einen Haken.
Nun weiß ich natürlich nicht, was bei dir gerade aktiv ist.
Mit der Maus auf den Schriftzug gehen / klicken (wird dann blau) und oben steht "Umbenennen". Dann kannst du es entsprechend deinem Wunsch eintragen.
Genau so machst du es auch mit dem zweiten Eintrag für das andere System.
Weiter unten "Wartezeit vor Start (Sek.)" Anzeigedauer des Menüs beim booten um das System auszuwählen wenn man ein anderes möchte.

Unten "Einstellungen speichern" nicht vergessen

Da hast du wohl noch einen Laufwerksbuchstaben für die 100 / 350 MB Partition drin - einfach nur über Datenträgerverwaltung die Partition anklicken und es öffnet sich ein Fenster - dort auf "Entfernen" gehen und gut ist es - Meldungen dazu ignorieren, denn er wird ja bewusst aktiv entfernt.
Bei Notwendigkeit kann er jederzeit wieder hinzugefügt werden.
Window 7 (100 MB) und Windows 8.1 (350 MB) haben jeweils eine getrennte Bootpartition.
Sind eigentlich von Natur aus versteckt aber durch deine Operationen haben sie nun einen LW-Buchstaben bekommen.

Diese Bootpartitionen werden nur nicht erstellt, wenn man auf/in eine NTFS-partitionierte Partition installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

dachsteiner

gehört zum Inventar
Inzwischen funktioniert soweit alles. Ich habe in EasyBCD das Standard-System auf W7 gestellt, dadurch habe ich den W7-Schwarz/Weiss-Bootmanager und keinen erneuten Reboot bei Auswahl von W7; ausserdem habe ich die Startverzoegerung auf 10 Sekunden runtergedreht.

Warum W7 jetzt (anscheinend) auch die W8.1-system reserved-Partition benutzt, wird wohl verborgen bleiben...

Beim EasyBCD-Startgeraet handelt es sich wohl um den Bootsektor, dessen Code vom MBR aufgerufen wird und der seinerseits den Bootmanager aufruft, siehe das Bild hier, was allerdings den Wert C:\ unter W7 nicht erklaert... bisher habe ich dazu keine Infos gefunden.

Also: Aktion erfolgreich abgeschlossen, ganz ohne irgendwelche Systemreparaturen oder BIOS-Frikkeleien :) Die Einrichtung liess sich rein ueber Neuzuweisung von Laufwerksbuchstaben und unter Verwendung von EasyBCD durchfuehren.

Danke an alle Unterstuetzer!
 
Anzeige
Oben